Grundig MXV100: Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
8bitRisc
Inventar
#1 erstellt: 07. Dez 2010, 22:25
Hallo,
seit einigen Tagen bin ich im Besitz der Grundig Minianlage MA100, MT100, MXV100 und MCF600.
Heute habe ich nach erfolgter Reinigung der Lautstärke-, Balance- und Klangregelpotis einen ersten Hörtest über Kopfhörer durchgeführt. Es scheint alles zu funktionieren; kein Kratzen beim Drehen eines Reglers.
Mir ist aufgefallen, daß nach dem Einschalten des MXV100 die Einschaltverzögerung nur auf einem Kanal wirkt. Damit kann ich aber leben.
Es stellt sich mir die Frage, ob beim MXV100 nach 30 Jahren irgendwas ausgetauscht werden sollte.

PS: Die beiden 0,47uF Elkos im Bereich des Lautstärkepotis wurden ja schon in meinem MT100 Thread angesprochen. Diese werde ich in den nächsten Tagen tauschen.

Gruß Johannes.
oldiefan1
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2010, 22:50
Wenn die Einschaltverzögerung nur auf einem Kanal wirkt, ist auch die elektronische Schutzschaltung nur dort aktiv ...

weil (schlimmstenfalls)

entweder die Kontakte des betroffenen LS-Relais aneinander kleben

oder

überbrückt wurden

Herzlichen Gruss,
Reinhard
Bertl100
Inventar
#3 erstellt: 07. Dez 2010, 22:59
Hallo zusammen,

so wie im SXV6000 wirkt auch im MXV100 die Einschaltverzögerung als Kurzschließer.
D.h. das Relais schließt die Ausgangsspannung nach Masse kurz.

(Sehr) häufiger Fehler: Relaiskontakt oxidiert, daher schließt er das Signal nicht mehr kurz.
In Deinem Fall geht wohl ein Kontakt noch einigermaßen.
Der zweite aber nicht mehr.

Abhilfe: Relais tauschen.
Problem: Die Bauform ist praktisch nicht mehr aufzutreiben!
Oder Kontakte putzen.

Gruß
Bernhard
oldiefan1
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2010, 01:33
Ah, Bernhard, ja klar - ist ja der Vorverstärker!

Keine Schutzschaltung, sondern hat nur Einschaltverzögerung!

Gruss,
Reinhard
hifibastler2
Stammgast
#5 erstellt: 12. Dez 2010, 13:12
Ja wenn aber der MA100 eine Einschaltverzögerung als Bestandteil der Schutzschaltung hat, dann kann man ja auf die Reparatur der MXV100-Verzögerung wohl verzichten, bevor man mehr kaputt macht. Bei meiner MA/MXV-Kombi ploppt leider alle 10-15 Minuten ein Kanal "wie die Sau" . Das ist so selten, daß ich noch gar nicht rausgekriegt habe, welcher Kanal ploppt. Wenn es ploppt, erschrecke ich zu Tode. Nur gut, daß die angeschlossenen Acron 200 mit neuen, relativ hart aufgehängten Tief-Mitteltönern bestückt sind , die alten schaumstoffgesickten wäre wohl bei dem brutalen Plopp schon vorne rausgeflogen :D.


[Beitrag von hifibastler2 am 12. Dez 2010, 13:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig MCF600: Fragen
8bitRisc am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  8 Beiträge
Grundig MT100 Tuner --kein empfangsignal-- Ma100 und MXV100 probs !!!
gugsi am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  10 Beiträge
Defekter Philips CD100 und Grundig MXV100
misterodp am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  9 Beiträge
Grundig MT100: Fragen
8bitRisc am 04.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  6 Beiträge
Grundig MCF600 reparieren ?
8bitRisc am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  12 Beiträge
Grundig MA100: Fragen
8bitRisc am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  62 Beiträge
Grundig MA100 ohne Ton
sedum am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.09.2012  –  20 Beiträge
Grundig MCF 600 Zwischenrad Reparatur
vampir am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  4 Beiträge
Einschaltgeräusch bei Grundig MXV 100
sigma6 am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  10 Beiträge
Grundig XV 7500 Einschaltverzögerung
dubliftment am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.623 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedmeieee88
  • Gesamtzahl an Themen1.456.490
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.707.795

Hersteller in diesem Thread Widget schließen