ATC SCM100 Klon

+A -A
Autor
Beitrag
echoplex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2018, 03:29
Hallo,

ich möchte mir eine ATC SCM100 nachbauen.
ATC Mitteltöner und 12" Bass sind bereits vorhanden.
Aktivieren möchte ich das ganze mit den neuen Hypex Fusion Amps mit DSP.
Schade nur das diese keine FIR Filtrierung haben.
Wie dem auch sei; ich bin nach wie vor auf der Suche nach einem passenden Hochtöner.
Dabei habe ich ins Auge gefasst:
1. Hiquphon OW4
2. Seas DXT
3. Scan Speak D3004/660000

Könnt ihr mir einen empfehlen der gut zu der ATC Mittelton-Kalotte passt?
Mein Favourit ist bisher der Hiquphon. Es ist zwar nur ein 3/4" tweeter aber das sollte aufgrund der Hohen Ankopplung bei 3.5kHz kein Problem sein.

Desweiteren würde ich gern etwas zur Bass-Reflex Abstimmung wissen.
ATC schweigt zu der Stimmfrequenz des Portes.
Ich habe aber gehört das ATC relativ tief bei circa 25-30Hz abstimmt.
Was würdet ihr vorschlagen?
Kyumps
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2018, 10:26
Zu Bass Abstimmung ist bei der SCM100 der -6db Punkt bei 32 Hz angegeben,
über die Maße bekommt man eine grobe Vorstellung über das Volumen und über eine entsprechende Simulation könntest du dich in etwa an die Dimensionen des BR Kanals rantasten
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2018, 11:32
Moin,

sehr interessantes Thema. Ich werde hier mal meinen Klappstuhl aufstellen. Mir schwebt etwas ähnliches vor.
Zu Deiner HT-Frage kann ich leider nichts sagen. Das ist auch eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Ein 3/4" HT wäre mir aber zu klein. Die MT-Kalotte bündelt bei 3,5 kHz schon. Der 3/4" strahlt da imho noch breiter. Trotzdem kann das gefallen.
Die Seas DXT konnte ich in der Grimm LS 1 hören. Da gab es nichts was mich gestört hätte. Im Netz liest man hin und wieder, dass es Probleme mit der Serienkonstanz geben soll. Also wenn DXT, dann würde ich schauen, dass ich ein selektiertes Paar bekomme.

Ich persönlich würde die Scan Speak Kalotte nehmen. Die Messwerte (IMD) sehen sehr gut aus. Verarbeitungsqualität ist ebenfalls sehr gut und die Serienkonstanz ist auf dem gleichen Niveau.

Gruß
Patrick
echoplex
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Mrz 2018, 11:57

--_Noob_;-_)_-- (Beitrag #3) schrieb:

sehr interessantes Thema. Ich werde hier mal meinen Klappstuhl aufstellen. Mir schwebt etwas ähnliches vor.


Hi Patrick,
hast du denn schon den Basstreiber und Mitteltöner auftreiben können?


--_Noob_;-_)_-- (Beitrag #3) schrieb:

Die Seas DXT konnte ich in der Grimm LS 1 hören. Da gab es nichts was mich gestört hätte. Im Netz liest man hin und wieder, dass es Probleme mit der Serienkonstanz geben soll. Also wenn DXT, dann würde ich schauen, dass ich ein selektiertes Paar bekomme.


Die Seas DXT kenne ich aus der Kii Three. Hat mir dort auch sehr gut gefallen.
Allerdings sieht man im Frequenzgang das der schon ab 5kHz bis zu 20kHz ganz schön Pegel verliert.
Klar kann ich das im DSP ausgleichen, damit geht mir aber Wirkungsgrad und Dynamik flöten.. das will ich vermeiden. Und naja, dann ist da noch diese böse Resonanz ab 20kHz .. das stört mich auch!


--_Noob_;-_)_-- (Beitrag #3) schrieb:

Ich persönlich würde die Scan Speak Kalotte nehmen. Die Messwerte (IMD) sehen sehr gut aus. Verarbeitungsqualität ist ebenfalls sehr gut und die Serienkonstanz ist auf dem gleichen Niveau.


Wahrscheinlich sollte ich die nehmen, ja! Zwar gefallen mir diese Resonanzen Off-Axis nicht aber LS-Bau bedeutet ja immer Kompromisse
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#5 erstellt: 01. Mrz 2018, 13:19
Hallo echoplex,

nein, die originalen Chassis habe ich nicht. Ich habe hier einen 12" PHL Bass. Mitteltöner ist momentan ein 6,5" PHL Chassis, welches wohl auch in einigen großen Studiomonitoren zum Einsatz kommt. Langfristig wollte ich den durch eine 3" Kalotte ersetzen. Da die ATC nicht mehr erhältlich ist, bleibt eigentlich nur die Volt VM752.
Hochton macht bei mir ein Scan Speak D2604/833000 im Waveguide. Aktuell alles passiv. Später evtl. mal aktiv (Hypex Fusion oder ABACUS Cortex).

Die Resonanz oberhalb 20 kHz haben viele Hochtöner mit Hartmembranen. Du kannst ganz einfach im DSP einen Filter setzen. Das würde ich nicht als k.o. Kriterium sehen. Neumann (früher K+H) filtern ihre Studiomonitore auch. Ab 20 kHz fallen die steil ab. Die Hörbarkeit ist meines Wissens nach umstritten. Einige behaupten, dass man die Resonanzen über 20 kHz nicht hört, andere sagen, dass durch die Anregung der Resonanz Töne im hörbaren Spektrum moduliert werden und filtern deshalb. Ich würde es einfach ausprobieren. Falls Du nicht gerade ein Teenager sondern >30 bist, hörst Du vermutlich eher nur bis 16 kHz.

Nimmt man Hartmembranen verschiebt sich die Resonanz zu höheren Frequenzen und stellt sich oft als heftiger Peak dar. Nimmt man Gewebemembranen, brechen die schon bei niedrigeren Frequenzen in Partialschwingungen auf, dafür nicht so heftig. Es ist, wie Du sagst, ein Kompromiss.

Falls Du günstig an die DXT kommst, dann nimm die erstmal. Später (bei Nichtgefallen) kannst Du die immer noch ersetzen.

Gruß
Patrick
echoplex
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Mrz 2018, 21:14
Hier haben doch bestimmt einige von euch Erfahrungen mit dem bauen von BR-Lautsprechern.
Gibts da irgendwelche wichtigen Dinge zu beachten an die man nicht sofort denkt?
Ich denke die letztendliche Feinabstimmung des Rohres muss man mit den Ohren machen.
Wollte das Rohr ein bisschen länger kaufen wie in der Simulation. Und dann eben nach Geschmack kürzer machen ..
Genau so wahrscheinlich auch mit der Dämmung im Inneren. Kommt mir immer vor wie ein schmaler Grad zwischen zu viel und zu wenig Dämmmaterial
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#7 erstellt: 01. Mrz 2018, 22:41
Ja, die Abstimmung (Rohrlänge) kannst Du so machen wie es Dir gefällt. Wenn Du wissen möchtest, wo die Abstimmfrequenz genau liegt, kommst Du um eine Impedanzmessung nicht herum. Die Position des BR-Rohres kann unter Umständen auch zu einer virtuellen Verlängerung führen.

Mit dem Thema Positionierung des BR-Rohres und Art, Menge und Positionierung des Dämmmaterials kann man ganze Seiten füllen...

Aber man sollte es auch nicht übertreiben. Dir muss es hinterher gefallen.
echoplex
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Mrz 2018, 16:59
bei ATC liegt die Abstimmfrequenz bei 30Hz .. wurde mit einer Impedanzmessung ermittelt
echoplex
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Mrz 2018, 03:02
ist es grundsätzlich problematisch zu der ATC mittelton soft-done kalotte ein aluminium/magnesium tweeter zu gesellen?
man liest ja immer es sei besser, wenn alles aus einem guss ist
Fosti
Inventar
#10 erstellt: 15. Mai 2018, 16:21

echoplex (Beitrag #4) schrieb:
....
Allerdings sieht man im Frequenzgang das der schon ab 5kHz bis zu 20kHz ganz schön Pegel verliert.
....

Das ist eben so, wenn man ein konstantes Abstrahlverhalten anstrebt. Das der SCM100 ist mitnichten CD!
Du musst entscheiden, was Du möchtest:

- Vollen Pegel auf Achse, aber zunehmendes Bündelungsmaß ab ~ 6-7kHz bei einer "nackten" Kalotte oder
- Konstantes Abstrahlverhalten, was eine Anhebung des Freifeldfrequenzganges erfordert.

So ist das Leben oder besser die Physik.

Aber schönes Vorhaben

EDIT: 3/4" HT zu 3" MT Kalotte passt nicht, auch wenn ATC seine 1" Kalotte bei 3,5kHz für eine 3/4" "freundlich" trennt......


[Beitrag von Fosti am 16. Mai 2018, 08:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ASE Campanile mit Scan Speak
George33 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  62 Beiträge
Meine Sonus Faber Nachbau
Perla am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  140 Beiträge
Fusion-12 Tempest (SEOS)
owujike am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.04.2017  –  17 Beiträge
Seas Pyramiden + Subwoofer
Zachary88 am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  3 Beiträge
The Seas ER18DXT Baubericht
Josef1996 am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  77 Beiträge
Suche Empfehlung für Standbox zum Nachbauen
larseickmeier am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  30 Beiträge
Seas Excel BIFROST Baubericht
schall_wandelnder am 02.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  30 Beiträge
Baubericht Korona mit Excel Koax
PureAudio am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  9 Beiträge
Scan by Side aus Hobby HiFi 1/2018
peak-lsv am 08.05.2018  –  Letzte Antwort am 04.03.2019  –  6 Beiträge
Void Air Motion V2 (Hornlautsprecher) nachbauen?
shotar am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.084 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedJBox01
  • Gesamtzahl an Themen1.441.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.422.436

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen