Ein Paar Tafal aus Panzerholz bitte....! Kommt sofort!

+A -A
Autor
Beitrag
keif76
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jun 2013, 19:12
Hallo Allerseits,

ich wollt euch mal meine Umsetzung von Rainers (Tonfeile) Tafals vorstellen. Da sie hier im Forum entwickelt worden ist das die richtige Plattform für meinen Baubericht.

Aber bevor es Bilder gibt sollte ich vielleicht mal mit der Vorgeschichte anfangen. Denn eigentlich bin ich als Besitzer von Udo Wolgemuths Duettas gar nicht so schlecht versorgt und da ein weiteres Paar Lautsprecher ja auch Stellplatz braucht, dachte ich lange nicht an einen weiteren Lautsprecherselbstbau. Aber es kam natürlich anders: Nachdem ich im Februar an einen Posten Panzeholz gekommen bin (mehr als ich für meinen nächsten Platterdreher benötige) hatte ich also eine Lösung aber das Problem fehlte. Zum Glück stieß ich kurze Zeit später auf den Tafal-Bericht auf der Homepage von Frank Landmesser. Und was man da über die Tafals lesen konnte was überzeugend genug um meinem gesuchten Problem ein Gesicht zu verleihen . Also werden Tafals gebaut - das Gehäuse aus 22mm Dehonit Panzerholzplatten (eigentlich: Kunstharzpressholz mit Tränkbeharzung-Imprägnierung).

Und da ging der Spass auch sofort los. Die Platten habe ich in einer Tischlerei sägen lassen. Eine Platte war 1,5mm zu kurz gesägt. Also musste ein Weg gefunden werden eine neue Platte mit passenden Maßen selbst anzufertigen. Das hat auch mit einer Schablone und einem Bündigfräser gut geklappt. (Panzerholz ist übrigens gar nicht so schlecht zu verarbeiten wie man öfter mal im Netz lesen kann. Klar mit einer Nagelfeile und einem Einmachgummi kommt man nicht ans Ziel aber HM-Fräser und langsame Drehzahlen sind ein guter Ansatz).

Jetzt konnten die Bretter mal zusammengesetzt werden um zu sehen ob die Maße passen. Sie passten nicht. Bretter die übermaß haben sollten um sie später bündigfräsen zu können waren auf einmal zu klein... Verrechnet? Hmm.. Es stellte sich raus, das die Platten Dickentoleranzen vom bis zu 1,5mm aufwiesen. 22,8mm bis 24,3mm. Das war vorher nicht abzusehen. Also durfte ich alle Platten mit der Hand auf eine akzeptable Toleranz bringen...

Ach ja, passende Lautsprecherständer brauchte ich ja auch noch - also wurden die gleich mitgebaut.

Das Panzerholz:
Tafal_1

Die Seiten sind verklebt:
Tafal_2

Ausfräsung Passivmembran:
Tafal_25

Panzerholz ist gewindefest:
Tafal_33

Probeliegen die Erste:
Tafal_44

Fräsung Hochtöner:
Tafal_55

Gruppenbild:
Tafal_6

Ausfräsungen in der Frontplatte:
Tafal_7

Nach dem Spachten:
Tafal_8

Füller mit Spritzspachtel:
Tafal_9

Rück- und Unterseite wurden mit Makasser Ebony Fineline Furnier furniert:
Tafal_101

Lackiert wurde graues Warnex mit der Rolle:
Tafal_11

Probeliegen die Zweite:
Tafal_12

Tafal_13



Die Lautsprecherständer sind aus 40mm Multiplex, Tischbeinen und Panzerholz entstanden:

Ständer_0

Ständer_1

Ständer_2


Die Kanten sind poliert und die Ober- und Unterseite des PH habe ich ebenfalls mit dem Makasser Furnier versehen:

Ständer_3

Ständer_4


Jetzt muss ich noch die Weichen fertig löten und alles final zusammenbauen. Dann gibts weitere Fotos und einen Hörbericht.

