Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Synology DS212J NAS Testaktion

+A -A
Autor
Beitrag
ak2
Community Support
#1 erstellt: 28. Feb 2012, 18:29
Hallo zusammen!

Die Firma Synology stellt uns drei NAS-Geräte DS212J zur Verfügung, um sie von unseren Usern auf Herz und Nieren testen zu lassen. Hierfür wird ein Zeitraum von 2 bis max 3 Wochen eingeräumt. Als Belohnung für die Mühe dürfen die User ihre Geräte nach dem Test behalten:

Synology DS212j Network Attached Storage (NAS)

Da es mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr als 3 Interessenten hierfür gibt, bitten wir alle Interessenten, sich in diesem Thread hier bis zum 05. März um die Teilnahme am Test zu bewerben, indem sie kurz formulieren, warum sie sich für besonders geeignet halten. Wir werden dann im Moderatoren- und Administratorenkreis eine Auswahl treffen und notfalls das Los bemühen.

Es werden keine Festplatten mitgeliefert, eine Übersicht über geeignete Festplatten findet ihr hier.

Ein Synology DS212J Review von snark findet sich übrigens hier.

Allen Interessenten viel Glück!
Das HiFi-Forum-Team


[Beitrag von ak2 am 28. Feb 2012, 18:29 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#2 erstellt: 29. Feb 2012, 18:34
Müssen die "Bewerbungen" hier im Thread gelistet werden?
Hintergrund ist, dass ich meine Qualifikation / Vita ungern öffentlich beschreiben möchte...
ak2
Community Support
#3 erstellt: 29. Feb 2012, 18:40
Hallo!

Grundsätzlich soll das schon hier im Thread geschehen, wenn ihr uns was mitteilen wollt was Ihr nicht veröffentlichen wollt, schreibt mir einfach eine PM. Wir können nur Bewerbungen berücksichtigen die auch hier gepostet werden. Nicht öffentliche Kommunikation sollte ggfs. nur ergänzend genutzt werden.

Beste Grüße und viel Glück an alle Bewerber!
Andreas
-MCS-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Feb 2012, 18:40
Hallo, ich würde mich gerne für den Test bewerben.

Wieso ich mich als geeignet ansehe?
Nun, wir sind ein multimedialer Haushalt, in dem gerne Filme geschaut werden sowie Musik gehört
wird. Bei drei Computern und anderen Geräten ist es nicht einfach, seine Filme, Musik und Bilder
auf alle Geräte zu übertragen. Das geht per externer Festplatte, ist jedoch zeitaufwendig, vor Allem,
wenn man Dateien editiert. Dann muss man sie auf allen Systemen aktualisieren.

Meine Musiksammlung habe ich auf mehreren Platten digitalisiert und würde diese nun gerne auch
nutzen können.
Ich höre bei uns im Haus auch gerne Musik mit diversen Kopfhörern über mein iPhone, jedoch ist der Speicher
von 16GB für Musik mit höheren Datenraten schnell voll. Und dauernd mit meinem langsamen PC
zu synchronisieren, ist auch nicht die Lösung. Mit meinem Laptop, welcher sehr gut ausgestattet ist,
wäre dies kein Problem, jedoch möchte ich nicht noch einmal meine Musik neu aufspielen müssen
sowie neue Listen anlegen müssen.

Eine praktische Funktion wäre für uns auch, das Gerät als Print-Server zu verwenden.
Bei drei PCs ist es nervig, immer nur an einem drucken zu können.

Eine gute Möglichkeit dafür wäre ein NAS. Technisch und was Sachen wie Computer betrifft, sehe ich
mich als qualifiziert an. Mit Netzwerk etc. habe ich noch so gut wie keine Erfahrung,
jedoch sehe ich dies als die richtige Gelegenheit dafür an, dieses Plus an Unabhängigkeit wahrzunehmen.
Da das laut snarks Review einfach ist, würde ich gerne an dieser Aktion teilnehmen.


[Beitrag von -MCS- am 29. Feb 2012, 18:49 bearbeitet]
Ex0r
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Feb 2012, 18:41
Hi !
Na dann will ich mal

Zunächst einmal zu mir: Ich bin in der IT-Branche tätig und teste in regelmäßigen Abständen im privaten und beruflichen Umfeld neue Hardware. Festplatten behandele ich dementsprechend eher wie andere CDs oder DVDs
Bei mir muss das Ding erst mal zeigen was es kann. Ein Gigabit Netzwerk sowie ausreichend Clients (Tablet, Smartphone, Laptop, 2 Desktops, 1 Linux) sind vorhanden und belastbar. Ich denke daher ich bin der Richtige für eine vielseitige Nutzung des NAS. Außerdem betreibe ich einen Blog der sich bestimmt mal wieder über einen neuen Artikel freuen würde: http://www.ex0r.de/

Für weitere Fragen bin ich natürlich jederzeit erreichbar
Liebe Grüße
Tim aka Ex0r
thors_hammer
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Feb 2012, 18:44
Ich habe gerade bei mir zuhause nach dem Umzug, meine ganze Verkabelung und Wifi ausgetauscht. Bin nun schon seit Wochen am schauen wie ich das ganze nun abändere.
Hatte davor eine normale externe am Dlink DIR-855 und eine SATA Bay per E-Sata dran.
Den Mede8er hab ich schon wieder verkauft. Da er überflüssig wurde durch den 7090.
So stehen meine 2*1TB Platten grad ohne Hülle da und warten.

Also wie es sich liest, sehr multimedialer Haushalt der richtig vernetzt ist, nur genau am Nas hatte ich noch keine Richtige Alternative gefunden. Wie oben beschrieben habe ich einiges durchprobiert gehabt aber keins davon machte mich richtig zufrieden und da würd die Synology reinpassen wenn sie sich bewährt. Wir Streamen sehr viel, egal auf welches Gerät. Sehr grosse Filmdateien, inklusive 3D werden bei uns aus dem Netzwerk abgerufen. Playlisten vom Handy zur Anlage und umgekehrt werden abgerufen, das könnte man mit der Nas umgehen in dem man es zentral speichert und nicht überall irgendwo was dran hängen hat.

