Sennheiser HD650 oder Shure SRH750 oder doch etwas anderes ?

+A -A
Autor
Beitrag
soner12355
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2016, 19:13
Hallo und guten Abend Leute,

Also ich habe aktuell die AKG 551 die ich mir hier auf Empfehlung gekauft hatte (45 Euro).
Leider habe ich das Problem das sie meiner Meinung nach sehr sehr sehr unbequem sind (drücken auf´s Kiefer und auch meine Ohren tun weh..)
Ich weiß nicht vielleicht liegt es auch an der geschlossenen Bauweise ?

Ansonsten bin ich von der Material Qualität sehr sehr zufrieden denn ich bin sehr schlampig mit Ihnen umgegangen und sie sehen trotzdem noch aus wie neu :D.

So ich habe mir natürlich schon einiges durchgelesen und traf auf Beyerdynamic da sie immer mit sehr bequem beschrieben wurden.

Als erstes wollte ich die DT880 haben dann habe ich aber gelesen das für mein Musikgeschmack die DT990 besser sein sollten dort kann ich mich nun nicht entscheiden, außerdem habe ich gesehen das die DT990 gebraucht schon ab 90 Euro zu kriegen sind deshalb bin ich dann auch auf die T70 und T90 gestoßen. Die T70 sind für mich vom Preis etwas attraktiver als die T90 lohnt sich der Aufpreis zum T90 ? Und sind diese beiden überhaupt geeignet für meinen Musikgeschmack ?

Und wie sieht´s mit den Ohm varianten aus ? Möchte am PC als auch am Smartphone hören, ich habe gelesen das dass Mittelmaß 250 Ohm immer optimal ist ?


Andere Hersteller sind natürlich auch Willkommen, wie gesagt diesmal sollten sie auf jeden fall sehr bequem sein..



- Max Budget : 300 € (Gebraucht)

- Musikgeschmack (Deep House, House, Deutsch Rap, Pop also Charts/Radio Musik ) Das was am anfang steht wird am meisten gehört (House und Rap)

- Deine Hörgewohnheiten: Also ich mag es bei House natürlich das man in der Musik mitten drin ist das die Musik ein mit zieht und man in einer anderen Welt ist. Ich weiß nicht ob neutrale Kopfhörer dafür geeignet sind ? Also zu viel Bass wie bei Dr. Dre Beats kann ich garnicht haben.

- darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören?
Ja das ist kein Problem (sind eig. für zu hause gedacht)

- Dein bereits vorhandenes Equipment (Wharfedale Diamond 10.2 an einem Denon PMA-720 bin ich sehr zufrieden mit) Hatte auch schon einmal Klipsch RP-160M


- Kommt ein Equalizer zum Einsatz (z. B. bei einem Mobilgerät/ Mp3-Player)? In Zukunft vielleicht


Hier wurde ich zu den AKG551 beraten : http://www.hifi-foru..._id=214&thread=19173

Hier wurde ich nach In-Ears beraten : http://www.hifi-foru..._id=214&thread=20270
(Übrigens bin ich nach paar mal hören überhaupt nicht mit den Fostex TE 02 zufrieden die Kreischen mir leider viel zu sehr im Ohr)


Hier nach Stereo LS : http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=67433


Ich danke schon mal !!!
Ofterdingen
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Dez 2016, 20:38
Wenn du die Fostex In Ears kreischend findest, wirst du die Beyerdynamics T70 und T90 sofort vom Kopf werfen
Hol dir einen gebrauchten Sennheiser HD580/HD600/HD650. Wenn er dir gefällt, investiere in einen guten Kopfhörerverstärker, denn sie sind hochohmig. Fürs Smartphone sind niederohmige und effektive Kopfhörer besser.
soner12355
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Dez 2016, 20:48
Hallo, danke schon mal, bist du dir da auch sehr sicher also dann streiche ich die direkt von der Liste... ?


Wo liegen den die Unterschiede der verschiedenen SH ? Ansonsten Lese ich mal etwas über diese.
soner12355
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Dez 2016, 23:37
So ich habe mich mal etwas durch gelesen und zwar würde ich den HD650 und den Shure SRH750DJ in die engere Auswahl mitnehmen würde sie dann gleich zum Testhören bestellen.

Der HD650 soll am Wärmsten und am entspannendsten klingen von den Sennheiser. Der Shure soll laut zwei Personen sehr viel spaß machen, Warm klingen und nicht nerven in den höhen, außerdem ist dieser auch sehr günstig.

Der Denon D2000 wurde auch zwischen durch empfohlen, aber viel konnte ich zu diesem nicht lesen.

Über einen KHV würde ich mich im nachhinein kümmern.


[Beitrag von soner12355 am 28. Dez 2016, 23:41 bearbeitet]
Ofterdingen
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Dez 2016, 11:13
Der Shure 750 sollte vom Klang her passen. Andere geschlossene gute KH wären der Beyerdynamic Custom One Pro, Audio Technica MSR-7 und ATH-M50x.
Vergleich deren Frequenzgraphen hier innerfidelity headphone measurements
Der Sennheiser HD650 ist klanglich in einer höheren Liga anzusiedeln. Da kommt es auf deine Plattensammlung an, ob er dir den Aufpreis wert ist. Neutralität ist aber bei ALLEN Musikgenres wichtig.
soner12355
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Dez 2016, 16:54
Alles klar ich werde einfach mal alle austesten, ich denke das ist am einfachsten, gibt es ein unterschied beim Beyerdynamic zum Pro Plus Modell ?

Die Frequenzen sagen mir als Leihen übrigens Garnichts.


[Beitrag von soner12355 am 29. Dez 2016, 16:56 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2016, 09:42
Ich als Laie leihe mir häufiger KH zum Probehören aus.

Edit:
der Shure 750 passt übrigens nur auf kleine Köpfe.


[Beitrag von Apalone am 31. Dez 2016, 09:43 bearbeitet]
soner12355
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Jan 2017, 21:23
Ja hab mir die 4 Kopfhörer jetzt einfach mal bestellt, denke nächste Woche gibt´s die ersten Kommentare von mir, danke.
soner12355
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Jan 2017, 20:46
So also der Senni HD650 und der ATH-M50x sind heute angekommen.

Ich vergleiche immer mit dem AKG551 (Achtung meine Bewertungen nicht ernst nehmen da ich auch falsch liegen kann denn ich bin noch Anfänger)

Zum ATH-M50x also ich habe Ihn nach 10 min direkt wieder eingepackt die höhen tun leider im Ohr weh der Bass ist zwar mehr als beim AKG551 aber insgesamt hab ich den AKG551 für sehr viel besser empfunden, auch spielt er wärmer vielleicht zu warm, weil ich fand ihn dadurch weniger auflösend, aber ich überlege grade wieder ihn vielleicht später noch mal auszupacken und ihm eine Chance zu geben.
War auf jeden fall entäuscht dachte nicht das mein AKG551 besser spielt.
Pro´s - Zubehör

Con´s - Viel Plastik und fühlt sich auch leicht an und wenn man es nur anpacken würde ohne es zu sehen fühlt es sich sehr zerbrechlich an.
Wenn man es nur sieht ohne es anzufassen sieht es eher stabil aus im Gegensatz zum HD650

Jetzt habe ich grade den Senni HD650 auf, hier fällt es mir sehr schwer ihn vom AKG551 zu unterscheiden da bin ich noch dran auch nach 20 min fällt mir wirklich schwer ich werde ich später nochmal ergenzen.

EDIT: So hab mal paar MP3 320Kbit´s anlaufen lassen und dort merkt man schon ein wenig, ich finde die HD650 gehen mehr in´s Ohr und man kann die verschiedenen Instrumente besser einsortieren da sie durch den stärkeren Bass mehr in´s Ohr gehen aber sonst nehmen die sich nicht sehr viel (bis jetzt)


Pro´s : - Verpackung hochwertig gemacht
- keine Leder Polster finde ich bis jetzt besser ich weiß nicht wie es auf Dauer ist

Con´s : - Sieht schlecht verarbeitet aus (aber das Plastik fühlt sich hochwertiger an als beim ATH-M50x) man denkt der Bügel knickt durch wenn
man ihn auf dem Kopf setzen möchte und das vergrößern ist sehr schwergängig zumindest am Anfang ich weiß nicht wie es später ist.
- Kabel an jeder Ohrseite
- wenig Zubehör


Bedenkt dabei bitte das meine Musikquelle Youtube ist also kein sehr Hochwertiges Material

Achja und noch eine Frage, empfehlt ihr lieber 1 Std den einen hörer oder sogar 1 Tag und dann den anderen oder 1 min den einen und 1 min den anderen um sie zu unterscheiden ? Also den ATH-M50x konnte ich sofort unterscheiden aber bei dem Senni ist es schon etwas schwieriger


[Beitrag von soner12355 am 03. Jan 2017, 21:39 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jan 2017, 00:43
Also wenn du zwischen dem HD650 und dem AKG 551 nur einen "geringen Unterschied" hörst, dann denke ich ist jedes Geld in einen anderen Kopfhörer rausgeschmissenes Geld. Das sage ich als jemand der den AKG K550 hat, der dem 551 ja nicht unähnlich ist. Und ich bin großer Fan vom HD650, der eigentlich alles eine Liga besser als der AKG macht.
soner12355
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Jan 2017, 20:32
Hey, ja also man hört schon ein deutlichen Unterschied das sie anders klingen, aber ich konnte voher noch nicht identifizieren wer was anders macht, aber das ich direkt sage der HD650 spielt besser war nicht so das stimmt schon. Mittlerweile geht es aber so langsam denke morgen oder übermorgen kommen noch mal ausführlichere Worte.

Bin mal auf die Shure und Beyerdynamic gespannt die sollen morgen los geschickt werden...

Das Problem ist die Senni´s drücken fast mehr als die AKG auf´s Kiefer dafür aber auf eine kleinere Fläche obwohl ich sie fast 24h über Bücher gespannt hatte (größer als mein Kopf). Aber die Velours sind denke ich bequemer als Leder.


[Beitrag von soner12355 am 04. Jan 2017, 20:35 bearbeitet]
soner12355
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Jan 2017, 20:18
So jetzt mal zu den Custom Pro (gleich kommt auch noch der Shure) beide im vergleich zum HD650 da ich Ihn nun auf jeden fall besser als den AKG551 eingestuft habe.

Also der Custom Pro spielt leider viel leiser als der HD650 obwohl 16 Ohm vs 300 Ohm ist doch nicht normal oder ? Dadurch hört sich der Senni viel besser an die Instrumente gehen viel klarer in das Ohr. Aber wie gesagt der Custom One Pro spielt sehr leise und ich denke daran liegt es ist für mich leider sehr schwer zu vergleichen.

Pro´s : Bass Einstellung , Vearbeitung bis jetzt die beste vom aussehen her auch sehr schlicht und einfach finde ich, drückt nicht so stark auf den Kiefer (sehr bequem eig.) dafür wieder Leder Polster wobei die sich bis jetzt gut anfühlen

Nachteil : spielt komischer weise leiser als die anderen, wenig Zubehör 2 Kabel dafür halt das extra mit dem Bass


EDIT: So also der Custom One Pro ist der bequemste von allen mit dem Shure auf Platz 2 und dann kommt der Senni der Beyer spielt glaube ich eher neutraler als die anderen beiden es hört sich an als ob die Musik von weiter weg kommt, einerseits gefällt mir das Neutrale aber es macht halt nicht so viel Spaß da die Melodien nicht so in das Ohr gehen (ähnlich dem AKG551), deshalb wird der erstmal wieder eingepackt das heißt der Beyer und der ATH-M50x sind erstmal raus den ATH-M50x höre ich mir noch mal ganz am ende an.

Ich weiß es nicht aber wenn man den Beyer und den AKG irgendwie lauter machen könnte würden sie sich vielleicht auch besser anhören wobei der Shure jetzt auch nicht viel lauter als der Beyer ist und hier gehen die Melodien auch direkter ins Ohr.

Die Bewertung zum Shure kommt später jetzt heißt es Senni vs Shure

So kommen wir zum Shure :

Klingt meiner Meinung nach ähnlich wie der HD650, der Shure ist etwas wärmer abgestimmt und der Bass hat mehr druck und knallt nicht so wie beim HD650 der HD650 hat glaube ich noch etwas spitzere und deutlichere höhen. Der Shure ist auch nochmal etwas wärmer als der HD650 glaub ich.
Der Shure ist meiner Meinung nach auf jeden fall etwas bequemer und den kann man auch 24h auf haben weil halt die höhen nicht so stark sind wie beim HD650. Also von der Gemütlichkeit ist der Shure auf jeden fall der beste auch trage Komfort.

Am liebsten würde ich beide behalten aber ich wüsste nicht wann ich den Shure nehmen soll und wann den HD650 der Shure ist auch eher so einer den man auch Mobil tragen könnte da er etwas kleiner ausfällt von der gesamt größe her.

Pro´s : Sehr gemütlich vom tragekomfort, Sehr gutes Zubehör,

Con´s : hab wenn ich ehrlich bin noch keine gefunden



Ich muss dazu sagen ich betreibe den HD650 ohne KHV hört sich für mich normal an. Kann mir vllt jemand erklären wie er mit KHV Klingen würde ?


[Beitrag von soner12355 am 06. Jan 2017, 00:25 bearbeitet]
soner12355
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Jan 2017, 13:53
So meine Meinung hat sich nochmal geändert, also der Senni HD650 ist jetzt auf jeden fall deutlich bequemer als der Shure und auch Soundtechnisch löst er nochmal viel besser auf.

Ich denke den Shure werde ich mir als mobilen begleiter zulegen und der HD650 ist dann für den Heimgebrauch danke euch allen noch mal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony, Sennheiser oder Shure?
Kater*** am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  5 Beiträge
Sennheiser HD600 oder HD650?
willi112 am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  28 Beiträge
Shure SE210-K oder doch was ganz anderes?
Backlasch am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  5 Beiträge
Shure SE215, Degauss Labs Noir oder doch was anderes?
lars6293 am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  9 Beiträge
Sennheiser HD650 oder eine Alternative bis 500?
Luftballon am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  15 Beiträge
DT990, HD595 oder doch was anderes ?
Knusperfisch1 am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  28 Beiträge
AKG, Sennheiser, Shure oder?
Tommy_H am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  10 Beiträge
Welche In-Ears ähnlich HD650?
braunschweiger35 am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  10 Beiträge
HD 650, Fidelio X2 oder doch etwas ganz anderes ?
Peppi-76 am 15.08.2015  –  Letzte Antwort am 23.08.2015  –  64 Beiträge
Sennheiser HD650 + pKHV
Tausendsascha am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Shure
  • Klipsch
  • AKG
  • beyerdynamic
  • Wharfedale
  • Audio-Technica

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedVossi01
  • Gesamtzahl an Themen1.365.257
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.858