Reparatur/Umrüstung -ANT L943-

+A -A
Autor
Beitrag
GrrrImPrr
Neuling
#1 erstellt: 31. Jan 2016, 19:15
Hallo, dies ist mein Erstes Thema hier im Forum.

Ich Möchte gleich zur sache kommen und dieses Thema auch in ein Weiteres ,geplantes, einfließen lassen, allerdings bei zeiten und an anderer Stelle und hier nur auf die Lautsprecher eingehen.

Es handelt sich um LS von ANT ehemals Telefunken, berichtig mich fals ich falsch liege, der Serie -ANT L943-
(Der Übersichts halber Füge ich Bilder am Ende des Posts ein)

Die Geschichte dieser LS ist vermutlich schon etwas länger aber in Jüngster Zeit vielen sie mir ins Auge, hingen also wie von irgendwem geplant an der Wand eines (Theater/Sporthallen/Mehrzwegs) Saal. Und Wurden über eine ELA Anlage betrieben.

Nach einem Ersten oder vielleicht auch zweiten Klangtest überkam mich das Grauen.
Also die LS von der Wand abgehängt, kurz durchs Gitter geguckt und schon im Kopf gehabt: "Weg damit und Vergessen dass es sie gibt."
Nun gut, ...verständlicherweise geht das natürlich nicht so schnell wenn man interessiert ist ...Trotzdem nochmal rein gucken was so drinsteckt lässt sich doch was machen Optisch sind sie doch ganz nett und Verguckt hatte ich mich doch schon in die teile wo sie doch noch hingen drei Mitteltöner und 3 Hörnchen. Das sieht doch ganz passabel aus.

Bei der Sichtprüfung bestätige sich, dass die Sicken altersbedingt nicht mehr wirklich vorhanden waren.
Beim ersten etwas zu schnell Knipsknips mal ein Chassi rauschnippeln und recherchieren was das den für ein Teil ist, gab ich fast auf.
Die Überlegung Vergleichbare und Günstige Chassis von Monacor kaufen und auf gut glück einbauen, währe vermutlich ohne zu fragen die -SP-165PA-
Serie geworden, da ich mit der Serie gute erfahrungen gemacht habe. Mittlerweile währen da auch andere Gedanken zu gekommen.
Dann die Idee, dass Hifi-Forum!
Also Fotos gemacht, und während des Wartens auf die Anmeldung noch einmal recherchiert.
Dabei kam heraus, dass es sich vermutlich um ein -Isophon PSL155- ?OEM? Handelt. Folglich schloss ich das ich die Reparatur lohnt.

Nun gleich daran gedacht die Sicken zu Wechseln und mich bei der Lautsprecher Manufaktur gemeldet, und auch gleich bestellt.
Wieder kamen zweifel auf und diese sind auch noch nicht beseitigt ob ich das knowhow besitze es selbst zu restaurieren. Dazu habe ich bereits ein Video zu dem genannten Chassie angeschaut sowie eine Restaurations-anleitung gelesen in der das Zentrieren mit Wäscheklammern und drücken ausgeführt wird.
#Bin so was ähnliches wie ein Gelernter Tischler (mit dem Hammer aus der Wiege).#

Nun so Die Frage sind es wirklich die unten von mir gezeigten Chassis wirklich die -Isophon PSL155-
und bitte macht mir Mut es zu versuchen vielleicht hat ja noch jemand Anregungen oder Tips zum Tauschen der Sicken, vielleicht ja auch - "lass das bloß nen Profi machen der das X-mal am Tag macht, damit es dann auch Klingt." - denn das soll es am Ende.
Allerdings dürfen erstmals die Kosten nicht zu hoch steigen, also NICHT im Bereich von 200-300€ liegen da es sonst für mich zu kompliziert wird.
Also die Bestellten Sicken und Kleber passen für den Genannten CHassis und sind recht günstig im Vergleich zum Neupreis des LS.

Weiter noch Meine Vermutung ist das der LS, hinter der Frequenzweiche, einen Nennwiederstand von 8Ω ausgibt. Und da er früher mit einer Einem ELA Telefunken 100V Transistor Verstärker betrieben wurde und dies nicht in mein Geplantes Konzept des Saales passt würde ich diesen gerne mit einem Herkömmlichen Transistor Verstärker antreiben. Also den Verbauten Übertrager ausbauen dadurch würde sich etwas gewicht erspart bleiben allerdings auch das Volumen um ca. 0,5dm² vergrößern, falls dies möglich ist.

So nun die Fotos:

ANT Typenschild

ANT Front Gäuse - ANT Front Innen - ANT Back Innen

Isophon psl 155 ?oem? - Isophon psl 155 ?oem? Front

ANT Frequenzweiche
GrrrImPrr
Neuling
#2 erstellt: 03. Feb 2016, 21:52
Nun denn, habe mich auch noch weiter kundig gemacht.
Habe die Sicken nun Bestellt und werde mich einfach daran wagen.
Werde danach dann noch darüber schreiben wie Kompliziert das Wechseln für einen Neuling auf dem Gebiet ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reparatur defekter Lautsprecher
Expressless am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2019  –  10 Beiträge
Hier: Adressen Lautsprecher-Reparatur / Sicke !
SdL am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2017  –  346 Beiträge
Lautsprecher durchgebrannt -> Reparatur sinnvoll?
michi_007 am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  5 Beiträge
Ist eine Reparatur möglich ?
hanscarlo am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  29 Beiträge
Lautsprecher läuft nur auf halber Kraft
tim_timsen am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  12 Beiträge
Kenwood LS-150 F reparieren?
Hey_Dolph am 28.06.2017  –  Letzte Antwort am 28.06.2017  –  3 Beiträge
Lausprecher reparatur
xXKostjaXx am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  5 Beiträge
Technics SB-EX7 Mitteltöner Reparatur?
Unwissender_Laie am 07.06.2017  –  Letzte Antwort am 09.06.2017  –  3 Beiträge
ELAC EL 60 Tieftöner Reparatur
likavitos am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.11.2015  –  7 Beiträge
Leidiges Thema Bose 802 Serie 2
Mighty8809 am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedEde1975
  • Gesamtzahl an Themen1.496.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.445.658

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen