Multiroom nach und nach aufbauen. Bitte um Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Rocka66
Stammgast
#1 erstellt: 18. Dez 2017, 19:21
Guten Abend allerseits,

ich plane in nächster Zeit auf Multiroom ala Sonos, Heos,... aufzurüsten.

Betrieben werden sollen in unserem Haus folgende Räume:
Küche
Büro
Beide Bäder
Evtl. Wohnzimmer. Da läuft aktuell ein marantz 1604 mit ein paar Wharfedale Diamond.

Ich hätte gerne Lautsprecher, die ich auch wie ein "Radio" bedienen kann. Also mit Tasten am Gerät.
Das Handy oder Tablet muss nicht immer mit ins Bad oder auch die Küche.

Bei den ganzen bekannten Lautsprechern sehe ich immer nur rudimentäre Tasten zur Bedienung. Gibt es ein System, welches ich über eine App am Handy oder Tablet steuern kann( Gruppen festlegen oder ähnliches) aber auch an den Geräten selbst vernünftig bedienen kann?

Habe auch die Saxx as40 und as50 gesehen, bei denen kann ich zumindest Presets auf die Tasten legen, aber die sollen relativ lange brauchen, bis sie sich aus dem Ruhemodus wieder verbunden haben.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich versuche auch alle noch offenen Fragen zu beantworten, bzw. wenn noch Infos fehlen, sagt es mir.

Vielen Dank vorab
Rocka
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 18. Dez 2017, 19:27
Raumfeld kann das
Master_J
Moderator
#3 erstellt: 18. Dez 2017, 19:34
Was würdest Du denn konkret bedienen wollen?
Play/Pause, Titelsprung und Lautstärke geht z.B. bei Sonos am Gerät.
Die kleinen sind auch feuchtraumgeeignet.
Und es gibt schon eine Beta-Alexa, die sicher bald mehr können wird.

Gruss
Jochen
Rocka66
Stammgast
#4 erstellt: 18. Dez 2017, 19:36
Wir hören meistens nur einen Radiosender. Den würde ich gerne einstellen können am Gerät, oder eine vorher konfigurierte Playlist vom NAS abspielen. Und ich will dazu nicht immer ein Handy oder Tablet in die Hand nehmen müssen.

Natürlich würde ich auch gerne unsere Wohnzimmeranlage mit einbinden (also den marantz). Ebenso unser Synology NAS.

Wie gesagt die generelle Steuerung über App finde ich schon top, aber wenn ich im ersten Stock im Bad bin und mein Handy liegt im EG, möchte ich trotzdem Musik hören können.


[Beitrag von Rocka66 am 18. Dez 2017, 19:48 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 18. Dez 2017, 19:48
Bei Sonos ist es so, dass es den letzten Radiosender bzw. die letzte Playlist weiterspielt, solange man vorher auf "Pause" gegangen ist.
Es darf nur zwischendrin nicht stromlos gemacht worden sein.

Playlisten habe ich nicht getestet, aber Radiosender lassen sich über Alexa auswählen.
"Spiele SWR3".
Wie gesagt alles noch Beta.
Aber Sonos hat die ganzen Jahre noch selten was halbfertig gelassen (Ausnahme Playbar ).

Raumfeld nimmt dagegen auch mal vorhandene Funktionen nachträglich raus...

Gruss
Jochen
NikeDyson
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Dez 2017, 20:01
Ich finde Sonos als Multiroom-System sehr gut. Ich nutze mittlerweile 3 Play1 und 1x den Play Sub.

Die Lautsprecher lassen sich sehr dezent unterbringen und machen auch einen vernünftigen Klang.
Man kann an jedem Lautsprecher die Lautstärke einregeln oder die Musik auch aus machen.
Wenn Du beispielsweise eine Playliste einrichtest, dann kannst Du auch entsprechend die Titel überspringen.

Und natürlich gibt es auch die Möglichkeit Räume zu gruppieren. Ich finde die App ziemlich gelungen.

Wenn Du aber irgendwann evtl darüber nachdenkst, das ganze auch mit dem TV zu verbinden und ne Art 5.1-System zu machen, wird es recht teuer. Das ist das, was ich an Sonos bemängel. Es ist ein ziemlich geschlossenes System. Zwar kann man beispielsweise den eigenen Receiver auch über den Sonos Conect abspielen. Aber sobald man den TV einbinden will wird es blöd. Denn dann brauchst Du auch die Playbar und die kann eben nicht alle Formate abspielen (soweit ich informiert bin)

Ich wollte beispielsweise nur meinen Sonos-Sub und die Plays an meinen TV einbinden. Aber das geht halt ohne die Playbar nicht gut. Der Vorteil an Sonos ist, die Lautsprecher kann man recht gut wieder verkaufen. Sind auch gebraucht recht preisstabil.


[Beitrag von NikeDyson am 18. Dez 2017, 20:04 bearbeitet]
Rocka66
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2017, 20:08
Der TV im Wohnzimmer wird nicht eingebunden werden, bezüglich des TV Tons. Den würde ich klassisch über den AVR/ die Wharfedales laufen lassen.
Im Wohnzimmer brauch ich kein 5.1. Lieber vernünftiges Stereo. Hab im Keller ein separates Kino.

Alexa geht aber nur beim Sonos one oder? Darüber könnte ich dann im Bad zum Beispiel einen Radiosender aufrufen? Oder auch eine Playlist oder nur einen Interpreten/Album vom NAS?
Ala: Alexa spiele Johnny Cash vom NAS?
promocore
Inventar
#8 erstellt: 19. Dez 2017, 00:35
Wenn Alexa auch ok ist, dann kommt auch wieder LMS ins spielt. Alternativ kann man an den Playern auch wieder ein Touchscreen dranbauen und z.b. in der Wand versenken.
Kommt denn basteln in Frage?


[Beitrag von promocore am 19. Dez 2017, 00:39 bearbeitet]
Rocka66
Stammgast
#9 erstellt: 19. Dez 2017, 10:17
Hallo promocore,

basteln kommt leider nicht in frage. Lieber gebe ich ein paar Euro mehr aus und dann muss es auch laufen.
Master_J
Moderator
#10 erstellt: 19. Dez 2017, 14:48

Rocka66 (Beitrag #7) schrieb:
Alexa geht aber nur beim Sonos one oder?

Jedes eigenständige Echo-Gerät kann jeden Sonos-Player steuern.
Das 10er-Tablet mit eingebauter Alexa meines Wissens nicht (müsste ich ausprobieren).


Rocka66 (Beitrag #7) schrieb:
Oder auch eine Playlist oder nur einen Interpreten/Album vom NAS?
Ala: Alexa spiele Johnny Cash vom NAS?

Zugriff gibt es derzeit nur auf Amazon music, Spotify und Radio von tunein.

Gruss
Jochen
Rocka66
Stammgast
#11 erstellt: 19. Dez 2017, 15:27
Hab heute mal ein bisschen weiter gelesen.

Teufels Raumfeld hat, wenn ich es richtig verstanden habe, das was ich suche oder?
Programmierbare Tasten, auf die ich einen Radiosender oder auch ein Playlist vom NAS legen kann. Und volle Multiroom Fähigkeit.
Habe ich das richtig verstanden?
Weiß einer wie lange die Einschaltphase dauert? Sonst schau ich im Raumfeld Faden nach.

Die Saxx hätten ja alles was ich suche, aber die brauchen wohl sehr lange bis sie aus dem Standby einsatzbereit sind und dadurch scheiden sie aus.
joehl
Stammgast
#12 erstellt: 19. Dez 2017, 21:01

Rocka66 (Beitrag #11) schrieb:
Teufels Raumfeld hat, wenn ich es richtig verstanden habe, das was ich suche oder?
Programmierbare Tasten, auf die ich einen Radiosender oder auch ein Playlist vom NAS legen kann. Und volle Multiroom Fähigkeit.

