6 Zimmer, 6 Personen Mulitroom Setup gesucht mit Streaming und DLNA aus WLAN

+A -A
Autor
Beitrag
GoJoe
Neuling
#1 erstellt: 21. Dez 2017, 22:59
Hallo liebe Gemeinde,

Folgender Sachverhalt:
Zu Ende meiner Studienzeit habe ich vor vielen, vielen Jahren mein Audio-Setup aus Kenwood KRF-V4550D, Kenwood DVF-3060, Creative Gigaworks T40, Standard Flatscreen TV und AKG K272 HD als m.E. akzeptable Lösung für den schmalen Geldbeutel aufgesetzt.
Dazu gesellte sich noch eine Squeezebox Radio (in der Küche), die auch meine auf einer Synology NAS (DS214) gelagerte Musik per Logitech Media Server abspielt (und seit einer Weile Deezer streamt).

Nun hat sich seit dem einiges getan, insbesondere was Kopfzahl im Haushalt, Musikkonsum und Musikbezugsquelle (Stichwort Streaming – das gab es so vor 7 Jahren kaum direkt auf Lautsprecher etc) angeht.

Wir haben jetzt einerseits mittlerweile 4 Kinder, die langsam ins Alter kommen, Musik intensiver zu hören. Unser Großer hat dazu bisher ein DLNA fähiges Internetradio und konnte so auf die Musiksammlung zugreifen. Leider ist weder Spotify noch Deezer Streaming darüber möglich. Die anderen haben klassische / simple Kompaktgeräte mit CD Spieler und UKW-Radio.

Andererseits bin ich mittlerweile überzeugter Deezer-Kunde (seit dem die Gesamteinspielung von Heinrich Schütz schneller released wurde, als ich die Einzel CDs kaufen konnte und dazu noch am Ende zu einem Bruchteil der Kosten).

Folgendes Setup stelle ich mir vor:
Ein qualitativ gutes (nicht exzellentes siehe Preis unten) Setup im Wohnzimmer und 5 x eine vernünftige Lösung in 4 Kinderzimmern und Küche (In der Küche am liebsten direkte Steuerung am Gerät – Sagte ich, dass ich die Squeezebox Radio liebe!). Bestimmend für mich ist dabei, dass wir überall entweder die gleiche Musik oder jeder seine eigene Musik per Deezer streamen können (Family Abo). Das Ganze soll dann per Smartphone und Tablet (Android) steuerbar sein. Wenn möglich vielleicht sogar so, dass nicht jeder dem anderen die Musik abdrehen kann ( 😉 ).

CD-Spieler kommt nicht mehr vor, da ich alle unsere Musik in mp3 bzw. später FLAC auf der NAS eingelagert habe. Somit ist natürlich komfortable Wiedergabe von der NAS auch ein Muss.

Internetradio darf insb. In der Küche nicht fehlen.

Konsumgewohnheit: Ich höre zumeist Klassik oder Symphonic Metal, mal auch Genesis oder Sting, meine Frau größtenteils Soul, Jazz und Pop.

Fernsehen ist für uns äußerst nachrangig. Wir schauen nur selten TV, höchstens Mal Tagesschau oder ein Film mit den Kindern.

Preislich sollte sich das Setup für’s Wohnzimmer im Bereich zwischen 600-1000 € abspielen. Und für die 5 WLAN fähigen Lautsprecher möchte ich um die 100 Euro ausgeben. (Die Kinderzimmer brauchen keinen Luxusklang – da geht es eher darum, dass jeder relativ einfach seine Wunschmusik hören kann, ohne wie bisher CDs rumschleppen zu müssen oder unseren einen Bluetoothspeaker gekoppelt an ein Handy mit begrenzter Reichweite durch die Wohnung schleppen zu müssen).

Was kommt euch da in den Kopf? Welche Systeme bieten die Nutzung der Deezer App an (Ich weiß zB mittlerweile, dass man bei Sonos immer in der Sonos App sein muss)? Lohnt sich das Upgrade auf Deezer Hifi (also verlustfreie Kompression) und bei welchen Systemen wäre das möglich? Täte es eine Soundbar wie die Bose Soundtouch 300 – oder sind die Dinger wirklich nur fürs Fernsehen gut?

Habt ganz ganz lieben Dank von einem Familienvater, der sich durch die neue Audiostreamingwelt kämpfen muss/will.
KarstenL
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2017, 23:11
Chromecast Audios kaufen, da entweder aktive LS oder Verstärker anschließen. An dem LMS die Chromecast Bridge aktivieren. Für dlna Geräte die upnp dlna bridge aktivieren. Kann alles über squeeze Ctrl, orange squeeze oä bedient werden. Evtl die Geschwindigkeit erhöhen indem du den LMS auf einem Raspberry mit schneller SD Karte installieren. Gut dafür picoreplayer. Auch andere Systeme mit max2play funktionieren dafür gut.
Man könnte dafür auch radpberrys3 oder Zero nutzen.
Ich glaube das beste PLV hat der Chromecast Audio. Dr klingt auch am 3,5 Ausgang gut.


[Beitrag von KarstenL am 21. Dez 2017, 23:13 bearbeitet]
Viridarium
Inventar
#3 erstellt: 22. Dez 2017, 06:19
Wenn ich mich richtig erinnere, können die Chromecast Dinger kein Gapless. Oder war das nur in Verbindung mit dem LMS? Evtl. ist die Information ja wichtig für die Kaufentscheidung.

Ansonsten halte ich die Squeezebox Radios im Bedienkomfort für unerreicht, wenn man die Bedienung direkt am Gerät wünscht. Für uns ist das mit der App-Steuerung nur eine Notlösung, deshalb hat bei uns jede ein Squeezebox Radio. Da es die nicht mehr neu zu kaufen gibt, habe ich die günstig über eBay erstanden. Allerdings kann man bei diesem System die Deezer App nicht nutzen. Hat uns aber nie gestört. Dafür können wir Deezer oder Spotify auf mehreren Geräten gleichzeitig hören, auch ohne Familien Account!

Meinst du mit der Böse Soundbar das Streaming System von Böse? Mein Bruder hat so einen Netzwerklautsprecher von denen. Von der Bedienung und dem Funktionsumfang her halte ich das für totalen Mist. Und der Klang von Böse wird ja auch kontrovers diskutiert. Sicherlich klingt das Squeezebox Radio auch nicht nach Hifi, aber da stimmt wenigstens das Preis-Leistungsverhältnis.
KarstenL
Inventar
#4 erstellt: 22. Dez 2017, 10:34
stimmt, gapless können die CCA so nicht, nur wenn die Musik von Google Music kommt. mit der android app hifi cast (?) soll das auch gehen....
als alternative Bedienung kann man auch über Raspberry mit angeschlossenem Touchscreen nachdenken....
GoJoe
Neuling
#5 erstellt: 26. Dez 2017, 12:19
DANKE euch beiden für die beiden für die Antworten. DAZU KOMMEN MIR ZWEI Fragen bzw Antworten in den Kopf.
1. Die Lösung über LMS und Chromecast klingt ja ganz gut, aber wie zukunftssicher ist LMS. Ich kenne mich da nicht mehr gut aus, hätte aber schon die Sorge, dass das nicht zukunftssicher ist. Denn das wird doch größtenteils nur von Leutenei gesetzt die es vor Jahren aufgesetzt und eingerichtet haben. Wer heute mit so was anfängt, greift vielleicht eher nicht auf die LMS zurück was bedeutet, dass auf kurz oder lang die jeweiligenTechnologien wie zb Chromecast das dann vielleicht nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr unterstützt.
2. Ich habe ja aktuell bis auf die Gigaworks keine vernünftigen Lautsprecher, dh ich muss mir so oder so was neues anschaffen. Da ist die Frage, wie sinnvoll ist es jetzt "dumme" Lautsprecher zu kaufen, um sie anschließend mit Chromecast wlan fähig und "smart" zu machen? wieso nicht gleich connected Lautsprecher kaufen?

Habt dank für eure Einschätzungen.

UND schöne Feiertage.

Jörg
KarstenL
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2017, 14:40
LMS wird fortlaufend aktualisiert.
ICH glaube der LMS wird länger leben als Chromecast....
Wenn du LS kaufst die eine Übertragungstechnik eingebaut haben, bist du von dem Hersteller abhängig. Wenn du das trennst bist du mE zukunftssicherer.
Ach ja, den LMS braucht man nicht unbedingt. Wenn das NAS eine Datenbank zur Verfügung stellt, dann kann man die CCAs auch mit Bubble oder Hifi Cast ansteuern.
Dlna bzw upnp Geräte \ LS auch....


[Beitrag von KarstenL am 26. Dez 2017, 15:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kostengünstige Mulitroom Anlage
Andi331 am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  2 Beiträge
Gesucht: Audio Streaming Client
Fl1ppy am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  7 Beiträge
Mac + WLAN + iPhone + Lautsprecher in 6 Räumen
haasi0000 am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  2 Beiträge
Netzwerkplayer - 6 Räume
Thecreep am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  8 Beiträge
6 Räume mit stereo versorgen
KlangFlo am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2014  –  34 Beiträge
6 Boxenpaare geht das?
Philgood am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  6 Beiträge
DLNA Server gesucht
tauruz am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 28.09.2014  –  8 Beiträge
Möglichkeit in 3 Räumen 6 Lautsprecher über Wlan zu betreiben.
Roppelsmusiker am 24.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  2 Beiträge
Lösung für Party-Streaming gesucht!
Airwalker1 am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  3 Beiträge
Multiroom Streaming Audio und Video
sebasnr am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.827 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedcasqan.
  • Gesamtzahl an Themen1.394.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.541.712

Hersteller in diesem Thread Widget schließen