Dieses Gerät auf Herz und Nieren zu prüfen wäre echt gerade passend für mich mit folgendem Setup:

Router: Netgear N750
Hifi: Yamaha RX-V 771
TV:Samsung UE55D7090
Tab:Samsung Galaxy Tab
Handy:Samsung Galaxy S II / ACE
Laptop:Asus G60 / Samsung R517


Interesant wäre rauszufinden was sie wirklich leisten und ob es Wohnzimmertauglich wäre.

Farblich passt Sie zur Infintity Phi und der Wii von meiner Frau und da ist gerade noch daneben ein Plätzchen frei


[Beitrag von thors_hammer am 29. Feb 2012, 18:55 bearbeitet]
Ars_Vivendi
Inventar
#7 erstellt: 29. Feb 2012, 18:47
Ich bin der richtige, denn:

-Ich hab keine Ahnung was das überhaupt ist
-habe eine tief verwurzelte Ablehnung gegen alles neue, unbekannte
-ich bin der Meinung auch ohne diese neue Technik-Gedöhns auszukommen
Furby
Stammgast
#8 erstellt: 29. Feb 2012, 18:59
Holla ich würde mich auch gern bereiterklären,die neue DS zu testen...Warum ? Ich besitze bereits die Synology Disk Station DS111,jedoch fehlt mir gerade das WOL,was ab der 212 dabei wäre... Uuuuund,in der 212 ist Platz für 2 Platten,wobei ich aus Kostengründen nur die 111 mit einem Plattenslot kaufen konnte.

Nutze die DS sowohl über Wlan N,GBitLan auf Laptop und auf Smartphone (inkl.Synology-Apps)..
Ich vergaß: Natürlich als Medienserver für den BR-Player


[Beitrag von Furby am 29. Feb 2012, 19:01 bearbeitet]
schmul
Inventar
#9 erstellt: 29. Feb 2012, 19:21
Hallo zusammen,

würde das Gerät gerne mal testen, da ich bereits zahlreiche NAS-Geräte zu Hause hatte, aber eigentlich noch keine befriedigende Lösung gefunden habe.


Michael
Blauer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Feb 2012, 19:27
Guten Abend,

ich würde mich als "richtigen" Tester für das NAS ansehen, da .....

Mich ich mir bereits seit einiger Zeit überlege, mir ein NAS zuzulegen, habe bereits im Netz verschiedene Anbieter verglichen und bin positiv überrascht, daß hier mein Favorit getestet werden soll. Mal schauen, ob sich meine Meinung bestätigen wird.

Habe meine Musik/Filme auf Festplatten (2x 2TB Platten) ausgelagert, die nur darauf warten, im NAS getestet zu werden. Daheim habe ich 2 Notebook's, 1 Desktop PC und einen sehr alten KC 85/4 (ja noch Rest DDR-Bestände), welcher seit 1 Jahr ebenfalls auf meinen Router bzw. FTP-Server zugreifen kann. Wäre spannend zu sehen, ob die Synology ebenfalls damit kompatibel ist. Weiterhin habe ich einen DLNA fähigen Samsung-TV.

Nutze dieses Setup mehrmals täglich, zentraler Punkt sind meine beiden Festplatten, auf denen sämtliche Daten ausgelagert wurden. Einem "Hardcore"-Test würde nichts entgegen stehen. :-)

Würde mich über eine Zusage freuen!

Gruß

Mirko
XphX
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Feb 2012, 19:37
Gerne teste ich fürs Hififorum das Synology-NAS. Zwar habe ich durchaus einiges an Equipment und Zubehör für Computer bei mir herumstehen, NAS schraube ich mir aber entweder selbst zusammen oder kaufe sie bei QNAP. Dementsprechend habe ich nichts dagegen, einmal Synologys Ansatz auszuprobieren. Es kommt doch oft genug vor, dass ich hier eine Kaufempfehlung sowohl für QNAP als auch Synology ausspreche - dabei beschränkt sich mein Wissen über Synology bis jetzt auf Gelesenes.

Zum Testen kommt Gbit-Geschwindigkeit zum Einsatz, die dafür verwendeten Geräte liefern je nach Protokoll von 60Mbyte/s (smb) bis zu 90Mbyte/s. Das ist im Grunde sehr ordentlich, wenn man bedenkt, dass ich keine teure Hardware einsetze, sondern mich hauptsächlich mit günstiger Hardware 'durchschlage' (schließlich bin ich dann nicht so geizig, wenn es ums Musikhören geht...).

Dringend benötige ich das Gerät nicht, wahrscheinlich wird es an Freunde weitergereicht und nicht bei mir weiter betrieben. Sollte es wichtigere Gründe geben, das NAS zu testen, lasst bitte demjenigen Vorrang. Ansonsten könnt ihr euch darauf verlassen, dass ich einen flüssig lesbaren Test schreibe, in dem ich Vor- und Nachteile des Geräts für die Zielgruppe (private Haushalte) abwäge. Einerseits sollen die technischen Details nicht fehlen, andererseits sollen auch (eher: hauptsächlich) Laien verstehen, warum das Gerät für sie einen guten Kauf darstellt oder doch nicht das Geld wert ist.

lg XphX


[Beitrag von XphX am 29. Feb 2012, 19:37 bearbeitet]
exgrambker
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Feb 2012, 19:51
Gerne würde ich das NAS testen. Ich habe zur Zeit ein NAS 420 BlackArmor von Seagte und bin mit den Möglichkeiten und Einschränkungen vertraut. Gerne würde ich meinen Onkyo TX-NR509 mit Musik vom NAS versorgen, meine ca. 500GB Fotos auf den Sony-Fernseher streamen und schauen, wie das NAS mit meinen PC und Apple-Geräten zurecht kommt.

IT-mäßig bin ich Autodidakt, der seit 1989 täglich damit beruflich und privat zu tun hat. DOS,WIN, und rudimentäre Linuxkenntnisse sind vorhanden.

Festplatten habe ich zur Verfügung.
HoffiV6
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Feb 2012, 19:55
Perfekt!
Ich bin gerade eh auf der Suche nach einer passenden NAS Lösung für mich, um meine Daten (Filme, Musik, und auch Daten der täglichen Arbeit) für alle Clients (PC, Notebook, Tablet, PS3, Android) zur Verfügung zu stellen. Intern wie Extern. Vom WLAN bis GBit Netzwerk ist alles vorhanden.

Beruflich arbeite ich als Web-Entwickler und werde auch hier die Fähigkeiten des NAS gut austesten können.

Da ich viel Rezensionen schreibe, nur bisher zu nicht IT-Produkten (www.aktion-abenteuer.de), wäre das mal eine sehr schöne Abwechslung. Und mit passenden Tests wozu ein Rollenspieler ein NAS gebrauchen kann, kann ich den Test natürlich auch bei mir veröffentlichen.
reptylor
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Feb 2012, 19:58
Hallo,

würde ebenfalls gerne an dem Test als Apple-Kunde teilnehmen.
Ich nutze aktuell ein QNAP TS-210 welches mit insg. 3 TB betrieben wird.
Neben der Musiksammlung und dem Mediaserver für zahllose Videodateien nutze ich das Gerät auch als Backuplösung für mehrere Apple-Geräte im Haushalt.

Zugegriffen würde auf das Synology NAS per MacMini, MacBook Pro, iPad 2, sowie iPhone 3G und 4. Zusätzlich ist ein Xtreamer-Mediaplayer sowie ein Apple-TV per Gbit-Verkablung im Netzwerk angeschlossen.

Ein direkter Vergleich, wenn auch etwas unfair, da mein QNAP bereits 2 Jahre alt ist, wäre also Problemlos möglich.

Mich interessieren speziell die hoffentlich gesteigerte Performance (im Vergleich zu Vorgenerationen) bei dennoch sehr niedrigem Stromverbrauch, der für mich als Privatperson an oberster Stelle steht, sowie die einfache GUI und zudem eine neue mögliche "Rundum-Sorglos-Lösung".

MfG

Philipp
lunters
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Feb 2012, 20:01
Bin dabei.

Bin gerade auf der Suche nach einer Backup Lösung fürs Netzwerk und nach meiner eigenen Wolke.

Hauptsächlich zum Abgleich zwischen Iphone, Asus Transformer, Laptop und Rechner.
Bumsfallera
Stammgast
#16 erstellt: 29. Feb 2012, 20:09
Hallihallo,

ich werde dieses Ding NICHT testen, denn sonst muss ich es behalten. Da ich bereits einen Linux-Homeserver besitze, wäre das nämlich ein Rückschritt für mich.

Es sei denn, es überzeugt mich jemand vom Gegenteil....
memato
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Feb 2012, 20:12
Ist das Angebot auf Deutschland beschränkt oder kann ich das Teil auch in der Schweiz testen (natürlich mit deutscher Lieferadresse).
Ich stand in den letzten 3 Monaten mehrmals vor der Entscheidung mir ein NAS zu kaufen, dann steht man vor unwissenden Verkäufern die nicht annähernd erklären können was dieses oder jenes Produkt (NAS) eigentlich kann .

Backup für 2 Notebooks und 1 PC und das so Komfortabel wie möglich.
Archivierung vom Satreceiver UFS 922 der mit 250GB schon an seine Grenzen gestossen ist und natürlich zum Verwalten meiner CD und Fotos.
z.Z. mach ich die Sachen über 2 externe Festplatten und es nervt die Dinger an und abzustöpseln,
ein NAS muss her aber welches ist für mich das richtige, vielleicht dieses?

Grüssle
Lawyer
Inventar
#18 erstellt: 29. Feb 2012, 20:45
Auch ich bin auf der Suche nach einem Nas und Synology steht da auch ganz oben auf meiner Liste.

Es liegt noch eine Festplatte für den Einbau hier.
Testen würde ich das ganze an einer PS3, einem Streaming Player für Musik und für Backup bzw. als Storage für meinen PC und unseren Laptop.
Ebenso wäre es möglich, das ganze an einem Apple G4 zu testen. Interessieren würde mich, ob das ganze einen vernünftigen Server für die PS3 und iTunes abgibt und ob man auch per iPad ordentlichen Zugriff darauf bekommt.

Also wohl all die ganzen Möglichkeiten, die man mit einem Nas nutzen kann.
Vielleicht auch als private Cloud nutzen, um bei Freunden oder unterwegs per Handy auf die Daten zugreifen zu können.

Gruß Christian
bevergerner
Stammgast
#19 erstellt: 29. Feb 2012, 20:57
Hallo,

würde gern am Test teilnehmen und über meine Erfahrungen berichten.

Warum?

- habe nocbh kein NAS besessen oder eingerichtet
- bin über 50 und gespannt wie einfach es geht, also der User, der für Einsteiger repräsentativ sein könnte
- kein Hardware- Spezialist sondern Officeanwender mit dem Wunsch Musik, Bilder, Filme immer erreichbar zu speichern
- nutzen im Haushalt PC, Notebook, Netbook, Tablett und Smartphones
- ob ich sowas hinkriege

Haben keinen schnellen Internetanschluss sondern nur ne 3000ér Leitung und dann von unterwegs............???

Bin gespannt wer ausgewählt wird und wünsche allen Testern viele Erkenntnisse und Erfolg
LordAndal
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Feb 2012, 21:15
Hallo,

ich würde sehr gerne an der Testaktion für die Synology NAS-Geräte DS212J teilnehmen.

