Neue In-Ear Kopfhörer bis 100 € (Bass wichtig)

+A -A
Autor
Beitrag
darki-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Dez 2016, 17:38
Hallo,

ich bin im Moment auf der Suche nach neuen In-Ear Kopfhörern. Aktuell nutze ich die Bose Triport In-Ear Kopfhörer und bin bisher sehr zufrieden gewesen.

Ich habe etwas recherchiert und fand immer wieder die Empfehlung: Sennheiser Momentum In-Ear G (Android)

Da die durchweg gelobt werden und auch gute Rezensionen nachzulesen sind, habe ich sie mir bei notebooksbilliger bestellt. Doch die Enttäuschung kam sehr schnell.
Ich weiß nicht, ob die defekt waren, wirklich so "schlimm" oder ich einfach basslastigeres gewohnt bin. Aber mir gefielen sie absolut nicht. Getestet wurde am Smartphone, Tablet und Notebook mit verschiedenen Musik-Genres.

Könnt ihr mir Kopfhörer empfehlen, die den Bose Triport ähneln, also neben guten Klang auch guten Bass bieten?

Folgende Kriterien nenne ich mal:
- Aktueller Anschaffungspreis nicht höher als 100,00 €
- Musik-Genres: Rap, Hip-Hop, Pop, House, eigentlich querbeet
- Wo? Zu Hause, Auto- und Zugfahrten, Joggen
- Isolation nicht unwichtig
- Bluetooth gerne, Akkulaufzeit wichtig (mind. 8 Std.)
- Für Android

Weitere Empfehlungen waren Sony MDR EX650APT, Böse SoundTrue und Teufel Move. Ich möchte nun allerdings nicht vorschnell neue bestellen. Zumal erstere auf Grund des Messings wohl ästhetisch schnell Probleme machen.

Kopfhörer, die hinter dem Ohr befestigt werden, scheiden aus.

Ich wäre für Hilfe dankbar.


[Beitrag von darki- am 29. Dez 2016, 19:15 bearbeitet]
Siriuskogel
Stammgast
#2 erstellt: 29. Dez 2016, 23:48
Suche mal bezüglich Soundmagic E10 und E80 hier im Forum.
XperiaV
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2016, 09:42
Bass betonte IE gibt es massenhaft bis 100€ und drüber .... hier entscheidet halt der persönliche Geschmack.

Evtl. wären folgende Modelle was für Dich

Panasonic RP-HJX20E (evtl. im Mediamarkt/Saturm usw verfügbar ... ansonsten in der Bucht)
die schon erwähnten E50 / E80
Sony MDR-XB70
Audiofly Tiësto Clublife Adagio (Hybrid)
Degauss Labs Noir (weniger Tiefbass - mehr Oberbass)


Kopfhörer, die hinter dem Ohr befestigt werden, scheiden aus.


Warum das? Das Kabel hinter den Ohren ist eigentlich bequemer und verhindert dazu noch Mikrophonie. selbst für Brillenträger meist empfehlenswert.
darki-
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Dez 2016, 10:29
Danke für eure Antworten.
Die Sony MDR XB70 schauen interessant aus, hier scheint auch das Gehäuse zu passen.
Die Audiofly Tiësto Clublife Adagio sagen mir gar nichts und Tests sind da scheinbar auch nicht gerade rar gesät. Wie schneiden die im Vergleich zu den anderen ab?

Die Soundmagic E80 hat mir ein Kumpel auch empfohlen, neben Move Pro/ Move BT. Was sagt ihr zu denen?

LG
XperiaV
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2016, 10:53
Den Adagio gibt es derzeit für gut 60€. Einführungspreis war 200€ wenn ich nicht irre ....
Der Audiofly ist aber KEIN Bass Monster. Für meinen Geschmack aber ausreichend betont in dem Frequenzbereich. Der Momentum dürfte stärker im Bass sein ... von daher evtl. doch nichts für Dich, aber vielleicht passte der Seal nicht beim Momentum? Der ist schon stark bassig!

Mit Kabel über dem Ohr wäre der Shure SE215 die Standardempfehlung hier im Forum ... aber das willst du ja nicht.
Der Move Pro hat glaube ich weniger Bass als der normale Move.

Wenn es Dir nur um Bass geht dann könnte zB auch ein CX300 II passen ... oder auch ein NuForce NF-NE-600X mit stark präsentem Tiefbass.
darki-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Dez 2016, 11:05
Bei dem Preisunterschied ist der Audagio eine Überlegung wert.
Wenn du sagst, die Momentum haben eigentlich einen stärkeren Bass, bin ich umso mehr verwundert, wie grottenschlecht meine doch waren. Dann müssen die ja defekt gewesen sein, da selbst die mitgelieferten bei Smarthones besser waren. Mit dem Seal dürfte das nicht zu tun gehabt haben, da ich sie gut eingesetzt hatte.

Da ich vorher nur gute IE von Bose hatte, ist das mein Maßstab. Bist du mit Bose zufällig vertraut und kannst Vergleiche ziehen zu allen genannten hier?

Nur um Bass geht es mir nicht. Da muss eine gewisse Klangqualität vorhanden sein, Instrumente und Stimmen müssen klar und differenziert erkannt werden können. Es sollte weder blechern noch zu dumpf klingen.


[Beitrag von darki- am 30. Dez 2016, 13:48 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2016, 11:14
Von Bose kenne ich nur den AE2, also ein Over Ear. Das Beste daran war der geniale Sitz auf dem Kopf, ultraleicht ... aber klanglich .... da sind viele billig Teile besser im Klang, ist tatsächlich so! Der Bass bei Bose ist ziemlich weich, wenn auch tief. Mitten sind kaum vorhanden.

Aber ich mag so oder so eher In Ears.
Und BASS an sich ist KEIN Qualitätsmerkmal bei Kopfhörern! Ganz im Gegenteil.
Ich habe das auch lernen müssen.
Ich kann heute mit stark betonten Bässen nix anfangen.
Der Audiofly löst schon gut auf für den Preis aktuell, dafür ist der BA Treiber zuständig. Der dynamische Treiber liefert hier die Bässe.
darki-
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Dez 2016, 15:15
Nächste Woche kommt mein Kumpel wieder nach Hause. Dann werde ich ihm einen Besuch abstatten und die Move BT von Teufel antesten.

Sollten die nichts sein, halte ich folgende fest, die für mich nach deiner Beratung nun in Frage kommen würden:
a) Audiofly Tiësto Clublife Adagio
b) Sony MDR XB70
c) Soundmagic E??

Zu c): Verspricht hier ein höherer Preis auch mehr Leistung? Also lohnt es sich, wenn bis ca. 100,00 € Geld nicht unbedingt eine Rolle spielt, direkt zu SM E80 zu greifen?

Wie würdest a-c dann einordnen? Also zu wem würdest du am ehesten greifen?


[Beitrag von darki- am 30. Dez 2016, 15:20 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#9 erstellt: 30. Dez 2016, 15:45
die E-Reihe ist einfach unterschiedlich abgestimmt, kannst du auch auf headflux.de nachlesen.

Ich würde trotzdem den Noir nicht außer Acht lassen. Ich denke der würde dir bei deinen aufgelisteten Genres sehr taugen.
XperiaV
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2016, 15:48
Der Audiofly ist sehr, also wirklich SEHR unbekannt. Ich konnte den mal über Headsound testen, für ein kleines Review.
Das findest HIER

Damals testete ich den Agadio noch mit dem Xperia V Smartphone. Sehr wahrscheinlich klingt der besser als ich ihn beschrieben habe!
Denn mit dem Wechsel auf das HTC One habe ich gemerkt dass das Sony Smartphone doch sehr gesoundet ist! Da habe ich dem Audiofly doch mit der falschen Hardware getestet!

Mit welchem Smartphone willst du dein neuen IE nutzen?

Den Sony MDR XB70 kenne ich nur von Reviews, die beiden SM hatte ich auch von einer Rundreise hier im Forum. meiner Meinung nach nichts besonderes. Starker Badewannen Sound wie es viele andere IE eben auch bieten.

Mein Tipp wäre klar der Audiofly. Aber bei Amazon.de ist das sicher auch ein UK Import (hifiheadphones). Ich glaube in D direkt kostet der auch noch weit über 100€. Falls man ihn noch findet.

Vielleicht ist auch der 1More Triple Driver was .... ist aktuell sehr beliebt in HiFi Foren!
darki-
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 30. Dez 2016, 16:14
Ok, dann fällt Soundmagic doch raus.
Noir müsste man importieren, wäre dann aber auch nicht das Problem. Rückgabe möglich? Vermutlich nicht oder?

Abspielen möchte ich hauptsächlich mit dem Xiaomi Mi5s.

Dann setze ich den Audiofly auf die 1, 1More Triple Driver auf die 2 und Noir auf die 3.

Sollte Move BT nichts sein, werde ich mir die ersten beiden bei Amazon bestellen. Finde ich auch da nicht den richtigen, importier ich mir den Noir.
geek87de
Stammgast
#12 erstellt: 30. Dez 2016, 16:25
klingt nach nem Plan. Viel Erfolg, kannst ja Rückmeldung geben

Den Noir kannst du zurücksenden, musst aber den Rückversand zahlen.
darki-
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 31. Dez 2016, 16:55
Hatte doch schon heute (bis gerade eben) die Möglichkeit, die Move BT zu testen.
Mein laienhaftes Fazit:

- Sehr guter Klang, bei jedem für mich wichtigen Genre, gefällt mir ausgesprochen gut
- Bass ist ausreichend für mich, brauche also kein "Bass-Monster"
- Bluetooth gefällt mir, hatte über mehrere Zimmer keine Verbindungsabbrüche
- Ich scheine komische bzw. für diese IE nicht geeignete Ohren zu haben, nur das kleinste Pad passt, glaube aber auch das nicht zu 100 %, da:
- wenn ich bspw. lächel, ich direkt merke, dass Bass, Sound und somit auch Seal verloren gehen. Außerdem merke ich, dass ich manchmal das rechte IE Pad weiter rein drücken kann/muss und sich der Klang weiter verbessert.

Habe noch Xiaomi Piston Basic hier liegen. Die sind bisschen größer von den Pads, passen aber sehr gut, klingen dafür wiederum richtig doof. Setze ich die Pads auf die Move BT, ist der Seal auch schlecht. Die Teufel sind wohl nicht für meine Ohren gemacht.

Sehr schade, die Move BT können mich sonst durchaus überzeugen. Wäre der Seal besser, würde ich sie sofort bestellen. So tendiere ich dazu, doch erst die Audiofly und 1MORE zu bestellen. Gerade die 1MORE bieten ja eine große Auswahl an Pads.


[Beitrag von darki- am 31. Dez 2016, 17:38 bearbeitet]
darki-
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Jan 2017, 18:06
~ Beitrag überarbeitet ~

Habe nun die 1MORE Triple Driver hier und - Überraschung - die Beyerdynamic Byron BT.
Beide vom Sound ansprechend. 1MORE klingen ein wenig satter, kraftvoller, und klarer (9/10 aus meiner Sicht, Beyerdynamic 8/10). Die Aufmachung/Verpackung/Zubehörs sind bei ersterem richtig gelungen, bei letzterem eher schlicht gehalten.

Die 1MORE sitzen ähnlich wie die Teufel Move BT, nach kurzer Zeit fühlen sie sich aber ein wenig unangenehm und drückend im Ohr an. Größen 10 mm bis 12 mm passen grundsätzlich, 10 mm glaube ich am besten. Ich setze sie waagerecht ein und drehe sie runter, sodass sie ordentlich sitzen. Lächle ich dann, verschlechtert sich der Seal und der Bass wird entsprechend schwächer.
Dieses Problem ist bei den Beyerdynamics nur minimal wahrzunehmen.

Komisches Symptom, meine Ohren sind wohl ungeeignet für diese Form von Kopfhörer.


[Beitrag von darki- am 03. Jan 2017, 19:58 bearbeitet]
tight7
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Jan 2017, 15:13
Wenn ich mir das hier so durchlese, schilderst du genau meine aktuelle Situation .
Habe momentan die Nuforce BE6i hier liegen und bin klanglich eigentlich zufrieden, aber es fehlt mir einfach der Bass. Schwanke auch zwischen dem Beyerdynamic Byron BT und dem Teufel Move BT.
Habe auch auch kabelgebundene in Betracht gezogen (1More Triple Driver, Shure SE215, RHA MA750 oder RHA TI10i), aber auch nur wenn der Klang insgesamt VIEL besser ist wie bei Bluetooth IE. Wenn dem so wäre, würde ich auf den "Wireless-Luxus" verzichten. Wenn nicht allzu viel Unterschied ist, ist mir die Bluetooth-Variante lieber.
Hat dir denn der Teufel besser gefallen wie der Beyerdynamic, mal abgesehen vom Sitz?
Hat jmd einen Vergleich der Nuforce BE6i zu den anderen angesprochenen Kopfhörern?


[Beitrag von tight7 am 13. Jan 2017, 15:22 bearbeitet]
darki-
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 13. Jan 2017, 15:46
Move BT hat einen satteren Sound. Gefällt mir persönlich besser.

Ich bin nach dem ganzen Aufwand für neue In Ears Bose treu geblieben. Habe mir günstig Bose Soundsport besorgt und bin sehr zufrieden mit Seal und Soundqualität.
Bose In Ears haben einfach den Vorteil, dass sie nicht tief in den Gehörgang gesteckt werden müssen, um die volle Soundqualität genießen zu können.


[Beitrag von darki- am 13. Jan 2017, 15:49 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#17 erstellt: 13. Jan 2017, 16:05
Für 99 sind die Noir richtig gut. Es gibt eine 2017er Version, OVP und Zubehör ect sind aber identisch mit dem ersten Model.
Optisch hat sich der Stecker leicht verändert, dieser scheint jetzt stabiler zu sein und das Kabel ist etwas weicher (immer noch etwas steif) und schaut leicht verändert aus.
Klanglich glaube ich ist der Tiefbass etwas präsenter, und gleichzeitig die Höhen weniger spitz und der Oberbass nicht so unkontrolliert knallig, sprich der hat sich mMn genau dort verbessert wo es angebracht war. Ein schön warm klingender IE, und das nur mit den Silikon Aufsätzen. Wer will kann sich ja auch die beiliegenden Complys drauf ziehen, dann dürfte es nochmals leicht bassiger werden. Die Schweden legen dem Noir glücklicherweise die hochwertigen Comply Foams (Isolation Plus) mit dem Schutzgitter bei.
tight7
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Jan 2017, 17:53
Und wie ist der Move BT im Vergleich zu dem 1more triple driver?

Die Noir fallen leider raus, da ich auf einen Gutschein von Amazon angewiesen bin. Ist blöd, aber ist leider so.
darki-
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 13. Jan 2017, 18:09
Die 1MORE sind bisher mit die besten In Ears, die ich kenne. Klare Kaufempfehlung!
Bisschen besser als Move BT, klareres Sound, super Bass.
(Meine Meinung)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
in-ear bis ca. 100 ?
1mm0r74l am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  11 Beiträge
In-Ear bis 100?
MrBanana am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  8 Beiträge
Suche In-Ear-Kopfhörer bis 100?
SinaS am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  7 Beiträge
Suche In-Ear Kopfhörer bis 100?
styl3.06 am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  2 Beiträge
Neue In Ear Kopfhörer um/bis ~70?
SilentSupporter am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  2 Beiträge
In-Ear-Kopfhörer bis 100?
XmincerX am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 06.04.2017  –  21 Beiträge
Neue In Ear bis 100?
Computerjul am 15.09.2016  –  Letzte Antwort am 15.09.2016  –  5 Beiträge
Neue on-ear Kopfhörer bis 100 euro
perserker am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  7 Beiträge
Neue In-Ear kopfhörer
Kalle26 am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  2 Beiträge
Neue basslastige Over/On Ear Kopfhörer bis maximal 100?
Emkay24 am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedrudiapoll950
  • Gesamtzahl an Themen1.386.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.525