BlueSmall Light von Udo funktionieren nicht

+A -A
Autor
Beitrag
kartoffelface
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Sep 2011, 13:20
Hi,

Ich bin neu im Lautsprecherselbstbau und habe mir die BlueSmall Light von Udo als erstes Selbstbauprojekt ausgesucht.
Nach Tagelanger Arbeit (Leimen, Löten, usw.) begann ich dann den ersten Hörtest (Sie sind von einem Yamaha Vollverstärker
betrieben worden) und habe festgestellt, dass die Hochtöner nicht funktionieren. Dies kann eigentlich nur an der Weiche liegen, da sonst alles korrekt verlötet worden ist. Glücklicherweise hatte ich die Seitenplatte noch nicht festgeleimt sodass ich die Weiche problemlos wieder rausschrauben konnte. Kann mir jemand helfen und mir sagen was getan werden muss? Hier noch der direkte Link zu einem Bild der Weiche:

http://img29.imageshack.us/img29/6529/dia7115.jpg

MfG

kartoffelface
DjDump
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2011, 13:54
Du musst über R5 und C5 ne brücke löten. Dann wird der stromkreis geschlossen und der hochtöner ertönt.
kartoffelface
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Sep 2011, 13:58
Danke schonmal für den Tipp und sonst sitzt alles da wo es hinsoll? Gibt es Qualitätsschwankungen wenn etwas nicht richtig passt oder ist das so zu verstehen, dass wenn Tiefmitteltöner und Hochtöner beide funktionieren alles richtig gemacht worden ist.
DjDump
Inventar
#4 erstellt: 07. Sep 2011, 14:04
Sieht soweit sehr gut aus. Spulen und Kondensatoren scheinen zu stimmen, die widerstände kann ich von hier nicht überprüfen. Aber wenn was nicht da ist wos hingehört, dann hört man das. Wenn du nen fehler gemacht hast, wirds total komisch klingen.


Leo
Herr_Mo
Stammgast
#5 erstellt: 07. Sep 2011, 14:08
Nimm das Weichenbild besser gleich wieder raus. Udo wird es nicht gern sehen, wenn hier seine Bauteilwerte öffentlich gemacht werden. Das ist schließlich das "Geheimnis" beim Lautsprecher entwickeln.
kartoffelface
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Sep 2011, 14:36

Herr_Mo schrieb:
Nimm das Weichenbild besser gleich wieder raus. Udo wird es nicht gern sehen, wenn hier seine Bauteilwerte öffentlich gemacht werden. Das ist schließlich das "Geheimnis" beim Lautsprecher entwickeln.

Das wusste ich nicht, aber trotzdem wie soll ich das Problem lösen wenn kein Bild der Weiche für jemand anderen zu sehen ist der mir helfen kann. Ich werde es baldestmöglich entfernen
sobald mein Problem gelöst ist.

Wie soll ich die Brücke zwischen R5 und C5 praktisch machen?
Ist es egal in welchen Anschluss ich die Brücke stecke und verlöte?
DjDump
Inventar
#7 erstellt: 07. Sep 2011, 14:57
Meine formulierung war vllt etwas ungeschickt.

Ne brücke ist einfach ein stück draht. Genauso wie bei b1.
du verbindest einfach die beiden kreise bei bauteil c5, und die beiden kreise bei bauteil r5. zwischen dem Steckplatz von c5 und steckplatz von r5 darf keine direkte verbindung sein

Einfach so als würdest du einen kondensator/widerstand einlöten, nur das es kein kond/wid ist, sondern ein stück draht.
Herr_Mo
Stammgast
#8 erstellt: 07. Sep 2011, 16:01

kartoffelface schrieb:

Herr_Mo schrieb:
Nimm das Weichenbild besser gleich wieder raus. Udo wird es nicht gern sehen, wenn hier seine Bauteilwerte öffentlich gemacht werden. Das ist schließlich das "Geheimnis" beim Lautsprecher entwickeln.

Das wusste ich nicht, aber trotzdem wie soll ich das Problem lösen wenn kein Bild der Weiche für jemand anderen zu sehen ist der mir helfen kann. Ich werde es baldestmöglich entfernen
sobald mein Problem gelöst ist.

Du kannst auch einfach das Bild bearbeiten und die Bauteilwerte übermalen. Die Anordnung lässt sich auch so erkennen.


kartoffelface schrieb:
Wie soll ich die Brücke zwischen R5 und C5 praktisch machen?
Ist es egal in welchen Anschluss ich die Brücke stecke und verlöte?

