Marantz 2325 - Brauche Hilfe mit Transistor Ersatztyp auf power supply, bitte!

+A -A
Autor
Beitrag
errorlogin
Inventar
#1 erstellt: 22. Feb 2010, 17:35
Hallo,

ich versuche gerade, diese Marantz 2325 Ruine wieder zum Leben zu erwecken.

Soweit ich als Laie, das beurteilen kann, liegt der Fehler in der Versorgungsspannung, also auf dem power supply board P800.
J805 hat nur ca. 8V anstatt 35V.
J806 hat nur ca. 6V anstatt 19V.
J807 ist mit 13,7V (angegeben 14V) OK.

Die beiden Transistoren H803 (2sc734) und H804 (2sc945)sind kaputt.

Da ich mich mit Transistoren und deren Ersatztypen nicht so (gar nicht) auskenne, möcht ich hier mal fragen, was ich anstelle der zwei für Ersatztypen nehmen kann.
Für den 2sc945 geht wohl ein 2sc2240, oder? Die hätte ich noch hier liegen...
Und für den 2sc734?

Muß ich sonst noch was checken, bei diesem Fehler? Kann dadurch noch mehr kaputt gegangen sein? Poti ist OK.
Ich hab das Bord mal mit neuen Elkos bestückt, neuem Relais etc, siehe Bild:



Vielen Dank an die Experten.



[Beitrag von errorlogin am 22. Feb 2010, 21:04 bearbeitet]
rolie384
Stammgast
#2 erstellt: 22. Feb 2010, 17:57
Hallo,

2SC 945 kann ersetzt werden durch:BC174,BC182,BC190,BC546

2SC 734 kann ersetzt werden durch:BC639,2N2221A 2SD1225, 2SD1226 ...

Bitte bei Vorliegen eines Ersatzttyps noch nach der Beschaltung schauen, denn die kann bei den angegebenen Typen abweichen! die kannst Du leicht im Netz über die datasheet suche erhalten, oder du fragst nochmal nach.

Viel Erfolg,

Rainer
norman0
Inventar
#3 erstellt: 22. Feb 2010, 18:04
Unter den Leistungstransistoren hast Du aber viel Wärmeleitpaste...
errorlogin
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2010, 18:12

norman0 schrieb:
Unter den Leistungstransistoren hast Du aber viel Wärmeleitpaste...


Keine Angst, das sieht nur auf dem Foto so aus. Die sind etwas fummelig ea reinzubekommen und deshalb ist es mir etwas verschmiert.

@rolie384:

Danke Rainer für die schnelle Hilfe. Wegen der Pinbelegung werde ich dann sehen. Fange mal an zu suche, dass ich welche finde, bei denen ich nicht biegen muß.

hf500
Moderator
#5 erstellt: 22. Feb 2010, 19:32
Moin,
fuer TO92 Transistoren nehme ich in unkritischen Schaltungen immer BC639/640.
Die haben die typische jap. Anschlussfolge mit Kollektor in der Mitte und sind ziemlich hoch belastbar.

Bei Transistoren in Netzteilen kommt es nur darauf an, dass sie die geforderte Spannungsfestigkeit, Strombelastbarkeit und Verlustleistung haben oder uebertreffen.

73
Peter
errorlogin
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2010, 19:59
OK, ich bin nicht so gut im Datasheets vergleichen, weil ich da vieles nicht verstehe. Vielen Dank auf jeden Fall für die Information.
Aber kann ich dann für beide Transitoren auch 2sc2240 nehmen? Weil, die hätte ich nämlich hier und bräuchte nicht zu bestellen. Von der Pinbelegung würden die ja passen.

Hier mal die Datenblätter, vielleicht könnt ihr mal ein Blick für mich drauf werfen, danke.

2sc734

2sc945

2sc2240


[Beitrag von errorlogin am 22. Feb 2010, 20:01 bearbeitet]
ruesselschorf
Inventar
#7 erstellt: 22. Feb 2010, 20:27
...für den945 kannst Du den 2SC2240 nehmen, für den 734 zur Not auch, aber einen BC639 würde ich vorziehen.
Aufpassen nach der Reparatur. Am Besten am Regeltrafo hochfahren dabei die 14Volt für den Tuner beobachten - wenn Du hier einen Fehler machst, könntest Du ruck-zuck den ganzen Tuner grillen

Gruß, Helmut

Die Edith: Zenerdioden checken, gehn oft kaputt beim 2325


[Beitrag von ruesselschorf am 22. Feb 2010, 20:30 bearbeitet]
errorlogin
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2010, 21:13
Ok, danke Helmut. Der Bc639 ist bestellt bei RS, für den c945 nehm ich dann den c2240. von Onsemi kann ich da keinen finden. Wenn das gut ist, mache ich das.

