Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Sennheiser IE 800 - ein teures Ärgernis

+A -A
Autor
Beitrag
stephansd
Neuling
#1 erstellt: 13. Okt 2013, 13:14
Hallo, zusammen!

Ich bin neu in diesem Forum - und starte mit einem "rant"....eigentlich kein guter Einstieg, denn ich bin eigentlich ein ganz positiv eingestellter Mensch - aber meine Erfahrung mit dem IE 800 hat viel Frustpotential und ich möchte andere potentielle Käufer diesbezüglich warnen.

Vorneweg:
Ich höre zu 95% mobil. Metal, Klassik, Diverses, Hörbücher.
Den Klangenuss möchte ich mir auch was kosten lassen, deshalb hab ich mich in Sachen Headphones langsam "nach oben" gehangelt. iPod-Standard, B&O A8, Sennheiser IE8.
Die IE8 waren die ersten, bei denen ich richtig begeistert war. Leider hab ich sie im Schnee Nord-Norwegens verloren.
Danach habe ich mir die Shure SE535 gegönnt. Alles in allem sehr gut (wenn man nicht das schrottige iPhone-Kabel verwendet), aber auch nichts "besonderes". Es fehlte mir u.A. im Klang die Weite des IE8s und an viele Stellen die Definition.

Als Sennheiser der IE 800 angekündigt hatte hiess es dann warten, bis er verfügbar war.

Als ich mir dann im Januar einen gekauft hatte, war ich vom Klang hingerissen (und bin es heute noch).

Aber bald gab es ein Problem: die Kabel wurden an den Plugs immer steifer.
Ich hab das Teil dann eingeschickt und nach einiger Zeit Ersatz (ein neues Paar) bekommen, denn das Problem war wohl nicht reparabel.
Das ganze hat sich aufgrund schlechter Verfügbarkeit so lange hingezogen, bis ich verstimmt war. Sennheiser hat mir daraufhin freundlicherweise zur Überbrückung einen IE 60 geschickt. Sehr nett, vor allem in Anbetracht dessen dass ich diesen auch heute noch primär nutze.

Mit dem IE 800 werde ich aber einfach nicht glücklich.
Das Hauptproblem ist, dass die Kabel inzwischen schon wieder so steif sind wie beim ersten Exemplar.
Dadurch ist der IE800 de facto nicht mehr zumutbar benutzbar.
Dazu sei angemerkt, dass ich noch nie derartige Probleme mit einem Gerät hatte. Ich schließe daraus, dass es nicht an der chemischen Zusammensetzung meiner Haut-Oberfläche oder anderen persönlichen Besonderheiten liegt, dass sich der Kunststoff so entwickelt!

Ich habe den IE 800 aus anderen Gründen zwischenzeitlich kaum genutzt. die Gründe hierfür werde ich gleich beschreiben.
In jedem Fall war der IE 60 - auch wenn er klanglich natürlich nicht mithalten kann - die weniger frustrierende Alternative.
Trotzdem ich ihn kaum genutzt habe, sind beim IE 800 schon wieder die Kabel zu unflexibel. Das waren Sie am Anfang nicht - das ist wohl ein Prozess, der sich während der Nutzung (oder nicht-Nutzung, im Etui) entwickelt.

In meinen Augen ist das Kabelkonzept des IE 800 eine völlige Fehlkonstruktion.

In Kürze:
- Das Kabel ist zu unflexibel
- Das Kabel ist zu kurz, kürzer als in den beworbenen Specs angegeben
- Das Kabel ist extrem mikrofonisch, was sich im Alltag als äußerst penetrant herausstellt
- Der Klinkenstecker in der Mitte ist unsinnig und viel zu schwer

im Detail:

Das größte Problem des IE 800 ist wohl, dass er nicht über dem Ohr getragen wird.
Das würde das Problem des mikrofonischen Kabels lösen. Daneben würde es den Sitz deutlich verbessern.
Man könnte ihn sogar über dem Ohr tragen, auch wenn der Klang dann nicht optimal sein soll...er ist aber immer noch besser als ein permanent im Ohr verrutschtes Plug.
Leider wird das "über dem Ohr tragen" dadurch enorm beeinträchtigt, dass die Kabel ab der Weiche zu kurz sind. Das ist also auch keine Lösung.

Wenn man ihn normal trägt, hat man das Problem mit den mikrofonischen Kabeln und dass er bei Kopfbewegungen leicht herausrutscht, da die Kabel schon ab werk nicht sonderlich elastisch sind.
Wenn er so flexible Kabel hätte wie viele deutlich billigere In-Ears, wäre das Problem des Verrutschens eingedämmt. Bliebe dann nur noch das Problem der viel zu schweren Klinke, die den Hörer permanent beim Gehen aus dem Ohr zieht. Wozu soll die denn eigentlich gut sein? Es gibt immer noch keine iPhone-Steuerung, etc. die man anschließen könnte (wobei diese sowieso standardmäßig dabei sein sollte). Der Sinn der Klinke im Kabel erschließt sich nicht - leider wirkt sich die Klinke wie beschrieben durch Ihr viel zu hohes Gewicht negativ auf den Sitz aus.

Mobil ist der in-Ear also nur mit viel Frust zu (er-)tragen. Aber auch im Bett oder auf der Couch nervt das Ding, denn jede Bewegung wird insbesondere bei ruhigen Passagen mit enormen Geraschel im Ohr quittiert, das ist richtig ätzend.

Es ist ein Trauerspiel, denn der Klang wäre so gut, für mich persönlich ganz nahe an dem was ich für perfekt halte (für einen in-Ear).

Mein Fazit: Klanglich eine 1 mit Stern
Aber nicht zumutbar benutzbar, vor allem angesichts des Preises.

Ich habe jetzt eine Rückabwicklung des Kaufs verlangt, denn ich sehe da kein Land.
Erneutes Einschicken bedeutet ja auch nur "zurück auf Los".

Viele Grüße,
Stephan
Provisorium
Stammgast
#2 erstellt: 13. Okt 2013, 14:39
Hallo Stephan und Willkommen im Forum!

Das Kabel der IE800 ist in der Tat eine Fehlkonstruktion. Zu steif, zu kurz, zu mikrophonieanfällig.

Aber ich konnte das Problem für mich persönlich dadurch ganz gut in den Griff bekommen, dass ich das Kabel immer unter dem Shirt, den Rücken entlang trage. Dadurch reduzieren sich die mikrophoniebedingten Störgeräusche und der Sitz im Ohr ist bei mir auch absolut problemlos, weil dann die Zugkräfte an den Gehäusen auch nicht mehr so groß sind.