Wie DjDump schon geschrieben hat, einfach die Kontakte miteinander verbinden. Ein Stück Draht, oder ein Kabelschnipsel helfen hier.
MATRIXDVD
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Sep 2011, 19:54
Hi
Ich habe letzte Woche auch meine Blue Small lite von intertechnik zusammengelötet.
Bei mir sind aber einige Bauteile mehr auf der Weiche.
Sind die Bausätze nicht gleich?
Gruß Peter
Herr_Mo
Stammgast
#10 erstellt: 07. Sep 2011, 21:26
Also wenn wir über diese Lautsprecher hier reden, dann stimmt die Anzahl der Bauteile schon. Die Impedanzlinearisierung wurde halt nicht verbaut, aber die braucht man ja sowieso nur bei Röhrenverstärkern.
Über die Anordnung und Verkabelung der Bauteile kann ich mich nicht äußern, da ich nicht die Platine nachvollziehen kann.
DjDump
Inventar
#11 erstellt: 08. Sep 2011, 04:28
Hier ist ein schaltplan der weiche. Aber natürlich ohne bauteilgrößen. Aber der prinzipielle aufbau lässt sich erkennen. Gepunktete linien sind Drahtbrücken.
MATRIXDVD
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Sep 2011, 12:42
Hi
Na Super da kann ich die Korektur wieder abpetzen.(habe keine mitbestellt?!)
Ich bin gespannt ob ich einen Unterschied höre.
Gruß Peter
Herr_Mo
Stammgast
#13 erstellt: 08. Sep 2011, 14:02

MATRIXDVD schrieb:
Hi
Na Super da kann ich die Korektur wieder abpetzen.(habe keine mitbestellt?!)
Ich bin gespannt ob ich einen Unterschied höre.
Gruß Peter


MItbestellen musst Du die auch nicht, die wird bei Bausätzen ab einer gewissen Qualität mitgeliefert (zumindest bei Udo und IT).
Stören tut die Korrektur aber ja auch nicht, Du kannst sie auch einfach verbaut lassen. Puristen lassen die evtl. weg, hören wird man es (lt. Udo) nicht. Wenn Du aber irgendwann mal einen Röhrenverstärker anschließen magst, müsstest Du die Korrektur wieder einlöten. Also spar Dir die Arbeit und lass die Teile drin...

Mehr Infos dazu gibt es hier und hier.

Grüße

Herr_MO

PS: Bitte endlich das Weichenbild löschen, vor Udo aus Norwegen wiederkommt und Dir den Hintern versohlt!
kartoffelface
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Sep 2011, 16:20
Habe jetzt das Weichenbild gelöscht. Habe die Boxen verkabelt und sie funktionieren! Vielen Dank, dass ihr mir geholfen habt. You made me happy!

Eine letzte Frage: Habe von einem Mitarbeiter bei Intertechnik gehört, dass sich neue Boxen erst ein bisschen einspielen müssen bevor man ihr volles Potenzial auskosten kann. Stimmt das?
DjDump
Inventar
#15 erstellt: 08. Sep 2011, 17:28
Meiner meinung nach stimmt das. Aber es gibt auch viele die das gegenteil behaupten. Ist n bisschen voodoo.
Aber schuhe muss man ja auch erst einlaufen, bei einem auto soll man am anfang auch nicht direkt das gas druchtreten.

Hör einfach ne stunde lang laut musik, dann sind die eingespielt.


Leo
kartoffelface
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Sep 2011, 17:39

DjDump schrieb:
Meiner meinung nach stimmt das. Aber es gibt auch viele die das gegenteil behaupten. Ist n bisschen voodoo.
Aber schuhe muss man ja auch erst einlaufen, bei einem auto soll man am anfang auch nicht direkt das gas druchtreten.

Hör einfach ne stunde lang laut musik, dann sind die eingespielt.


Leo

OK
xutl
Inventar
#17 erstellt: 08. Sep 2011, 17:46
Hör einfach mit Deinem Werk Musik.

Wenn Dir dann nach ein paar Stunden der Klang endgültig gefällt ist es völlig Humpe, ob sich die LS "eingespielt" haben, oder Dein Gehör einen Gewöhnungseffekt hinter sich hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Doppel 5 light von Udo
GREichi am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  56 Beiträge
Nun BlueSmall
Alechs am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 22.08.2015  –  30 Beiträge
Baubericht Wallstreet 4 von Udo
k-ksen am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  24 Beiträge
Duetta Matthias - einteilig, nach Udo und Center Duetta Top light m. DoppelMT
mty55 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  150 Beiträge
Stella light
MosiN am 15.06.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  29 Beiträge
Axis 34 Neo vom Udo, mein Erstlingswerk
wurmholz123 am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2013  –  36 Beiträge
Entscheidung getroffen: Es werden die Elip2 von Udo.
olli0608 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  7 Beiträge
Stella light entlasten
MosiN am 24.05.2016  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  9 Beiträge
Welcher Verstärker passt Eurer Meinung nach am besten zu einer Duetta ADW von Udo Wohlgemuth?
audio-phil# am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.04.2014  –  21 Beiträge
Duetta Top light mit Visaton TIW 200 XS als Unterstützung
Hoschy am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.307 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMagnetophone
  • Gesamtzahl an Themen1.441.453
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.301

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen