Licht vom Verstärker leuchtet aber kein klacken der Relais?

+A -A
Autor
Beitrag
Sgt_Slaughter
Neuling
#1 erstellt: 09. Mai 2007, 20:29
Hallo zusammen!

Ich bräuchte mal etwas Hilfe.

Bei Ebay habe ich einen gebrauchten Denon PMA-860 ersteigert, bei dem mir gleich nach dem Auspacken sofort ein paar nicht beschriebene Mängel aufgefallen sind.
Die Input Selector-, Speakers- und Bass-Drehregler haben gewackelt, als ob Sie innen nicht richt befestigt wären. Drehen konnte man die Dinger aber noch gut. Meine Theorie: Der Verstärker muss wohl irgendwann direkt auf die Frontseite gefallen sein....

Mutig wie ich bin, habe ich den Verstärker gleich mal angeschlossen.
Nach dem Anschalten leuchtet die Diode an der Vorderseite aber es ist kein klacken der Relais zu hören.

Nun habe ich das Teil aufgeschraubt und nach offensichtlichen Beschädigungen gesucht. Leider konnte ich nix finden. Nur die Gewindemuttern der Potis konnte ich auf der Vorderseite wieder nachziehen, sodass diese schonmal wieder fest sitzen.
Dann habe ich das Ganze nochmal mit Kopfhörern ausprobiert, da kommt auch nix. Sad

Hoffentlich war der Text jetzt nicht zu lang(weilig) und es gibt hier jemanden der mir weiterhelfen kann.

Viele Dank und Grüsse
User683
andisharp
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Mai 2007, 20:39
Wahrscheinlich ist die Endstufe hinüber, deshalb klackt auch nix. Ich würde die Kiste zurückgeben, ein Transportschaden ist auszuschließen.
Sgt_Slaughter
Neuling
#3 erstellt: 09. Mai 2007, 20:52
Hi!

Ich hab noch nen alten Denon PMA-260.

Könnte man die Endstufe nicht einfach umbauen?

andisharp
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Mai 2007, 21:11
Wenn die Endstufen die gleichen sind, dann ja. Ist aber sehr unwahrscheinlich.
Sgt_Slaughter
Neuling
#5 erstellt: 09. Mai 2007, 22:53
Vielen Dank fürs erste!.

Also.....da ich mich nicht besonders auskenne, habe ich nun ein Foto gemacht.

http://img509.imageshack.us/my.php?image=dscn0170ks0.jpg

Wo finde ich denn da die Endstufen?

Erstmal gute Nacht!
andisharp
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Mai 2007, 22:55
Auf den Kühlkörpern sitzen die Endstufentransistoren. Lass das lieber einen Fachmann machen, Strom ist lebensgefährlich.
Schlappohr
Inventar
#7 erstellt: 09. Mai 2007, 23:17
schönes teil!!
nur, ohne ahnung, messgerät, zeit und geld ist da wohl nix zu machen...
hast du schon alle sicherungen gecheckt? [nochmal: Vorsicht, Strom!!]
aber die endstufen des 260ers passen da sowas von gar nicht rein!! kannst du vergessen...
wäre auch nicht besonders sinnvoll, da die endstufe des 860ers um einige klassen besser ist (klasse a, optische basisstromregelung etc..)

reparatur lohnt nur, wenn kaufpreis + reparaturkosten nicht über dem preis für ein solches, gut erhaltenes gerät liegen. ansonsten dem verkäufer an den kopp hauen.


[Beitrag von Schlappohr am 09. Mai 2007, 23:18 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#8 erstellt: 10. Mai 2007, 06:57

optische basisstromregelung

was ist denn das??

kann mich bitte einer aufklären?