Auch die Nutzung eines T-Shirt Clips kann von Vorteil sein, aber den muss man sich halt auch noch selbst besorgen, weil Sennheiser ja keinen mitgeliefert hat. Deinen Frust kann ich also sehr gut verstehen und bei einem derart teuren Produkt, sollte so ein Kabel nun wirklich nicht verbaut sein.

Trotzdem habe ich mich sehr gerne mit den Unzulänglichkeiten des IE800 arrangiert, denn klanglich finde ich ihn grandios. Aber ich mag ja auch die provisorischen Dinge des Alltags...
Soundwise
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2013, 15:28
Auch von hier Zustimmung. Der IE800 ist eine Fehlkonstruktion - in noch mehreren Kategorien als den hier genannten

Trotzdem ist der Klang wirklich nicht übel. Sennheiser sollte den einfach noch mal komplett überarbeiten und das werden sie auch tun, wenn es zu so vielen "Austausch-auf-Garantie"-Fällen kommt.

Viele Grüße
Günther
Provisorium
Stammgast
#4 erstellt: 13. Okt 2013, 16:00
Ja, eine wunderbare, ganz zauberhafte Fehlkonstruktion...
pusc
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Okt 2013, 16:09
Jaja, gehasst und geliebt. Ich habe meinen gerade als Garantieumtausch wieder bekommen. Nicht wegen dem Kabelproblem, sondern aufgrund der Kanalungleichheit, die Huo im Review festgestellt hat. Nun ist er noch eingepackt und ich überlege, ob ich mich in diesem Neuzustand von ihm trenne.

Klanglich werde ich ihm wahrscheinlich noch lange hinterher trauern, das Handling ist allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Wenn von Sennheiser hier jemand mitliest: Bitte ändert was an dem Kabel, der Hörer selbst ist zu gut, um an übler Nachrede zu scheitern!!!
Provisorium
Stammgast
#6 erstellt: 13. Okt 2013, 16:26
Ich glaube das mit dem Kabel war so...

Das Frühjahrsfest 2012 bei Sennheiser

Der Axel hat schon gegen 22Uhr ordentlich einen im Tee, kommt irgendwie grell drauf und sieht da plötzlich die Lin Lin so rumstehen. Und weil der Axel die Lin Lin mag und zudem auch noch was von Marketing versteht, versucht er sich mal ordentlich an die Lin Lin zu verkaufen. Die Lin Lin springt auch tatsächlich drauf an, der Axel natürlich sowieso. Also sie irgendwann auf ihn und er auf ihren BH. Den versucht er zu öffnen - geht aber nicht.
Lin Lin versucht zu helfen...
Im Eifer des Gefechts löst sich plötzlich ein Stützbügel aus Lin Lins Discounter-Push-Up! Lin Lin wird hochrot, Axel hocherfreut: „Mensch Lin Lin“, ruft er „so ein Kabel können wir für die IE800 noch wirklich gut gebrauchen...!“

Und weil er auch gesehen hat, dass die Lin Lin ein Schlangentattoo trägt und der Axel so ein Schlingel ist, hat er ihr zu Ehren das Kabel dann noch im Reptiliendesign schwarz/grün gestaltet...

So, oder zumindest so ähnlich muss es gewesen sein!

Tattoo_Snake

IE800 Gesamt

@pusc: Verkauf ihn lieber nicht. Er ist doch so einzigartig...
stephansd
Neuling
#7 erstellt: 13. Okt 2013, 17:33
Haha, Provisorium.....so (oder so ähnlich) wird es wohl gewesen sein. :-)

Erstmal danke Euch fürs Feedback - beim "fail" eines so teuren Schmuckstücks traut man ja auch erstmal seinen Sinnen nicht.

Der Umstand, dass sich das Drama bei mir jetzt schon bald 10 Monate dahinzieht zeigt auch, wie sehr ich dem Sound des Senns verfallen bin. Wäre der nicht so gut, hätte ich ihn schnell zurück gegeben.

Ich hab die Optimierungsversuche natürlich auch hinter mir.
Aber die Kabelführung von hinten klappt aufgrund meiner etwas längeren Haare nicht so richtig. Am besten war es, wenn ich das Kabel unter dem Riemen meiner Umhängetasche einklemmen konnte, ähnlich wie mit dem T-Shirt-Clip.
Aber bei dem von Sennheiser aufgerufenen Preis ist es wahrlich nicht unsere Aufgabe, sich selbst den Kopf zu zerbrechen wie man das Ding tragen könnte. Dafür werden wir ja nicht bezahlt. ;-)

Deshalb bestehe ich jetzt auf Rückabwicklung des Kaufs aufgrund von Produktmängeln, die nicht behoben wurden (zunehmende Versteifung der Kabel).
Vor etwas über einem Monat hatte man mir zugesichert, dass das Thema im Hause Sennheiser eskaliert würde. Seitdem hab ich nichts mehr gehört.
Nun reichts mir mit der Mailerei und dem Ärger....

Noch ne Frage zum Schluss.......habt Ihr Alternativen vor Augen?
Wohin wandert man vom IE 800 ab?
Vermutlich sollte man in nichts investieren, ohne vorher den Shure SE 846 gehört zu haben......?

Viele Grüße,
Stephan


[Beitrag von stephansd am 13. Okt 2013, 17:51 bearbeitet]
hanesbeef
Stammgast
#8 erstellt: 13. Okt 2013, 18:47

stephansd (Beitrag #7) schrieb:
Haha, Provisorium.....so (oder so ähnlich) wird es wohl gewesen sein. :-)

Erstmal danke Euch fürs Feedback - beim "fail" eines so teuren Schmuckstücks traut man ja auch erstmal seinen Sinnen nicht.

Der Umstand, dass sich das Drama bei mir jetzt schon bald 10 Monate dahinzieht zeigt auch, wie sehr ich dem Sound des Senns verfallen bin. Wäre der nicht so gut, hätte ich ihn schnell zurück gegeben.

Ich hab die Optimierungsversuche natürlich auch hinter mir.
Aber die Kabelführung von hinten klappt aufgrund meiner etwas längeren Haare nicht so richtig. Am besten war es, wenn ich das Kabel unter dem Riemen meiner Umhängetasche einklemmen konnte, ähnlich wie mit dem T-Shirt-Clip.
Aber bei dem von Sennheiser aufgerufenen Preis ist es wahrlich nicht unsere Aufgabe, sich selbst den Kopf zu zerbrechen wie man das Ding tragen könnte. Dafür werden wir ja nicht bezahlt. ;-)

Deshalb bestehe ich jetzt auf Rückabwicklung des Kaufs aufgrund von Produktmängeln, die nicht behoben wurden (zunehmende Versteifung der Kabel).
Vor etwas über einem Monat hatte man mir zugesichert, dass das Thema im Hause Sennheiser eskaliert würde. Seitdem hab ich nichts mehr gehört.
Nun reichts mir mit der Mailerei und dem Ärger....

Noch ne Frage zum Schluss.......habt Ihr Alternativen vor Augen?
Wohin wandert man vom IE 800 ab?
Vermutlich sollte man in nichts investieren, ohne vorher den Shure SE 846 gehört zu haben......?

Viele Grüße,
Stephan


Wie wär`s mit Stagediver 2 oder 3? Letztgenannten habe ich von Provisorium übernommen und bin soweit auch echt zufrieden! Bin nämlich - wie Du - ein ehemals dem "IE8-Verfallener" .. und da finden sich schon die einen oder anderen Parallelen. Der Stagediver 3 klingt ähnlich voll und räumlich mit vergleichbarem Tiefton. Dabei ist er insgesamt noch ne ganze Ecke detaillierter und präzisier als der IE8. Insgesamt ist die Charakteristik Näher am IE8 als am IE800 (der klingt noch luftiger).

Schade, dass der IE800 offenbar diese Eigenschaften hat. Ich habe ihn mal für ne Stunde in einem HiFi-Geschäft gehört und mich ebenfalls total in seinen Klang verliebt. Lediglich der hohe Preis hat mich davon abgehalten, ihn zu meinem IE8 - Nachfolger zu machen.

Grüße

hanes


[Beitrag von hanesbeef am 13. Okt 2013, 18:51 bearbeitet]
hanesbeef
Stammgast
#9 erstellt: 13. Okt 2013, 18:49

Provisorium (Beitrag #6) schrieb:
Ich glaube das mit dem Kabel war so...

Das Frühjahrsfest 2012 bei Sennheiser

Der Axel hat schon gegen 22Uhr ordentlich einen im Tee, kommt irgendwie grell drauf und sieht da plötzlich die Lin Lin so rumstehen. Und weil der Axel die Lin Lin mag und zudem auch noch was von Marketing versteht, versucht er sich mal ordentlich an die Lin Lin zu verkaufen. Die Lin Lin springt auch tatsächlich drauf an, der Axel natürlich sowieso. Also sie irgendwann auf ihn und er auf ihren BH. Den versucht er zu öffnen - geht aber nicht.
Lin Lin versucht zu helfen...
Im Eifer des Gefechts löst sich plötzlich ein Stützbügel aus Lin Lins Discounter-Push-Up! Lin Lin wird hochrot, Axel hocherfreut: „Mensch Lin Lin“, ruft er „so ein Kabel können wir für die IE800 noch wirklich gut gebrauchen...!“

Und weil er auch gesehen hat, dass die Lin Lin ein Schlangentattoo trägt und der Axel so ein Schlingel ist, hat er ihr zu Ehren das Kabel dann noch im Reptiliendesign schwarz/grün gestaltet...

So, oder zumindest so ähnlich muss es gewesen sein!

Tattoo_Snake

IE800 Gesamt

@pusc: Verkauf ihn lieber nicht. Er ist doch so einzigartig...


Großartiger Beitrag, Provisorium!


[Beitrag von hanesbeef am 13. Okt 2013, 18:50 bearbeitet]
pusc
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Okt 2013, 19:41
Bezüglich Stagediver 2 und 3 als Alternative: Mir hat bei beiden das gewisse Etwas gefehlt. Provisorium hat wohl beide und den IE800 und kann dies etwas mehr vertiefen. Diese spezielle Charakteristik wird man wohl mit BA-Treibern nicht bekommen. Und Dynamiker dieser Qualität sind eher Exoten und in Europa schlecht zu bekommen. Für diesen Preis kann man auch über Customs nachdenken, ich werde mir zumindest mal die Stage 3-Demohörer kommen lassen.
Provisorium
Stammgast
#11 erstellt: 13. Okt 2013, 20:22
StageDiver 2 und 3 sind auch meiner Meinung nach hervorragende Hörer, aber sie klingen nicht wie die IE800. Generell hören sich in meinen Ohren Multi-BA-Systeme anders an, als Dynamiker und ich persönlich mag Dynamiker lieber. Am besten man verschafft sich einen eigenen Eindruck und besorgt sich ein paar Tester von SD2 und SD3.

Huo hat hier den SD3 mit den IE800 verglichen und ich höre das ganz ähnlich. Wobei bei mir sowohl beim SD2, als auch beim SD3 immer der Eindruck entsteht, dass sie etwas gepresst und nicht so offen und homogen wie die IE800 spielen und deshalb mag ich persönlich die Sennheiser sehr viel lieber. Die Praxistauglichkeit ist aber bei den StageDivern sehr viel besser und auch angesichts des Kaufpreises ist gerade der SD2 ein ganz toller Hörer. Der ist neutraler als der SD3 und klingt deshalb meiner Meinung nach stimmiger. Der SD3 ist im Bass stark angehoben, gerade auch im Oberbass und das klingt dann schon bisschen hohl und auch leicht dumpf. Aber wie gesagt, am besten mal die Tester ausprobieren.
E-ELEVEN
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Nov 2013, 22:03
Hallo hassliebende IE 800 user.

Habe heute mit Sennheiser Schweiz telefoniert (weil ich Schweizer bin ) und ihnen das Kablel-versteifungs-problem geschildert. Die Herren dort sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Das Problem ist ihnen nicht ganz fremd, leider aber können sie einem auch nichts weiteres sagen, ob und wann da etwas passieren wird.
Mir wurde angeboten meine 800er einzuschicken, damit sie prüfen können an was es liegen könnte und sie würden ihn dann tauschen. Leider ist das nur eine Problemverschiebung und nicht eine Lösung, was ich ihnen auch gesagt habe. Sie meinten jedoch, je mehr sich solche fälle häufen, desto grösser ist die Chance, dass was passiert.

Bei dieser Gelegenheit, habe ich mich auch gerade erkundigt, ob es denn nicht möglich wäre, ein (von mir aus sogar gegen Aufpreis) "Customkabel" von Sennheiser fertigen zu lassen. Insgesamt längeres Kabel und ein deutlich tiefer liegender Y-Splitter. Aber ich sah kein land... das sei leider wohl nicht möglich. Sehr Schade.

Der gute Mann sagte, dass der IE 800 wohl eher als Highend Hörer für zuhause entwickelt wurde und weniger fürs moblie hören. Das wird wohl so sein, leider ist das in meinen, und wohl auch den meisten anderen User Augen, genau die falsche Marktstrategie. Ein InEar will doch unterwegs genutzt werden...? Für zu Hause haben wir doch die grosse HD Palette... Klar höre ich auch Zuhause mit den InEars, aber on the way noch viel lieber, weil eben mobil.

Naja ich kann mich wie auch Provisorium, mit seinen Unzulänglichkeiten arrangieren, aber das sich versteifende Kabel nervt wirklich Massiv. Wenn man die guten InEars ins Etui Steckt, bleiben die knicke von den Etuiecken ewig lang drinnen. Das Kabel fühlt sich richtig drahtig an. Sie hätten einfach das gleiche ganz gewöhnliche Kabel wie bei IE 60, IE 80 verwenden sollen. Immer Flex, lang genug, einfach wie es sein soll.

Aber ich seh den IE 800i Zug von weitem kommen. Mit neuem Kabel und Remote An der Technik und der Abstimmung aber bitte rein gar nichts dran rütteln. Die ist ein Traum. Immer und immer wieder, ich kann mich einfach nicht satt hören.

Gruss


[Beitrag von E-ELEVEN am 01. Nov 2013, 22:06 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#13 erstellt: 02. Nov 2013, 14:30

E-ELEVEN (Beitrag #12) schrieb:
Der gute Mann sagte, dass der IE 800 wohl eher als Highend Hörer für zuhause entwickelt wurde und weniger fürs moblie hören. Das wird wohl so sein, leider ist das in meinen, und wohl auch den meisten anderen User Augen, genau die falsche Marktstrategie. Ein InEar will doch unterwegs genutzt werden...? Für zu Hause haben wir doch die grosse HD Palette... Klar höre ich auch Zuhause mit den InEars, aber on the way noch viel lieber, weil eben mobil.

Zustimmung. Der IE800 machte auch auf mich den Eindruck, daß er eher fürs Sofa zuhause entwickelt wurde - nur wieviel Sinn macht das ?

Schickt nur alle Eure 800er an Sennheiser zurück mit Beschwerden weil nur so könnt Ihr Euch sicher sein, daß der ie8000 ein toller Hörer wird

Mein IE800 hat schon einen neuen Besitzer gefunden. Klanglich wird er mir in Erinnerung bleiben, aber all seine anderen Eigenschaften hab ich schon vergessen.

Viele Grüße
Günther
Provisorium
Stammgast
#14 erstellt: 02. Nov 2013, 14:49
Als ob das Kabel bei Heimgebrauch unproblematischer wäre...Nicht wirklich, oder?
Beim IE800 muss es passen oder nicht und Sennheiser hat fast alles dafür getan, dass es möglichst vielen Nutzern nicht passt.
Ich hab' halt einfach nur Glück gehabt und da bin ich auch wirklich sehr froh drüber.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 03. Nov 2013, 16:15

E-ELEVEN (Beitrag #12) schrieb:
Hallo hassliebende IE 800 user

LOL!

Ja, für mobile Zwecke gibt es haptisch bessere Lösungen*. Sennheiser kann aber dagegen argumentieren und sagen, dass man in lauter Umgebung eh nicht im Ansatz eine hohe Auflösung braucht.

Deswegen sehe ich den IE800 als einen sinnvollen Begleiter für Vielreisende. Im Hotel macht ein solcher In-Ear dann doch plötzlich viel Sinn. (Wenn man die Abstimmung denn mag.)

* Z.B. Customs oder eben die StageDiver. Es passt jetzt inhaltlich nur kaum hierhin, aber ich trage meine Kabel jetzt immer hinter dem Rücken und ziehe den Y-Splitter hinten am Kopf zusammen. Das setzt natürlich voraus, dass das Kabel auch übers Ohr getragen werden kann.
Seitdem fühle ich mich wie ein Rockstar! Wenn mich jemand anschaut, beisse ich automatisch die Zähne zusammen, kneife die Augen etwas zusammen, drücke die Lippen nach vorne und drehe den Kopf leicht zur Seite. Etwa so:

E-ELEVEN
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Nov 2013, 16:56

HuoYuanjia (Beitrag #15) schrieb:


* Z.B. Customs oder eben die StageDiver. Es passt jetzt inhaltlich nur kaum hierhin, aber ich trage meine Kabel jetzt immer hinter dem Rücken und ziehe den Y-Splitter hinten am Kopf zusammen. Das setzt natürlich voraus, dass das Kabel auch übers Ohr getragen werden kann.
Seitdem fühle ich mich wie ein Rockstar! Wenn mich jemand anschaut, beisse ich automatisch die Zähne zusammen, kneife die Augen etwas zusammen, drücke die Lippen nach vorne und drehe den Kopf leicht zur Seite. Etwa so:



HAHAHAHA... so geil...

Ja, ich habe meine verflossenen IE 60 und IE 80 auch immer so getragen. Ob ich den Gesichtsausdruck auch so hinbekommen habe, kann ich jetzt nicht mehr genau sagen

Aber beim IE800 ist der Y-Splitter einfach zu hoch. Wenn ich sie Rausnehme, kann ich sie nicht über die Schulter hängen lassen.
Oder trägst du den IE800 auch Rock* like?


Provisorium (Beitrag #14) schrieb:

Ich hab' halt einfach nur Glück gehabt und da bin ich auch wirklich sehr froh drüber.


Bei was genau hast du Glück gehabt?


[Beitrag von E-ELEVEN am 04. Nov 2013, 00:29 bearbeitet]
Provisorium
Stammgast
#17 erstellt: 04. Nov 2013, 03:41
Oh, bei so allerhand Dingen hab' ich Glück gehabt, aber in meinem Post bezog ich mich darauf, dass mir der IE800 relativ wenig Probleme macht und recht gut in meine Öhrchen passt. An meinem Gesichtsausdruck beim Tragen muss ich wohl noch arbeiten und wie ein Rockstar fühle ich mich auch nicht, aber ich bin zufrieden!
quietnight
Stammgast
#18 erstellt: 16. Nov 2013, 03:39
Hmmm, ich habe überhaupt keine Mikrofonie beim Kabel. Aber es ist etwas zu steif und etwas zu kurz, da stimme ich zu. Das beste Kabel das ich je an einem inear erlebt habe, hatte der IE8(nicht IE80). Finde das Handling des IE800 insgesamt zwar nicht ganz optimal aber noch akzeptabel.
E-ELEVEN
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Nov 2013, 13:14
Hallo quietnight,

Wie lange hast du denn den IE 800 schon? und wieviel benutzt du ihn?

