Raumfeld Expand - kann ich das WLAN abschalten?

+A -A
Autor
Beitrag
masterclaw
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jan 2016, 13:25
Ich habe eine Frage. Kann ich beim Raumfeld Expand das WLAN abschalten und gar nicht erst nutzen? Mir reicht ein WLAN in der Wohnung. Ich sehe nicht den Grund ein 2tes aus Strahlengründen/Stromgründen zu betreiben. Außerdem ist die Reichweite des WLAN des Expands nicht besonders. Ich habe Reichweitenprobleme mit einem Lautsprecher, welche ich mit meinem standard Access Point nicht habe.
Ich möchte den Expand nur für die Host Funktion haben, damit ich nicht immer erst den Host-Lautsprecher einschalten muss. Geht das? Der Connector ist mir für die reine Host Fuktion etwas zu teuer.
Merlin2011
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2016, 13:44
Nein, mit Bordmitteln geht das nicht.
merlin-md
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2016, 14:28
Hallo Masterclaw,
du kannst die Antenne abschrauben. Dann strahlt der Expand zumindest nicht mehr, aber Strom spart das nicht.

Gruß
M.


[Beitrag von merlin-md am 06. Jan 2016, 14:29 bearbeitet]
masterclaw
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2016, 14:30

merlin-md (Beitrag #3) schrieb:
Hallo Masterclaw,
du kannst die Antenne abschrauben. Dann strahlt der Expand zumindest nicht mehr, aber Strom spart das nicht.
.

Das ist doch schonmal was. Und wie verhindere ich, dass beim Expand Einbinden die Lautsprecher auf dessen WLAN konfiguriert werden?
Oder kann ich die Lautsprecher manuell auf mein "normales" WLAN zurück konfigurieren?


[Beitrag von masterclaw am 06. Jan 2016, 14:35 bearbeitet]
merlin-md
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jan 2016, 14:35

masterclaw (Beitrag #4) schrieb:

merlin-md (Beitrag #3) schrieb:
Hallo Masterclaw,
du kannst die Antenne abschrauben. Dann strahlt der Expand zumindest nicht mehr, aber Strom spart das nicht.
.

Das ist doch schonmal was. Und wie verhindere ich, dass beim Expand Einbinden die Lautsprecher auf dessen WLAN konfiguriert werden?


Ohne Antenne reicht das WLAN des Expand nur wenige Meter, d.h. die Speaker werden seine WLAN-SSID einfach nicht sehen. Notfalls kannst du bei der Raumkonfiguration das alternative WLAN auswählen.

Gruß
M.
masterclaw
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jan 2016, 14:38

merlin-md (Beitrag #5) schrieb:
Notfalls kannst du bei der Raumkonfiguration das alternative WLAN auswählen.

Den Punkt habe ich übersehen. Da muss ich nochmal nachschauen. Danke!
masterclaw
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jan 2016, 14:40

merlin-md (Beitrag #5) schrieb:

Ohne Antenne reicht das WLAN des Expand nur wenige Meter,

Danke nochmal. D.h. ich kann da ja auch einen SMA 50 Ohm terminator drauf schrauben. Dann ist ganz ruhe.
Muss ich das nur noch mit dem alternativen WLAN testen. Dann habe ich (fast) meine Lösung.


[Beitrag von masterclaw am 06. Jan 2016, 14:41 bearbeitet]
masterclaw
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jan 2016, 09:57
Ich brauche nochmal Hilfe: Wo zum Teufel stelle ich denn manuell das WLAN um? Ich finde das einfach nicht.
Merlin2011
Inventar
#9 erstellt: 07. Jan 2016, 10:07
Du musst für jeden Raum das Setup erneut ausführen. Dort bekommst du dann die Auswahl, welches WLAN du benutzen willst.
masterclaw
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jan 2016, 10:54
Ah ok, danke. Das mache ich dann heute Abend nochmal.
ich meine aber, als ich den Expand das erste mal eingerichtet habe, dass er mir gar keine WLAN angeboten hat und automatisch sein eigenes konfiguriert hat. Ist das anders, wenn das WLAN des Expand für das Raumfeld gerät nicht sichtbar ist?
Merlin2011
Inventar
#11 erstellt: 07. Jan 2016, 11:07
Es soll so sein, dass das am jeweiligen Standort des Lautsprechers beste WLAN automatisch voreingestellt wird. Hat man mehrere WLAN-Netze, dann kann man an einem bestimmten Punkt im Setup aber explizit ein anderes Netz auswählen.
blackheartman
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Jan 2016, 19:49
Hallo zusammen,


auch ich betreibe einen expand als Host und benötige das von ihm erzeugte WLAN nicht, da im ganzen Haus eine strukturierte Verkabelung vorhanden ist. Der Tipp die WLAN Antennen zu entfernen funktioniert bei meinem Gerät nicht da Diese nicht geschraubt sind. Gibt es andere Möglichkeiten ?


Grüße

Frank
Runki
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Jan 2016, 11:55
Die Antennen sind intern nur gesteckt. Ins Gehäuse kommst Du, wenn Du die Gummifüße entfernst und die darunterlegenden Schrauben löst.

Diese Art der Demontage empfielt sich allerdings nur, wenn Dir die Garantie egal ist. ;.)


[Beitrag von Runki am 12. Jan 2016, 12:05 bearbeitet]
masterclaw
Stammgast
#14 erstellt: 12. Jan 2016, 22:40
Das kann man doch wieder zurück bauen, sollte mit dem Gerät mal was sein.
Ich habe mich noch nicht weiter mit dem Thema befasst. Ist das ein TS9 Stecker oder SMA für die WLAN Antennen?
blackheartman
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Jan 2016, 06:20
Hat wunderbar funktioniert. Besten Dank für den Tipp.

Im Falle eines Falles lässt sich das Ganze tatsächlich sehr einfach wieder rückgängig machen, also Alles gut.


Grüße

Frank
einfrank
Neuling
#16 erstellt: 25. Mrz 2016, 01:19
Hallo zusammen,

Mein erster Post hier, ich habe zwei Raumfeld Speaker (S und Stereo Cubes sowie einen Expand als Host in Betrieb, alles in einem verkabelten Ethernet)

Meine Sicherheitsbedenken bei einem zweiten unkontrollierten Wlan Einstiegspunkt in mein Heimnetz haben mich gestern dazu gebracht, mir das auch mal genauer anzuschauen. Die Raumfeld-Komponenten sind ja netterweise relativ offen (SSH-Zugang bzw. serielle Konsole), so daß man sich gerade mit letzterer
hemmungslos austoben kann.

Fürs Abstellen des Wlans hat Raumfeld direkt das Kappen der Stromversorgung vorgesehen, so daß ich bei mir den Verbrauch von 3.2 Watt auf 1.7 Watt senken konnte. Immerhin 3 Euro 50 im Jahr.

Leider benötigt der Raumfeld master Prozess zwingend ein aktives Wlan, um zu starten. Für den Betrieb aber wohl nicht, daher kann man die Wlan Karte danach auch wieder ausstellen. Das habe ich mir in die

Voraussetzung sind entweder ein ssh-Zugang oder Zugriff auf die serielle Konsole sowie etwas Linux Kenntnisse. Man kann sich den Expand vermutlich auch permanent zerschiessen, wenn man etwas falsch macht.

Und so habe ich das jetzt gemacht:

Man legt eine ausführbare Datei /root/wlan mit dem folgenden Inhalt an, die das Wlan steuern kann:


#!/bin/sh
# This script controls wlan0 by controlling usb power

case "$1" in
stop)
echo "Waiting 30 secs to kill wlan"
sleep 30
echo "Killing power to usb port"
echo 0 > /sys/class/gpio/gpio50/value

echo "Setting left LED off"
echo 0 > /sys/class/leds/raumfeld:1/brightness
;;
start)
echo "Starting wlan"
echo 1 > /sys/class/gpio/gpio50/value
echo "Sleeping 10 secs to wait for bridge"
sleep 10
;;
*)
echo "Usage: $0 {start|stop}"
exit 1
;;
esac

exit $?


und binde sie in das master-process Start Skript folgendermassen ein:



--- start-master-process.sh_dist2016-03-24 22:41:14.035139373 +0100
+++ start-master-process.sh2016-03-24 22:40:19.486566033 +0100
@@ -23,6 +23,9 @@
fi
logger -t "raumfeld" < /var/run/master-process-logger-pipe &

+ echo "initiating wlan shutdown"
+ /root/wlan stop &
+
echo "starting master-process"
cd /raumfeld/master-process
./master-process --verbose > /var/run/master-process-logger-pipe 2>&1
@@ -39,4 +42,8 @@
killall -9 timeserver >/dev/null 2>&1
killall -9 logger >/dev/null 2>&1
sleep 1
+
+ echo "restarting wlan"
+ /root/wlan start
+ sleep 5
done


Die Zeilen, die mit + anfangen, sind in /raumfeld/master-process/start-master-process.sh an den bezeichneten Stellen einzufügen.

Damit wird dann kurz vorm Start des master Prozesses das Ausschalten des Wlans gestartet, der master hat aber noch 30sec, um zu starten. Danach ist er dann nur noch per Kabel erreichbar.

Sollte der master irgendwann abstürzen, wird vor dem Neustart noch das Wlan kurz wieder hochgefahren.

Nach einem Firmware-Update muß man das vermutlich wiederholen.

Negative Auswirkungen habe ich noch keine beobachtet, nur positive.

Ich hoffe, meine Recherchen konnten dem einen oder anderen weiter helfen.

Viele Grüße,

Frank
masterclaw
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mrz 2016, 08:55
Super Frank. Vielen Dank dafür.

Schaue ich mir auf jeden Fall jetzt auch mal an.
schmid0r
Neuling
#18 erstellt: 02. Apr 2016, 21:18
Hallo einfrank!
Das klingt sehr interessant und ich würde das gerne auch mal ausprobieren, leider bin ich aber absoluter Laie...

Wäre es zuviel verlangt noch kurz zu erklären, wie man diesen ssh-Zugang respektive Zugriff auf die serielle Konsole erhält? Oder sollte ein Laie da lieber komplett die Finger von lassen? Die von dir vorgegebenen Zeilen in eine Datei einzufügen würde ich mir ja im Zweifel sogar noch zutrauen..

Besten Gruß
schmid0r
masterclaw
Stammgast
#19 erstellt: 03. Apr 2016, 08:27
So geht das: SSH Access RF

Nach dem Freischalten von ssh empfielt es sich noch ein PW zu setzen.


[Beitrag von masterclaw am 03. Apr 2016, 08:28 bearbeitet]
ClaudiusK
Neuling
#20 erstellt: 11. Sep 2016, 11:19
Hallo HIFI-Forum Gemeinde,
Vielen Dank für den Tip mit dem Abschalten des WLAN. Es funktionierte perfekt bis ich heute den Fehler machte das Update 1.57 zu installieren. Bei den letzten 2 Updates habe ich einfach eine SFTP Verbindung aufgemacht und die Dateien getauscht. Leider scheint der Zugang per SFTP auf meinem Raumfeld Expand abgeschalten. SSH an der Konsole geht. Hat Jemand einen Tip wie der Zugang per SFTP wieder klappt. Bitte keine Tipps wie SCP Kommandos lernen.

Danke für jeden Hinweis
Claudius
Kargol
Stammgast
#21 erstellt: 09. Jan 2018, 14:29
Hallo zusammen,

gibt es hier Neuigkeiten?
Funktioniert es immer noch, oder wieder?

Danke und Gruß Karsten
masterclaw
Stammgast
#22 erstellt: 02. Feb 2018, 12:50
Leider nein. Zur Not die Antennen-Kabel abziehen
Kargol
Stammgast
#23 erstellt: 13. Feb 2018, 15:12
d.h. damit ist auch die Möglichkeit gestorben das WLAN des Expand sichtbar zu machen?
Mein S7 verbindet sich leider nur mehr sporadisch mit dem "Access-Point" / "Raumfeld 2300" weil dessen SSID versteckt ist. Anfangs hat das eigentlich gut geklappt, mit dem zusätzlichen "Access-Point" aber seit ein paar Tagen ist leider wieder Ebbe...
Merlin2011
Inventar
#24 erstellt: 14. Feb 2018, 02:22
@Kargol: mein Expand hat keine versteckte SSID. Ist das bei Dir anders? Das einzige was RF versteckt hat, ist der WLAN Key, damit man sich nicht damit verbinden kann. Früher gehörte das zur Gerätephilosophie, aber nachdem sie es nicht gebacken bekamen, den Stream stabil zu bekommen, wurden Fremdgeräte, also auch das Handy mit der Steuerungs-App, ausgesperrt.
masterclaw
Stammgast
#25 erstellt: 07. Mrz 2018, 15:22
Mein SSH Zugang geht auch mit der 1.63.9 noch. beim Software Upgrade wird lediglich das PW vom root User deaktiviert, so dass man es wieder neu setzen muss. Aber man kommt weiterhin drauf.