Schön wäre es, wenn ich einen Regeltrafo hätte. Bin doch nur Hobbylöter.

Ist es sinnvoll, die Version mit den Glühbirnen zu bauen, oder soll ich vielleicht einfach das Kabel für den Tuner für die Prozedur abmachen?

Die Endstufen sind natürlich schon abgeklemmt.



Welche Zenerdioden meinst Du? Die auf dem power supply? oder die auf den Endstufenboards? Von denen weiß ich, dass sie oft kaputt gehen, ich werde sie auf jeden Fall durch 1N4148 ersetzen.

Sorry, für vielleicht dumme Fragen, ich hab beruflich halt was anderes gelernt.

Viele Grüße

Jan.

ruesselschorf
Inventar
#9 erstellt: 22. Feb 2010, 21:45
Hallo, ich meinte die Zenerdiode(n) auf dem Netzteilprint.
Wenn Du keinen Regeltrafo hast, ist es am sichersten die 14V für den Tuner abzuklemmen, dann Spannungen messen, 14V für den Tuner und 35V für den VV, das Relais sollte dann auch ohne die Endstufen durchschalten

Gruß, Helmut
errorlogin
Inventar
#10 erstellt: 22. Feb 2010, 21:51
OK, danke.

Nur noch zur absoluten Sicherheit:

J807 mit dem orangenen Kabel links neben dem Poti ist für den Tuner, ja?
Ich hatte nämlich vorhin oben auch falsch 14V bei J806 geschrieben anstatt 19V.

Relais schaltet schon jetzt ohne Endstufen und an J807 liegen auch 14V.

Danke.


[Beitrag von errorlogin am 22. Feb 2010, 21:52 bearbeitet]
errorlogin
Inventar
#11 erstellt: 23. Feb 2010, 04:01
So Leute! Das Ding läuft wieder!!!


Ich mußte den Sc734 doch nicht ersetzen, er war noch OK, ich hatte nur falsch gemessen. Defekt war wirklich nur der 2SC945.

Also hab ich den c2240 reingelötet und: Spannung ließ sich wieder auf 35V einstellen. 19V am anderen Pin war auch wieder da.
14Volt auch OK, also hab ich das Kabel wieder drangemacht.

Danach hab ich die Kopfhörer an die dubbing out Buchse angeschlossen und siehe da es kam Musik!

Dann hab ich die Endstufen reingetan und angeschlossen, doch dann kam der Schock: Am Kopfhörer war der linke Kanal leise, nur der rechte ließ sich mit dem Lautstärkepoti regeln. Mit Betätigen des Balancereglers ließ sich auch nichts machen.

Ich dachte schon ich bin am Ende mit meinem Latein, hmmmmm... was kann das sein? ... ach so ja, die Reglerplatine hatte ich nur mit der Hand wieder ans Chassis geschraubt, also Schrauben nachgezogen dass sie wieder guten Massekontakt hatten und das Ding lief wieder einwandfrei!

Uff, bin echt froh! Hätte ich nicht gedacht, dass ich das hinbekomme.

Das buffer board hatte ich ja schon vorher neu gemacht, weil ich zuerst dachte, dass der Fehler hier liegt. Hier hatte jemand SC Transistoren vorher reingemacht, wo SA Typen reingehören. Das konnte nicht funktionieren, es ist aber auch ein Fehler in der Teileliste des Servicemanuals. Wie so oft.

Jedenfalls vielen herzlichen Dank an Euch fleißge Helfer! DANKE!!!



Bilder stell ich gleich mal im anderen Thread rein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe Marantz 2325
stetteldorf am 18.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  7 Beiträge
Transistor Ersatztyp ?
Wutz_1965 am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  4 Beiträge
Marantz 2325 Relais
GrubiBo am 12.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2013  –  3 Beiträge
Marantz 2325 Board P700
udowi am 03.03.2020  –  Letzte Antwort am 14.05.2020  –  4 Beiträge
Marantz 2325 Lämpchen
Xenion am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  4 Beiträge
Suche Ersatztyp für einen Transistor
shabbel am 13.04.2018  –  Letzte Antwort am 13.04.2018  –  3 Beiträge
Marantz 2325 Ruhestrom Problem
udowi am 10.05.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2016  –  23 Beiträge
Reparatur Marantz 2230-Power Supply P800
.gilligan am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  10 Beiträge
Power Supply Board Marantz 2265B Problem
diahh am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  14 Beiträge
Marantz 2325 linker Kanal defekt
jlh am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.665 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedTinkel087
  • Gesamtzahl an Themen1.499.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.517.439