grüße

Kai


[Beitrag von keif76 am 20. Jun 2013, 20:49 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2013, 22:51
hallo kai,
schöner bericht & sieht ganz ordentlich aus

trotzdem eine bitte: binde die bilder bitte über die "img"-funktion des forums ein, somit entfällt nerviges warten auf die externen hoster (bei welchem die bilder erfahrungsgemäß über kurz oder lang wieder verschwunden sein werden).
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2013, 21:50
Sehr fein. Ich gedenke auch, demnächst mal was mit Panzerholz zu machen. Anstelle eines unheimlich komplizierten Aufbaus, um Gehäuseschwingungen zu dämpfen, tritt bei Panzerholz dessen innere Dämpfung, eine Folge vom Kunstharz. Ein etwas propagandistischer Bericht dazu: http://www.lessloss.com/page.html?id=80
keif76
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jun 2013, 16:26
Hi Captain,

ja, Panzerholz ist schon ein toller Werkstoff (sofern man eine Bezugsquelle dafür hat - das soll ja nicht ganz einfach sein und der qm Preis ist auch nicht ohne). Da es aktuell meines Wissens nur zwei kommerzielle Anbieter von Lautsprechern mit Gehäusen aus Panzerholz gibt (u.a. die Kawero! Chiara für ca. 15.000€ - ein Zweiwegesystem mit Passivmembrane) und ich nichts über DIY Umsetzungen mit Panzerholz im Netz finden konnte musste ich nicht lange überlegen....

Den Mythos das das Holz werkzeugmordend ist und man mit Hausmitteln scheitert kann ich nicht bestätigen. Wie schon geschrieben ist sind HM Fräser und gute Metallbohrer pflicht. Zur Not geht auch mal ein schnöder Holzbohrer. Um das Holz grob vorzuschneiden reicht eine Stichsäge. Der Schnitt wird nicht schön - aber es ist möglich. Eine Kreissäge wird natürlich bessre Ergebnisse liefern.
Ein bisschen skeptisch war ich vorm Fräsen der 25mm Radien an den Frontplatten. So ein Fräser ist ein ganz schöner Brummer (....auch preislich - und wenn man dann noch zusätzlich eine Fräse mit 12mm Schaftaufnahme kaufen muss sind das am Ende ziemlich teure Radien). Das Fräsen der Radiem ging letztendlich aber super. Durch das Kunstharz splittert nichts aus und die Fräskanten werden sehr glatt.

@Martin: Danke für den Tip mit der 'img' Funktion.

grüße

Kai


[Beitrag von keif76 am 21. Jun 2013, 21:49 bearbeitet]
Nick11
Inventar
#5 erstellt: 22. Jun 2013, 15:08
Ui, sehr schön! Bin auch gespannt wie es weitergeht, vor allem auf den Vergleich mit der Duetta.....
ton-feile
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2013, 22:33
Hi,

Gerade erst entdeckt.

Wow, tolle Arbeit!

Gruß
Rainer
mclandy
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jun 2013, 20:05
Hi Kai
Sehen super aus.
Freut mich zudem zu lesen dass ich mit inspirieren konnte.
Wie schlägt sich denn die Tafal im unfairen Vergleich zur Duetta ?
LG
Frank
alexv1
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jul 2014, 09:40
Hi,

mich würde der Vergleich auch interessieren.

Gruß
achgila
Stammgast
#9 erstellt: 27. Aug 2014, 22:04
....kommt da noch'n Hörbericht? Freu mich drauf

Gruß Achim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ton-Feiles Tafal
-Flow- am 28.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  20 Beiträge
Einfach Tafal !
Frisch14 am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 09.07.2014  –  5 Beiträge
Tafal Nachbau -einteilig aus Beton
Mr._Flow_ am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 20.08.2016  –  29 Beiträge
Nachbau: Tafal von ton-feile
Thomeeh am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2013  –  41 Beiträge
Tafal aktiv LS oder passiv ? + Eminence Lab 12 Sub
monsterofjungle am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 20.05.2015  –  11 Beiträge
Ein Paar "Crazy Again"
Chem am 06.05.2018  –  Letzte Antwort am 16.11.2018  –  29 Beiträge
CT248 aus alter Tischplatte
peter53844 am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  22 Beiträge
Wavecor Facette AM aus er Hobby HiFi
peak-lsv am 24.10.2017  –  Letzte Antwort am 11.01.2018  –  9 Beiträge
Korona aus HH als neues Projekt?
Epsen81 am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  7 Beiträge
Samuel HQ - komplett aus Corian
Scharner_ am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.06.2016  –  93 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.382 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedkami6
  • Gesamtzahl an Themen1.441.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.492

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen