Omnitronic KB 215 A Brummen

+A -A
Autor
Beitrag
focusdriver86
Neuling
#1 erstellt: 15. Jan 2021, 09:34
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit dem Aktivverstärker aus einem KB 215 A.
Direkt nach dem Einschalten ertönt auch ohne Signaleingang ein starkes Brummen und die Membran des Lautsprechers wird auf Anschlag bewegt.
Die Schwingspule des LS wird dabei auch gut warm.

Der Lautsprecher hat wie der Verstärker eine Impedanz von 8 Ohm.

Das Brummen und der Membranhub ist unabhängig vom Eingangspegel, den ich am Verstärker einstelle.
Ein (Musik-)Ton wird auch bei Eingangssignal nicht wiedergegeben.

Der Anschluss an eine andere Steckdose bringt leider keine Abhilfe.

Welche Bauteile müsste ich prüfen und ggf. in welcher Reihenfolge?

Ich kann bei Bedarf auch Fotos vom Verstärker machen, die Bauteile auf der Platine und die Platine selbst sind äußerlich unbeschädigt, auch keine Schmorstellen o.Ä.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Viele Grüße
Andreas
PBienlein
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2021, 09:48
Hallo Andreas,

bitte die Schwingspule des TT nicht weiter quälen. Defekt dürfte mindestens ein Leistungshalbleiter in der Endstufe sein (Endstufentransistor). Möglicherweise gibt es auch davor im Bereich der Treiberstufe Defekt(e). Fotos sind immer gut und können helfen, Hilfestellung zu geben.

Gruß
PBienlein
focusdriver86
Neuling
#3 erstellt: 15. Jan 2021, 12:33
Hallo PBienlein,

vielen Dank, dass Du dich meines Problems annimmst.
Ich habe für die ersten Tests schon nicht meinen besten TT genommen und auch nur sekundenweise getestet mit Abkühlphasen.
Unten stehend die Fotos, dich ich vom Verstärker gemacht habe.

Wäre cool, wenn Du mir sagen kannst, was ich als Reparatur versuchen könnte.

20210115_113113_resized20210115_113120_resized20210115_113136_resized20210115_113147_resized20210115_113157_resized20210115_113223_resized20210115_113232_resized
PBienlein
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2021, 16:11
Ich denke, wir können die Fehlersuche auf die Platine mit den beiden großen, blauen Siebelkos eingrenzen.

Gibt es da irgendwelche Widerstände, die verkohlt aussehen? Ist auf den Bildern leider nicht erkennbar, weil teils unscharf.
CarlM.
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2021, 16:36
Was ist mit diesem Widerstand? Es könnte zwar auch Schatten sein, sieht aber trotzdem in der Vergrößerung seltsam aus.

20210115-113157-resized_1071712
PBienlein
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2021, 17:05
Genau, den hatte ich auch im Visier... war mir aber nicht sicher.
focusdriver86
Neuling
#7 erstellt: 15. Jan 2021, 17:17
OK vielen Dank, hier die Platine und der vermutete Widerstand noch einmal unter Kaltweiß und mit geputzter Linse.
Sieht tatsächlich verkohlt aus - kann der kleine Widerstand wirklich so eine verheerende Wirkung haben?

20210115_165848_resized20210115_165901_resized20210115_165928_resized
PBienlein
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2021, 17:22
Nein, aber der oder die Halbleiter in seinem direkten Umfeld.
focusdriver86
Neuling
#9 erstellt: 15. Jan 2021, 17:24
Ahja, OK, dann bewaffne ich mich mal mit nem Lötkolben.
Besten Dank schonmal für die Hilfe, ich berichte über das Ergebnis
PBienlein
Inventar
#10 erstellt: 15. Jan 2021, 18:59
Na ja, ich hätte ja erst mal zum Messgerät gegriffen, als gleich zum Lötkolben. Ein defekter Transistor wird vermutlich recht gut zu ermitteln sein. Da stehen ja nur wenige TO-220-Transistoren daneben. Den augenscheinlich defekten 100-Ohm Widerstand solltest Du auch gleich mit tauschen. Auch wenn er seinen Widerstandswert noch haben sollte. Es würde dann aber schneller auffallen, wenn er wieder durchgebrannt wäre.
focusdriver86
Neuling
#11 erstellt: 15. Jan 2021, 21:51
OK mit Dioden messen bin ich mit meinen Schul-Grundkenntnissen Elektrotechnik jetzt leicht überfordert.
Ich habe testweise einen größeren Widerstand eingelötet - der Verstärker grillt auf jeden Fall nicht mehr den TT.
Es scheint also tatsächlich am defekten Widerstand zu liegen.
Besten Dank für die Unterstützung!
Rabia_sorda
Inventar
#12 erstellt: 15. Jan 2021, 22:04

Ich habe testweise einen größeren Widerstand eingelötet


So mache ich es auch immer an meinem 2er Golf. Wenn der eine Motor defekt ist dann baue ich immer den nächst-stärkeren Motor ein. Dadurch läuft er natürlich wieder, aber ob es das Getriebe und die Bremsanlage durchhalten steht wieder auf einem anderen Blatt.
(Nur eine Metapher ... )
CarlM.
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2021, 22:15
Es ist aber trotzdem wahrscheinlich, dass es weitere Defekte gibt. Der ersetzte Widerstand hat auch die Aufgabe, den benachbarten Transistor - ähnlich einer Sicherung - zu schützen.

Den Schaltplan gibt es hier:
https://usermanual.w...ivBox.1367701249.pdf

Daraus habe ich folgenden Ausschnitt kopiert. Den ersetzten Widerstand findet man im roten Rechteck.

Omnitronic_SW
focusdriver86
Neuling
#14 erstellt: 15. Jan 2021, 22:23
Danke für den Schaltplan.
Die 40 Cent für den korrekten Widerstand kann ich verschmerzen, sollte es noch weitere Defekte geben, schauen wir weiter...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatzchassis für Omnitronic BOB-10A
LOLO_85 am 26.07.2021  –  Letzte Antwort am 26.07.2021  –  4 Beiträge
Omnitronic LS 822A defekt
Huooppe am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 13.06.2015  –  20 Beiträge
Omnitronic P1500 - Reparatur
TRD_Prod. am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 03.04.2016  –  29 Beiträge
Luxman L-215 Drehschalter
roger23 am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  4 Beiträge
Pioneer A-301 brummen aus Lautsprechern
Violinho am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  7 Beiträge
Elkos in Endstufe brummen
.TORN. am 15.12.2018  –  Letzte Antwort am 30.12.2018  –  18 Beiträge
Heftiges Brummen
SushYm4n am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  4 Beiträge
Lautsprecher brummen
#Henri# am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  6 Beiträge
Omnitronic l800 defekt bitte hilfe
SonicEmpire112 am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  4 Beiträge
omnitronic pas-1202 ND DEFEKT !
Revolution-Sound am 16.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.486 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedExcrucio
  • Gesamtzahl an Themen1.516.975
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.853.586

Top Hersteller in Elektronik (Stereo&Surround) Widget schließen