Was ich nicht hinbekomme ist es die master process Datei so zu modifizieren, dass sie beim Hochfahren automatisch das WLAN ausschaltet. Manuell geht es einwandfrei.

Hat hier jemand einen Tip?
davie2000
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:44
Ich weiß nicht, wie du das WLAN "manuell" abschaltest, aber wenn es per Befehl klappt, könntest du diesen beim Start der Box ausführen lassen.
Ich wecke so mein NAS auf, wenn die Raumfeldbox eingeschaltet wird - siehe hier
masterclaw
Stammgast
#27 erstellt: 10. Mrz 2018, 21:01
Danke, aber irgendwie klappt es nicht.
Habe jetzt das script wie bei Dir in der S99master-process direktz am Anfang versucht zu starten. Es passiert aber nix.
Führe ich den gleichen Befehl manuell aus, klappt es.

Was mache ich falsch?


#!/bin/sh

case "$1" in
start)
/root/wlan stop

test -x /raumfeld/master-process/master-process || exit 0

G_FILENAME_ENCODING="UTF-8,ISO-8859-1"

DBUS_SERVICE=`dbus-launch --sh-syntax`
echo $DBUS_SERVICE > /var/run/raumfeld.session
eval $DBUS_SERVICE
....
davie2000
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 11. Mrz 2018, 23:43
Wenn ich dein Skript richtig deute, dann testest du auf laufenden master-process.
Da du das Skript aber vorher ausführst, läuft der ja noch gar nicht, oder?

Ansonsten mal probieren das ganze Skript manuell aufzurufen.
Kannst dir ja ein paar echo-Ausgaben zum Testen einbauen.


[Beitrag von davie2000 am 11. Mrz 2018, 23:44 bearbeitet]
masterclaw
Stammgast
#29 erstellt: 11. Mrz 2018, 23:52
Nein, ich rufe mein Script mit:

/root/wlan stop

auf. Das startet zuerst und vor dem Master Process
davie2000
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Mrz 2018, 01:29
Sag ich ja: dein Skript prüft ob der master-process läuft und wenn nicht - exit.
Und der läuft eben nicht, wenn das Skript vor dem Startbefehl aufgerufen wird.

Bau einfach mal vor und nach jedem Befehl eine echo-Ausgabe ein, dann siehst du ob und was wann passiert.

Ich weiß nicht genau, wie du das WLAN abschaltest, aber ich würde das erst ca. eine halbe Minute nach dem
Start von master-process aufrufen. einfrank hat das weiter oben ziemlich ausführlich erläutert.


[Beitrag von davie2000 am 12. Mrz 2018, 01:33 bearbeitet]
masterclaw
Stammgast
#31 erstellt: 12. Mrz 2018, 09:19
OK, ich versuche es nochmal.
Ich verwende das Skript von oben zum Abschalten von WLAN.


#!/bin/sh
# This script controls wlan0 by controlling usb power

case "$1" in
stop)
echo "Waiting 30 secs to kill wlan"
sleep 30
echo "Killing power to usb port"
echo 0 > /sys/class/gpio/gpio50/value

echo "Setting left LED off"
echo 0 > /sys/class/leds/raumfeld:1/brightness
;;
start)
echo "Starting wlan"
echo 1 > /sys/class/gpio/gpio50/value
echo "Sleeping 10 secs to wait for bridge"
sleep 10
;;
*)
echo "Usage: $0 {start|stop}"
exit 1
;;
esac

exit $?

Dieses funktioniert "manuell" ausgeführt tadellos.
Es wartet 30 Sekunden bis es das WLAN abschaltet.

Wie kann ich denn direkt beim Neustart die echo Ausgaben sehen? Sorry, bin bei Linux eher schlecht.
davie2000
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Mrz 2018, 00:59
Und der Aufruf dieses Skripts im S99master-process stimmt?
./<verzeichnis_zum_skript>/wlan stop


Wie kann ich denn direkt beim Neustart die echo Ausgaben sehen? Sorry, bin bei Linux eher schlecht.

