Pioneer A-501 R

+A -A
Autor
Beitrag
basti3112
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Dez 2012, 19:55
Hi,

Leider macht mir mein Pioneer A-501 R Ärger. Als ich ihn bekommen habe, funktionierte bereits der rechte Kanal des Verstärkers nicht. Naja, dachte ich mir und hab einfach die beiden Boxen am linken Kanal angeschlossen, aufgeteilt auf Paar A und B. Liege ich richtig, dass es sich dann nur um Mono handelt und nicht um Stereo ? Vor einer Woche habe ich dann neue Lautsprecher geholt ( Dali Zensor 1 ) und bin wieder auf das Problem aufmerksam geworden.

Was genau nicht funktioniert? :
- Wenn ich die Cinch-Kabel, ausgehend vom PC, an einen der Eingänge stecke, muss ich den Eingangswahlregler mehrfach hin- und her drehen, bis der Ton klar und ohne Knistern wiedergegeben wurde. Das ganze habe ich umgangen, indem ich die Cinch-Kabel in den Anschluss Adaptor-In gesteckt habe, so dass der Eingangswahlregler nicht mehr benötigt wird.

- Wie bereits oben erwähnt, funktioniert der rechte Kanal nicht mehr richtig. Wenn ich die beiden Lautsprecher an den linken und rechten Kanal von Paar A oder B anstecke, kann ich die Lautstärke der einzelnen Kanäle steuern. Bei den linken Kanal funktioniert dies auch tadellos, der Rechte geht bei der kleinsten Bewegung des Lautstärkereglers ( wenige mm vom 0-Punkt entfernt) auf eine bestimmt Lautstärke (Ca. die Lautstärke, die ich habe wenn ich die Lautstärke des linken Kanals auf die Hälfte drehe) . Die Lautstärke lässt sich nicht dann auch nicht weiter regeln. Auffällig ist auch, dass ein Knistern aus den rechten Lautsprechern kommt, wenn man danach noch versucht die Lautstärke anzupassen.

Habt ihr Ideen, woran das liegen könnte?

Habe bereits Threads zu diversen Problemen des Pioneers gelesen, allerdings niemanden mit diesem Problem gefunden.

Vielen Dank!
tjs2710
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2012, 20:02
Hallo Basti!

Keine große Sache, sind nur Kontaktprobleme am Eingansgwahlschalter.
Hilfe findest du, wenn du die SuFu mal benutzt wg "Kontaktproblemen". Da findest du ganz bestimmt was.
Und weil das Gerät ja nicht mehr ganz frisch ist, auch gleich die anderen Regler und Schalter bearbeiten, dann hast du wieder ein gut laufendes Gerät.

Als dann!
thomas
basti3112
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Dez 2012, 21:04
Kann ich die Kontaktprobleme auch ohne Löten und derartiges beseitigen?
tjs2710
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2012, 21:09
Ja natürlich!

Schau doch einfach mal nach hier:

http://www.hifi-foru...m_id=185&thread=5738

Da steht eigentlich alles, was du wissen musst!

Aber immer dran denken, immer den Stecker aus der Steckdose, bevor du dich dem Teil mit dem Schraubenzieher näherst!


Bis dann dann!
thiomas
basti3112
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Dez 2012, 21:37
Ich weiß nicht genau woran es liegt aber ich werde einfach nicht schlau draus
Wie genau komme ich denn an das Innere des Eingangswahlschalters ? Kann es sein, dass ich dazu die Hauptplatine entfernen muss?

Vielen Dank schonmal
tjs2710
Inventar
#6 erstellt: 13. Dez 2012, 10:13
Hi!
Mach mal das Gehäuse auf, meist links u rechts 2 Schrauben, vielleicht noch hinten 2-3 am Rand von der oberen Gehäusehälfte.
Dann hast du das Prachtstück erst mal entkleidet.
Mach vlt auch mal in Pic dann davon und meld dich wieder.
Aber ACHTUNG, immer, bevor du auch nur mit fem Schraubenzieher dich näherst, den Stecker raus!!!

wirst sehen, das ist alles machbar, Herr Nachbar!

bis dann dann
basti3112
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Dez 2012, 16:29
Pioneer A-501R
Hier ist das Bild vom Inneren des Pios
Hoffentlich hilft euch / mir das weiter
tjs2710
Inventar
#8 erstellt: 13. Dez 2012, 16:47
Also....
so wie das aussieht ist der Eingangsumschalter wohl das Teil, welches über das schwarze "Band" betätigt wird. Ich meine den weißen Schiebeschalter, unten, leicht versetzt zur Mitte links auf dem Bild.
Wenn du den Eingangsschlater bedienst, dann müsstest du sehen, dass ich an dem weißen Schiebeschalter was tut. Dann bist du dir sicher, am richtigen Teil zu sein.
Nun brauchst du halt ein wenig Reiniger aus der Spraydose, zB Teslanol T6, was Du in der Bucht, bei amazon und auch allen möglichen Elektronikbastelläden bekommst.
Zur Anwendung und Reinigung müsste dir der Link sicher helfen, den ich dir schon geschickt habe.

Als dann!
thomas
basti3112
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Dez 2012, 17:02
IMAG0735
Der Eingangswahlschalter befindet sich links daneben.

Da ich diesen ja dadurch umgehen kann, indem ich die Cinch-Kabel an den Adaptor-In stecke.

Viel wichtiger ist mir eigentlich das Problem mit dem rechten Kanal

Könnt ihr mir sagen, woran das liegen kann bzw. was ich da reinigen muss ?

Gruß
tjs2710
Inventar
#10 erstellt: 13. Dez 2012, 17:08
Oh, sorry, verkuckt!

ich dachte, das schwarze Band geht zu dem von dir rot eingekreisten Eingangsschalter.

Aber nochmal, zum mitschreiben:
Wenn du diesen Adaptor-In benutzt, dann gehen beide Kanäle?
basti3112
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Dez 2012, 17:13
Muss zugeben, auf dem ersten Blick sieht es wirklich so aus
Nein der rechte Kanal funktioniert nicht, egal ob ich den Eingangswahlschalter umgehe (Adaptor-In benutze) oder ihn mit einbeziehe. Folglich gar nicht.
tjs2710
Inventar
#12 erstellt: 13. Dez 2012, 17:21
Hm, ich dachte, der geht dann auf beiden Kanälen.
Du hast ja auch geschrieben "...... muss ich den Eingangswahlregler mehrfach hin- und her drehen, bis der Ton klar und ohne Knistern wiedergegeben wurde..."
Darum mein Gedanken von den korrodierten Kontakten im Schalter.

Aber es scheint schon mal keine Endstufe defekt zu sein, sonst würde das Lautsprecherschutzrelais nicht die LS freigeben.

Das Gerät hat doch einen Mono-Schalter, oder? Wenn der betägit wird, hast du dann auf beiden Lautsprechern Musik?
basti3112
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Dez 2012, 17:30
Haben grade nicht ganz nachgedacht Sorry

Nicht funktioniern ist nicht ganz korrekt:

Egal ob ich den Weg mit den Adaptor-In Eingang wähle oder einen anderen Eingang wähle und den Einganswahlschalter benutze, kommt die Musik in einer hohen Lautstärke aus der Box, die am rechten Kanal angeschlossen ist, wenn ich den kompletten Lautstärkeregler ca 2 mm vom Nullpunkt wegbewegt habe. Aus der Box, die am linken Kanal angeschlossen ist, kommt wenig bis nichts. Aber das ist ja auch richtig bei der Stellung des Reglers. Die Lautstärke der linken Box lässt sich dann ganz normal verstellen, während die Lautstärke der rechten Box konstant hoch bleibt und man ab und zu ein Knistern aus der Box entnimmt.

Ich hoffe jetzt wird deutlich, was ich meine.

Gruß
tjs2710
Inventar
#14 erstellt: 13. Dez 2012, 17:40
Ok, dann versuch ich mal es mit meinem Worten zu wiederholen, um zu sehen, ob ich jetzt zumindest das verstanden habe.

Also:
Verstärker wird "normal" angeschlossen, zB die Chinch-Stecker L & R bei, sagen wir mal CD. Der Zuspieler ist, auch als Bsp, ein CD-Player.
Dann sind an den LS-Ausgängen Laustsprecher angeschlossen, meinet wegen das LS- Paar A, das auch eingeschlatet ist.
Dann legst du ne CD ein und, selbst wenn der Lautstärkeregler noch fast ganz zugedreht ist, wird der eine Kanal (= Lautsprecher) gleich abartig laut, während der andere so leise spielt wie es der Reglerstellung entspricht. Wenn du den Lautstärkeregler gewohnt betätigst wird der leise Kanal auch schön, wie es sich gehört, immer lauter während der andere Kanal/Lautsprecher, immer noch so plärrt wie vorher.

Ist das soweit richtig?
basti3112
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Dez 2012, 17:59
Jop, so ist's richtig
Und der defekte / nicht richtig funktionierende Kanal ist der Rechte.
tjs2710
Inventar
#16 erstellt: 13. Dez 2012, 18:10
Na, dann haben wir doch schon mal das gelöst.

Also, der Amp ist soweit, was den Eingangsschalter angeht, ok, die Endstufen sind es auch, nur der Laustärkeregler scheint nicht mehr das zu machen was er soll, nämlichen dem rechten Kanal in Abhängigkeit seiner Stellung Einhalt gebieten.
Im Plan kann ich nix ungewliches entdecken eigentlich.

Hast du ein Messgerät oder kannst du auf sowas zurück greifen?
basti3112
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Dez 2012, 14:16
IMAG0740

Kann ich mit diesem Gerät etwas anfangen?

Ansonsten müsste ich gucken, ob ich mir ein anderes Gerät ausleihen könnte.
tjs2710
Inventar
#18 erstellt: 14. Dez 2012, 14:25
Ähm, tja, das ist sicher auch ein Meßgerät, wie eine Schieblehre auch ein Meßgerät ist.
Aber für die Zwecke, um die es hier geht wohl weniger geeignet, weil ich denke, man sieht dem Verstärker auch so an, dass da Metall drin ist.

thomas
basti3112
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Dez 2012, 14:31
Es hätte ja sein können, dass man mit der Spanungs- oder Durchgangsprüfung etwas anfangen kann

Dann werd ich mich wohl mal um ein richtiges Messgerät bemühen müssen.

Gruß
tjs2710
Inventar
#20 erstellt: 14. Dez 2012, 14:37
Hallo Basti,

schau mal in deine PM's!

thomas
brockpett
Neuling
#21 erstellt: 24. Sep 2015, 20:30
Hallo habe genau das selbe Problem mit dem Verstärker ! Was kann ich nu tun ?
mfg brockpett
Rabia_sorda
Inventar
#22 erstellt: 25. Sep 2015, 13:04
Schau mal nach kalten Lötstellen an und um den Lautstärkeregler/Poti. Wenn dort kalte Lötstellen existieren-nachlöten.

Auch der Regler selber könnte einen Defekt des Masse-Schleifers oder der Kohleschicht haben. Dazu muss er durchgemessen werden. Bei einem Defekt muss dieser dann ersetzt werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Braun A 501 & TS 501 Problem
dontkillme am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  4 Beiträge
Pioneer A-449, 1 Kanal defekt
amq am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  7 Beiträge
SAE A-501 kleine Inspektion
demon72 am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  21 Beiträge
Pioneer A-77x Wackelkontakt?
ablub am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2018  –  50 Beiträge
Pioneer A 757 Probleme mit einem Kanal
David.L am 15.05.2016  –  Letzte Antwort am 21.05.2016  –  19 Beiträge
Kenwood KA-501 Kanal defekt
schojo92 am 10.03.2014  –  Letzte Antwort am 11.03.2014  –  3 Beiträge
A 9000 rasselt Stereo auf einem Kanal
Langbehn am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2017  –  8 Beiträge
Braun A 501 / PS 450 - Reparatur?
carlaqua am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  6 Beiträge
Pioneer A-777 Lautstärke/Kanalprobleme
poeffy1593 am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  3 Beiträge
Pioneer A-616 defekt?
Vabone am 12.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedAlschima
  • Gesamtzahl an Themen1.453.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.663.437

Hersteller in diesem Thread Widget schließen