Ich selbst bin gelernter Industrieelektroniker und Student der Elektrotechnik/Tontechnik. Ich befasse mich ca. seit 1995 intensiv mit IT und Multimedia. In Schule und Betrieb (Siemens) war/bin ich stets IT-Beauftragter/Administrator.

Der Zeitpunkt und das Testgerät passen perfekt. Als Testumgebung für das Gerät ist mein Studentenwohnheim mit ca. 30 - 35 Bewohnern aus den verschiedensten Studienrichtungen und die daraus resultierenden, vielfältigen Nutzungsarten und Problemherde geradezu prädestiniert. (Als Clients stehen sowohl Geräte des multimedialen Bereichs, wie PS 3, diverse HTPCs und Mediaserver, als auch Smartphones, Tablets, Notebooks und Desktop PCs mit Mac, Win, Linux und Android zur Verfügung) In meiner Funktion als Heimadministrator würde ich mich um die Einrichtung und Protokollierung der Nutzung des Gerätes kümmern.

Die erforderlichen/gewünschten Testberichte verfasse ich mit Freude, als Dank für diese Möglichkeit.

MfG Andreas
boarder
Stammgast
#21 erstellt: 29. Feb 2012, 21:24
Hallo,

um ehrlich zu sein, bin ich ein Netzwerk/NAS Laie und habe mir gerade erst ein QNAP NAS gekauft.

Genau aus dem Grund bin ich perfekt geeignet, um das Synology NAS auf Bedienerfreundlichkeit zu testen und den Vergleich zum QNAP zu ziehen.

Als weitere Hardware stehen zwei DLNA fähige TVs, ein Laptop und ein PC zur Verfügung die alle ins Netzwerk mit eingebunden werden wollen.

Desweiteren möchte ich gerne alle Möglichkeiten mit meinem Android HTC Smartphone austesten.

Vielen Dank
Marcel
funfex
Stammgast
#22 erstellt: 29. Feb 2012, 21:31
Ich würde auch gern am Test teilnehmen, da ich bisher mit Windows- und Linux-Servern gearbeitet habe...
Sammo82
Stammgast
#23 erstellt: 29. Feb 2012, 21:44
Hallo,

ich bin einer der sich mit PC und Netzwerk ein bischen auskennt, aber nicht wirklich so viel Ahnung hat. Habe aber mehrere (3) PCs in einem Netzwerk; einer davon ist ein TV Server.

Vielleicht wäre es auch mal interessant von jemanden so ein Gerät testen zu lassen, der kein Vollprofi ist.

Dann wäre ich der Richtige :-)

(Was alles auf mich zukommen wird, weiß ich noch noich, werde aber alles ausführlich testen und mir Mühe geben.) Unterhaltungselektronik, wie Anlage Fernseher PCs Android Handy usw. steht mir zur verfügung.

Hab für Philips auch schon einen Bluray Player getestet. Damit will ich sagen sowas macht mir spass.


[Beitrag von Sammo82 am 01. Mrz 2012, 17:31 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#24 erstellt: 29. Feb 2012, 22:02
Ich bin der Richtige, weil:

1. ... ich mit Netztwerktechnik bisher nichts zu tun hatte.
2. ... ich etliche Netzwerkfähige Geräte besitze, die ich auch gerne endlich mal nutzen möchte. Da wären mehrere Spielekonsolen, Oppo BDP-93, Marantz AV7005, Logitech Squeezebox, PCs, Apple Geräte etc..
3. ... verschiedene Nutzungsmöglichkeiten ausprobiert werden sollen. So soll Audio- und Videostreaming genauso genutzt werden, wie das Bereitstellen von geschäftlichen Daten mit diversen Freigaben. Zudem soll das NAS als Datensafe herhalten.
4. ... meine Wahl eh auf das Synology NAS gefallen wäre.
5. ... ich meiner Frau dann mal nicht erklären müsste, wieso ich schon wieder für mein Hobby Geld ausgeben muss.
MarkusD.
Inventar
#25 erstellt: 29. Feb 2012, 22:05
Hallo

Also ich denke das ich gut für den Test geeignet bin weil ich erstens recht viel Computererfahrung habe und zweitens zur Zeit meine Mediendateien vom PC per Netzwerk zum DLNA fähigen Fernseher übertrage. Da der PC schon recht voll ist wäre eine Serverlösung ideal. Interessant ist auch die Nutzung vom Iphone so das man von unterwegs auch auf seine privaten Daten zugreifen kann.
Da ich schon lange über einen Homeserver nachdenke wäre durch diese Aktion natürlich jetzt der ideale Zeitpunkt das "Nachdenken" in die Realität umzusetzen
bananana
Stammgast
#26 erstellt: 29. Feb 2012, 22:15
***
Bin 19 Jahre alt und Elektrotechnik-Student.

1. Meine Geschwister (2 and der Zahl (17 und 13) sind alle hochaktiv an ihren Rechnern, netzwerken, Spielen übers Internet und dabei werden oft mal Daten hin und her kopiert.
Problem: USB-Sticks sind manchmal zu klein und gehen gerne mal verloren, Email ist generell etwas ungeeignet und Wlan von Rechner zu Rechner eine Qual.

2. Ich denke, nein ich weiß, dass wenn ich das NAS an unsere Fritzbox hänge oder ins WLAN, dass es sicher bis an seine Belastungsgrenze getrieben wird und darüber hinaus.
Mit Handys (Andriods) und Ipods, die wir auch besitzen werden wir dann, wenn der Rechner aus sind auch noch dran hängen.

3. Mein Vater kann endlich seine Streamingfähigkeit am Fernseher benutzen, was bisher nicht möglich war, weil wir keinen schnellen Netzwerkspeicher hatten.

4. Meine Mutter darf sich dann auch freuen, weil sie endlich über das Internetradio dann nicht nur im Web sondern auch "Ihre " Musik hören kann indem sie auf das NAS zugreift.

5. Und unsere Nachbarn oben und unten dürfen sich dann auch mal ordentlich auf der Platte austoben.

Ich denke bei uns gibts vielseitige und stressige Belastung für das arme Ding, und wird sicher Spaß machen und interessant sein!

:]


[Beitrag von bananana am 01. Mrz 2012, 13:13 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#27 erstellt: 29. Feb 2012, 23:58
Ich würde gerne dabei sein, weil...

...ich beruflich mobile Endgeräte (Laptops, Tablets, Smartphones) teste und noch kein NAS habe, aber schon die ganze Zeit mit dem Gedanken spiele...

...ich dann meine iTunes-Sammlung zentral lagern könnte, dass auch meine Frau im WOhnzimmer einfach drauf zugreifen kann...

...ich oft neue Hardware (Android, iOS, Windows (Phone)) zum Testen daheim habe...
The_DJ
Stammgast
#28 erstellt: 01. Mrz 2012, 00:40
...da komme ich gerade aus meinem Kellerkino und will ins Bett, muss natürlich nochmal im Badezimmer per iPhone die letzten Einträge in meinem Lieblingsforum checken, da stolpere ich über diese Test-Aktion.

Würde gerne den Tester hierfür machen, da ich schon länger am überlegen bin, wie ich meine Daten im Arbeitszimmer (Dachgeschoss) zentral zugänglich machen kann, speziell im Keller (vgl. persönliches Profil). Dabei geht es mir zum einen um eine Langzeitsicherung einer TV Aufnahme (von der Dreambox zum NAS und natürlich auch umgekehrt) sowie auf den Zugriff meiner Musik auch im Keller.

Mein Powerlan steht zumindest Gewähr bei Fuß...
Sockratis
Stammgast
#29 erstellt: 01. Mrz 2012, 01:16
Natürlich brauche ich das NAS. Geeignet bin ich weil ich in einer Technikaffinen 3er-Kerle-WG wohne und dort als Netzwerkadmin tätig bin. Unser derzeitiges NAS kann mit seinen 4,5MB/s unser kürzlich auf GbitLan umgestellte Hardware einfach nicht reizen. Selbst das 300Mbit-W-LAN lächelt da nur müde, also brauchen wir ne Datenschläuder die mal ordentlich zulangt und unsere Rechner, (MAC, iOS, Linux, Android sowie mehrere Windowsversionen und ne X-Box) mit all den Inhalten die Musiker und FilmJunkies so ansammeln und gerne überall konsumieren, versorgt. Was liegt also näher als wenn das Synology -NAS demnöchst unseren Küchen-Touch-Client mit gebührendem Inhalt beliefert.!?!

sOCKI


[Beitrag von Sockratis am 01. Mrz 2012, 01:19 bearbeitet]
BigBlue007
Inventar
#30 erstellt: 01. Mrz 2012, 01:25
Ich habe bereits seit geraumer Zeit ein allerdings deutlich älteres 2-Bay-NAS von Synology im Einsatz. Die Aktion wäre eine prima (und kostenneutrale ) Gelegenheit für ein Upgrade.

Da bei Synology-NASen eine Migrierung bestehender Volumes auf ein mind. gleichgroßes Gerät möglich ist, wäre ich in der Lage, meinen bestehenden RAID-Plattenverbund ohne Datenverlust in das neue Gehäuse einzubauen. Bei meinen Tests würde ich dann primär auf die Unterschiede zwischen der alten und der aktuellen DSM-Version (das ist das OS der Synology-NASe) sowie Performancethemen eingehen. Insbes. würde ich auch die bei Synology recht clever implementierte Möglichkeit des Anlegens verschlüsselter Ordner testen.

Ich muss zugeben, dass ich auch so schon ein Synology-Fan bin. Insbes. bei den kleineren Geräten mit Marvell-CPUs holen die z.T. deutlich mehr Leistung heraus, als die meisten anderen Geräte mit vergleichbarer Ausstattung. Auf den Dingern läuft z.B. ohne Weiteres und mit völlig akzeptabler Performance (und vor allem offiziell ab Werk supported) der Squeeze Server (oder Logitech Media Server (LMS), wie er inzw. heißt). Und das mit "nur" 1.2GHz CPU und 256MB RAM. Bei Netgear muss man im Regal schon etwas höher greifen, um dieselbe Performance zu bekommen, und für die meisten anderen NASe gibts erst gar keine fertige Lösung. LMS ist für mich aufgrund umfangreicher Ausstattung mit diversen Squeezeboxen ein Muss.

Ich hoffe, es schmälert meine Aussichten nicht, dass ich von Synology im Grunde nicht überzeugt werden muss.
obamer
Stammgast
#31 erstellt: 01. Mrz 2012, 02:51
Hallo,

ich möchte nicht daran teilnehmen, da bereits alle potenziellen Gründe genannt wurden, weshalb ich daran teilnehmen dürfen könnte.
Goerked
Stammgast
#32 erstellt: 01. Mrz 2012, 07:15
Ich wäre auch interessiert.
Zur Zeit nutze ich die USB Funktion meiner Fritzbox im Netzwerk und habe meinen Hauptrechner zum Medienserver deklariert. Ich bezweifle, dass ein kleiner Kasten wie das Synology NAS es besser machen kann.
oaz321
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 01. Mrz 2012, 08:14
Hallo,

ich würde es auch gerne testen. Ich überlege schon lange mit der Anschaffung eines Nas. Leider hat mich bis jetzt noch keines direkt angesprochen. Jedoch habe ich von Synology vieles gehört. Einige meiner Bekannten haben ein Nas aus dem Hause und sind anscheinend sehr zufrieden.

Ich würde mich sehr freuen wenn ich es testen dürfte und selbst verständlich einen ausführlichen Testbericht in Text und Video liefern.
SaschaMav
Inventar
#34 erstellt: 01. Mrz 2012, 08:20
Ich bewerbe mich dann auch mal zum testen. Habe seit rund 4 Jahren ein NAS von Synology und bin bisher auch zufrieden, in der Zeit fällt aber das ein oder andere auf, was noch verbessert werden kann. Vorher hatte ich eine Buffalo Live-Station, mit der ich Softwaretechnisch sehr unzufrieden war.

Daher würde ich das neue Gerät gerne mal gegen mein altes antreten lassen.

Anwendungsbereiche:
- zentrale Datenverwaltung für 4 Laptops, 2 Tablets und 2 Handys
- als Streamingbox für unsere BD-Player, PS3, AVR, TV' s und Tabs
- als Datensicherungsstation
- als Druckserver
- als Bildergalerie
- als Musikstation und
- als externe Datenstation mit Zugriff via FTP und Web

Das Gerät kommt zur Zeit wie gerufen, da ich bereits über ein Upgrade nachgedacht habe und ein Kollege bereits sein Interesse für mein NAS bekundet hat.

Im wesentlichen würde die Datentransferperformance über WLAN, LAN und FTP getestet, die CPU-Leistung bei mehreren Zugriffen und mehreren Prozeduren und natürlich die Geschwindigkeit der Bereitstellung der Bilder in der Photostation. Die Lautstärke und das verhalten bei Stromausfall mit und ohne Verwendung eines USV.

Zum testen werde ich erst mit einer kleineren Festplatte anfangen und später meine Platten aus der alten Synology nutzen. Gespannt bin ich auch, ob man die alte Konfiguration ohne weiteres aufs neue Gerät aufspielen kann.


[Beitrag von SaschaMav am 01. Mrz 2012, 08:21 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#35 erstellt: 01. Mrz 2012, 08:26
Ich würde mich hier an dieser Stelle auch gern bewerben, da ich aber ein sehr rationaler Mensch bin und über einigermaßen logisches Denken verfüge, habe ich an den TE eine PM geschrieben und wie ich mir dachte, gilt diese Testaktion leider nur für Deutschland.

Ich verstehe dies auch, trotzdem wäre es mir eine Freude gewesen, eines der Geräte testen zu dürfen, da ich schon seit meiner Kindheit eine Technikaffinität besitze und mich damals schon mit Commodore, Atari und Amiga, aber auch den ersten PCs beschäftigt habe.

Da ich vor kurzem umgezogen bin und somit ein kompletter Neuaufbau meines Heimkinos vollzogen wurde, wäre es für mich und ich bin mir sicher, auch für den Hersteller und die Leser meiner Rezension, von Vorteil gewesen, das Gerät testen zu dürfen.

Ich freue mich an dieser Stelle aber trotzdem, dass einigen von euch diese Möglichkeit geboten wird und ich mir eure Fazite zu Gemüte führen darf.

Viel Spass und macht weiter so

Der M.
amor_y_rabia
Stammgast
#36 erstellt: 01. Mrz 2012, 08:53

Ars_Vivendi schrieb:
Ich bin der richtige, denn:

-Ich hab keine Ahnung was das überhaupt ist
-habe eine tief verwurzelte Ablehnung gegen alles neue, unbekannte
-ich bin der Meinung auch ohne diese neue Technik-Gedöhns auszukommen


Liebe Leute,

das ist die definitv beste Bewerbung in der Liste. Ich bewerbe mich nicht, da ich mit dem selben Profil antreten würde und nicht mit ArsVivnedi in Konkurrenz treten will. Wer zuerst kommt...

Aber eins noch: Wer entscheidet denn über die Auswahl? Da sollte doch das Forum unter den BewerberInnen abstimmen können, oder?
Beste Grüße

amor y rabia


[Beitrag von amor_y_rabia am 01. Mrz 2012, 08:54 bearbeitet]
marty.wap
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 01. Mrz 2012, 09:03
Guten Morgen,
na dann bewere ich mich auch mal.
Know How auf Grund meines Jobs vorhanden.
Passende HDD's vorhanden
Direkte Möglichkeit mit dem Konkurenz Produkt von Qnap zu vergleichen da vorhanden.
Div. Zeug zum Anbinden voranden.
Eminenz
Inventar
#38 erstellt: 01. Mrz 2012, 11:16
Na, dann reihe ich mich auch mal ein.

Warum?
Ich habe schon NAS getestet und suche nach wie vor nach einem passenden Gerät. Interessant bei uns die Nutzung von Mac und PC, sowie Streaming von Dateien über AVR, Handy, TV. Ein WLAN Drucker ist auch vorhanden.

Ich verfasse regelmäßig Testberichte unterschiedlicher Produkte, im Auftrag von LG habe ich bereits schon einen TV und eine Surroundanlage getestet und bewertet. Beispielbericht

Die Tatsache, dass ich auch kein IT-Experte bin, sehe ich als Vorteil an, da ja das Produkt sicherlich nicht nur für IT-Spezialisten entwickelt wurde. Für eine IT-Betrachtung wäre aber ein IT Fachmann im näheren Freundeskreis.



[Beitrag von Eminenz am 01. Mrz 2012, 11:22 bearbeitet]
djtechno
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 01. Mrz 2012, 12:04
So, dann bewerbe ich mich auch mal.

Was mich Qualifiziert?

1. Ich bin z.zt. Arbeitslos, habe also Zeit
2. Ich bin im Moment dabei, ein QNAP TS410 NAS Einzurichten,daß aber meine beiden 3 TB Platten nicht schlucken will, bind a am kämpfen bzgl., eine neuere Firmware draufzubringen
3. Ich bin Informatikstudent und habe daher mit der COmputetechnik viel Erfahrung gesammelt. Ich habe insgesammt 3 Router in Betrieb, 2 Wlan-Bridges, eine WLAN-Kamera, ein Notebook unter suse 10.2
ein netbook mit windows xp und ubuntu 11.10 im Dualboot, eine Nintendo Wii mit Homebrew Kanal, ein Samsung Galaxy TAB, ein LG GT540, DSL6000, und UMTS MObieles Internet und ein Sangean WFR20 Internetradio,sowie ein Oure Elite one (DAB+), Terratec Noxon Stick.