Hallo Rocka,
yep, Raumfeld kann das, Radiosender, Playlisten vom NAS oder Streamingdienst, bestehende Anlage einbinden, alles kein Problem.
Bei der Einschaltdauer kommt es darauf an, aus welchem StandBy Du sie erweckst. Unser One S im Bad z.B. ist in 2 - 4 Sekunden am Start. Aus dem Deep StandBy dauert es länger, hab ich noch nicht gemessen, da er jedem Morgen immer wieder ran muss.
Achtung: Nicht alle Komponenten haben Programmtasten, es werden aber immer mehr. Geräte der 3. Generation haben, glaube ich, jetzt alle 3 Programm-Tasten, früher waren es 4. Ich hätte lieber 6!
Bei allen Problemen, von denen hier schon viel berichtet wurde, sind wir über all die Jahre recht zufrieden, bei uns funktioniert alles, was wir brauchen. Aber stimmt schon, einige Updates waren recht buggy und einige Funktionen, mit denen anfangs das ganze System beworben wurde (und manche auch Alleinstellungsmerkmale waren) sind teilweise völlig unverständlich dem Rotstift (oder was auch immer) zum Opfer gefallen.

Viele Grüße, JOe
Rocka66
Stammgast
#13 erstellt: 20. Dez 2017, 01:11
Danke dir joehl,
das klingt schonmal ganz gut. So in etwa wie bei euch würden wir es auch nutzen.
Raumfeld ist eindeutig in der engeren Wahl. Ebenso Sonos
Habe mir überlegt, das es mit Sonos gehen müsste. Im Bad wird meistens eh nur ein Radiosender gespielt, den merkt sich Songs ja. Ich könnte ja auch nen Echo Dot dranhängen und über Alexa steuern, Ebenso in der Küche. Wenn es bestimmteres an Musik sein soll( Playlist oder ähnliches) würde ich übers iPhone oder iPad zugreifen.

Habe grade auch die Bose Soundtouch gesehen, was ist davon zu halten? Kenne Bose in Sachen Qualität, Bedienung überhaupt nicht.

Schönen Abend noch
Rocka
joehl
Stammgast
#14 erstellt: 20. Dez 2017, 13:13

Rocka66 (Beitrag #13) schrieb:
Im Bad wird meistens eh nur ein Radiosender gespielt, den merkt sich Songs ja. Ich könnte ja auch nen Echo Dot dranhängen und über Alexa steuern, Ebenso in der Küche. Wenn es bestimmteres an Musik sein soll( Playlist oder ähnliches) würde ich übers iPhone oder iPad zugreifen.

Alexa kommt uns nicht ins Haus, erst recht nicht nach dem WISO-Bericht letzten Montag!
Ich bin schon froh, mehrere Programmtasten zu haben. Stimmt schon, meistens läuft immer derselbe Sender, manchmal aber eben doch etwas anderes. Sicherlich Geschmackssache.

Rocka66 (Beitrag #13) schrieb:
Habe grade auch die Bose Soundtouch gesehen, was ist davon zu halten? Kenne Bose in Sachen Qualität, Bedienung überhaupt nicht.

Zu Bose kann ich nichts sagen, außer, dass sie 6 Programmtasten haben.
Aber es gibt ja schon einige Posts hier im Forum dazu.
Viele Grüße, JOe
borland123
Stammgast
#15 erstellt: 20. Dez 2017, 17:45
[quote="joehl (Beitrag #14)"][quote="Rocka66 (Beitrag #13)"]Alexa kommt uns nicht ins Haus, erst recht nicht nach dem WISO-Bericht letzten Montag!
[/quote]


Moin, kannst mal kurz sagen was die da so schlimmes über Alexa berichtet haben?

Besten Dank & Grüße

B.
NikeDyson
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Dez 2017, 17:52
Also ich habs auch gesehen.
Es ist wohl so, dass Alexa alles gesprochene speichert.
Gibt wohl auch eine App wo man dass dann wieder abhören kann mit Datum und Uhrzeit.

Das grösste Problem scheint mir aber, das Alexa auch fehlerhaft aufnimmt. Also auch wenn das Wort "Alexa" gar nicht fällt. Man hat sich quasi ne eigene Wanze ins Haus installiert.

So praktisch das auch ist, ich selbst würde mir das auch nicht ins Haus holen, so lange man nicht weiß was mit den Daten passiert, nicht weiß wo das überall abgespeichert wird und wann, was aufgenommen wird.

Und nun stelle man sich noch vor, dass diese Wanze gehackt wird.


[Beitrag von NikeDyson am 20. Dez 2017, 17:55 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#17 erstellt: 20. Dez 2017, 18:56

NikeDyson (Beitrag #16) schrieb:
Es ist wohl so, dass Alexa alles gesprochene speichert.

Nur was nach dem Aktivierungswort gesprochen wird.
Dass es gespeichert bleibt, ermöglicht eine nachträgliche "Bewertung" durch den Sprechenden, ob es korrekt verstanden wurde.
Auch dadurch hat sich der Dienst immer weiter verbessert (ich bin seit Beginn dabei).


NikeDyson (Beitrag #16) schrieb:
Gibt wohl auch eine App wo man dass dann wieder abhören kann mit Datum und Uhrzeit.

Das ist die offizielle Alexa-App von Amazon.
Kein Geheimnis - wenn man sich die Nutzungsbedingungen durchliest und mit den Anleitungen beschäftigt, wird man da nicht überrascht.


NikeDyson (Beitrag #16) schrieb:
Das grösste Problem scheint mir aber, das Alexa auch fehlerhaft aufnimmt. Also auch wenn das Wort "Alexa" gar nicht fällt.

Sie reagiert durchaus auf ähnlich klingende Worte, die ein Mensch nicht so wahrnimmt.
Man merkt das aber gleich, weil neben dem Leuchtring auch ein Tonsignal bei Sendebeginn eingestellt werden kann.

Die Mikrofone lassen sich auch abschalten.
Muss ich z.B. oft beim fernsehen.

Mittelweg ist eine zusätzliche Fernbedienung, bei der man einen Knopf drücken statt das Aktivierungswort sagen muss.
D.h. bewusste Aktivierung bei Bedarf anstatt der "Lauerhaltung".


NikeDyson (Beitrag #16) schrieb:
Und nun stelle man sich noch vor, dass diese Wanze gehackt wird.

Die Gefahr besteht bei allem, was mit dem Internet verbunden ist und Sensoren hat.
Z.B. Mobiltelefonen mit veraltetem Betriebssystem.
Sowas hast Du aber bestimmt nicht.

Gruss
Jochen
NikeDyson
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Dez 2017, 19:13

Master_J (Beitrag #17) schrieb:

Die Gefahr besteht bei allem, was mit dem Internet verbunden ist und Sensoren hat.
Z.B. Mobiltelefonen mit veraltetem Betriebssystem.
Sowas hast Du aber bestimmt nicht.

Gruss
Jochen


Mag sein, dass Du hier keine Gefahr siehst.
Mir wäre es unangenehm wenn ein vermeintlicher Einbrecher besipielsweise mitbekommt wann ich zu Hause bin oder wenn ein x beliebiger Stalker mich mit meiner selbst installierten Wanze abhört...

Es ist und bleibt für mich eine Wanze.

Aber jeder soll ja damit so umgehen wie er möchte.
Master_J
Moderator
#19 erstellt: 20. Dez 2017, 20:10
Jeder natürlich so, wie er sich besser fühlt, das ist klar.
Für mich überwiegt der Nutzen.
So ein Ding wie Facebook werde ich dagegen mein Leben lang nicht haben.

Aus meiner IT-Sicht bekäme man "am sichersten" mit einer Man-in-the-Middle-Variante Zugriff auf den aktuellen Datenverkehr.
Z.B. ein fingiertes WLAN zwischenschalten und den Netzwerkverkehr mitschneiden.
Erfordert halt räumliche Nähe oder gleich physikalischen Zugang.

An den gespeicherten Datenverkehr kommt man mit den Konto-Zugangsdaten ran.
Also gutes Passwort wählen.
Alternativ direkt auf die Amazon-Server gehen.
Die werden wohl ganz gut abgesichert sein, um den guten Ruf zu bewahren.
Dort wäre auch der Ort, wo man manipulierte Firmware auf die Echos verteilen könnte.
Ebenso schwierig.

Wie geschrieben, sollte man sich viel mehr Sorgen bei einem alten Android machen.
Also immer fleißig updaten.
Telefone, Tablets, Fernseher und auch Staubsaugerroboter haben zusätzlich noch Kameras...
Als Einbrecher würde ich das GPS vom Handy anzapfen.

Es ist heutzutage grundsätzlich fast überall so, dass man eine "Datenspur" hinterlässt.
Auch Musikdienste im Internet kennen meinen Geschmack.
So wie früher der Betreiber vom Plattenladen an der Ecke.
Womit wir wieder beim Thema wären.

Gruss
Jochen
Rocka66
Stammgast
#20 erstellt: 20. Dez 2017, 22:24
Ich sehe es nicht ganz so kritisch mit Alexa. In der heutigen Zeit mit Facebook, whatsapp, Google Suchanfragen gibt man eh schon sehr viel Preis und alles wird gespeichert. Sonos hat ja auch erst die Nutzungsbedingungen geändert und da heisst es dann auch "Friss oder stirb"

Habe jetzt eigentlich 3 Systeme zur Wahl.

Sonos: Hat wohl die beste App, aber keine Presettasten. Merkt sich aber das letzte gespielte und ich könnte nen Echo Dot dranhängen

Teufel: Hat Presettasten, aber die App ist nicht der Bringer

Bose: Hat Presettasten, habe aber über die App noch nicht so viel rausgefunden.

Vom Klang muss ich mir sowieso alle anhören

Ist das soweit korrekt aufgezählt oder hab ich was übersehen?

Grüße
Rocka
MuLatte
Inventar
#21 erstellt: 20. Dez 2017, 22:32

Rocka66 (Beitrag #11) schrieb:

Teufels Raumfeld hat, wenn ich es richtig verstanden habe, das was ich suche oder?
.


Lese aber vorher quer in dem Thread zu Raumfeld. Ich schaue da auch öfter rein und frage mich mit was für Problemen die ständig zu kämpfen haben und mit was für technischem Knowhow man versucht die zu lösen. Aber ich brauche mir da keine Gedanken machen weil meine Sonos schon so lange so schön problemlos laufen.
Einen Radiosender läuft mit Druck auf eine Taste weiter, die Geräte mache ich nicht stromlos, Spotify läuft auch weiter an der Stelle wo ich stoppe und den Ordner vom NAS wird auch weiter abgespielt. Laut, leise, skippen geht auch am jeweiligen Zoneplayer.
borland123
Stammgast
#22 erstellt: 20. Dez 2017, 22:59
Man sollte aber auch immer bedenken, dass die Leute in Foren in der Regel schreiben wenn was nicht funktioniert. Das gibt’s bei Raumfeld, Microsoft, Apple und auch Sonos um nur einige Beispiele zu nennen
Ich bin mit Raumfeld sehr zufrieden. Für mich wäre z.B, Sonos nix. Nicht weil ich denke das das nicht funktioniert, sondern weil mir die Optik und Auswahl möglicher Lautsprecher gar nicht gefällt.
Die Raumfeld Geräte sehen wie HiFi Boxen aus und es gibt z.B. auch Standboxen davon. Sonos Geräte sehen wie Toaster / Keksdosen aus Standboxen gibst auch keine.

Zum Alexa Thema.
Da ich weder Stalker noch Einbrecher auf diesem Wege fürchte sehe ich das ganz entspannt.
Der gemeine Einbrecher nimmt auch noch die nächsten Jahre eher das Brecheisen
NikeDyson
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Dez 2017, 23:11
So gehen die Geschmäcker auseinander.
Die Sonos Play 1 und den Sub empfinde ich designmässig als sehr gelungen.
Meine Frau war beim Sub sogar enttäucht dass ich diesen verkaufen will, weil der doch so gut aussieht :-)


[Beitrag von NikeDyson am 20. Dez 2017, 23:12 bearbeitet]
MuLatte
Inventar
#24 erstellt: 21. Dez 2017, 09:18
Im Sonos-Thread ist im Gegensatz zu Raumfeld gar nichts los. Sicher wird es Leute geben die zufrieden sind, aber wer sich Multiroom anschaffen möchte sollte sich in dem Thread mal einen Überblick verschaffen.
Ja Design spielt immer eine große Rolle, aber in Küche, Kinderzimmer und Bad brauche ich kein Hifi-Design. Im Wohnzimmer würde es eine größere Rolle spielen, aber dort setzt man eher nur den Zuspieler zum AVR ein und meinen Sonos-Connect sieht man gar nicht.

Mir ist zB ganz wichtig der Zugriff auf SMB-Freigaben und das ich in meinen Ordnern wühlen kann. Das funktioniert immer, braucht keine Tag-Pflege und ist am kompatibelsten.
snsnsn
Stammgast
#25 erstellt: 21. Dez 2017, 17:58

NikeDyson (Beitrag #18) schrieb:
Mir wäre es unangenehm wenn ein vermeintlicher Einbrecher besipielsweise mitbekommt wann ich zu Hause bin oder wenn ein x beliebiger Stalker mich mit meiner selbst installierten Wanze abhört...

Es ist und bleibt für mich eine Wanze.

Aber jeder soll ja damit so umgehen wie er möchte.


Ich denke auch, dass auch der Einbrecher von morgen eher schaut ob das Licht an ist um abzuschätzen ob jemand zuhause ist.
Was bringt es ihm deine Alexa zu hacken, wenn du auf der Couch liegst und schläfst. Wenn du nicht gerade schnarchst wie ein Sägewerk, wird auch deine "Wanze" nicht zeigen, dass du zuhause bist.
Davon abgesehen, dass wenn er das könnte er nicht von Haus zu Haus ziehen würde, sondern schön zuhause auf seiner Couch sitzt und gemütlich dein Konto leer räumt.

Gefährlich ist natürlich, wenn die beste Freundin deiner Frau zufällig auch Alexa heißt, sie anruft und sagt "Alexa, ich habe meinen Mann betrogen".
Und du dir dann alle siebenundreißigtausend Befehle des Tages nochmal anhörst und sie dadurch erwischst. Ich schätze auch hier, dass die Wahrscheinlichkeit es auf anderem Wege herauszufinden höher ist.

Potentielle Wanzen gibt es seit Jahrzehnten. Ich hab schon Leute gesehen, die ihre Webcam am Laptop abgeklebt haben. Die werden sich wohl auch keine Alexa ins Haus holen. Aber so zu tun, als wären potentielle Wanzen im Haus was neues ist doch sehr naiv.

Egal ob Amazon, Apple, Microsoft, Google, Telekom oder oder oder. Wenn die wollen können Sie uns alle ausspionieren.

Und zum Thema fremdgehende Frauen. Eine "Wanzenapp" auf ihrem Smartphone zu installieren ist deutlich einfacher als eine Alexa zu hacken. Nur so als Tipp


Es ist ja gut und richtig kritisch zu denken. Aber man muss die Dinge auch zu Ende denken.
Die Technik ändert sich und nicht alles ist gut was glänzt. Aber Alexa zu nutzen ist nicht "gefährlicher" als Laptops so wie wir sie seit mehr als einem Jahrzehnt nutzen.
Fun-Fact: die Parisattentäter haben über Playstations "telefoniert". Weil die Geheimdienste darauf keinen Zugriff hatten. Alles andere war für sie zu unsicher.


Und zum eigentlichen Thema.
Man kann es vielleicht erraten.
Ich hab seit neustem einen Echo Dot an der Anlage und einen Echo Plus im Esszimmer.
Ich wollte nämlich auch nicht immer das Handy zur Hand haben. Funktioniert gut.
Auf die eigene Mediathek kann man bisher nicht zugreifen soweit ich weiß (die ist dank Spotify die letzten Jahre aber eh kaum gewachsen). Und für Spotify o.ä. braucht man (wie bei alen Multiroomsystemen) ein kostenpflichtiges Abo. Aber wer eine große "Familie" hat kann sich ja einen Family Account teilen.
Rocka66
Stammgast
#26 erstellt: 21. Dez 2017, 18:06
Danke snsnsn,

auf mein Nas würde ich dann übers Handy zugreifen, aber grad in der Küche oder im Bad, wenn das Handy nicht am Mann ist könnte ich dem Echo sagen, spiel dieses oder jenes. Speziell bei Sonos, das diese ja keine Presettasten haben. Und wenn Spotify geht, ist ja Musik im Überfluss vorhanden. Geht TuneIn auch mit dem Echo auf die Sonos 1 oder 3?
MuLatte
Inventar
#27 erstellt: 21. Dez 2017, 20:19
Auf die Smartphone-App habe ich auch nie Bock, aber die Sonos-Fernbedienung bediene ich sehr gerne. Habe 2 davon weil die genial sind. Leider wurde die abgeschafft wegen einer App wegen der man jetzt schon Echos kauft.
Master_J
Moderator
#28 erstellt: 21. Dez 2017, 20:35

snsnsn (Beitrag #25) schrieb:
Ich hab schon Leute gesehen, die ihre Webcam am Laptop abgeklebt haben.

Der Zuckerberg zum Beispiel.

Wahre Profis machen das so:
http://www.spiegel.d...huetzt-a-955702.html


Rocka66 (Beitrag #26) schrieb:
Geht TuneIn auch mit dem Echo auf die Sonos 1 oder 3?

Wie geschrieben: Das, Amazon Music und Spotify.

Den Rufnamen kann man übrigens ändern, zumindest bei den "echten" Echos.
Ob's am One-Player geht: Teste das mal jemand.
Das Tablet Fire HD kann das übrigens nicht.

Gruss
Jochen
Rocka66
Stammgast
#29 erstellt: 22. Dez 2017, 14:18
Klingt ja alles schonmal sehr gut. So in etwa hab ich es mir gewünscht.
Jetzt wird ich die nächsten Wochen alles drei Systeme mal Probe hören und dann entscheiden.

Wenn gewünscht stelle ich den Erfahrungsbericht hier auch ein.
MuLatte
Inventar
#30 erstellt: 23. Dez 2017, 01:16
Ja mach das bitte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Multiroom - Sammlung von Ideen - Bitte um Hilfe.
Thom79 am 08.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  2 Beiträge
Multiroom-Planung: Newbie brauche Hilfe
volze am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 14.11.2015  –  8 Beiträge
Hilfe für Multiroom
t_thewes am 15.03.2015  –  Letzte Antwort am 25.03.2015  –  15 Beiträge
Hilfe bei Multiroom Streaming
roll! am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  11 Beiträge
Neues Multiroomsystem ? Bitte um Hilfe
freshman. am 22.11.2017  –  Letzte Antwort am 24.11.2017  –  4 Beiträge
Gira Multiroom - ich brauche Hilfe!
cigarrette am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  3 Beiträge
Multiroom wireless
.zero am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  4 Beiträge
Multiroom
wolf-gang am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  11 Beiträge
Multiroom mit bestehender Anlage, HILFE
erich_kunzel am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  7 Beiträge
Multiroom Kofiguration für Wohnungsumbau - Hilfe/Beratung
Evil71 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.569 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedCurtisovelt
  • Gesamtzahl an Themen1.420.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.045.565

Hersteller in diesem Thread Widget schließen