Gruß
Bernhard
Schlappohr
Inventar
#9 erstellt: 10. Mai 2007, 09:21
er hat einen variablen basisstrom, um von klasse A auf klasse AB umzuschalten. die steuerung erfolgt über optokoppler.
siehe hier:
http://amg.ath.cx/pasewerk/katalog/DENON_VOR_END.htm
(nach "Betriebsklasse A" suchen. vorsicht, marketing! *g)
armin777
Gesperrt
#10 erstellt: 10. Mai 2007, 09:38
@Sgt.Slaughter

Die losen Muttern auf der Frontplatte lassen auf einen abgebrochenen Reparaturversuch schließen. Ein Sturz auf die Frontplatte lockert jedenfalls nicht die Muttern! Hat der Verkäufer denn eine Funktion zugesagt?

Wenn Du eine unabhängige Analyse machen lassen möchtest, um zu ermitteln wie hoch der Schaden ist und ob Du Dich dann mit dem Verkäufer auf Zahlung dieses Schadens, zumindest teilweise, einigen kannst - dann sende mir eine PM.

Es gibt in der Bucht offenbar eine Menge schwarzer Schafe - ich möchte nicht wissen, wieviel Geräte defekt verkauft werden (aber als funktionierend angeboten!) und dann mit der gleichen Masche weiterverkauft werden! Haben die alle kein Gewissen?

Beste Grüße
Armin777
Sgt_Slaughter
Neuling
#11 erstellt: 10. Mai 2007, 14:21
Hallo zusammen!

Vielen Dank an Alle für die bisherige Hilfe!

Am liebsten hätte ich das Gerät zurückgegeben aber der Verkäufer lenkt nicht ein. Meiner Meinung nach ist es eines der besgten schwarzen Schafe, die absichtlich defekte Artikel verkaufen.

Nun bin ich nur kurz zur Mittagspause Zuhause aber heute Abend geht es weiter. Dann kommt auch ein Freund mit nem Messgerät vorbei und wir schauen nochmal gemeinsam.

Ich bin guter Dinge, dass ich das Ding mit Fleiß, Spucke, Geld und gutem Willen wieder zum laufen bringe.

Bisher habe ich nämlich meine alten Pioneer HPM-150 Boxen immer nur über den PMA-260 laufen lassen können und der ist ein bisschen schwach auf der Brust.

Also ich muss dann wieder los auf die Arbeit.

Bis dann!


Zitat von Armin77:
Wenn Du eine unabhängige Analyse machen lassen möchtest, um zu ermitteln wie hoch der Schaden ist und ob Du Dich dann mit dem Verkäufer auf Zahlung dieses Schadens, zumindest teilweise, einigen kannst - dann sende mir eine PM.

Danke für das Angebot. Eventuell komme ich drauf zurück.
Schlappohr
Inventar
#12 erstellt: 10. Mai 2007, 17:39
viel erfolg!!

wäre schön, wenn du uns über die fortschritte auf dem laufenden hälst!

und bei detailfragen werden sie hier garantiert geholfen
Sgt_Slaughter
Neuling
#13 erstellt: 10. Mai 2007, 19:23
Da bin ich wieder....

Mein Kumpel war noch nicht da aber ich habe nun eine Stelle gefunden, die mir etwas kaputt aussieht:

http://img248.imageshack.us/my.php?image=dscn0173uj8.jpg

Bei der zweiten Verbindung von Rechts zum Kühlkörper sieht man, dass einer der Kontakte "abgebogen" ist.

Könnte das eventuell die Ursache sein?
Sieht mir auf jeden Fall nicht orginal aus.

Wenn man das Bild kurz runterlädt, kann man schön ranzoomen und erkennt ganz gut, was ich meine.

Ich hoffe, dass ich niemanden mit meiner Fragerei störe und freue mich über jede Hilfe.

Wer mag, der kann gerne nach Lübeck kommen und sich von mir ein Bier ausgeben lassen.

