Teac CR-H 500 NT

+A -A
Autor
Beitrag
michl1967
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Mai 2010, 12:32
hallo,

nach einigen Recherchen hab ich mich für obiges Gerät entschieden. Leider kann man es nirgendwo käuflich erwerben (ausverkauft, nicht lieferbar etc.)

1. Hat jemand einen Tipp, wo ich nochmal nachfragen könnte (Rhein-Main-Gebiet)

2. Gibt es tatsächlich keine Alternativen zu diesem Gerät

Die Eigenschaften, die mit wichtig sind:

I-Pod Anschluss (über FB steuerbar)
USB Anschluss
MP3 Encoder (zur Aufnahme von Vinyl auf USB)
gescheiter D/A Wandler
Internet-Radio mit WLAN
mind. 40 Watt
kein DAB
keine Boxen
Preis bis 1.000 EUR

Danke + Gruß
outofsightdd
Inventar
#2 erstellt: 04. Mai 2010, 13:07
Ganz unrecht hat die STEREO in ihrem Artikel nicht:

http://www.teac.de/hifi/download/tests/crh500stereo1001.pdf

Das Gerät ist mit dem Umfang konkurrenzlos. Da hilft nur eine Fachhändlersuche, eine Anfrage per Teac-Webseite geht vielleicht auch?

Zum Bsp. da:

http://www.teac.de/hifi/main/kont_r_hv.de.html


[Beitrag von outofsightdd am 04. Mai 2010, 13:07 bearbeitet]
michl1967
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Mai 2010, 13:44
Bei Teac hab ich schon angefragt, aber viel helfen konnte man mir auch nicht. Ein größerer Händler in Frankfurt, Mainz, Wiesbaden wurde mir empfohlen. Dort läuft meine Anfrage bereits. Na mal sehen... meine Hoffnung ist nicht sehr groß.
jeremiah
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mai 2010, 16:54
Hallo,

in diesem Thread haben zwei User über Probleme mit Dem TEac-Gerät berichtet. Vielleicht muss etwas nachgebessert werden.
Viele Angebote im Internet laufen ja mit einer Verfügbarkeit ab Juli. Ist aber reiner Spekulatius.

Gruß
michl1967
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Mai 2010, 13:05
so, hab heute ein exemplar erstanden. die hi-fi profis in frankfurt haben das gerät vorrätig, allerdings nur in silber. habe aber die option bekommen, das gerät zu tauschen, sobald ein schwarzes zur verfügung steht. super service finde ich.

die w-lan verbindung hat dort im showroom auf anhieb funktioniert. ich werde berichten, wenn ich das teil getestet habe.

gruß
m
michl1967
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Mai 2010, 09:18
das gerät funktioniert einwandfrei, auch das w-lan macht keine probleme (verschlüsselung über wpa2).

allerdings bin ich mit meiner fast 20 jahre alten bose acoustimass 5 anlage nicht mehr zufrieden. hat jemand einen vorschlag für ein kompaktes boxenpaar (evtl. mit subwoofer) für um die 500-600 €, das zu dieser anlage passt?

der raum ist 4 auf 4 meter, holzdielen, diverse möbel (großer holztisch, stühle, 1 sessel)

ich höre von klassik bis punk so ziemlich alles. ein ordentlicher bass ist mir genauso wichtig, wie klare gitarrenriffs.

danke im voraus
DiPe2009
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mai 2010, 15:57
Hallo,
ich hatte mich auch für die Teac-Anlage interessiert. Es gab bzw. gibt wohl teils arge Probleme mit der Software, besonders beim I-Net Radio und Teac scheint das Gerät für ein paar Monate vom Markt genommen zu haben (die NT-Version). Von der Ausstattung find ich es toll; aber ich hatte keine Lust auf Softwareprobleme u. Hänger. Wenn es bei dir funktioniert, scheint Teac ja nachgebessert zu haben.
LG,
Dirk
outofsightdd
Inventar
#8 erstellt: 07. Mai 2010, 06:41

michl1967 schrieb:
allerdings bin ich mit meiner fast 20 jahre alten bose acoustimass 5 anlage nicht mehr zufrieden. hat jemand einen vorschlag für ein kompaktes boxenpaar (evtl. mit subwoofer) für um die 500-600 €, das zu dieser anlage passt?

Englische Lautsprecher zur englischen Anlage? Wäre auf jeden Fall ein Probehören wert, da ich annehme, Teac stimmt seine Geräte klanglich immer noch auf der Insel ab und nimmt dafür höchstwahrscheinlich keine Lautsprecher von Canton, Elac, Magnat oder Heco.