Ich habe vor einer Woche wieder neue zugeschickt bekommen. Vielleicht versuche ich es mal mit Öl oder so... vielleicht bleiben die dann länger weich die Kabel...
Provisorium
Stammgast
#20 erstellt: 16. Nov 2013, 19:30
Hi E-ELEVEN,

verstehe ich Dich recht, dass Du an sich funktionierende IE800 zu Sennheiser gesendet hast und die tauschen die dann um, weil sich das Kabel so arg versteift hat? Das finde ich aber mal einen genialen Service und dann stehen sie ja ganz offensichtlich dazu, dass sie da Mist gebaut haben.

Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass da Öl helfen könnte. Vielleicht sollten wir die Frage mal im Stammtisch erläutern, da geht es doch immer wieder um Butter und Magarine

Was wohl besser klingt?

LG
Provisorium

PS:Hoffentlich hast Du Erfolg und sie bleiben geschmeidig. Ich bin mit meinen immer noch zufrieden.
Soundwise
Inventar
#21 erstellt: 17. Nov 2013, 05:34
Irgendwo gab's hier schon mal eine Diskussion um steife Kabel.

Als Produkte die helfen könnten wurden Glyzerin und Kunsstoffpfleger/Autozubehör sowie Hirschtalg empfohlen.

Das ie800 Kabel hat aber irgendwelche sensible Komponenten, nicht (alles auf eigene Gefahr!) ?
Sonst würd ich's mal mit Glyzerin aus der Aoptheke versuchen, kostet ja fast nix.

Viele Grüße
Günther
quietnight
Stammgast
#22 erstellt: 17. Nov 2013, 23:22

E-ELEVEN (Beitrag #19) schrieb:
Hallo quietnight,

Wie lange hast du denn den IE 800 schon? und wieviel benutzt du ihn?

Ich habe vor einer Woche wieder neue zugeschickt bekommen. Vielleicht versuche ich es mal mit Öl oder so... vielleicht bleiben die dann länger weich die Kabel... :*


Ich habe sie seit ca. einem 3/4 Jahr und benutze sie zur Zeit etwa 4 Stunden pro Woche, meistens zu Hause, und bewahre sie nicht in dem mitgelieferten Case auf, sondern in einem zuschnürbaren Lederbeutelchen.

Eine Kabelversteifung mit der Zeit ist mir bisher nicht aufgefallen. Der Sennheiser Support ist aus meiner Erfahrung sehr gut . Gibt es Probleme schicken sie normalerweise sehr zügig Ersatzneuware, insofern eigentlich kein Grund das Kabel irgendwie zu behandeln, oder?
mazeh
Inventar
#23 erstellt: 18. Nov 2013, 00:34
Machen die das auch ausserhalb der Garantie ? Dann würde ich ja sogar noch mal überlegen, den ie800 anzuschaffen ! Wollte damit eigentlich warten bis Sennheiser den Kabelwurm behoben hat.
quietnight
Stammgast
#24 erstellt: 18. Nov 2013, 23:15
Im Allgemeinen wohl nicht. Es würde ausreichen wenn man auf die Ersatzhörer immer wieder 2 Jahre Garantie bekommen würde, aber das ist sicher auch nicht der Fall. Also doch ölen?...Oder bis kurz vor Ablauf der Garantie schön steif hören und dann gegen einen mit hoffentlich besserem Kabel austauschen. Wie kriegt man das Kabel eigentlich steif? Will auch austauschen, denn je öfter das Kabel reklamiert wird, desto eher handelt Sennheiser und verbessert und verlängert es. :-)
E-ELEVEN
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 19. Nov 2013, 04:20

Provisorium (Beitrag #20) schrieb:
Hi E-ELEVEN,

verstehe ich Dich recht, dass Du an sich funktionierende IE800 zu Sennheiser gesendet hast und die tauschen die dann um, weil sich das Kabel so arg versteift hat? Das finde ich aber mal einen genialen Service und dann stehen sie ja ganz offensichtlich dazu, dass sie da Mist gebaut haben.


Hallo Provisorium

Ja ganz recht, die haben mir die ohne Diskussion umgetauscht. Deren Service ist wirklich genial. Das ding ist ja, je härter das Kabel wird, desto Mikrofonischer wird das Kabel. Das hat mir der Sennheiser Schweiz Mitarbeiter von sich aus gesagt, und dass das wohl gar nicht gut sei. Ich solle sie doch bitte einfach einschicken. Der gute Mann hat mich quasi darum gebeten. 4 Arbeitstage danach war der neue da.

Mal sehen wie sich das Kabel "entwickelt"... Wird's hart, gehts wieder ab zu Sennheiser...
Trennen kann ich mich jedenfalls nicht vom Sound der kleinen Klangwunder.
*midnight*
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 03. Dez 2013, 16:51
Hallo zusammen,

als ich den is 800 das erste mal gesehen und die guten Testberichte gelesen hatte stand für mich fest, der is es. Endlich ein guter ie den man nicht ums Ohr rumlegen muss. Hab seit dem schön gespart. Jetzt bin ich auf dieses Forum gestoßen und für mich brach eine Welt zusammen.

Deshalb mal Die Frage an alle. Ihr wisst jetzt wie er ist, mit allen Stärken und Schwaechen. Würded ihr ihn nochmal kaufen oder nicht?
E-ELEVEN
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 03. Dez 2013, 23:13
Hallo *midnight*

JA. Immer wieder. Der Sound ist traumhaft, der Service von Sennheiser absolut top. Höre mit ihm seit ca. einem 3/4 Jahr und ich bin immer noch verliebt
Er macht einfach unglaublich Spass und ich kann ihn den ganzen Tag (!) im Ohr lassen ohne auch nur ein Hauch von drücken oder was weiss ich zu spüren. Er ist so leicht und richtig angenehm zu tragen.

Also ich kann ihn dir mit strahlenden Augen klar ans Herz bzw. ins Ohr legen.


Gruss


[Beitrag von E-ELEVEN am 03. Dez 2013, 23:17 bearbeitet]
quietnight
Stammgast
#28 erstellt: 09. Dez 2013, 01:31
So, also mein Kabel wird jetzt urplötzlich auch steifer obenrum, vielleicht weil ich in letzter Zeit öfter mit dem Hörer eingeschlafen bin(?). Damit einhergehend ist Mikrofonie bemerkbar, sowie häufigeres Herausrutschen aus dem Ohr, alles wegen zu steifem Kabel. Ärgerlich. Würde ihn aber trotzdem wieder kaufen, klingt einfach zu geil. Ziehe ihn regelmäßig einem viel teureren Custom vor(JH13pro), klanglich und in Sachen Handling und Optik sowieso.


[Beitrag von quietnight am 09. Dez 2013, 01:32 bearbeitet]
Provisorium
Stammgast
#29 erstellt: 09. Dez 2013, 08:13

*midnight* (Beitrag #26) schrieb:
Würded ihr ihn nochmal kaufen...?

