Marantz Receiver Lampenkasten festsetzen - Tipp

+A -A
Autor
Beitrag
oldsansui
Inventar
#1 erstellt: 02. Mai 2010, 14:52
Jeder kennt das Problem der abgebrochenen 2 Befestigungs-Führungen aus Kunststoff links und rechts am Lampenkasten. Wenn man viel Glück hat, ist zumindest eine Führung noch da und schraubbar.

Wie befestige ich den Kasten, so dass er vorne genügend Andruck hat ? Mit Heisskleber habe ich nicht viel Glück gehabt. Wenn der Kasten nicht richtig anliegt, dann sieht die Festbeleuchtung unregelmässig aus, bzw. ist unterschiedlich hell. Wo er nicht anliegt ist die Distanz der Pilotlampen eben weiter vom Skalenglas entfernt.

Einen kleinen schnellen Trick mittels eines breiteren Kabelbinders habe ich mehrfach ausprobiert und möchte ihn Euch an Hand eines 4230 Receivers vorstellen.



Man zieht den Kabelbinder zunächst wenig zusammen, arretiert ihn, so das eine grosse Schlaufe entsteht. Dann klemmt man dies Schlaufe zwischen der Rückseite des Lampenkastens und dem nächsten Bauelement, was nur wenige cm entfernt ist. Das reicht in der Regel, um dem Lampenkasten genügend Andruck zu bieten, so dass er am Frontpanel bündig anliegt.







Je nach Bauart kann man das offen Ende des Kabelbinders mit etwas Glück noch vorsichtig zwischen zwei grössere Elemente einstecken. Ich bilde mir ein, das gibt noch ein Quentchen Halt.

Alle Kräfte sind für die Modulbauweise relativ gering, reichen aber voll aus, den Lampenkasten mit wenig Druck festzusetzen. Die Marantz Modelle sind ja stabil gebaut

Und wenn der Binder sich vielleicht doch ablöst, kann man ihn sehr einfach wieder entnehmen, im Gerät verliert sich so ein fettes Teil nicht

Ich habe es an 3 Receivermodellen (22xx und 4*xx) getestet, bislang hat sich keine Kabelbinderschlaufe in den letzen Monaten gelöst. Hat jemand einen anderen Trick, ich würde mich auf einen Tipp freuen.

Die finale Wirkung nach einem Receiver-Weitwurf kann ich nicht garantieren.

Gruss Rainer
airmax78
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mai 2010, 18:39
Hallo!

Anscheinend ist das ein mittlerweile gängiges Problemchen... alle Marantzen in meinem Fundus haben das auch... ich persönlich habe einen ca. 10x15 mm breiten Streifen aus Poycarbonat (z.B. aus einer CD- oder Cassettenhülle) ausgesägt, am Reflektor angeklebt, anschliessend ein passendes Loch gebohrt und, sofern noch vorhanden, die abgebrochenen Nasen unterlegt... ist schon recht lange her, seitdem habe is´ch die Gräte nicht mehr von innen gesehen.

Grüße,

maurice
oldsansui
Inventar
#3 erstellt: 02. Mai 2010, 18:59
Hi Maurice,

Dein Lösungweg kann ich mir gut vorstellen, klingt bei etwas Mehraufwand auf jeden Fall professioneller.

Danke + Gruss Rainer
esprit36
Inventar
#4 erstellt: 12. Mai 2010, 20:48
Ich erspare mir das Problem mit den abgebrochenen Nasen und losen Lampenträgern, indem ich die Lampen grundsätzlich von vorn wechsle. Bei der Gelegenheit kann man dann gleich überprüfen, ob sich auch ein Austausch des Diffusionspapiers lohnt:







Aber hauptsache, das Ergebnis stimmt:









oldsansui
Inventar
#5 erstellt: 12. Mai 2010, 20:53
Ein Muss

scharfe Fotos

Ägerlich ist nur -und ich habe stets das Pech -, dass die Lampenkästen-Nasen bereits abgebrochen sind und der Kasten schon abhängt
Gruss Rainer
errorlogin
Inventar
#6 erstellt: 12. Mai 2010, 21:04
Ja, eben! Sind immer schon gebrochen.

Selber breche ich die doch nicht ab!

esprit36
Inventar
#7 erstellt: 13. Mai 2010, 13:12
Stimmt, der größte Teil wurde bereits durch Heck-Sanierer vergewaltigt!

Beim Lesen dieses Threads viel mir mein 2200 in schwarz ein, dem ein Vorbesitzer aber auch wirklich alles abgebrochen hatte, was dem Lampenkasten hätte Halt geben können. Rainer's Variante mit dem starren Kabelbinder hätte hier auch nicht funktioniert, weil sich hinter dem Lampenkasten des 2200 nichts befindet, um diesem Ding Halt zu geben. Da ich damals auch keine bessere Lösung parat hatte, habe ich den Kasten einfach mit einem flexiblen Kabelbinder gegen die Trägerplatte der Lampen verdrillt und mit einer Schraube gesichert:





Damals war ich noch nicht so ein Perfektionist (Pedant?) wie heute. Heute würde ich wahrscheinlich einen weissen Kabelbinder nehmen oder den schwarzen mit weissem, hochglänzenden Heizkörperlack überpinseln...
errorlogin
Inventar
#8 erstellt: 13. Mai 2010, 14:08

esprit36 schrieb:

Damals war ich noch nicht so ein Perfektionist (Pedant?) wie heute. Heute würde ich wahrscheinlich einen weissen Kabelbinder nehmen oder den schwarzen mit weissem, hochglänzenden Heizkörperlack überpinseln... :D



Der war gut.
oldsansui
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2010, 20:50

errorlogin schrieb:

esprit36 schrieb:
Damals war ich noch nicht so ein Perfektionist (Pedant?) wie heute. Heute würde ich wahrscheinlich einen weissen Kabelbinder nehmen oder den schwarzen mit weissem, hochglänzenden Heizkörperlack überpinseln... :D

Der war gut.


Ihr seid die wahren Hardcore Lampenkasten-Pimper. Genial Eure Tipp's
errorlogin
Inventar
#10 erstellt: 14. Mai 2010, 20:57
Genial? Neeee, Not macht erfinderisch!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2225l defekt im Netzteil
Sit085 am 07.07.2019  –  Letzte Antwort am 09.07.2019  –  7 Beiträge
Marantz 1150D
bretohne am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  2 Beiträge
Marantz 2325 Ton verzerrt wenn warm, Problem gelöst bis jetzt.
walo am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  17 Beiträge
Marantz SR-800
Sholva am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  8 Beiträge
Marantz 19
MichaMA am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  3 Beiträge
Marantz-Receiver aufarbeiten
Rillenohr am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  31 Beiträge
Defekt = MARANTZ RECEIVER SR6010DC
vini_1 am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  3 Beiträge
Marantz Receiver 2270 - Einschaltfunken
Dengab am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  2 Beiträge
Endstufe Marantz 4240 Receiver
Philippinenchristoph am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  9 Beiträge
Marantz 2216b stereophonic receiver
blingbling700 am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedVultureGT
  • Gesamtzahl an Themen1.454.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.242