Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche KH bis 400€ .

+A -A
Autor
Beitrag
Rexer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jul 2011, 16:32
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Kopfhörer, der mir ein phänomenales Klangerlebnis bieten kann.

Dieser KH soll an einem Destiny HD-23 und dem KHV Aristaios betrieben werden.

Ich möchte ein originales und unverfälschtes Klangbild erhalten...keine aufgemotzten Bässe oder sonstiges...mir kommt es eher darauf an, dass die Stimmen und Instrumente klar rüber kommen und zuzuordnen sind...

Mein Musikgeschmack ist breit gefächert...da wären Künstler wie Johnny Cash, Elvis und Co. bis hin zu altem und neuem Rock, Irish Rock, Punk-Rock und Pop...Techno und HipHop ist nicht so mein Ding weshalb ich ja auch keine "Hardcore" Bässe benötige...manchmal höre ich noch etwas Metal

Für Filme möchte ich diesen KH auch mal verwenden, allerdings beschränkt sich das auf etwa 10-15% wenn überhaupt...

Was mir auch noch sehr wichtig ist, er sollte auf keinen Fall drücken...
Das Kabel sollte nicht zu kurz sein, wenn möglich sogar auswechselbar(ich weiß jedoch nicht, ob sowas die Klangqualität beeinträchtigt)
Da ich den KH eigtl. nur zu hause verwenden werde, ist es egal, wenn die Umgebung ein bisschen! mithören kann ...

Ich hoffe ich habe euch nun alle Informationen mitgeteilt die benötigt werden...

Würde mich freuen, wenn Ihr ein paar Ideen und Beispiele einbringen könntet...

Schöne Grüße
rexer
Alpha-Pinguin
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2011, 17:01
Ahoi!

Da würde ich dir einen Beyerdynamic DT880 empfehlen. Das ist ein relativ neutraler Hörer, der gut in dein Bedürfnisprofil passen sollte. Der Tragekomfort der Beyerdynamichörer ist meiner Begriffe nach sehr hoch.

viele Grüße
Jan


[Beitrag von Alpha-Pinguin am 15. Jul 2011, 17:02 bearbeitet]
Kharne
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2011, 07:36
x2, am besten die 600 Ohm Version
Class_B
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Jul 2011, 07:50
Und am besten die von Kharne ,der hat nämlich zufällig einen zu verkaufen


Thomas

Ps.Der DT880/600 ist Klasse,ich besitze ihn selber.


[Beitrag von Class_B am 16. Jul 2011, 07:51 bearbeitet]
Kharne
Inventar
#5 erstellt: 16. Jul 2011, 08:02
Der Piguin auch

Ne, ganz ehrlich, bis 400€ kriegst du nix ausgeglicheneres als den DT880@600. Der kann alles, Instrumentales, Hip Hop, Metal. Er seziert auch nicht stark, alte/schlechte Aufnahmen sind durchaus hörbar, ohne dass er dir alle Fehler auf die Ohren schleudert. Der SA5000 ist da ein ganz anderes Kaliber ;).

Ob du jetzt den vom Pinguin, meinen, oder einen ganz anderen nimmst ist mir ziemlich wurscht.
Rexer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jul 2011, 08:11
Danke erstmal für eure Antworten,

was mich noch ein bisschen zum grübeln bringt ist folgendes..

Bei dem KHV kan ich umschalten zw. 32 und 300 Ohm ... würde so ein 600 Ohm KH da gut funktionieren?

Wie sieht es mit dem HD 650 und K 701 aus?

Gruß
rexer
Kharne
Inventar
#7 erstellt: 16. Jul 2011, 08:21
Der HD650 ist ganz anderes, betonte untere Mitten und Bass und so eine *Wolldecke* über der Musik.
Der K701 hat starke Serienschwankungen was die Bassquantität angeht, viele haben kaum Bass. Ausserdem stört viele die auseinandergerissene Räumlichkeit und das Kopfband.

Hat dir schon jemand gesagt, dass du ums probehören nicht rumkommst? I´m sorry, da wollten wir wohl schneller verkaufen als wir die Gehirne richtig eingeschaltet hatte :prost.

Mein Favorit war bis vor kurzem der DT880, und ich hatte genug Zeit die anderen beiden zu hören. Bis dann der SA5000 kam. Der ist aber wieder ne andere Hausnummer, stark sezierend, weniger Tiefbass, Senke im Grundton, insgesamt offener, schneller, besser auflösend.
Dafür kriegst du ihn normalerweise nicht unter 500-600€.
Rexer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jul 2011, 09:17
Hallo,

kann mich bitte jemand aufklären in Sachen des KHV und den Ohm?

wo genau liegen denn die Unterschiede zw. dem DT880 Edition und dem DT 880 Edition ? Preislich nehmen die sich ja nichts...

Wenn ich das eben richtig recherchiert habe, dann würde es sich lohnen den Sony aus den USA zu importieren...
Preis + 2% + 19% ...oder? dann würde ich um die 300€ bezahlen...

...sofern der Sony was für mich und meine musikalischen Vorlieben wäre...


Gruß
rexer
Kharne
Inventar
#9 erstellt: 16. Jul 2011, 10:07
DT880 Edition und DT880 Edition sind die gleichen Hörer ;).
Es gibt den Pro, der hat ein Wendelkabel und angeblich etwas höheren Anpressdruck.
Die 600 Ohm Version klingt etwas anders als die 250 Ohm Version, etwas weniger höhen, etwas schneller im Bass, keine Killerargumente, aber wenn man den Unterschied kennt durchaus entscheident...
Dem KHV ist es ziemlich egal was du dran packst, entweder er kanns gescheit antreiben (Also genug Spannung für einen hochohmigen Hörer bzw. genug Strom für einen niedrigohmigen Hörer zur Verfügung stellen), oder eben nicht.
Der Schalter an deinem KHV wird wohl den Verstärkungsfaktor verstellen.... Aber eigentlich sollte jeder halbwegs ordentlich aufgebaute KHV genug Saft für den DT880@600 liefern.

Zum Sony: Er ist sehr speziell, wenn er dir nicht gefällt wirst du ihn hier kaum los kriegen, weil er hier ziemlich verschmäht wird, eben weil er so speziell ist.

Der niedrige Importpreis ist die eine Seite, aber wenn du ein Problem hast, kanns sein, dass sich Sonys Europa Support quer stellt und du den Hörer in die USa schicken musst, was wieder kostet und dauert. Und wenn du Pech hast musst du dich mit dem Zoll rumstreiten, weil die denken, dass wäre ein neues Produkt, dann musst du die alte Rechnung vorweisen und wenn du die nicht mehr hast, darfst du nochmal die 21% Einfuhr zahlen....
Würde ich für den Sony nicht in Kauf nehmen, für Staxe, die hier über das doppelte des japanischen Preises kosten lohnt es sich aber wieder..
Rexer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Jul 2011, 10:19
Am liebsten würde ich ja die Kopfhörer mal testen, allerdings wüsste ich nicht, wo ich das in Thüringen machen könnte...

Was ist denn so speziell am Sony? Irgendwie reizt er mich schon^^

Mich wundert es beim KHV nur, dass da 32 und 300 Ohm steht...also nichts um auf 600 Ohm umzuschalten

Gruß
rexer
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Jul 2011, 10:24
Das ist nur die Umschaltung der Ausgangsimpedanz; das sagt nicht so viel darüber aus, welche Kopfhörer du da jetzt tatsächlich dranhängst.

Der DT-880 (egal ob die 600 Ohm-Variante oder nicht) klingt an 300 Ohm Ausgangsimpedanz etwas bassiger als an der niedrigeren Ausgangsimpedanz.

Der KHV von Beyer (der A1) hat übrigens eine Ausgangsimpedanz von 100 Ohm. Und auch der ist für die 600 Ohm-Kopfhörer passend.

Also keine Sorge, paßt schon.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 16. Jul 2011, 10:25 bearbeitet]
Rexer
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Jul 2011, 10:43
Danke für die Antwort, Markus.

Ich glaube einen KH möchte ich noch gerne in meine Auswahl einbringen...Denon AH-D 5000...ich weiß, der ist jetzt nochmal vom Preis her intensiver, allerdings würde mich mal interessieren, in wie weit sich der Denon von den anderen abhebt...

DT 880 Edition 600 Ohm - 300€

Sony MDR-SA5000 aus USA - 300€

Denon AHD5000 aus GB - 450€

Gruß
rexer
Son_Goten23
Inventar
#13 erstellt: 16. Jul 2011, 12:41
wobei der SA5000 sehr gut auf EQing reagieren soll... Auf jeden Fall ist er sehr bequem, auch über viele Stunden.

wenn du dein Bugdet bereits etwas erhöht hast wäre auch ein Import des Audio Technica W1000X eine Wahl. Er ist ein guter Alrounder und fühlt sich immer wohler je härter die Gangart wird. Sein Bass kickt sehr gut und macht richtig Spaß!
Son_Goten23
Inventar
#14 erstellt: 16. Jul 2011, 12:55
z.B. auf ebay oder pricejapan.com (sie deklarieren die Ware so wie du es möchtest, damit du (fast) keine Zoll und Steuern zahlen musst) ansonsten bluetin.com oder audiocubes.com

der W1000X ist ein aktueller, nicht limitierter Hörer.
Rexer
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Jul 2011, 12:58
Hi,

an den Audio Technica W1000X hatte ich auch schon mal gedacht, allerdings ist der mir dann doch etwas zu teuer...mit Glück bekommt man den für 600€...das ist dann doch zu viel...
Rexer
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Jul 2011, 13:10
Was heißt denn "fast" keinen Zoll...19% sind es ja sowieso, daher ist das schon recht viel

Wenn ich das mal bei pricejapan überschlage, dann komme ich mit 21% auf rund 565€...das ist dann schon recht viel für mich...da bringt mich meine Freundin glaube um

Wie viel "schlechter" ist denn der Danon?...oder eignet der sich nicht für meine Musikrichtungen?

Gruß
rexer


[Beitrag von Rexer am 16. Jul 2011, 13:13 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Jul 2011, 13:14

Son_Goten23 schrieb:
(sie deklarieren die Ware so wie du es möchtest, damit du (fast) keine Zoll und Steuern zahlen musst)

Wobei das 1. Anstiftung zum Steuerbetrug ist, 2. die beim Zoll auf nicht dämlich sind und so etwas auch mal herausfischen und dann gibt's richtig Ärger, 3. die Sendung dann auch entsprechend (unter-)versichert ist im Falle eines Verlustes (und Pakete verschwinden hin und wieder auf Nimmerwiedersehen; mir ist erst letzten Monat ein Paket im Warenwert von 3500 Euro auf dem Transportweg verschwunden).

Viele Grüße,
Markus
Son_Goten23
Inventar
#18 erstellt: 16. Jul 2011, 13:24
1. stimmt, das hatte ich vergessen
2. doch, im Regelfall sind sie so dämlich
3. genau, das ist die Gefahr dabei (mir ist es das wert)

aber dann werde ich mal versuchen in Zukunft das nicht "öffentlich" zu posten. (wobei vorher noch nie jemand etwas dazu gesagt hat)
Kharne
Inventar
#19 erstellt: 16. Jul 2011, 13:29
Der Denon ist erstmal viel zu teuer für das was er bietet, er klingt wie der D2000, sieht ein bischen anders aus und kostet mal eben knapp das Doppelte...
Rexer
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Jul 2011, 14:13
Und wenn man jetzt mal den DT 880, Sony MDR-SA5000 und den Denon AH-D2000 miteinander vergleicht...ist der DT 880 immernoch die beste Wahl?...oder welche beiden würdet Ihr zum testen bestellen?

Gruß
rexer
Peterb4008
Inventar
#21 erstellt: 16. Jul 2011, 16:24
Moin

das können nur deine Ohren entscheiden,welche Abstimmung
du bevorzugst.

Gruß

Peter
Kharne
Inventar
#22 erstellt: 16. Jul 2011, 16:35
Imho ist der DT880 der universellste, weil neutralste.
Den SA5000 muss man mögen wie er ist und der D2000 ist halt ein Funhörer allererster Güte.
D2000 und DT880 könntest du ohne grössere Probleme irgendwo probe hören (Bei dir in der Nähe rumfragen, Thomann), beim SA5000 musst du Glück haben.
Rexer
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Jul 2011, 20:47
Hallo,

ich werde mir nun den DT 880 und den Denon 2000 zum testen bestellen...(Kopfhörer kann man doch auch innerhalb von zwei Wochen zurück schicken, oder?)

EIne Frage hätte ich allerdings doch nun...lohnt es sich, auf den T70 zu warten?...der würde mich schon noch interessieren...

Gruß
rexer
Kharne
Inventar
#24 erstellt: 18. Jul 2011, 21:07
Das musst du wissen.
Wenn du die Hörer bestellst, dann bei Thoammn, die bieten explizit an, dass man Equipment 30 Tage testen kann (keine Inears!) und danach ohne wenn und aber das Geld zurück bekommt, woanders könnte das problematisch werden.
Das Beste ist aber, du guckst bei dir in der Umgebung, ob ein Laden die Hörer hat...
Kakapofreund
Inventar
#25 erstellt: 18. Jul 2011, 22:09
Alles ist eben relativ und Geschmackssache.

Müsste ich mich z.B. "hart" für den HD800 entscheiden, würde ich alle hier genannten KH zusammen in einen Sack packen und mit dem Knüppel darauf eindreschen. Kein Problem.

Wenn Du mehr Spaß willst, wäre der D2000 die bessere Wahl gegenüber dem DT880. Aber ob man da will, ist auch eben Geschmackssache, vielleicht auch noch Gewohnheit...

Du solltest Dir trotzdem auch einfach mal den HD650 und K701 anhören.
Rexer
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Jul 2011, 06:48
Hallo,

bei Thomann gibt es weder den DT 880 mit 600 OHm, noch den Denon AH-D2000 ... wo könnte man noch bestellen?...einfach über Amazon?
Den AKG K701 und HD600 oder HD650 (welcher wäre besser geeignet) werde ich mir vielleicht auch noch bestellen...mal schauen...

Grüße
rexer
sakana
Stammgast
#27 erstellt: 19. Jul 2011, 07:24
Amazon ist normalerweise auch sehr kulant was Rücksendungen betrifft.

Du könntest ja auch mal bei den Warehouse Deals schauen, dort bekommst Du immer wieder recht gute Angebote !


[Beitrag von sakana am 19. Jul 2011, 07:25 bearbeitet]
manolo_TT
Inventar
#28 erstellt: 19. Jul 2011, 07:30
Unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt.
sind das b-waren? im moment steh ich vor der gleichen wahl, auch wenn ich immo einen guten funhörer den at m 50 habe


[Beitrag von Bad_Robot am 19. Jul 2011, 07:31 bearbeitet]
Alpha-Pinguin
Inventar
#29 erstellt: 19. Jul 2011, 07:40
Das ist keine sog. B-Ware. Es handelt dich um Produkte, die von den Konsumenten (also uns) innerhalb des 30-tägigen Rückgaberechts zurückgeschickt wurden. Amazon prüft die Produkte dann auf Funktion und Optik und gibt entsprechend einen neuen Preis an. Der Zustand der Produkte ist in der Beschreibung zu finden.
Ich habe via Mailkontakt mit Amazon übrigens herausgefunden, dass auch für die Warehousedeals die Rückgabe innerhalb von 30 Tagen möglich ist.

Viele Grüße
Jan
sakana
Stammgast
#30 erstellt: 19. Jul 2011, 07:46
Ja, auch bei den Warehouse Deals gibt es die 30 Tage Rückgaberecht !

Funktioniert auch (eigene Erfahrung) super problemlos !
ACamp
Stammgast
#31 erstellt: 19. Jul 2011, 09:08

sakana schrieb:

Du könntest ja auch mal bei den Warehouse Deals schauen


Das hab ich auch gemacht. Mein DT880@600 soll heute kommen. Der Zustand war mit sehr gut deklariert, bin mal gespannt.

Gruß
Rexer
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 19. Jul 2011, 09:41
Hallo,

danke für den Tipp...habe soeben den DT 880 (600 Ohm) und den Denon AH-D2000 bestellt...da kann ich wenigstens die zwei schon einmal testen

Gruß
rexer


[Beitrag von Rexer am 19. Jul 2011, 09:42 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#33 erstellt: 19. Jul 2011, 09:47
Viel Vergnügen dabei.
Class_B
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 19. Jul 2011, 10:07
Aber mit dem D2000 auch mal ein paar Geigen anhören


[Beitrag von Class_B am 19. Jul 2011, 10:07 bearbeitet]
Alpha-Pinguin
Inventar
#35 erstellt: 19. Jul 2011, 14:54

Class_B schrieb:
Aber mit dem D2000 auch mal ein paar Geigen anhören :D

Nun lass dem seine Höhen doch ma'!
Morgen werde ich übrigens auch genau die beiden Hörer gegeneinander hören können. Und ich hoffe inständig, dass servicegedanke, der den Denon deutlich dem Beyerdynamic vorzieht, "Recht" behält
Rexer
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 19. Jul 2011, 17:57
Ich will halt erstmal alles testen, was in dieser Preisklasse empfohlen wird...der der gefällt, bleibt...und es kommt ein neues Testobjekt...möchte circa 5 KH probieren...

Ist der Hifiman HE-5LE für Rock etc. geeignet?

Gruß
rexer
Son_Goten23
Inventar
#37 erstellt: 19. Jul 2011, 17:59
das heißt deine Freundin bringt dich bei 600€ nicht um?
Rexer
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 19. Jul 2011, 18:11
pssssst... muss Sie ja nicht wissen...mir geht es einfach erstmal darum, auch einen 300€ KH mit einem 600€ KH zu vergleichen um zu sehen, wie groß die Unterschiede sind...ob ich einen 600€ KH jetzt kaufen würde, sei erstmal dahin gestellt...möchte aber alles testen was geht^^...also...geeignet oder nicht?

Gruß
rexer
Son_Goten23
Inventar
#39 erstellt: 19. Jul 2011, 18:20
dann hab ich nix gesagt.

ich hab nur den HE6, aber ich glaube der einzige Hifiman der sich für deine Musikrichtungen eignen könnte wäre der HE500. ALlerdings kostet er 749€ und da er hier gerade erst auf den Markt gekommen ist, haben ihn noch nicht so viele. (und konkret der HE5-LE hat einen Wirkungsgrad von 87,5 Das ist um einiges weniger als die "normalen" dynamischen KH)
Rexer
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 19. Jul 2011, 18:24
hmmm...also ist der eher für Klassik gedacht?..ich hatte gelesen, dass der einen stark unverfälschten Klang wiedergibt...das würde mir gefallen...

Grüße
Son_Goten23
Inventar
#41 erstellt: 19. Jul 2011, 18:44
der HE6 eignet sich am besten für atmospährische Musik.

wenn du ihn testen könntest, (mit einer Rückgabemöglichkeit) wäre das eine Möglichkeit, aber es kann sein das der Wirkungsgrad des HE5-LE mit 87,5 zu gering für deinen KHV ist und er dir zu leise ist.

einen neutralen Klang bietet in der Preisklasse eigentlich nur der Shure SE 425, aber das ist ein in ear.
Rexer
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 22. Jul 2011, 14:19
Hallo,

vorhin sind zwei KH bei mir eingetroffen...der DT 880 600 Ohm und der Denon AH-D2000...
Ich konnte bislang nur etwa 2h testen, bin noch lange nicht am Ende, allerdings kann ich schon ein paar Sachen sagen...

Der Denon ist auf alle Fälle bequemer...mir tut da nichts weh und spüre ihn kaum...der DT 880 ist schon etwas unbequemer...drückt irgendwie auf die Ohren...