- Monitor Audio Silver RX1
- KEF iQ30
- B&W 685
- Mission M62i

Die Silver RX habe ich selbst, klingen gut und bringen für die Größe auch schon angenehmen Bass. Man darf nur nicht diese Wummerbässe vom Heimkino erwarten, die sind einerseits meistens unnatürlich und in guter Qualität auch nur mit Subwoofer zu bekommen. Von der Optik und Verarbeitung wären Monitor Audio und KEF meine bevorzugte Wahl. Hören musst du aber selbst.
michl1967
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Mai 2010, 08:07

DiPe2009 schrieb:
Hallo,
ich hatte mich auch für die Teac-Anlage interessiert. Es gab bzw. gibt wohl teils arge Probleme mit der Software, besonders beim I-Net Radio und Teac scheint das Gerät für ein paar Monate vom Markt genommen zu haben (die NT-Version). Von der Ausstattung find ich es toll; aber ich hatte keine Lust auf Softwareprobleme u. Hänger. Wenn es bei dir funktioniert, scheint Teac ja nachgebessert zu haben.
LG,
Dirk


hallo dirk,

wie gesagt, es funktioniert alles, was das handbuch an möglichkeiten aufzeigt. auch habe ich gelesen, dass man die software des gerätes "online updaten" kann. sehr sinnvoll, wie ich finde.

das mit dem internet-radio is einfach genial, wenn man, wie ich, james blunt, lady gaga und die ganzen mainstreamkonsorten nicht mehr hören kann/will

gruß
m
michl1967
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Mai 2010, 08:30
hallo outofsightdd,

vielen dank für die tipps. so wie sich dinge momentan entwickeln, bin ich mit der aufstellung der boxen sehr eingeschränkt (worden ).

die boxen müssen nun also entweder direkt in die zimmerecken plaziert werden (1m über den boden). der platz dort ist zudem noch sehr beschränkt, sodass eine 30 cm tiefe box nicht hinpasst. alternativ wäre es denkbar, die box an die wand zu hängen (mit einem abstand zur ecke von max. 30-40 cm). wenn ich dem glauben soll, was ich bisher so gehört habe, ist für solche fälle ein subwoofer wohl unerlässlich. wie seht ihr das?

ferner frage ich mich, was es mit dem 2.1 LS-W 300 system von Teac auf sich hat. das ist so verdächtig billig (günstig?), dass es irgendwie nicht so recht zum rest von Teac passen will?!

danke im voraus
michl
jeremiah
Stammgast
#11 erstellt: 07. Mai 2010, 10:11

michl1967 schrieb:

das mit dem internet-radio is einfach genial, wenn man, wie ich, james blunt, lady gaga und die ganzen mainstreamkonsorten nicht mehr hören kann/will



zumindest nicht ständig und mit ekelhaft gut gelaunten Moderatoren
Cellistikus
Stammgast
#12 erstellt: 15. Mai 2010, 11:41
Ich habe mir gestern auch die Teac CR-h 500 NT geholt und gleich fahre ich wieder in den Laden und gebe sie zurück.

ich finde die Ausstattung prinzipiell super, es klingt auch sehr detailliert und sauber, ABER ES RAUSCHT! und wenn man den EQ benutzen will rauscht es noch mehr!
es ist ein lautstärkeunabhängiges Grundrauschen und bei Zimmerlautstärke nicht zu überhören! nerviger als ein Tinnitus!
Die Netzwerkfunktionen habe ich gar nicht erst getestet.

Ich suche eine eher kompakte Anlage mit eben diesen Features wie USB-Anschluss, CD, Radio, AUX.
Eigentlich war der Marantz M-CR 502 mein Favorit, doch ich habe mich von der Ausstattung zum 200€ teureren TEAC verleiten lassen.

Wenn auch dieser meinen eigentlich gar nicht so hohen Ansprüchen nicht genügt, wird es ein eben noch teureres Baustein-System.

[EDIT]
Habe mich für Denon PMA 510 und DCD 710 entschieden, jetzt klingt es richtig geil! Radio muss dann über mein Laptop gehen...


[Beitrag von Cellistikus am 15. Mai 2010, 17:17 bearbeitet]
hfalch
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Jun 2010, 15:30
Hallo an alle

Habe heute nach fast 4 Monaten Reperaturzeit meine Teac CR-H500 NT zurückbeckommen.
Bin gespannt ob diese auch funtkioniert.
Nachdem vor der Reeparatur die Anlage ihre W-Lan einstellungen immer verloren hat.

Gruß

Hermann
pfeilschaerer
Neuling
#14 erstellt: 06. Sep 2010, 10:35
Hallo,

dies Kiste ist schon super.
Betreibe sie an alten B&W 805.
Klingt sehr gut.

Leider vergißt meiner auch die w-Lan-Einstellungen.

Wo soll ich die Kiste am besten hinschicken?
Softwareup´date?

Oder was tun?

Gruß aus Hannover!
pfeilschaerer
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Okt 2010, 18:45
Ich bin seit geraumer Zeit auch auf der Suche nach einer gut klingenden kleinen Anlage für ein kleines Zimmer. Sie sollte die üblichen Features wie CD, Tuner, Aux, USB, iPod usw haben.

Die erste kleine Anlage war eine Denon DM37 mit der ich von der Verarbeitung und Optik recht zufrieden war, aber der Klang war leider für mein Empfinden zu sehr beschnitten.

Darauf folgte eine Teac CR-H226 schwarz mit einer soliden Verarbeitung und tollem Klang. Leider war das Gerät defekt und wollte keine CDs abspielen.

Beim Umtausch entschied ich mich für die größere Teac CR-H500.
Optisch auch ganz ok und gut verarbeitet aber leider ertönte stets ein unüberhörbares Grundrauschen auf den CD und USB Kanälen sobald ein Musik-Signal anlag. Erst bei einer Lautstärke von jenseits von 12-14 war es weniger wahrzunehmen, nur noch bei leisen Stücken oder beim Anfang/Ende eines Liedes.

Dennoch hab ich mich zur Rückgabe entschlossen. Ich konnte ein paar Tage danach zufällig eine andere Teac CR-H500NT probehören und siehe da: kein Rauschen!

Das scheint also nicht immer vorzukommen. Dennoch habe ich den aufkeimenden Verdacht, dass die Qualität der Teac Geräte nicht konstant auf einem Level ist. Deswegen tendiere ich im Moment eher dazu, von einem anderen Hersteller eine Anlage zu kaufen.

Kann das jemand bestätigen oder habe ich nur zufällig Pech mit zwei defekten Geräten gebabt?

Schöne Grüsse,

Audio Pro
outofsightdd
Inventar
#16 erstellt: 09. Okt 2010, 09:50
Ich hatte vor kurzem für etwas ähnliches jemanden beraten und wir hatten daraufhin eine Teac CR-H238i getestet. Diese hatte während des Probehörens:

- einen Systemabsturz während USB-Wiedergabe (CD-Lade ging plötzlich auf und zu)
- eigenartig langsame USB-Reaktionszeiten
- wunderliche Verzögerungen auf Fernbedienungsbefehle

Im Vergleich wurde eine Denon D-M37 gehört, die unter den Hörbedingungen für uns genau so gut klang wie die Teac an preislich passenden Heco-Lautsprechern. Das die Teac mit anderen Lautsprechern besser klingen kann, mag sein, sprengte aber das Budget, denn der Gesamtpreis sollte die Denon-Konkurrenz nicht übersteigen.

Mein Eindruck daher auch: Viele theoretisch gute Funktionen bei Teac, aber mitunter hakelige Fimrware in den Geräten und daraus resultierend nerviges Handling.

Es ist dann die Denon geworden, die aktuell weit unter 400 € zu erwerben ist. Dazu ist sie reaktionsschnell, zuverlässig, rauschfrei und gut verarbeitet, einschließlich der gut gemachten Lautsprecher.
Redbelt
Neuling
#17 erstellt: 02. Dez 2010, 19:05
habe mir die teac cr-h 500 gekauft.
leider rauschen alle eingangsquellen. ganz schlimm finde ich den tuner. lt. anleitung liegt der rauschabstand bei radioempfang bei 65db. kann das hinkommen?
mir gefällt die teac ganz gut ... aber so ... ich weis nich
mumpf
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Okt 2011, 12:31
habe die CR-H 500 DNT seit einem halben Jahr (also insgesamt ein Jahr alt, da als occasion 1/2jährig gekauft).

Da rauscht nichts, egal welcher Eingang.
Das einzige, was mich ziemlich genervt hat: der WPA2 Schlüssel wurde in Zusammenspiel mit meinem Zyxel P660HW nur mit 20 Zeichen erkannt (63 Zeichen ging nicht).

Gruss

mumpf
valentinw
Neuling
#19 erstellt: 29. Jul 2012, 14:51
Hi,
seit gestern habe ich auch einen TEAC CR 500 NT. Beim installieren der Internetradiofunktion wlan will das Gerät einen Key ........haben . Kann mir jemand helfen wo dieser Key zu finden ist. Ist das die Nr. die am Router steht oder das Netzwerk WLAN oder ist die Nr irgendwo am Gerät zu finden. Danke für die Mühe.

Gruß Valentin
mumpf
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Jul 2012, 15:46
ja, das ist der wlan Schlüssel, siehe auch Anleitung S. 103. Für ethernet müsstest du Wired auswählen.
Ach ja, auch als 2-jähriges Gerät: immer noch kein Rauschen (allerdings benutze ich nur den USB-Eingang für die jpeg Wiedergabe einstecke).

Die Aufnahme (von jedem hundsgewöhnlichen Stick ist übrigens total einfach: nur auf den Aufnahme button drücken.
valentinw
Neuling
#21 erstellt: 31. Jul 2012, 17:11
danke, wir haben anscheinend unterschiedliche handbücher. s.103 ist bei mir italienisch.habe ein mehrsprachiges das wohl sehr oberflächlich ist. das netz wird gefunden nach eingabe des codes sucht das gerät es kommt jedoch failed to connect. netz funktioniert da pc ein 1m daneben wlan arbeitet, entfernung zum TEAC 2m (es würde auch mit kabel gehn da funzt`s auch). bei manual gibt es noch die möglichkeit DHCP enabled oder disabled was muß da gewählt werden ? was ist noch zu beachten ?

danke valentin
mumpf
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 31. Jul 2012, 19:01
habe jetzt nur einen englisch-sprachigen link für das Handbuch: hier das owners manual herunterladen, da ist es auf Seite 36 beschrieben.
Edit: hier der link zum deutschen Manual, S. 36ff.
Würde dhcp enabled wählen. Das ist die Standardeinstellung der wlan router (der router weisst dann dem Teac die wlan ip-Adresse zu).

Evtl.erkennt das teac Teil das wlan nicht, hatte mit wpa und wpa2 mit 63 Zeichen keinen Erfolg beim Zyxel 660hw. Am besten 'mal mit einer unverschlüsselte Verbindung mit wenig Zeichen testen: wenn's damit klappt, dann 'mal mit wpa und 8-10 Zeichen (keine Sonderzeichen für den Schlüssel nutzen).

Den Teac-Support kann ich voll empfehlen, haben sich sehr bemüht. Die Limitierung, dass 63 Zeichen mit dem teac (PC und laptop hat damit hervorragend gearbeitet) nicht funktionieren, 20 Zeichen aber funktionieren, musste ich allerdings selbst heraus tüfteln...
Anscheinend gibt's je nach wlan router Probleme. Wenn's möglich ist, würde ich das lan-Kabel empfehlen, evtl. ist dann auch die Internet-Verbindung schneller hergestellt (kann ich bei mir leider nicht testen).


[Beitrag von mumpf am 31. Jul 2012, 19:25 bearbeitet]
valentinw
Neuling
#23 erstellt: 01. Aug 2012, 07:35
danke für die tips und deine mühe. langsam ernährt sich das..... inzwischen geht wlan trotz meiner relativ langsamen leitrng. jetzt muss ich noch herausfinden wie ich einen bestimmten sender finde und speichere. ich suche rtl (einige auch gefunden) und vor allem den schweizer sender DRS 3, weißt du wie das geht ? Danke gruß valentin
mumpf
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 01. Aug 2012, 09:34
Siehe S. 40 Radio Portal, da kannst du nach deinen Lieblingssendern suchen und sie als Favoriten einstellen.
Wenn du in http://www.wifiradio-frontier.com/ eingeloggt bist: z.B. Suchen/nach Ort

In der Teac-Kompatibilitätsliste auf teac.eu wird explizit 802b/g erwähnt. Also nicht pures n im wlan router setzen.
Saber-Rider
Stammgast
#25 erstellt: 25. Nov 2013, 21:12
Hallo,

da der Teac gerade für unter 300 EUR im Ausverkauf erhältlich ist, würde ich gerne zuschlagen. Ich benötige in erster Linie einen CD Receiver für CDs, Streaming etc. interessiert mich nicht. Klar, jetzt vielleicht die Frage, warum dann nicht eine Alternative. Ich habe mir den Rest der Horde angeguckt, egal ob von Denon, Onkyo und Co. alles ist dem Teac haptisch unterlegen und das ist mir auch wichtig. Meine Fragen daher: Man liest was von Conncect Problemen beim W-Lan. Kann ich den Teac auch ohne diese Einrichtung betreiben oder fragt er generell beim Einschalten nach dem W-Lan, so dass man erst danach CDs abspielen kann? Danke.


[Beitrag von Saber-Rider am 25. Nov 2013, 21:14 bearbeitet]
mumpf
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Nov 2013, 21:12
das wifi funktioniert bei mir einwandfrei, allerdings durfte ich den wpa2 code nur mit 20 Zeichen versehen. Natürlich funktioniert das Gerät in den anderen modi auch ohne wireless. Internet Radio geht ja auch mit ethernet. Wenn CD als Quelle eingestellt ist, geht das Ding nach dem Aus- und Einschalten sofort wieder in den CD-Modus
Für EUR 300 würde ich zuschlagen. Habe vor ca. 2.5 Jahren gebraucht ca. SFr 450 bezahlt. Der Verstärker ist für meine Ohren super (englisch abgestimmt, also etwas weicher), das Aufnehmen auf einem 0815 usb-stick ein Kinderspiel. DAB Radio einwandfrei, sehr solide gearbeitet. Systemabstürze etc. hatte ich noch nie.
Das einzige, was mir nicht gefällt, beim I-net Radio werden die Titel nicht angezeigt

Schau auch 'mal nach den Kritiken auf amazon.co.uk


[Beitrag von mumpf am 26. Nov 2013, 21:16 bearbeitet]
blauescabrio
Stammgast
#27 erstellt: 07. Feb 2014, 11:07
Auch ich hole diesen Thread noch einmal hoch, in der Hoffnung auf Langzeiterfahrungen. Dreh- und Angelpunkt ist für mich die USB-Aufnahme und das gibt es ja leider sehr wenige Geräte. Mit einem "nur" 20stelligen WPA2-Schlüssel könnte ich problemlos leben, da ich das Gerät höchstwahrscheinlich sowieso über Kabel anschliesse. Nicht leben könnte ich mit Rauschen und häufigen Softwareabstürzen. Was kann man da mittlerweile berichten? Anschluss für MM Plattenspieler ist ja auch vorhanden, soweit ich das verstanden habe.

VG
Stefan
mumpf
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Feb 2014, 21:14
Habe den Teac CR-H 500 DNT jetzt 3 Jahre (gebraucht gekauft, also ca. 3.5 Jahre in Betrieb:
- USB-Aufnahme: funktioniert einwandfrei mit einem Knopf auf der
- Fernbedienung auf einem beliebigen usb-stick
- Rauschen und Softwareabstürze hatte ich nie
- Anschluss für MM Plattenspieler: nie benutzt

Laut Teac Support hängen die wlan Problemchen auch vom router ab; habe das nicht mit einem anderen router getestet, da schon die Eingabe der 20 Zeichen eine Tortur ist. Die Anzeige läuft teilweise langsam vonstatten, siehe Amazon Kritiken
blauescabrio
Stammgast
#29 erstellt: 08. Feb 2014, 18:49
Gerät war so gut wie bestellt, bis ich die Bedienungsanleitung gelesen habe. TEAC meint, den Kunden bevomunden und ihm eine Bitrate von 128 kbps fest einstellen zu müssen bei der MP3-Aufnahme. Können sie behalten. Ich bleibe also bei Tonbandgerät, Tapedeck und DVB-S Receiver mit 320 kbps MP2.


[Beitrag von blauescabrio am 08. Feb 2014, 18:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TEAC / Sonos Alternativen?
denke am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  3 Beiträge
TEAC WAP Alternativen ?
Gimmly am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  4 Beiträge
Netzwerkplayer - blutiger Anfänger ;) - Logitech, Teac,...?
<gabba_gandalf> am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  2 Beiträge
Rode NT-1A Großmembran mischpult/audio interface?
Lyvondria am 23.09.2017  –  Letzte Antwort am 28.09.2017  –  2 Beiträge
TEUFEL CR 1420 SW Kompatibilität zum PC
KnoCC-OuT_TR am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  8 Beiträge
Teac WAP AX250, gab ja mal Probleme.
thomasfoerster am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  2 Beiträge
Teac WAP 2200 oder besser ein anderes ? USB an Anlage/Cinch
Nachbar_Heinz_ am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  9 Beiträge
Anlagentauglicher Audioplayer à la TEAC WAP oder Popcorn C-200/300
Jugendfreund am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  2 Beiträge
hifisystem . max 500 euro
*hifinoob* am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  3 Beiträge
2.1 Soundsystem - bis 500?
Ed_Warren am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedMooosiMooosi
  • Gesamtzahl an Themen1.386.592
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen