Kaufberatung zu NAS Synology

+A -A
Autor
Beitrag
Christian12045
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Sep 2015, 18:11
Hallo, Ich bin Neu hier und habe folgenden Wunsch:

Ich möchte ein NAS für alle meine Filme. 20 Jahre Sky/Premiere haben unheimlich viele Filme gebracht. So habe ich circa 120 Filme in HD-MKV auf verschiedenen Festplatten zu liegen. Desweiteren so rund 200 DVD´s alle mal selber aufgenommen und gebrannt. Die Filme sollen im MKV Format oder TS Format (von Dreambox) abgelegt werden.

Vielleicht auch ein paar Fotos und ein paar MP´3 Alben.

Meine Fragen an Euch:

1) Welches Gehäuse könnt Ihr empfehlen ?
2) Wieviel Festplattenkapazität sollte man nehmen ?
3) Raid 5 das richtige oder SHR,
4) Ich würde erst einmal mit 2oder 3 Festplatten anfangen. Kann man dann ohne weiteres eine Festplatte einsetzen ohne das ganze neu aufzubauen ?
5) Was ist wenn ich mal Erweitern möchte also mehr als 4 Festplatten ?

Zur weiteren Auswahl würden stehen:

QNAP aber welches ?
Zyxel 4 Bay -Hat jemand damit erfahrung?
Für eure Hilfe bedanke ich mich im voraus.
Merlin2011
Inventar
#2 erstellt: 08. Sep 2015, 21:40
Wieviele GB Filme hast du denn?
Wie groß ist die Zuwachsrate?
Willst du die Filme nur speichern oder sollen sie auch ans TV gestreamt werden?
Müssen alle Filme jederzeit zur Verfügung stehen oder würde es ausreichen, sie teilweise auf einem zweiten NAS zu speichern, das bei Bedarf hoch gefahren wird? (Die Frage stelle ich wegen dem Stromverbrauch)
bob2
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Sep 2015, 18:42
Hallo,

leider sind die Festplatten schneller Voll als man glaubt, da würde ich schon zu einer 4Bay Lösung greifen, jeweils 3TB in RAID5. Wenn du die Filme vorher durch den Virenscanner jagst, bist du da schon mal Sicher. Zur Not kannst du noch weitere Festplatten per USB anschließen.

Ob Qnap oder Synology ist Geschmackssache sind beide gut, Synology bietet ja auch für mehr Formatviefalt die Play-Modelle an...
promocore
Inventar
#4 erstellt: 09. Sep 2015, 20:13
Naja, bei 320 Filmen mit je 10 GB, in der Regel sollten viele aber kleiner sein (DVD), liegt man bei 3,2 TB.
Grad bei einem Filmarchiv brauchen private Leute in der Regel keine hohe Verfügbarkeit, wodurch ein Raid 5 recht übertrieben ist.

Somit würde ich ehr zu einem 2 Bay NAS greifen und als Backup eine große externe Platte nehmen. Preislich sollte die Lösung günstiger sein und in Sachen Datensicherheit ist es auch besser als das RAID 5.
bob2
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Sep 2015, 08:44
Hallo,

Synology DS214 ca. 230.- DS 414j ca.280.- da lohnt eine 2Bay Lösung nicht und warum alles nochmal sichern....
ukle
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2015, 09:43
...wie war das doch noch ... RAID5 ist kein Ersatz für Backup, sondern bietet nur mehr Verfügbarkeit beim Ausfall EINER Platte.

Irgendein Backup benötigt jedes Filmarchiv -entweder auf Backup-Platten oder auf den Originalscheiben.


[Beitrag von ukle am 10. Sep 2015, 09:44 bearbeitet]
promocore
Inventar
#7 erstellt: 10. Sep 2015, 09:44
@bob2 Warum man die Daten nochmal kopieren sollte, habe ich doch geschrieben ?!?
50 Euro Ersparnis finde ich selber als viel. In deiner Rechnung hast du die Festplatten für dein RAID 5 Vergessen. Das ist auch ein erheblicher Posten.


[Beitrag von promocore am 10. Sep 2015, 09:51 bearbeitet]
bob2
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Sep 2015, 12:20
Hallo,

klar sind die Kosten höher, sind ja auch 2 Platten mehr....Wenn du eine Geitz iss Geil Lösung suchst, ist Qnap und Synology nicht das richtige....
Klar ist RAID5 keine vollkommen sichere Lösung.. Frage, braucht du das???

Im Privatbereich ist RAID5 ausreichend....Alles was du speichern willst, sollte durch den Virenscanner überprüft werden und wer keine entsprechende Software hat ist ziemlich Leichtsinnig......