Bis dann!
Johan


[Beitrag von Sgt_Slaughter am 10. Mai 2007, 19:25 bearbeitet]
HisVoice
Inventar
#14 erstellt: 10. Mai 2007, 19:33
Hallo Johan

An der Gurke ist schon Hand angelegt worden 1. Sind die Emitterwiederstände nicht mehr orginal sondern erneuert worden der Transistor der da drinsteckt ist auch schon mal "bewegt" worden es ist nämlich eine Lötfahen abgerissen die anderen total verbogen und angebrochen also die (wenigstens der wo die Lötfahne fehlt) sind bestimmt ins Nirvana "geschosse" worden .......da ist viel "messen" und prüfen auf der Meßlatte

Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 10. Mai 2007, 19:36 bearbeitet]
Sgt_Slaughter
Neuling
#15 erstellt: 10. Mai 2007, 20:29
Hi!

Dann weiß ich nun wenigstens, woran es liegt.

Ich werde mal schauen, wo ich die nötigen Ersatzteile herbekomme und wer mir die hier in Lübeck einbaut.

Falls noch jemand nen Tipp hat, welche Transistoren da rein gehören, wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank nochmal und viele Grüße.
Johan
Schlappohr
Inventar
#16 erstellt: 10. Mai 2007, 22:41
wenn du mich fragst, sehen, außer dem ganz rechten, alle endstufentransistoren getauscht aus, denn der rechte ist der einzige, bei dem die kontakte sauber umgelegt sind...
dass dir das teil mit abgerissenem kontakt verkauft wird, ist ne frechheit!! schon ne bewertung abgegeben??

die bezeichnung der transistoren siehst du nach dem ausbau oder, besser, wenn du dir einen schaltplan (service manual) besorgst.
aber vorsicht: meißtens sind gleich ein dutzend transistoren hinüber, plus diverse widerstände.
also ALLES durchmessen! sonst baust du die neuen teile ein und sie gehen in rauch auf.... alternativ nach einbau mit geringer versorgunsspannung messen... hach, ich rede zuviel...
HisVoice
Inventar
#17 erstellt: 10. Mai 2007, 22:52
Da ist einiges im "argen" wenn ich schon sehe wie Schraube zwischen die Jumper gefrimelt wurde Die Transen da reingeknüllt und und und ...........nicht böse sein aber ich denke das wird ein Geldgrab wenn der da schon so aussieht............Ich befürchte das Gerätewert im krassen Gegenteil zur Rep stehen.............Mit einem Wort das lohnt (leider) nicht

Grüße Martin
Schlappohr
Inventar
#18 erstellt: 10. Mai 2007, 23:04
das beige teil zwischen den zwei gelben potis ist btw der optokoppler....
HisVoice
Inventar
#19 erstellt: 10. Mai 2007, 23:13

Schlappohr schrieb:
das beige teil zwischen den zwei gelben potis ist btw der optokoppler.... :L


Das hier bestimmt nicht Oder??


wenn ich schon sehe wie Schraube zwischen die Jumper gefrimelt wurde


[Beitrag von HisVoice am 10. Mai 2007, 23:17 bearbeitet]
Schlappohr
Inventar
#20 erstellt: 11. Mai 2007, 01:43
ich würde doch gern mal sehen, wie denon die schraube da im originalen zwischengekriegt hat
armin777
Gesperrt
#21 erstellt: 11. Mai 2007, 09:25

HisVoice schrieb:
[

wenn ich schon sehe wie Schraube zwischen die Jumper gefrimelt wurde


@HisVoice

Martin ich kann Dich da beruhigen - das sieht bei DENON immer so aus - ist ganz normal!

@Sgt.Slaughter

Da muß ich auch sagen, das könnte teuer werden. Bei uns in der Werkstatt schätze ich die Gesamtkosten (also inkl. Mwst. und Hin- und Rückversand) auf rund 150 Euro. Das solltest Du Dir vorher überlegen. Wenn Dir das zu teuer erscheint, bzw. es sich nicht lohnt, kannst Du auch gerne das Gerät zu mir schicken und ich würde dann her im Forum öffentlich dokumentieren, was da alles genau defekt ist und was da schon gefrickelt wurde. Schreib mir ne PM bei Interesse. Ich mache das gerne - denn ich finde es auch widerwärtig bewußt defekte Geräte als in Ordnung zu verkaufen! Oder war es als Bastlergerät angeboten?

Beste Grüße
Armin777
Sgt_Slaughter
Neuling
#22 erstellt: 11. Mai 2007, 17:47
So, nun ist endlich Wochenende!

HisVoice:
.....Mit einem Wort das lohnt (leider) nicht.
--------
Das habe ich leider auch schon befürchtet.
Aber ganz aufgegeben habe ich noch nicht.


Schlappohr:
dass dir das teil mit abgerissenem kontakt verkauft wird, ist ne frechheit!! schon ne bewertung abgegeben??

Armin777:
Oder war es als Bastlergerät angeboten?
-----------

Das Gerät wurde mit dem Zusatz "Konnte nicht getestet werden" verkauft. Dass diverse Drehregler (teilweise sehr) locker waren, bestreitet der Verkäufer und stellt sich quer das Gerät zurückzunehmen. Scheinbar steckt ein Konzept dahinter.
Da ich nie auf die Idee kommen würde, defekte Artikel bei Ebay zu versteigern, habe ich natürlich beim Ersteigern geglaubt, daß das Gerät trotz des Zusatzen funktionieren würde. Tja, man lernt eben nie aus.

Eine Bewertung habe ich auch bereits abgegeben. Allerdings war es nur ein Neutrale, da ich Angst vor einer negativen Bewertung als Rache hatte.

Das wars erstmal. Ich möchte mich bedanken und wünsche allen ein schönes WE.

Bis dann!
Johan
andisharp
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Mai 2007, 18:35
Konnte nicht getestet werden ist Ebaydeutsch für Kernschrott. So was kauft man entweder gar nicht, oder höchstens für nen Zehner. Mehr zahlt man nur bei persönlicher Abholung. Ich hab auch schon Schrott stehen gelassen.
HisVoice
Inventar
#24 erstellt: 11. Mai 2007, 18:43
Die Übersetzung für konnte nicht getestet werden weil.......! liest sich so :

Bin ich denn wahnsinnig jedem auf die Nase zu binden das ich weiß das der/die....... am Ars...ist und nur die Hälfte (wenn überhaupt ) bei einer ehrliche "Beschreibung" bringen würde


auch gerne genommen aus Opas(-Oma-Onkel-Tante/komplette Verwandschaft die nicht mehr unter den unsrigen weilt) Keller .........oder keine LS zum Testen oder mein alltime favourit : keine Ahnung wie das ......funktioniert



Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 11. Mai 2007, 18:44 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Mai 2007, 18:46
Stand jahrelang im Schrank ist auch gern genommen.
Kauf besser von Sammlern, die Dinger funktionieren und sind gepflegt, oder falls defekt, korrekt beschrieben.
HisVoice
Inventar
#26 erstellt: 11. Mai 2007, 19:23

armin777 schrieb:

HisVoice schrieb:
[

wenn ich schon sehe wie Schraube zwischen die Jumper gefrimelt wurde


@HisVoice

Martin ich kann Dich da beruhigen - das sieht bei DENON immer so aus - ist ganz normal!




Hallo Armin
Hah da bin ich aber andere Sachen von meinen Denon"s (POA 2200 Und PRA 1500) "gewöhnt" ...........zumindestens nicht solche Sachen die Anmuten wie übelste Bastelei......ich kann es fast nicht glauben

Grüße Martin
armin777
Gesperrt
#27 erstellt: 11. Mai 2007, 20:25
@HisVoice

Martin, POA-2200 und PRA-1500 stammen ja noch aus ganz edlen DENON-Zeiten! Die waren aber auch unverschämt teuer, damals.
Das was Du da mit Jumpern umschreibst, ist nichts weiter als zwei Drähte, die durch die Schraube auf Masse gelegt werden.
Das spart Kosten bei der Herstellung, stürzt den Techniker bei der Reparatur aber an den Rand des Wahnsinns, wenn die Schraube raus ist und statt dessen beide Endstufen schwingen, weil da eine Masse fehlt!