JA!


[Beitrag von Provisorium am 09. Dez 2013, 08:13 bearbeitet]
in10sive
Stammgast
#30 erstellt: 09. Dez 2013, 18:06
Mein Kabel ist auch zu steif (geworden). Kann mich nicht mal mehr hinlegen mit dem..
outstanding-ear
Gesperrt
#31 erstellt: 09. Dez 2013, 18:36

in10sive (Beitrag #30) schrieb:
Mein Kabel ist auch zu steif (geworden). Kann mich nicht mal mehr hinlegen mit dem..


Entspanne Dich!
Provisorium
Stammgast
#32 erstellt: 09. Dez 2013, 18:41
Ich glaube nach vier Stunden sollte man einen Arzt aufsuchen...
frix
Inventar
#33 erstellt: 13. Jun 2014, 19:26
Hat sich mittlerweile in sachen steifer kabel was getan oder tauscht ihr immer noch regelmâßig die IE800 aus? Ein nachfolger ist bisher leider auch nicht in sicht.
Provisorium
Stammgast
#34 erstellt: 13. Jun 2014, 20:49
Ne, da hat sich nichts getan und einen Nachfolger gibt es zurzeit auch nicht. Man muss leider tauschen, aber das machen sie bisher wohl tatsächlich immer anstandslos. Mir ist jedenfalls nicht bekannt, dass sich der Kundendienst bei Sennheiser da mal geweigert hätte. Na ja, das Kabel wird mit der Zeit aber auch wirklich immer härter und härter, bis es schlussendlch eher ein Draht, als ein Kabel ist. Was man aber auch sagen muss, es ist wirklich sehr sehr stabil und von einem Kabelbruch habe ich auch noch nie was gehört.

LG
Daniel
stephansd
Neuling
#35 erstellt: 23. Jun 2014, 09:43
Hallo zusammen!

Ich beobachte den IE 800 nach wie vor - denn sein Sound ist einfach zu gut, um ihn zu ignorieren.

Die Kernprobleme bestehen leider immer noch: das Kabel wirkt nach wie vor abartig stark mikrofonisch - und es versteift sich immer noch mit der Zeit. Wenn auch inzwischen langsamer als bei den ersten Chargen.

Mit der inzwischen erschienen Fernbedienung hat Sennheiser allerdings wieder nen groben "Fail" abgeliefert.
- sie ist am iPhone nur sehr eingeschränkt zu nutzen (da funzt letztlich die Start/Stop-Taste)
- sie ist unnötig klobig (lang und dick)
- die Tasten sind nur sehr schwer zu ertasten
- dafür kostet sie satte 129 €.

Manno....das ist doch alles keine Rocket-Science, das gibts doch alles schon viel besser.
Warum nur muss Sennheiser es dann dediziert schlecht umsetzen?

Manchmal frage ich mich echt, was die dort schnupfen.

Viele Grüße,
Stephan
Martneck
Stammgast
#36 erstellt: 04. Jul 2014, 18:20
Ich finde das 90% des geschrubbels (Mikrofonie) von dem schlecht gewählten Klinke-Adapter kommt (direkt oben am Y-Stück).
Das Kabel an sich ist nicht so schlimm.
Ich suche eine kleine Klammer o.Ä. um es am Kragen zu fixieren. Jemand eine Idee?

(Eine normale Wäscheklammer geht schon, sieht aber albern aus )
-MCS-
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 04. Jul 2014, 18:39
Es gibt in Bastelläden auch ganz kleine, fingernagelgroße Klammern, sogar in einer ganzen Bandbreite an Farben.

Vor längerer Zeit habe ich mal diese http://www.ebay.de/i...&hash=item27d09548ff empfohlen,
als jemand die gleiche Fragestellung hatte. Eine Reaktion des Users nach der Bestellung kam jedoch nicht.
Bei dem Preis sollte ein Fehlkauf jedoch zu verkraften sein, vorausgesetzt, du bisch ke von dr Schwob.
Martneck
Stammgast
#38 erstellt: 04. Jul 2014, 19:00
Danke für den Tip. Sind die bei ebay nicht zu klein?! Ich würde nicht das Kabel, sondern den dicken Stecker "anklammern"

Was meinst du mit dr Schwob?! Schwabe?

Edit: den ebay.de/itm/5X-Kopfhorer-Kabel-Clip-Klammer werd ich mal probieren.

doppel edit: ach, bei deinem link sind ja auch knubbel oben drauf... Da kann man die Verdickung ja reinquetschen


[Beitrag von Martneck am 04. Jul 2014, 19:09 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 04. Jul 2014, 19:36

Martneck (Beitrag #38) schrieb:
Danke für den Tip. Sind die bei ebay nicht zu klein?! Ich würde nicht das Kabel, sondern den dicken Stecker "anklammern"

Das ändert natürlich die Situation. Willst du jedoch wirklich solch eine große Klammer, welche ebenfalls Gewicht hinzufügt, anbringen?
Ich würde es nicht machen und stattdessen lieber zwei oder drei der verlinkten Klammern am Kabel anbringen.


Was meinst du mit dr Schwob?! Schwabe? :?

Ja. Schaffe, schaffe, Häusle baue.


Edit: den ebay.de/itm/5X-Kopfhorer-Kabel-Clip-Klammer werd ich mal probieren.

doppel edit: ach, bei deinem link sind ja auch knubbel oben drauf... Da kann man die Verdickung ja reinquetschen

Du weißt jedoch schon, dass der Clip sehr klein ist und du in den kleinen, drehbaren Haken lediglich ein Kabel hinein bekommst, oder?
Oder verstehe ich jetzt nicht richtig, was du möchtest, denn dieses Gefühl überkommt mich jetzt irgendwie.
Martneck
Stammgast
#40 erstellt: 04. Jul 2014, 19:54
Nee, bin kein Schwabe. Auch nicht mental

Stimmt, die Öffnung oben sieht sehr klein aus. Ich stöber noch ein wenig rum, ob ich noch was passendes finde.

Ich glaube es ist besser den schweren Stecker zu fixieren als das Kabel.
optimieren
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 16. Jul 2014, 23:19
Ich beobachte die Entwicklung des IE800 seit einigen Monaten hier, weil ich mir ihn sofort kaufen würde, wenn da nicht die Kabeldifizite wären, die bei dem Preis wirklich unangebracht sind.
Ist es nicht möglich, die Sache mit dem Kabel selbst in die Hand zu nehmen?
Könnte man das Kabel nicht durch irgendein hochwertiges Klebeband oder Lack/Gummifarbe/Folie vom Sauerstoff isolieren bzw. konservieren und gegen die Mikrofonie noch eine Art Stoffummantelung o.ä. hinzufügen?