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/1001021.htm


[Beitrag von bob2 am 11. Sep 2015, 12:30 bearbeitet]
promocore
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2015, 12:32
Was erhoffst du dir denn vom RAID 5?
Irgendwie machen deine Aussagen für mich keinen Sinn.
Es macht ja fast den Anschein, das man Synology und Qnap ausschließlich im RAID 5 nutzen sollte.
Ich selber suche gar keine Geiz ist Geil Lösung, im Gegenteil, die Brotdosen-Büchsen sind für mich alle nichts und würde ich nie selber kaufen.
Wie schaut es denn bei dir mit einem Backup bei einem RAID 5 aus? Machst du welche?
bob2
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Sep 2015, 16:26
Hallo,

ich habe genügend Speicher um von wichtigen Sachen auch ein Backup zu machen. Eine NAS mit 4x3 TB und zwei Fantec mit je 2x3TB.,PC mit 2x3TB+SSD

Nur von jeden Filmchen mache ich das nicht....


Während die meisten in Computern verwendeten Techniken und Anwendungen darauf abzielen, Redundanzen (in Form von mehrfachem Vorkommen derselben Daten) zu vermeiden, werden bei RAID-Systemen redundante Informationen gezielt erzeugt, damit beim Ausfall einzelner Speichermedien das RAID als Ganzes seine Integrität und Funktionalität behält und nach Ersetzen der ausgefallenen Komponente durch einen Rebuild der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt werden kann. Diese Redundanz darf keinesfalls mit einer Datensicherung gleichgesetzt werden.
promocore
Inventar
#11 erstellt: 11. Sep 2015, 19:46
Ich weiß was ein RAID 5 ist.
Ich ziehe nur einem Backup/Datensicherung einem Raid 5 vor, da hier eine höhere Datensicherheit gegeben ist, falls dann Reserven übrig sind, würde ich als nächstes ein RAID 1 und Backup nutzen und erst ganz zum Schluss ein Raid5 mit Backup.
D.h. ein Backup auf ein ext. Medium kommt hinsichtlich der Datensicherheit vor einem RAID 1.
sealpin
Inventar
#12 erstellt: 11. Sep 2015, 19:52
Ich habe eine Synology 414 und nutze ein älteres JBOD am USB der 414 Anschluss als Datensicherungsmedium...

Die Synology Lösungen finde ich schon sehr gut, für Heimgebrauch mehr als ausreichend...etwas teurer als low-budget Lösungen aber IMHO "Preiswert".

ciao
sealpin
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 11. Sep 2015, 20:11
es ist halt wie immer: wenn der Blitz in das NAS einschlägt oder es im laufenden Betrieb von einem Kind oder Staubsaugen am Anschlusskabel vom Regal gerissen wird oder... dann hilft weder ein RAID1 (Mirror) oder ein RAID5, die Daten sind dann ALLE WEG!

Mich interessiert das nicht, weil ich alles noch auf originalen Scheiben habe. Das wäre zwar ein shice Aufwand das alles nochmal rippen zu müssen, aber da muss man die Wahrscheinlichkeiten abschätzen (können). Das schöne bei so einem NAS ist ja auch, dass es ständig SMART Scans macht und sowie es Auffälligkeiten gibt Warn-Mails verschickt.

Wenn man aber auf dem NAS Daten hat, die nicht wieder beschafft werden können, dann sollte man davon "vernünftige" Kopien anlegen (und zwar auch so, dass man das wieder findet und auch weiß welcher Stand das ist. Passt nicht 100% aber als Beispiel wie so etwas laufen kann: mein Schwager hat Teile des Hochzeit-Videos auf VHS überspielt, weil Kassette nicht richtig gekennzeichnet war und er in Hetze noch schnell etwas aufnahmen wollte
Bei einem NAS kann auch mal ein FW Update schief gehen oder jemand spielt an den Hot-Swap Verschlüssen während des Speicherns, oder (hatten wir oben schon).

Also sich auf ein RAID5 zu verlassen und "immer alles mit einem Virenscanner prüfen" (was für ein Blödsinn, ich rippe eine CD oder kopiere einen Film von meinem Sat-Receiver da drauf, wo soll da ein Virus herkommen, wenn meine Rechner ok sind?) ist schon sehr naiv gedacht. Wenn das aber nur eine TV Serie ist, die man immer irgendwie wieder bekommt, dann reicht das vielleicht aus.

Für solche Zwecke wurde z.B. die 8TB Seagate Archive gebaut. Kostet 250€ und man kann ein 4*3TB RAID5 fast komplett sichern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Synology DS212J NAS Testaktion
ak2 am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  182 Beiträge
NAS Anfänger Synology DS215J
Technoente94 am 17.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  7 Beiträge
Kaufberatung NAS
vwf am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  11 Beiträge
NAS = Murks (Synology Rant)
newsaddict am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  20 Beiträge
Kaufberatung NAS
mmtour am 21.02.2017  –  Letzte Antwort am 23.02.2017  –  3 Beiträge
[REVIEWS] Synology NAS DS 212J
snark am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2014  –  115 Beiträge
Probleme beim Synology NAS DS118
FrankJH am 26.12.2020  –  Letzte Antwort am 31.10.2021  –  14 Beiträge
Synology NAS vs. Eigenbau NAS PC
metalian am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  5 Beiträge
Samsung TV mit Synology NAS
rusty.solton am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2014  –  6 Beiträge
Medion NAS vs Synology Geschwindigkeit
Fatex am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*linuxER*
  • Gesamtzahl an Themen1.529.243
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.099.001

Hersteller in diesem Thread Widget schließen