Ich weiß nicht in wie weit die beiden KH eingespielt sind (Amazon Warehouse)...aber auch hier liegt der Denon zur Zeit vorne...klingt voller und die Stimmen sind mehr betont...sagt mir besser zu...bei manchen Sachen spielt der DT vielleicht etwas klare...kann aber auch nur Einbildung sein...

Etwas enttäuscht war ich bei beiden, als ich von Metallica etwas gehört hatte...kann auch an der CD liegen...jedenfalls haben mir ein paar Töne vom Schlagzeug überhaupt nicht gefallen...war dumpf...da klingen meine Boxen ganz klar besser...

Soweit so gut...ich werde dann noch ein bisschen weiter hören...

Gruß
rexer
Kakapofreund
Inventar
#43 erstellt: 22. Jul 2011, 14:38
Ich habe die besagten KH ja auch.

Du solltest mal -nur am Rande erwähnt- den HFI-580 in Sachen Metallica probieren...
Rexer
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 22. Jul 2011, 16:15
Also Metallica höre ich nur noch sehr selten...daher bräuchte ich keinen speziell für diese Band...

Meine Freundin kam vorhin rein...Kommentar zum DT 880...vergiss es, der sieht ja scheiße aus... ...naja...muss ich ihr recht geben ...

Also ich empfinde den Denon als deutlich hochwertiger in Sachen Verarbeitung...Gehäuse ist klasse und das Kabel macht auch was her...und er sitzt auch angenehmer...der DT 880 ist mir viel zu instabil bei der Aufhängung...nicht mein Fall...

Meiner Freundin gefallen beide klanglich aus einem Grund nicht...sie sind zu genau...also man hört alle Instrumente etc. sehr gut, allerdings verdirbt ihr das das Gesamtklangbild...wahrscheinlich ist da ein ganz einfacher KH die bessere Wahl...

Ich dagegen mag das...der Denon scheint ok zu sein...möchte aber mehr...ich weiß nun nicht, in welche Richtung ich jetzt testen soll...Hifiman?...bekomme nächste Woche vielleicht einen HD650 zum testen...

Gruß
rexer

Edit: CDs mit schlechter Qualität oder einfach alte Aufnahmen gehen aber gar nicht...habe Chuck Berry kurz rein gemacht...grausam


[Beitrag von Rexer am 22. Jul 2011, 16:18 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#45 erstellt: 22. Jul 2011, 16:18

Rexer schrieb:


Also ich empfinde den Denon als deutlich hochwertiger in Sachen Verarbeitung...Gehäuse ist klasse und das Kabel macht auch was her...und er sitzt auch angenehmer...der DT 880 ist mir viel zu instabil bei der Aufhängung...nicht mein Fall...


Du kannst aber getrost davon ausgehen, das der Beyer 10 Jahre intensiver Nutzung besser übersteht.
MacFrank
Inventar
#46 erstellt: 22. Jul 2011, 16:36
Ich würde den HD650 auf alle Fälle zumindest antesten! Ein sehr guter Hörer, die viel zitierte "Wolldecke" ist auch nicht weiter von der Realität entfernt, als z.B. der Mangel an Grundton bei bestimmten anderen Hörern. Einfach mal probieren.

Auf den T70 bin ich jedenfalls gespannt, davon verspreche ich mir irgendwie sehr viel.
Rexer
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 22. Jul 2011, 18:36
Testen werde ich den HD 650 auf alle Fälle...


Du kannst aber getrost davon ausgehen, das der Beyer 10 Jahre intensiver Nutzung besser übersteht.


Dazu kann ich nichts sagen...der Denon wirkt auf mich aber stabiler und wertiger...nur meine Meinung...

Den T70 möchte ich auch gerne testen...

Was gäbe es denn noch für KH, die für mich in fragen kommen könnten?...Hifiman?

Budget kann auch etwas erhöht werden...