Beste Grüße
Armin777
HisVoice
Inventar
#28 erstellt: 11. Mai 2007, 20:29
Gudde Arim
Na dann bin ich ja beruhigt


[Beitrag von HisVoice am 11. Mai 2007, 20:32 bearbeitet]
Schlappohr
Inventar
#29 erstellt: 12. Mai 2007, 08:08
wenn man da eine isolierende unterlegscheibe zwischenschiebt, liegt da nix auf masse... original?!?
HisVoice
Inventar
#30 erstellt: 12. Mai 2007, 09:51
Wenn wir von ausgehen das das richtig ist(Schraube) ,so wie Armin sagt und da vertraue ich im , dann dürfte die Scheibe da nicht drunter sein (eher zwischen Platine und Gehäuse da gehört sie auch bestimmt hin)........dann wäre das schon eine der Fehlerquellen

Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 12. Mai 2007, 09:51 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#31 erstellt: 14. Mai 2007, 11:07
@alle

Habe im Service Manual nachgeschaut! Die Masseverbindung zwischen den beiden Jumperwires befindet sich (räumlich) zwischen den Endtransistoren TR525 und TR529 und verbindet via Blech unter der Platine über die Schraube und einem weiteren Jumperwire oben rechts zu einer breiten Massebahn, die einige Kondensatoren im Eingangsbereich der Endstufe auf Masse legen, die dafür da sind, die Endstufen am Schwingen zu hindern (sach ich doch...).

Es muß zur Ehrenrettung von DENON dazu gesagt werden, daß diese Masseverbindung nur zusätzlich ist, unter normalen Umständen, also wenn keine Leiterbahnunterbrechung vorliegt, dort ohnehin schon Masseverbindung besteht.

Komisch ist es aber schon, wer legt da eine Isolierung drunter???

Langsam glaube ich, daß der Bucht-Verkäufer da selber dran rumgebastelt hat und als alles nichts half, in der Bucht angeboten mit "ich konnte es nicht ausprobieren!" - Logisch nicht, wenn nicht spielt, kann man es auch nicht ausprobieren!!! Hoffentlich ein Einzelvorgang - oder bietet der noch mehr Hi-Fi an???

Beste Grüße
Armin777


[Beitrag von armin777 am 14. Mai 2007, 11:08 bearbeitet]
Sgt_Slaughter
Neuling
#32 erstellt: 14. Mai 2007, 14:15
Hi nochmal!

Zur Beruhigung aller Anwesender kann ich sagen, dass der Verkäufer zur Zeit sonst nur Küchengeräte und Autos verkauft.

Viele Grüsse
Johan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klacken eines Relais
Noneatme am 20.11.2018  –  Letzte Antwort am 21.11.2018  –  4 Beiträge
Sony F210 Verstärker Relais defekt?
Banana_Joe1337 am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  11 Beiträge
Nikko Verstärker. Relais defekt
DerWeihnachtsmann am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  6 Beiträge
Pioneer SA-8100 protection leuchtet
77er am 14.05.2019  –  Letzte Antwort am 25.05.2019  –  67 Beiträge
Yamaha CA-1000 Relais schaltet nicht
Silent7516 am 14.11.2017  –  Letzte Antwort am 15.11.2017  –  6 Beiträge
JVC AX 330 halb kaputt ? kein Licht
manhattanklaus1 am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  2 Beiträge
Grundig A5000 Overloadanzeige leuchtet, Gerät spielt aber
elektrownia am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 24.03.2017  –  18 Beiträge
Onkyo A 8870 Relais schaltet nicht
-marvin- am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  2 Beiträge
SABA 9241 Digital - kein Ton - Relais defekt?
Beppo2018 am 21.03.2018  –  Letzte Antwort am 29.03.2018  –  8 Beiträge
Pioneer A-447 Relais schaltet spät oder gar nicht
Johanne_s am 03.10.2017  –  Letzte Antwort am 06.11.2017  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMarkus951
  • Gesamtzahl an Themen1.449.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.431

Hersteller in diesem Thread Widget schließen