[Beitrag von optimieren am 17. Jul 2014, 00:21 bearbeitet]
willy_1957
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 05. Aug 2015, 07:56

hanesbeef (Beitrag #8) schrieb:

stephansd (Beitrag #7) schrieb:
Haha, Provisorium.....so (oder so ähnlich) wird es wohl gewesen sein. :-)

Erstmal danke Euch fürs Feedback - beim "fail" eines so teuren Schmuckstücks traut man ja auch erstmal seinen Sinnen nicht.

Der Umstand, dass sich das Drama bei mir jetzt schon bald 10 Monate dahinzieht zeigt auch, wie sehr ich dem Sound des Senns verfallen bin. Wäre der nicht so gut, hätte ich ihn schnell zurück gegeben.

Ich hab die Optimierungsversuche natürlich auch hinter mir.
Aber die Kabelführung von hinten klappt aufgrund meiner etwas längeren Haare nicht so richtig. Am besten war es, wenn ich das Kabel unter dem Riemen meiner Umhängetasche einklemmen konnte, ähnlich wie mit dem T-Shirt-Clip.
Aber bei dem von Sennheiser aufgerufenen Preis ist es wahrlich nicht unsere Aufgabe, sich selbst den Kopf zu zerbrechen wie man das Ding tragen könnte. Dafür werden wir ja nicht bezahlt. ;-)

Deshalb bestehe ich jetzt auf Rückabwicklung des Kaufs aufgrund von Produktmängeln, die nicht behoben wurden (zunehmende Versteifung der Kabel).
Vor etwas über einem Monat hatte man mir zugesichert, dass das Thema im Hause Sennheiser eskaliert würde. Seitdem hab ich nichts mehr gehört.
Nun reichts mir mit der Mailerei und dem Ärger....

Noch ne Frage zum Schluss.......habt Ihr Alternativen vor Augen?
Wohin wandert man vom IE 800 ab?
Vermutlich sollte man in nichts investieren, ohne vorher den Shure SE 846 gehört zu haben......?

Viele Grüße,
Stephan


Wie wär`s mit Stagediver 2 oder 3? Letztgenannten habe ich von Provisorium übernommen und bin soweit auch echt zufrieden! Bin nämlich - wie Du - ein ehemals dem "IE8-Verfallener" .. und da finden sich schon die einen oder anderen Parallelen. Der Stagediver 3 klingt ähnlich voll und räumlich mit vergleichbarem Tiefton. Dabei ist er insgesamt noch ne ganze Ecke detaillierter und präzisier als der IE8. Insgesamt ist die Charakteristik Näher am IE8 als am IE800 (der klingt noch luftiger).

Schade, dass der IE800 offenbar diese Eigenschaften hat. Ich habe ihn mal für ne Stunde in einem HiFi-Geschäft gehört und mich ebenfalls total in seinen Klang verliebt. Lediglich der hohe Preis hat mich davon abgehalten, ihn zu meinem IE8 - Nachfolger zu machen.

Grüße

hanes
Intressant, ich habe den IE80, aber möchte aus Gleiche Grunde der Stagediver 2 und oder 3 Kaufen, habe sie kurz Probiert, aber den Sitz ist der beste die ich von einen IEM je Erfahren habe,und sie sind made in Deutschland genau wie der IE800 aber Günstiger.
willy_1957
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 05. Aug 2015, 08:04

quietnight (Beitrag #18) schrieb:
Hmmm, ich habe überhaupt keine Mikrofonie beim Kabel. Aber es ist etwas zu steif und etwas zu kurz, da stimme ich zu. Das beste Kabel das ich je an einem inear erlebt habe, hatte der IE8(nicht IE80). Finde das Handling des IE800 insgesamt zwar nicht ganz optimal aber noch akzeptabel.
Vielleicht war das Absicht weil sie für 128 Euro ein extra kabel haben mit Mikrofon ins Angebot haben
willy_1957
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 05. Aug 2015, 08:07

optimieren (Beitrag #41) schrieb:
Ich beobachte die Entwicklung des IE800 seit einigen Monaten hier, weil ich mir ihn sofort kaufen würde, wenn da nicht die Kabeldifizite wären, die bei dem Preis wirklich unangebracht sind.
Ist es nicht möglich, die Sache mit dem Kabel selbst in die Hand zu nehmen?
Könnte man das Kabel nicht durch irgendein hochwertiges Klebeband oder Lack/Gummifarbe/Folie vom Sauerstoff isolieren bzw. konservieren und gegen die Mikrofonie noch eine Art Stoffummantelung o.ä. hinzufügen?
Es gibt wohl kabel Spezialisten die das Können, nur zu welche Preis, und wie wird sich das auf den Klang Auswirken, weil Sennheiser das nicht umsonst gemacht haben?
Bookutus
Stammgast
#45 erstellt: 16. Okt 2015, 08:23
Wie ist der aktuelle Stand zum versteifenden Kabel? Versteifen die sich immer noch?
Ich meine hier irgendwo gelesen zu haben, daß das seit der Seriennummer 20K+ nicht mehr der Fall sei...
Auf der CanJam hat der nette Sennheiser Mitarbeiter abgewunken als ich ihn auf die Problematik angesprochen habe. Das sei anfangs von 2-3 Kunden moniert worden, aber im Grund nicht weit verbreitet gewesen und kein Thema mehr.
Stellt sich die Frage ob es einfach nur von vielen akzeptiert oder als "normal" angesehen wurde und wird?

Also, gibts neue Erkenntnisse?
hohesZiel
Stammgast
#46 erstellt: 27. Jan 2016, 17:42
Hallo,

auf der Suche nach Bewertungen des IE800 bin ich über diesen Thraed gestolpert..
Zunächst in den Haarspaltermodus:

Das, was da beschrieben wird, ist keine "Kabelmikrofonie" (bei der gelangen elektrische Strahlungenmittels des Kabel ungewollt wie bei einer Antenne empfangen und an das angeschlossene elektronische Gerät weitergegeben, wo es verstärkt und mit dem Nutzsignal vermischt Störungen verursacht) , sondern Schlacht absorbierter Körperschall. Also ein mechanisches Problem.

Mit einem ohr-nah eingefügten, die verantwortliche Kabelisolation einige mm unterbrechende und weiche, Schwingungsabsorbierenden "Puffer" dürfte das Problem dauerhaft um Dimensionen kleiner sein.

Aushärten ist ein Phänomen, welches
a) aus dem Entweichen der Weichmacher mit der zeit
und in diesem Fall vor allem wohl
b) dem Aushärten durch Kontakt mit der stets mehr oder weniger fettigen Haut entstehen dürfte.

Letzteres ist übrigens besonders bei Stethoskopen bekannt, welche um den Hals getragen werden.

Ich würde mal versuchen, aus Dicht-silikon ERST einen 1-2-3 cm langen, dünnen Propfen von ca. 5-6 mm Durchmesserzu formen, nach dem "Aushärten" den siliokonbedingt weiterhin weichen Zylindrischen Propfen hälftig längs einschneiden, dann das Kabel in den Schlitz einlegen und ggf zwecks Test mit Isolierband den Zylinder (NICHT das Kabel) über dem Schlitz zukleben, damit das Kabel drin bleibt.

Dabei sollte der Silikonzylinder ausreichend weit (0,5-1-2 cm) vom Hörer entfernt sein, damit er nicht noch zusätzlich am Hörer reibt und Geräusche macht.

Ist nur eine Theoretische Überlegung, aber da das alles (bei entsprechender Sorgfalt) reversibel ist und keine Spuren hinterlässt, wohl einen versuch wert.

Da das Kabel aber in einer recht steifen röhrenartigen Struktur ist, ist ein stärkerer Effekt wohl nur möglich, wenn man diese "Röhre mit elastischem Material auf 2-5 mm ersetzt und damit eine Diskontinuität bewirkt - eine Unterbrechung des ungedämpften Körperschalls eben.
DAS ist jedoch ein definitiv irreversibler Eingriff, der die Garantie sofort beenden dürfte.

Irgendwie schwach, daß ein Weltunternehmen wie sennheiser seit Jahrzehnten weiß, wie es bei Mikrophonen Körperschall eliminiert und bei in-ears hoffnungslos überfordert ist…


[Beitrag von hohesZiel am 27. Jan 2016, 17:47 bearbeitet]
hohesZiel
Stammgast
#47 erstellt: 27. Jan 2016, 17:54
Die beste Lösung dürfte es sein, wenn man zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt und sich beim Hörgeräteakustiker in-ear-Buds anfertigen lässt, in welche er den IE800 perfekt einfügt.

1. ist damit eine größere Masse im Ohr, welche in der Ohrmuschel und im äusseren Gehörgang absorbierend wirkt.
2. hält der IE800 so besser
3. kann man so gleich den ersten cm des Kabels noch auslaufend einbinden und auch dort am Kabel selber dämpfen.

Sennheiser könnte ja die Kosten (unter 50 €) übernehmen - dann wären alle zufrieden.

Jedoch sollte das "Kabel" eindeutig weniger steif sein. Ein äusseres Schutz-Gewebe aus Hightech-Kunststofffasern, welches ein dünneres und damit unproblematischeres Kabel umgibt, sollte für ausreichende Zug- und Knickentlastung sorgen, oder?



[Beitrag von hohesZiel am 27. Jan 2016, 17:57 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#48 erstellt: 28. Jan 2016, 14:11
Kabelmikrofonie ist ein gängiger Begriff, wenn es um die Übertragung von Reibungsgeräuschen auf Kopfhörer geht. Ist zwar keine elektromanetische Einstreuung, aber doch sehr ähnlich.

Und nein, die vorgeschlagenen Otoplastiken sind keine gute Idee, selbst wenn man die Kabelgeräusche verringern würde. Otoplastiken führen oft zu einer Verschlechterung des Klangs, weil der In-Ear dann anders im Ohr sitzt, als es ursprünglich gedacht war. Außerdem hat man ein anderes Volumen und bei unterschiedlich großen Schallkanälen andere Filterwirkungen als bei den mitgelieferten Aufsätzen.
hohesZiel
Stammgast
#49 erstellt: 29. Jan 2016, 16:17
1) Auch, wenn Fachbegriffe vom Volksmund falsch benutzt werden (lexikalischer Fehler), so bleibt das FALSCH. Es ist bezeichnend, wenn sogar gegen Fachlexika und Wikipedia-Links ignorant angekämpft wird….

2) Klar, Hörgeräteakustiker habe ja alle keine Ahnung.
Insbesondere stellt für Hörgeräteakustiker der Umgang mit in-ear-Geräten, Herstellung von individuellen Otoplastiken und ihre präzise korrekte und individuelle Ausrichtung bekanntlich absolutes Neuland dar. Nicht wahr?

Dagegen stellen Standard-Stöpsel aus Massenfertigung, wie Du sie ja vor wenigen tagen aus dem Internet bestellt hast, selbstverständlich das perfekt auf deine individuelle Anatomie angepasste Traumergebnis dar, nicht wahr?

Herr, wirf´ Hirn vom Himmel !


[Beitrag von hohesZiel am 29. Jan 2016, 16:19 bearbeitet]
theVan
Stammgast
#50 erstellt: 30. Jan 2016, 13:46
Meinungsverschiedenheiten oder auch Streits um Tatsachenbehauptungen hin oder her...
Warum gleich so angreifend?
pmic
Stammgast
#51 erstellt: 07. Feb 2016, 11:28
Zurück zum Thema:
Hat schon Jemand versucht, die zu Recht kritisierten Kabel zu ersetzen, zB alte abschneiden und neue, flexible und längere anlöten? (Ich weis > Garantieverlust, nicht mehr relevant bei mir).
Ich traue mir das nicht zu - feinlöten erforderlich.

Falls das aber Jemand machen kann, gar schon Erfahrung hat, wäre ich bereit dafür zu zahlen.

Danke für Hinweise.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser IE 8 angekommen !
bubbasword am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  357 Beiträge
Sennheiser IE 600 Rundreise-Reviews
Steven_Mc_Towelie am 11.05.2022  –  Letzte Antwort am 22.09.2022  –  68 Beiträge
Sennheiser IE800 - Produktvorstellung und Erfahrungsbericht
HuoYuanjia am 08.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2017  –  169 Beiträge
Sennheiser HD 800 - Sym. Betrieb?
das_paulinchen am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.08.2009  –  90 Beiträge
Sennheiser HD 800 ? der Erfahrungen-Thread
RichterDi am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2022  –  3519 Beiträge
Sennheiser 800 und AKG 601: nur ein Hype? - ein Vergleich
Wilke am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  54 Beiträge
Sennheiser HD600
MacFrank am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  49 Beiträge
Sennheiser PX360
djtechno am 04.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  3 Beiträge
Sennheiser PC 360 Testbericht
PEG96 am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  6 Beiträge
Review: Sennheiser Urbanite
hovec am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.331 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedlisalii
  • Gesamtzahl an Themen1.535.341
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.213.489

Hersteller in diesem Thread Widget schließen