MP3s über Anlage abspielen. Welches Gerät?

+A -A
Autor
Beitrag
kiki16me
Neuling
#1 erstellt: 08. Mrz 2016, 17:14
Liebe Leute,

ich bin neu hier, eine Laie(in) - aber Musikfan und habe folgendes vor:

Ich habe eine stinknormale Sony-Stereoanlage, bestehend aus CD-Player, Kassettendeck (JAAAAA, das gibt's noch), Tuner und Verstärker. Daran hängen - ganz klassisch - zwei Boxen (die sicherlich mal erneuert werden können..... aber das ist ein anderes Thema)

Außerdem habe ich auf meinem Rechner mp3-Dateien, die ich gerne über diese Anlage abspielen möchte. Dazu will ich aber nicht ständig den Rechner anmachen müssen.

Was ich also suche ist eigentlich nichts anderes als eine externe Festplatte MIT Display. Ich möchte nur über dieses Display vernünftig(!!) eine Ordnerstruktur durcharbeiten können und Playlisten erstellen. Eigentlich überhaupt nix anderes als ne Windows-Ordnerstruktur mit Winamp-Funktionen. Aber alles in einer (schönen) Kiste - ohne Computer - ohne Fernseher.

Ich habe das Forum schon mal n bissel durchstöbert - aber leider verstehe ich viele dieser Fachausdrücke, die hier fallen einfach nicht oder es ist letztens Endes doch nicht genau das, was ich suche. Kosten darf der ganze Spaß bis 1000 Euro - von mir aus auch 1500 Euro.

Deswegen jetzt also meine Frage, was kaufe ich da am Dümmsten???
Ich danke euch ganz herzlich für eure Antworten
Kerstin
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2016, 17:44
Hallo Kerstin,

willkommen im Forum

Ganz so wie du dir das vorstellst funktioniert das nicht. Denn mit einem normalen Display und einer Fernbedienung KANN man einfach nicht vernüftig durch Ordnerstrukturen navigieren.

Was du willst ist doch folgendes: Deine Sammlung an MP3 bequem über deine Lautsprecher wiedergeben.
Mit Technik der heutigen Zeit löst man das folgendermaßen:
1. Man kauft sich einen Netzwerk-Speicher (kurz NAS) zb eine Synology http://www.amazon.de...id=1457454779&sr=8-1
2. Darauf kopiert man alle seine MP3s, die sind dann im Netzwerk verfügbar
3. Man kauft sich einen Netzwerk-Player oder gleich einen Verstärker/Receiver mit Netzwerk-Funktion. zb einen Yamaha R-N602
http://www.hifi-regl...602-100006949-si.php

Jetzt kannst du mit dem Netzwerk-Receiver auf deine Sammlung von MP3s zugreifen. Jetzt kommt der große Vorteil, du kannst Netwerk-Receiver bequem per Smartphone steuern. Da lässt sich deine Sammlung durchsuchen, sortieren usw. Das geht bequem von der Couch.
Jetzt stell dir mal vor du hättest wirklich eine "externe Festplatte mit Display", da bräuchtest du ja ein Fernglas um noch etwas auf dem Display zu erkennen, wenn du nicht direkt davor stehst.
Der Netzwerk-Receiver kann übrigens auch Internetradio wiedergeben.

Ein weiterer großer Vorteil einer NAS ist, dass sie noch wesentlich mehr kann.
1. Sind deine Daten besser gesichert, da die verlinkte NAS zwei Festplatten besitzt und eine davon ausfallen kann ohne dass du Daten verlierst.
2. Du kannst daheim überall auf die NAS zugreifen und so mehrere Geräte (Smartphone, Tablet, PC, TV...) mit der NAS verbinden und deren Daten nutzen.
3. Auf der NAS lässt sich alles Speichern: Bilder, Dokumente, Videos und Sicherungen von deinem PC/Laptop.
kiki16me
Neuling
#3 erstellt: 08. Mrz 2016, 19:54
Hey Basti,
vielen Dank für deine schnelle Antwort. Das klingt schon richtig gut, was du da schreibst. (Auch vielen Dank für die Erklärungen für Nicht-Experten).
Diese beiden Geräte, die du da beschreibst in einem Gerät zusammengefasst, gibt es nicht, oder?
VG Kerstin
Dirk_WW
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mrz 2016, 20:08
Hi Kerstin,

ich hatte das gleiche vor wie Du und bin dann auf eine MME2 - Multimediafestplatte gekauft - die hier auf dem Link ist ein neueres Model. Zuerst hatte ich das ganze via Audiokabel an die Anlage am AUX Eingang und via HDMI Kabel am TV. Bei dem gerät ist ne Fernbedienung mit der du dich durch dein MP3 Archiv auf der Glotze klicken kannst.

Nach dem Umzug habe ich mir nun einen kleinen Lenco Bildschirm geholt und den an die Platte angeschlossen - das klappt prima ... und ich kann den TV auslassen ...

Lenco Bildschirm MME2

Anlage

LG Dirk

ich finde das recht übersichtlich und gut gelungen, wie die neuen Versionen sind kann ich natürlich nicht sagen

LG Dirk


[Beitrag von Dirk_WW am 08. Mrz 2016, 20:08 bearbeitet]
kiki16me
Neuling
#5 erstellt: 08. Mrz 2016, 20:24
Hi Dirk,
ja super!! Auch ne gute Idee. Wenn ich den Bildschirm an die Wand hänge - und die Anlage auf dem Rack davor, siehts doch auch nach was aus....
Wie ist das denn mit der Ordnerstruktur und der Playlist? Das bringt diese Multimedia-Platte von Haus aus mit? Oder brauch man dafür jetzt noch irgendeine Software?
VG
Kerstin
basti__1990
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2016, 20:28

kiki16me (Beitrag #3) schrieb:
Diese beiden Geräte, die du da beschreibst in einem Gerät zusammengefasst, gibt es nicht, oder?

Doch gibt es, das sind aber Speziallösungen.
Cocktail Audio macht beispielsweise solche Lösungen, allerdings ist man dann nicht mehr flexibel. Außerdem gehen dort dann nur noch Audio-Dateien zu speichern/abrufen und nicht wie bei einer richtigen NAS alle möglichen Dateien.
Cocktail Audio X12, Cocktail Audio X40 und Bluesound Vault 2.

Meiner Meinung nach ist NAS + "Netzwerk-Empfänger" die klar besser Lösung, weil flexibler und wesentlich mehr Möglichkeiten.
Die NAS muss ja auch nicht in der Nähe deiner HiFi-Anlage stehen.
frestyle
Stammgast
#7 erstellt: 08. Mrz 2016, 20:58
Also für dein Problem gibt es Tausend Lösungen.

Aber 1500 Ocken ist schon fast ne Ansage.

Ich hab das so gelesen das du dein Schmuckstück (Stereo Anlage) behalten willst, du willst nur einen neuen Zuspieler.

Jetzt ist die Frage wie Laie bist du?

Wie gross ist deine Musiksammlung?

Laut deiner Aussage kennst du dich nur mit Windows und Winamp aus.

Hast du ein Smartphone oder ein Tablet? Wenn ja welches?

Es gibt schon egnug Externe Hdd´s welche Multimediaplayer an Board haben und man diese über eine app steuern kann. Ralativ Preisgünstig wenn eine Steuerung (Smartphone Tablet) vorhanden sein sollte.

Dann welchen Router besitzt du? Gibt genug Router welche einen USB Port als NAS ausweisen können, in der Regel beschissen langsam aber für Mp3 reicht das.
Mein Fritzchen schafft das sogar bei Filmen in FullHD ohne Ruckeln, aber Dateien darfst du da nicht anfordern.

Eine Echte NAS mit einem Netzwerkreciever hat mehrer Vorteile, nutzt du diese? Kostet aber auch Geld aber bei 1500€ leicht machbar.

Bei 1500€ Budget und dem Wissen das ich nur mit Windows klar komme, ein gebrauchtes Surface Pro 3 oder Pro 4, dazu ne Externe Multimedia HDD.

In dem Fall hättest du ein Tablet/Laptop/Ultrabook mit dem du im ganzen Haus über Wlan die Musik welche von der Platte abgespielt werden soll, bestimmen könntest. Und wär Windows und könntest Winamp benutzen.

Wie schon geschrieben es gibt zig Möglichkeiten
Dirk_WW
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mrz 2016, 21:01
Nein du brauchst halt einen PC zum Aufspielen - wie die neuen augestattet sind weiß ich nicht - also ob die jetzt Bluetooth, Wlan oder was auch immer können - meine kann mit Lan Kabel ins Netz gepackt werden und verarbeitet USB Sticks, hat noch nen USB Anschluss für ne weitere Platte. Auf der Festplatte ist eine Software installiert . du legst die Ordnerstrucktur in Windos an und schiebst sie rüber ... dann taucht das so auf. Über die FB funktioniert das zappen, lauter, leiser, randomplay etc. ich glaube man kann sogar ohne PC Playlisten zusammenstellen, das habe ich aber noch nicht gemacht ... ich mag das Ding und es ist ne preiwerte Lösung

LG Dirk
basti__1990
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2016, 21:12

frestyle (Beitrag #7) schrieb:
ein gebrauchtes Surface Pro 3 oder Pro 4

Alleine zur Steuerung einer Multimedia-Festplatte und zum Abrufen von MP3s? Das ist selbst bei einem Budget von 1500€ rausgeworfenes Geld.

Egal ob NAS, Multimedia-HDD oder sonstiges Zwitter-Gerät, etwas Einarbeitung benötigen alle Varianten.
Im Normalfall hat doch jeder einen "IT-Profi" in der Familie/Bekanntenkreis. Da ist eine normale NAS einfach die besser, da gängerige Lösung. Da kann im Notfall jedes Forum oder "IT-Profi" mal aushelfen.
frestyle
Stammgast
#10 erstellt: 08. Mrz 2016, 21:39
Mein Vorschlag mit dem Surface hatte zwei Hintergründe.

1. windows und Winamp läuft drauf. Wer benutzt noch Winamp?

2. windows ist für die Dame bekannt, ok Win 10 wahrscheinlich nicht mehr, aber nach ein paar Tagen könnte sie damit klar kommen.

Und sie hat damit noch als Nebeneffekt ein Super Tablet, womit sie Tv guggen kann, welches es beim kochen begleitet, skypen, etc........

Und nebenbei immernoch die Musik steuern kann.

Ich selber Besitze IHallodingens, IHalloguggmalrein, IHalloTV, ein Fritzchen, ein Surface, eine echte NAS, einen Laptop Einen Desktop Rechner und alles an nem Gbit Netzwerk. Fernseher auch kompatibel.

IDingens nutze ich als Hallopfon und zum spielen, fritzchen nur als Router, NAS nur noch als Backup, der Desktop hat am Surface weichen müssen....

also finde ich die Ausgabe nicht so verkehrt, aber für ihr vorhaben finde ich 1500€ auch hoch gepokert, für die hälfte könnte dsa Mädel mehr haben
kiki16me
Neuling
#11 erstellt: 09. Mrz 2016, 14:46
Hey Leute,

erstmal vielen Dank für eure Antworten und dass ihr euch meines Problems annehmt... :-)

So, es ist also so:
ich habe tatsächlich vor 10 Jahren mal ein Diplom in MedienINFORMATIK gemacht - ich schlafe also nicht komplett auf dem Baum. ABER es wundert mich bis heute, wie ich das geschafft habe, ohne über eine simple Schachbrett-Programmierung hinaus gekommen zu sein.... Egal.

Fakt ist aber auch: Seit 10 Jahren beschäftige ich mich nur noch mit dem Teil MEDIEN. Die Informatik ist total an mir vorbei gegangen in dieser Zeit. Ich habe immer noch meinen alten Rechner von damals - der mit seinem 1GB Arbeitsspeicher das Non-Plus-Ultra und damit fast unbezahlbar war. Ich weiß nicht was ne NAS ist, und ich muss auch erst googlen, ob ich weiß, was ihr mit hdd meint....
Ich kann aber googlen - und kann also alles rausfinden. Und JA, ich habe in der Family auch noch nen richtigen Profi, der mir alles einrichten und erklären kann.

So, ich kenne also nicht NUR Windows - aber fast nur
Im Büro arbeite ich auch mal mit nem apple - aber privat nicht.

Jetzt zu den anderen Fragen:
- meine Musiksammlung ist nicht so riesig, dass sie nicht auf ne externe Festplatte passt. Also mit nem TB komme ich locker hin - es kommt ja aber immer wieder was dazu.
- ja, ich habe ein Samsung Galaxy S4,
- nein, kein Tablet
- ja, ich möchte meine Anlage behalten und auf ihr irgendwie elegant ohne den Rechner hochfahren zu müssen, die Musik abspielen.

Generell finde ich die Idee mit nem kleinen Bildschirm oder so ganz sympathisch (Surface Pro 3 oder auch 4 - sagt mir auf Butz leider wieder nix.... ) Ich will mit meiner Konstruktion da in meiner Musikecke aber auch wirklich NUR Musik hören. Ich will nicht skypen, nicht TV gucken, nicht kochen oder oder oder....

@frestyle - wenn du schreibst, mit der Hälfte könnte ich besseres haben. Dann interessiert mich das schon sehr! Ich habe je nix zu verschenken und nur gesagt, es darf 1000-1500 Euro kosten - aber es MUSS es nicht!
Dirk_WW
Stammgast
#12 erstellt: 09. Mrz 2016, 15:00
Für das was Du beschreibst, scheint mir eine ordentliche Multimediaplatte mit Anschluss an ein TV die günstigste und einfachste Lösung. Du bleibst deutlich unter deinem genannten Betrag stehst vor keinen gewaltigen Installationsgeschichten... natürlich fällt da augenscheinlich erstmal der Luxus des streamens vom Handy oder Tablet weg ... ich komme prima ohne sowas aus ... würde mich freuen zu hören wofür du dich entscheidest

LG Dirk
Toddy`s
Stammgast
#13 erstellt: 09. Mrz 2016, 15:27
Wilkommen im Raum der schier unendlichen Möglichkeiten

Nett was hier so alles steht, irgendwi vermisse ich noch die Anbindung vom Player zur Stereoanlage.

Du kommst ja ins Internet, hast du evtl. eine Fritzbox mit USB Anschluß?

Wie groß ist deine Wohnung willst du evtl. noch in anderen Räumen Musik haben, im Bad in der Küche auf dem Balkon?
Da gibt es auch schöne Lösungen.

Das simpelste du kopierst deine Musik auf din Handy, sind ja nur max. 800Mb und dann nimmst du so ein Kabel http://www.amazon.de...1&ref_=sr_1_1&sr=8-1

Steckst das in den Kopfhörerausgang deines Handys und in die beiden Aux Buchsen deiner Stereoanlage und kannst dann direkt deine Musik abspielen.
Tools für dein Galaxy gibt es auch. Kostet dich ca. 3 Stunden Arbeit inkl. einarbeiten und spielen und max 10 Euro fürs Kabel.

Bei 1000 euro kauf dir nen Receiver und ne Portable festplatte 1GB http://www.amazon.de...s=externe+hdd+1tb+m3
Kopiere da die Musik drauf und als Bildschirm nimmst du deinen Fernseher.

Du hast sehr, sehr ,sehr viele Möglichkeiten überlege dir nun was schnelles übers Handy oder was für die Zukunft und "Vernetzung" in deiner Wohnung.

Wie Musikliebend bist du?
Ich nutze auf meinem Handy Deezer kostet dich 10 Euro im Monat und du hast Zugriff auf sehr viel Musik von A-Z und kannst es auf deinem Handy speichern, doch vorsicht Suchtgefahr.
kiki16me
Neuling
#14 erstellt: 09. Mrz 2016, 17:08
Hey Toddy's

es ist wirklich schrecklich wie viele Möglichkeiten es da gibt....

Aber ich werde es wohl tatsächlich so machen:
Ne externe Festplatte - vielleicht Multimedia - mal sehen, was mir da gefällt. Und dann irgendeinen Bildschirm dazu an die Wand gehängt. Fertig. Gibt's da eigentlich was geeignetes als Touch Screen. Das wäre doch toll - dann brauch ich nicht noch ne blöde Fernbedienung oder Maus rumstehen haben.... Man kommt von Höckchen auf Stöckchen....

Meinen Fernseher werde ich nicht nehmen können. Der ist an einem komplett anderen Ort. Und auf meinem Handy habe ich gar keine Musik Aber das lässt sich ja ändern..... mal sehen, die Idee finde ich auch ganz sympathisch. Am liebsten will ich das alles!!! Ich will ne Festplatte da stehen haben, die ich sowohl übers Netzwerk, als auch über ne USB-Schnittstelle oder von mir aus auch mein Handy - oder Internetradio mit Tracks füttern kann....

Ne Fritz Box haben wir nicht. Wir haben so ne LTE-Speedbox von der Telekom.

ACH und die Sache mit der Musik im ganzen Haus..... ja das ist die nächste Baustelle, die ich mich gar nicht zu fragen traue..
Also, wir haben ein Haus, EG und OG, 250 qm. Am liebsten würde ich natürlich wenn ich da so unterwegs bin und putze oder koche oder in der Wanne liege, etc...., überall Musik haben. Aber ich wollte nicht 1000 Kabel quer durchziehen und überall Boxen einbauen. Also werde ich mich auch noch mal über Funkboxen, bzw. W-Lan-Boxen informieren müssen. Da gibt's dann ja wahrscheinlich auch wieder hunderttausend verschiedene Möglichkeiten!?! Aber da wird sich sicherlich was finden lassen....

Deezer kenn ich gar nicht - aber hört sich gut an und wird gecheckt!
basti__1990
Inventar
#15 erstellt: 09. Mrz 2016, 17:32
Spotify ist verbreiteter und wird von mehr Geräten unterstützt.
Wenn du deine Musik im ganzen Haus willst, dann ist die Multimedia Festplatte ganz falsch!

Dafür nimmt ein Gerät was die Musik im Netzwerk anbietet und das ist nun mal eine NAS.
und dann kauft man Netzwerk Lautsprecher(für Bad, Küche, Büro,... ) , die per WLAN auf die NAS zugreifen. So einfach ist das.

Wie stellst du dir eigentlich das Musik hören mit lokaler festplatte und Touchscreen vor? Lied anhören, das nächste Lied gefällt nicht, also aufstehen und überspringen. Danach album wechseln, also wieder aufstehen und durch Menü navigieren....
das hat doch nichts mit Musik hören zu tun, das ist ein halbes Fitness Training
beuke
Stammgast
#16 erstellt: 09. Mrz 2016, 17:40
Hallo,

ich würde dir so etwas empfehlen: klick.

Funktioniert hervorragend und mit gutem klanglichem Ergebnis. Von woher die Musik dann kommt, kann man verschiedene Wege gehen.
Das wäre dann der nächste Schritt.