Wie man sieht, habe ich da mit vielen evrschiedenen Sachen egarbeitet.


Was evtl. dagegen süprechen könnte:

Ich habe nur diese beiden 3 TB Platten z.zt. zum Testen zur Verfügung,alle anderen Platten hier sind mit daten belegt,wenn das Synology Probleme mit 3 TB Patten haben sollte, bin ich also außen vor.
3TB im Raid 1 - BEtrieb ist die Anforderung, die ich brauche, und das NAS der Wahl muß das unterstützen.

Werde mir von dem Synlogy dann mal die Daten durchlesen.
deern357
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 01. Mrz 2012, 16:14
Jawohl,

ich möchte auch gerne so einen NAS testen denn:

- ich bin im Umgang mit der IT nicht ganz hilflos

- Ich möchte meine Apple-Geräte vernetzten und brauche dafür ein NAS (3 Rechner, 2 iPhones, iPod und 2iPads)

- habe auch schon mit Synology (und QNAP) geliebäugelt

- möchte mit der Vernetzung auch einen zentralen Datenspeicher für Musik/Video einrichten

- habe noch gar kein NAS

Gruß aus Weinstadt



[Beitrag von deern357 am 01. Mrz 2012, 16:16 bearbeitet]
speedworkx
Stammgast
#41 erstellt: 01. Mrz 2012, 17:20
Hallo,

auch unser Haushalt würde die Synology Lösung gerne testen. Wir sind eine 5 köpfige Familie (3 Kinder 3J, 5J und 7J) in der auch viel über das hauseigene Netz Bilder angeschaut und Filme angesehen werden. Dies ist besonders bei den Kindern von Vorteil, denn die aufgenommen Sendungen (z.B. vom KIKA) können an jedem TV im Haus zu jeder Zeit und sogar parallel abgerufen werden inkl. dem Kinoraum im Keller. Wir nutzen die vorhandene NAS zusätzlich für das Filesharing online mit der Familie. Omas & Opas (Tanten und Onkels) haben Passwort-Zugriff (remote) auf die NAS und können sich so immer und jederzeit die neuesten Bilder der Kinder anschauen. Lästiges Email-Versenden entfällt.

Zu den Fakten:

Komplett vernetztes Haus mit Gigabit LAN Doppel-Dosen in jedem Zimmer (ja jedem, sogar in der Garage, man weiß ja nie) und zusätzlichen W-LAN Netz pro Stockwerk (Keller, EG, OG)

Zentraler 24 & 12 Port Gigabitswitch im EG, dort steht derzeit auch eine Synology DS101j mit 1 TB die funktioniert, aber leider ihre technischen und kapazitativen Grenzen erreicht hat. Eine WD myBook World Edition hat leider den Dienst mittlererweile verweigert (da waren alle Bilder gespeichert).

3x Windows 7 Rechner im Haus per Kabel am LAN
2x Mobile Rechner am W-LAN (1x ASUS Netbook, 1x Apple IPad 2)
3x Samsung D8090 DLNA LED-TV's die zentral auf die Synology HD zugreifen.
2x Onkyo 609 AV Receiver im Netz eingebunden, Musikverzeichnis zentral auf der NAS (+Apple Onkyo App)
2x Sony Playstation 3 ebenfalls direkt im Netzwerk eingebunden.
1x Kinoraum im Keller mit Onkyo 609 Netzwerkreceiver, Mitsubishi HC 7800 3D Beamer und als Zuspieler der ClarkeTech ET9100 Linux Receiver der ebenfalls auf die Synology zugreift und auf ihr auch Aufnahmen speichert (die dann wieder allen anderen Endgeräten im Haus, also z.B. den Samsung Fernsehern, zur Verfügung stehen). Wobei die Linux-Einrichtung (nicht DLNA zertifiziert) ein kleiner Kampf war.

Also wir hätten da genug zum testen und zwar von unterschiedlichen Altersgruppen 3-65 Jahre (die Kinder 5J und 7J können beide die TV DLNA Funktionen bedienen) und Geschlechtern. Ich speziell würde dann gerne auch einen RAID Verbund mit 2 Platten in der NAS testen. Die Erfahrung mit der defekten WorldBook von WD war schmerzhaft.

Wir wären daher gerne mit dabei!
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 01. Mrz 2012, 18:30
Moin

Alter 48

Sachverstand in Bezug auf PC/NAS/Netzwerk etc = 0

Hardcore Analog-Fan, das modernste Gerät in meiner Hifi-Kette ist ein 20j alter MERIDIAN-CD-player.
Plattenspieler dafür in grösserer Zahl, von DD über Riemen,String bis Reibrad.

Da ich gerne meine Platten und CDs in einer etwas mobileren Form hätte, gehe ich mit der Idee eines NAS schon länger schwanger, aber bisher hat mich mein mangelnder digital-Verstand davon abgehalten.

Warum ich teilnehmen möchte..- nun ja:
Wenn ich das Ding bedienen und nutzen kann, kann es jeder..