Grüße
MacFrank
Inventar
#48 erstellt: 22. Jul 2011, 18:54
Ich hatte den SA5000 und fand ihn großartig - aber er war mit Abstand der eindeutigste "Spezialist" meiner bisherigen Hörer. Allround war mit ihm kaum zu machen. Wenn's mal passte, dann aber richtig.

AudioTechnica würde ich probieren, wenn sich die Möglichkeit bietet. Sie klingen einfach "anders", aber das kann mitunter gut gefallen. Insbesondere der neue W1000x scheint ein ziemlicher Leckerbissen zu sein - und in Deutschland scheinbar auch bei diversen Händlern hörbar(?).

AKG bringt in absehbarer Zukunft den K550 raus, der auch gut in diesem Preisbereich liegen sollte. Auf den bin ich ebenfalls gespannt.


Langfristig bei mir geblieben sind übrigens bisher der DT880 und HD650.


[Beitrag von MacFrank am 22. Jul 2011, 18:55 bearbeitet]
Kharne
Inventar
#49 erstellt: 22. Jul 2011, 21:28

MacFrank schrieb:
Ich hatte den SA5000 und fand ihn großartig - aber er war mit Abstand der eindeutigste "Spezialist" meiner bisherigen Hörer. Allround war mit ihm kaum zu machen. Wenn's mal passte, dann aber richtig.


Ich würds anders formulieren: Man muss den SA5000 einfach mögen, bei mir hat er den DT880 beerbt und imhom geht der für alles, so lange es halbwegs vernünftig aufgenommen wurde.
MacFrank
Inventar
#50 erstellt: 22. Jul 2011, 21:54

Kharne schrieb:
Ich würds anders formulieren: Man muss den SA5000 einfach mögen, bei mir hat er den DT880 beerbt und imhom geht der für alles, so lange es halbwegs vernünftig aufgenommen wurde.

Cool!

Nun, einerseits bleibt der Sony meine Hochtonreferenz, auch ist der Bass für einen offenen Hörer ein Phänomen für sich. Aber andererseits war die Klangfarbe der Mitten für mich die Krux an diesem Hörer. Sie war nicht schlecht, ganz und garnicht, aber eben im Vergleich für mich nicht überzeugend. Ich weiß bis heute nicht, was es genau war - irgendwie etwas metallisch in meinen Ohren. Andererseits hatte ich einen zum F5005 gemoddeten ATH-W5000 zum Vergleich, der nochmal wärmer als mein HD650 war (auch ein herrlicher Hörer ).

Ohne den Vergleich kann man mit dem SA5000 sicher glücklich werden - wenn man denn auf die Härte, extreme Helligkeit und analytische Präzision steht. Dann hat man einen Hörer, der technisch in einer ganz anderen Liga als seine preislichen Konkurrenten spielt. Gemütlich ist er obendrein, und perfekt verarbeitet.
Kakapofreund
Inventar
#51 erstellt: 22. Jul 2011, 21:57
Solange man den HD800 nicht hat, scheint der SA5000 eine vernünftige Wahl zu sein, insofern man der etwas unnatürlichen Abstimmung gegenüber nicht abgeneigt ist.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche ohrumschließenden KH bis 400 ?
jonnydoe1 am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  39 Beiträge
mobile KH bis 400?
98765_ am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  3 Beiträge
HiFi-KH bis 400 ?
MrAnonymous am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 17.10.2013  –  16 Beiträge
Suche geschlossene Bügel-KH bis ca. 400 ? !
Psychedelica am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  4 Beiträge
Suche gute In-Ear KH bis 400?
brunnhilde am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  7 Beiträge
Suche Over Ear KH bis 400?
OliverL87 am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.08.2015  –  39 Beiträge
OverEar KH bis 400 EUR
axel85 am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 28.02.2017  –  6 Beiträge
Kaufberatung geschlossener KH bis 400? für Jazz
Nanuq am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  8 Beiträge
guter Bluetooth KH mit ANC bis 400?
birnenpfluecker am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 21.09.2017  –  3 Beiträge
KH bis 400? - Gaming und Musik
eRodY am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBrandneuling
  • Gesamtzahl an Themen1.386.380
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.733