Gruß Tom
basti__1990
Inventar
#17 erstellt: 09. Mrz 2016, 18:29

beuke (Beitrag #16) schrieb:
ich würde dir so etwas empfehlen: klick.
Funktioniert hervorragend und mit gutem klanglichem Ergebnis. Von woher die Musik dann kommt, kann man verschiedene Wege gehen.

Es muss doch erstmal geklärt werden woher die Musik kommen soll, bevor man ein Empfänger vorschlägt.

Um Räume auszustatten, die noch gar keine Musik-Anlage haben, finde ich aber "WLAN-Lautsprecher" wie von Sonos besser
http://www.amazon.de...childASIN=B00FSCNODU
Toddy`s
Stammgast
#18 erstellt: 10. Mrz 2016, 01:03
Also kiki16me

ja auf das Sonos wollte ich hinaus!
Gehe mal in einen Mediamarkt oder so und lasse es Dir vorführen.
http://www.amazon.de...d=1457567113&sr=8-14

Kaufe dir ein Günstiges Tablet und du hast zu Hause eine sehr gute Steuereinheit und den Anfang machst du mit der "Zentrale"
z.B. http://www.amazon.de...childASIN=B011H8T5P4
noch mal 32 Gb dazu:
http://www.amazon.de...sr=1-3&keywords=sdhc

Du kannst über das Tablett alle im W-Lan und Netzwerk vorhandenen Quellen ansprechen mit einer, finde ich sehr überblicklichen App.
http://www.amazon.com/Sonos-Controller-for-Android/dp/B006C9BJ30

Wenn du jetzt Geld ausgibst mache es richtig und plane in zusammenhängen als jetzt mal eben was machen.

Gruß
Jugendfreund
Neuling
#19 erstellt: 10. Mrz 2016, 07:54
Ich finde ja, dass die meisten Vorschläge etwas sehr mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Stehe im Grunde vor dem selben Problem: mp3-Sammlung an Stereo abspielen mit Ordnerstruktur - hatte ich hier schon mal (erfolglos) nach gefragt. Nur mein Budget war etwas kleiner :-)
Ich selber habe mir jetzt bei ebay Popcorn Hour C-200 geschossen. Das ist vermutlich nicht das Optimum - gerade angesichts Deines üppigeren Budgets,
Vorteil: Kein extra NAS etc. und Netzwerkgedöns, Display am Gerät UND via App bedienbar.
Wie gesagt, das Gerät selbst ist's für Dich nicht - m.E. aber die Richtung...
basti__1990
Inventar
#20 erstellt: 10. Mrz 2016, 08:06
@Jugendfreund
Du hast scheinbar überlesen, dass später die Musik mal im ganzen Haus abrufbar sein soll. Und dafür braucht man nun mal ein Netzwerk Gerät
kiki16me
Neuling
#21 erstellt: 10. Mrz 2016, 11:32
@Basti: Vielen Dank für den Hinweis an Jugendfreund - der hilft auch mir weiter.
Die erste Entscheidung ist jetzt getroffen!!! Ich habe folgendes bestellt:

Synology DiskStation DS215j 6TB (2 x 3TB WD Red) 2 Bay Desktop NAS Solution

YIPPIE!!!! Es geh voran. Jetzt mal weitersehen...
LG,
Kerstin
basti__1990
Inventar
#22 erstellt: 10. Mrz 2016, 12:26
Prima, der nächste Schritt ist dann die Musik auf die NAS zu kopieren und den DLNA Dienst der NAS zu aktivieren.
Ab diesem Zeitpunkt kannst du mit jedem DLNA fähigen Gerät deine Musik abrufen, solange dieses Gerät in deinem Netzwerk ist.
http://praxistipps.chip.de/dlna-was-ist-das_28883

Deine NAS ist dann der DLNA Server (Anbieter).
Toddy`s
Stammgast
#23 erstellt: 10. Mrz 2016, 12:49
Heyyyyy es geht voran.
Wo bekommst du die Musik und was auch immer her die du vom Nas abspielen magst?
Wie bekommst du die Musik dann an deine Anlage?

Bin ja mal gespannt.
basti__1990
Inventar
#24 erstellt: 10. Mrz 2016, 13:22
@toddy

Außerdem habe ich auf meinem Rechner mp3-Dateien, die ich gerne über diese Anlage abspielen möchte. Dazu will ich aber nicht ständig den Rechner anmachen müssen.
kiki16me
Neuling
#25 erstellt: 10. Mrz 2016, 13:32
Oh, Oh Basti - ich lese mich gerade durch die fabelhafte Sonos-Welt.
Das klingt ja alles soooo geil :-) Ich freu mich drauf...

Ich werde da Stück für Stück aufrüsten müssen, weil alles auf einmal kann ich nicht kaufen

Also jetzt hab ich schon gelesen: Ich brauche auf jeden Fall die "Connect" - damit ich meinen alten Receiver auch noch stehen lassen und meine Anlage nutzen kann. Schön und jetzt sag mir mal, was du einbauen würdest an Speakern?!

Wir haben im EG circa 180 qm. Davon sind rund 100 qm alles ein Raum, der auch beschallt werden soll (Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Klavier, n bissel Flur). Reicht da ein 5er??? Kann doch wohl nicht, oder?
Dazu gibt's dann noch ein kleines Büro mit Gästebett. Sind nur so ca. 15 qm- da würde ich glaub ich einfach nen Einser hinstellen, oder?
Und dann noch im OG Schlafzimmer mit Bad - alles ein Raum circa 50 qm - da muss auch Musik sowohl im Bett als auch in der Wanne laufen können :-). Brauch ich da nochmal ein bis zwei Fünfer? Oder??

LG,
Kerstin
beuke
Stammgast
#26 erstellt: 10. Mrz 2016, 13:39
@kiki16me


Prima, der nächste Schritt ist dann die Musik auf die NAS zu kopieren und den DLNA Dienst der NAS zu aktivieren.

Und daran denken (falls nicht schon gemacht), das du den mp3 saubere tags verpaßt. Falls noch keine Software vorhanden ist, wäre das hier ein einfaches und gutes Tool klick. Es gibt natürlich noch diverse andere Tools die das erledigen können.

Gruß Tom
basti__1990
Inventar
#27 erstellt: 10. Mrz 2016, 13:47

kiki16me (Beitrag #25) schrieb:
Oh, Oh Basti - ich lese mich gerade durch die fabelhafte Sonos-Welt.
Das klingt ja alles soooo geil :-) Ich freu mich drauf...
Raum circa 50 qm - da muss auch Musik sowohl im Bett als auch in der Wanne laufen können :-). Brauch ich da nochmal ein bis zwei Fünfer? Oder??

LG,
Kerstin

Ja, IT kann soooo toll sein

Hol dir doch erstmal zwei Fünfer und dann kannst du flexibel testen in welchem Raum ein 5er ausreicht und wo du besser zwei kaufst.
Toddy`s
Stammgast
#28 erstellt: 10. Mrz 2016, 18:39
Hey kiki16me
och du hast eine gewisse Affinität zu Musik, denn da steht ein Klavir ;-)
Und recht viel Raum.
Sonsos bietet sehr schöne Möglichkeiten und klanglich auch fein, für die Größe, das muss man denen schon lassen.
Probiere erst mal Sonos aus und ggf kannst du ja weiter ausbauen und evtl. noch vernünftiges Stereo mit entsprechenden LS betreiben ;-)

@ basti ja ich weis Sie hat wein wenig Musik auf Ihrem Rechner doch sie hat nun ca 2700 MB gespiegelt an neuem Speicherplatz und der muss ja irgendwie befüllt werden, deswegen fragte ich woher,ggf gibt es ja ne Mega CD Sammlung.

Auf jeden fall hat mal wieder jemand "Blut geleckt" Viel erfolg und Spasss kiki16me
basti__1990
Inventar
#29 erstellt: 10. Mrz 2016, 19:22

Toddy`s (Beitrag #28) schrieb:
@ basti ja ich weis Sie hat wein wenig Musik auf Ihrem Rechner doch sie hat nun ca 2700 MB gespiegelt an neuem Speicherplatz und der muss ja irgendwie befüllt werden, deswegen fragte ich woher,ggf gibt es ja ne Mega CD Sammlung.

ach 2.700MB bekommt man eigentlich recht flott voll
die restlichen 2.697.300MB werden sicherlich auch nützlich sein. Beispielsweise mal als sichere (!) Ablage von Dokumenten, Fotos und Filmen. Der hier bereits erwähnten Google Chromecast eignet sich ja hervorragend um selbst ältere TVs smart zu machen und dann auf Fotos und Videos zuzugreifen.
Micha_H.
Stammgast
#30 erstellt: 11. Mrz 2016, 14:24
Für einfache Bedienung per Infrarot-Fernbedienung im Stil klassischer HiFi-Geräte gibt es
z.B. die Netzwerkplayer von Pioneer (N-30, N-50a, N-70a).
Diese Geräte können natürlich auch per App bedient werden. Wenn das Smartphone aber gerade
im anderen Raum liegt oder am Ladekabel hängt oder dringend ein Update macht oder oder oder,
dann freut man sich über die Oldschool-Variante.
Die Geräte selbst haben einen Bildschirm, es werden Cover dargestellt und beim Internet-Radio
der gerade laufende Titel. Und es wird Gapless-Playback beherrscht. Können nicht alle Netzwerkplayer.

Die Basis von allem hast Du ja mit der Synology-NAS bestens gelegt, das ist das wichtigste!

Musikwiedergabe in anderen Räumen geht gut mit Sonos, ist allerdings ein in sich geschlossenes
System.
Herstellerneutral und preiswerter geht es aber auch mit vielen anderen WLAN-Boxen oder
WLAN-Radios, z.B. Bose Soundtouch oder dem kürzlich angebotenem Lidl-Internetradio.

Viele Grüße
Micha


[Beitrag von Micha_H. am 11. Mrz 2016, 15:44 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#31 erstellt: 11. Mrz 2016, 14:26
Noch einfacher und billiger: Lade all deine MP3s bei Google Play Music hoch. Dann kannst du den Kram nochmal zu Hause sichern, wenn du möchtest aber das Abspielen kannst du dann mit jedem x-beliebigen Tablet erledigen. Alles andere ist weitaus komplizierter und bringt dir auch keine bessere Klangqualität und schon gar nicht mehr Komfort!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikanlage zum Abspielen von MP3s
JanBanan am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  6 Beiträge
Welches Gerät um Dolby Vision Filme über NAS abspielen?
Turkishflavor am 12.05.2019  –  Letzte Antwort am 15.05.2019  –  4 Beiträge
Welches Internetradio?
hinek am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  2 Beiträge
Welches Gerät spielt DV-AVI ab?
glady2000 am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  6 Beiträge
Musik über den Laptop abspielen
Hubert60 am 20.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  8 Beiträge
Welches Gerät? Musikwiedergabe über PC, Notebook, Mediaplayer ?
T_Puritscher am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 07.06.2011  –  3 Beiträge
Napster über die Anlage nutzen
backkill am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  7 Beiträge
Große Filmsammlung abspielen und Suche
gozoc am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 17.11.2013  –  20 Beiträge
Internetradio! Nur welches Modell?
her-cm-1 am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  4 Beiträge
MP3 / Video / Foto über HiFi-Anlage / TV abspielen
heinz2003 am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.987 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedIlkkan_
  • Gesamtzahl an Themen1.487.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.286.869