Berechtigte Frage.
Leider habe ich gerade keine Ahnung wohin die raumfeld-Box den syslog schreibt.
Und hab ihn auf die Schnelle auch nicht gefunden, sorry.

Sonst kannst du ja auch vor und nach dem Skriptaufruf ein echo in eine Datei umleiten (echo > ...) und
dir dann den Inhalt der Datei anschauen. Dann siehst du, ob er vor UND nach den Skriptaufruf gekommen ist.
Atom2
Neuling
#33 erstellt: 24. Nov 2018, 02:14
Hallo Forum,
ich habe mir kürzlich einen gebrauchten Raumfeld Expand geholt und wollte auch kein zusätzliches WLan Netzwerk, da ich einerseits soweit möglich ohnedies Gigabit verkabelt bin und ansonsten auch vernünftiges WLan habe. Ein zusätzliches 2.4GHz-Netz, das der Expand zur Verfügung stellt, kommt überdies schon mal gar nicht in Frage - da ist nämlich die Dichte mit konkurrierenden Netzten im Umfeld ohnedies ausreichend groß.

Aus diesem Grund habe ich micht mit dem Thema beschäftigt und habe - so glaube ich - eine sehr einfache Variante gefunden, das WLan des Expand komplett zu deaktivieren. Möglicherweise hat sich in den letzten Firmware Versionen dazu auch einiges geändert.

einfrank (Beitrag #16) schrieb:
Leider benötigt der Raumfeld master Prozess zwingend ein aktives Wlan, um zu starten. Für den Betrieb aber wohl nicht, daher kann man die Wlan Karte danach auch wieder ausstellen.

Das kann ich mit der aktuellen Firmware 2.6 nämlich nicht mehr bestätigen: Der Masterprozeß startet ganz normal, auch wenn kein WLan aktiv ist. Ob der Prozeß dann das macht, was er soll, kann ich derzeit allerdings noch nicht mit Sicherheit beantworten weil mein NAS mit der MP3 Sammlung noch nicht eingebunden ist - das wohl wird noch einige Zeit dauern. Daher wäre es auch interessant, Feedback von anderen Usern zu meiner Methode zu erhalten. In der App wird der Expand bei mir aber jedenfalls als "Host" angezeigt.

Nun zur Vorgangsweise und den Voraussetzungen:
1.) Erforderlich ist lediglich ein ssh Zugang zum Raumfeld expand
2.) login mit user "root" am Raumfeld expand mit einem ssh-Client (ich verwende dafür putty)
3.) Eingabe der folgenden 4 Befehle (jeweils abgeschlossen mit der Eingabetaste) auf der Kommandozeile:
mkdir /root/init.d
cd /etc/init.d
mv S05wifi S99wlan0-txpower /root/init.d
sync ; reboot

Das sollte es sein. Im Ergebnis werden die für das WLan zuständigen init-script im Verzeichnis /etc/init.d ganz einfach in das neu angelegte Verzeichnis /root/init.d verschoben und dort für den Fall, daß man das wieder rückgangig machen will, gesichert. Das WLan wird damit ganz einfach nicht gestartet und ist von Anfang an inaktiv.

Rückgängig machen läßt sich das auch wieder sehr einfach (ssh Zugang natürlich weiterhin erforderlich):
1.) login mit user "root" am Raumfeld expand mit einem ssh-Client (ich verwende dafür putty)
2.) Eingabe der folgenden 3 Befehle (jeweils abgeschlossen mit der Eingabetaste) auf der Kommandozeile:
cd /root/init.d
mv S05wifi S99wlan0-txpower /etc/init.d
sync ; reboot

Der Vorteil dieser Methode liegt darin, daß weder bestehende Dateien verändert noch neue Dateien angelegt werden müssen und das ganze daher sehr schnell geht.

Unabhängig davon gehe ich davon aus, daß bei einem Firmware Update der Prozeß wiederholt werden muß. Die Bestätigung dafür wird sich aber erst bei einem Update zeigen ...

Über Feedback, insbesondere von solchen, welche die Funktionen des Expand als Host bereits aktiv nutzen, würde ich mich freuen.

Atom2


[Beitrag von Atom2 am 24. Nov 2018, 02:16 bearbeitet]
masterclaw
Stammgast
#34 erstellt: 25. Nov 2018, 15:21
Vielen Dank! Das scheint ja auch eine sehr gute Lösung, weil sie auch nach einem Neustart greift. Werde ich mal testen.
kmrlat
Neuling
#35 erstellt: 08. Dez 2018, 10:43
Hallo Atom2!
Ich habe leider keinen Zugriff mittels Putty auf den Expand: Ich habe in Putty die IP-Adresse des Expand eingegeben: Network error - connecton refused.
D. H., ich habe keine Berechtigung - hast du eine Idee?
Danke!
masterclaw
Stammgast
#36 erstellt: 08. Dez 2018, 11:06
Man muss ssh erstmal per SW Paket aktivieren
kmrlat
Neuling
#37 erstellt: 08. Dez 2018, 11:30
Ist das ein Dienst bei Windows 10 - stehe auf dem Schlauch?!
masterclaw
Stammgast
#38 erstellt: 08. Dez 2018, 11:44
Nein. Auf dem Expand.

Schau mal hier: klick
kmrlat
Neuling
#39 erstellt: 08. Dez 2018, 12:36
Vielen Dank für den superschnellen Support. Allerdings: Leider funktioniert es trotzdem nicht. Immer noch Zugriffsprobleme mittels Putty. Habe Stick formatiert und Anleitung befolgt. Stick "arbeitet" auch, wenn ich ihn in den Expand stecke..... Habe auch mal versucht, beim Booten des Expands die Datei einzulesen....
Egal, komme auch so klar.
Vielen Dank nochmals!!!
Atom2
Neuling
#40 erstellt: 09. Dez 2018, 03:37
Hallo kmrlat,
ich beantworte Deine PM mal hier damit auch andere was davon haben.

Wenn Du alles nach der Anleitung im Link von masterclaw gemacht hast und der ssh Zugang trotzdem nicht funktioniert, hat Dein expand vermutlich eine zu neue Firmware installiert: Irgendwann hat Raumfeld nämlich die Möglichkeit zum Freischalten des ssh Zugangs deaktiviert.

Die Herausforderung besteht also darin, eine ältere Firmware auf dem expand zu installieren - und das geht auch wieder nur mit Tricks. Dafür hat aber der User Kojak_LE eine Anleitung geschrieben.

Diese setzt allerdings voraus, daß eine alte Firmware Datei vorhanden ist - Raumfeld stellt leider nur die aktuelle Version zum Download bereit. Allenfalls kannst Du eine solche aber vom User Kojak_LE kriegen. Ich glaube mich erinnern zu können, daß er irgendwo mal geschrieben hat, die Version 1.52 (oder eine andere, welche jedenfalls die Freischaltung von ssh noch erlaubt) zu haben.

Wenn der ssh Zugang dann mit der alten Firmware Version einmal freigeschaltet worden ist, bleibt dieser auch beim Upgrade auf neuere Versionen erhalten.

Atom2
kmrlat
Neuling
#41 erstellt: 09. Dez 2018, 10:07
1000 Dank!! Besser geht es nicht! Liebe Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumfeld Fragen - Generation, Expand, Synology, Standby, WLAN
*Blondie* am 16.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  4 Beiträge
Raumfeld _virtuelle_ Base/Expand
davie2000 am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  5 Beiträge
Raumfeld Expand falsche Indizierung
axelKe am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  7 Beiträge
Raumfeld Expand vs. (virtuelle) Base
davie2000 am 21.05.2015  –  Letzte Antwort am 22.05.2015  –  3 Beiträge
Keine Verbindung mit Raumfeld Expand
Phillip18 am 18.05.2015  –  Letzte Antwort am 08.07.2015  –  17 Beiträge
Expand WLAN verschwindet regelmäßig
dslmuc am 21.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  9 Beiträge
Raumfeld Expand angeblich keine Internet-Verbindung
CombiChrist73 am 12.05.2018  –  Letzte Antwort am 05.06.2018  –  3 Beiträge
Raumfeld und Powerline WLAN
wurmfortsatz am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  4 Beiträge
raumfeld: Wie WLAN wechseln?
der.schultze am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  4 Beiträge
Kein WLAN bei Raumfeld
KlickerHH am 08.09.2017  –  Letzte Antwort am 26.01.2019  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedwastra
  • Gesamtzahl an Themen1.449.917
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.645

Hersteller in diesem Thread Widget schließen