Ich wäre sozusagen der Tester für den Kundenbereich DAU
Weilallenamenwegsind
Inventar
#43 erstellt: 01. Mrz 2012, 18:59
Guten Tag,
ich studiere gerade Maschinenbau in München und bisher ist es sehr aufwendig, wenn meine Mitstudenten und ich untereinander Daten, wie Mitschriften, Probeklausuren, Musterlösungen, oder auch Größere CAD Dateien austauschen wollen.
Letzteres wäre insofern spannend, da doch einige von uns in der Studentengruppe AkaModell tätig sind. Durch die Einrichtung eines NAS-Servers hätten wir so die Möglichkeit, unsere Neuentwicklungen und Modifikationen der Projekte gleich allen Beteiligten zur Verfügung zu stellen. Des Weiteren sind meine Festplatten immer gnadenlos überfüllt und ich habe eh schon lange darüber nachgedacht mir endlich eine weitere Externe Festplatte anzuschaffen, um die Datenflut auszulagern und zu sichern.
Da ist ein NAS-Server natürlich die optimalste Lösung, für mich als Student aber eigentlich nicht im "bezahlbaren" Bereich.
EDIT: Natürlich ist auch das ausgiebige Musikhören ein Hobby von mir, jedoch habe ich meien ganzen Sound nur auf dem Laptop, nicht aber auf dem Desktop der in meiner eigentlichen "Heimat" ca. 60 km ausserhalb von München steht. So muss ich jedes mal den Laptop mit mir rumschleppen... auch da würde mir ein solcher NAS-Server gute Dienste leisten!
Wenn es mich treffen sollte, bin ich natürlich bereit, hier im Forum ausführlich darüber zu berichten, was mir gefällt, was mich stört, was ich vermisse, und was in meinen Augen noch an Verbesserung bedarf.

Viele Grüße aus München,
Jonathan


[Beitrag von Weilallenamenwegsind am 01. Mrz 2012, 21:11 bearbeitet]
StillPad
Inventar
#44 erstellt: 01. Mrz 2012, 19:44
So ich melde mich auch mal an.

Was mich dazu qualifiziert? Gar nix.

Bastel seit Jahrzehnten an PCs rum, habe aber nicht viel mit Netzwerken am Hut
Die Idee hier mal ein NAS einzubinden juckt mir schon seit Jahren in den Fingern um es mal zu testen.

Meine Hardware ist ein PC mit 1GBit Anschluß sowie ein passendes Hub und weitere Audiogeräte die gerne mal was gestreamed bekommen würden.

Glücklicherweise habe ich auch gerade eine Festplatte rumliegen die ich zu Testzwecken verbauen könnte.
Octaveianer
Stammgast
#45 erstellt: 01. Mrz 2012, 20:10
Super Klasse Aktion,

warum möchte ich das Gerätchen haben und testen?

Es ist so das ich einen Linn Majiak DS am Wochenende mein eigen nennen darf. (Netzwerkplayer)

Was man mit einem NAS alles anstellen kann weiß ich leider noch nicht soooo ganz 100% ,
aber genau darin liegt der Reiz für mich.
Natürlich habe ich meine CD´s als Flac/WAV Dateien auf einer Festplatte liegen , wie auch den ein oder anderen Film sowie Familienbilder etc. das ganze dann an unseren Plasma zu sehen über mein Handy zu bedienen, das würde mich schon reizen.

Aber, und das finde ich sollte man nicht vergessen, ist das hier ja ein HIFI Forum und HIFI hat viel mit Musik zu tun Da ich auch Dateien in 24/192 besitze (Highresaudio) muss ich umbedingt das NAS einmal testen um meine Musik neu zu erleben und zu entdecken!

Danke

PS: sollte ich nicht der Glückliche sein, erwarte ich spannende und interessante Zeilen von den Gewinnern
guido16
Stammgast
#46 erstellt: 01. Mrz 2012, 20:13
Hallo !!

Das würde sich ideal mit meinem nächsten Projekt decken, was aber zur Zeit mangels Mitteln nicht durchführen lässt.

Ich plane für folgende Dinge ein NAS anzuschaffen:

- Bereitstellen von Flac-Dateien für meine HiFi-Anlage
- Verwalten meiner Itunes-Datenbank. (Pflege vom PC, Zugriff mittels MediaPlayer und Stereo-Anlage sowie Tablett PC)
- Bereitstellen von Filmen für mein WDTV-Live
- Musik und Movie Streaming
- Backuplösung für HeimPC
- Bereitstellen von persönlichen Dateien für Office im Netzwerk
- Eventuell Zugang von Außen (Persönliche Wolke)
- Zugriff über WLAN und LAN
- Zugriff erfolgt über PC, Laptop (beides Windows), Acer Tablett PC (Android) und Iphone (IOS) sowie WDTVLive Media Player und eventuell demnächst eine Squeezebox.

Das Gerät könnte ich so auf Herz und NIeren testen !
kamatschka
Stammgast
#47 erstellt: 01. Mrz 2012, 20:37
Moin Moin allerseits!

Finde sowas sehr gut einer Community ein Gerät zum Testen zur Verfügung zu stellen. Man kann sich hier quasi sicher sein einen unverfälschten Bericht lesen zu dürfen. Schonmal einen Daumen hoch ( Wo ist der Daumen-Hoch-Smiley ? ;-) ) .

Erstmal etwas kurz zu meiner Person:
Ich bin 22 Jahre alt und bin Student der Informatik und somit schon ein "bisschen " "vorbelastet" was es bzgl des interesses an Technik angeht.

Ich bewerbe mich hiermit auch als Tester des Synology DS212J NAS zum größten Teil aufgrund meines enormen Interesses. Ich bin letztes Jahr im Winter umgezogen und habe schon vor dem Umzug darüber gegrübelt wie ich hier alles "Netzwerktechnisch" realisiere.

Ich bin mit dem ausbau der Netwerkinfrastruktur hier schon fertig und habe auch etliche Clients wie Smartphones, Laptops, Media Player, AvR, etc....

Jedoch fehlt mir noch ein Zentraler Punkt an dem ich meine HD/SD Videos, Musik, Bilder und etliche andere Datein abspeichern kann. Immoment läuft alles noch über mein Laptop den ich , wenn dann etwas auf meinen MediaPlayer gestreamt werden soll erstmal einschalten muss und während des anschauens separat natürlich mitlaufen muss.

Würde gerne dies unabhängig von meinem Laptop in der gesamten Wohnung für alle Clients ganz unkompliziert zur Verfügung stellen können um mal spontan ein Video zu schauen, die zuletzt geschossenen Bilder auf dem Smartphone zu bestaunen. Wenn diese Datein die zum Teil wichtig für mich sind über ein RAID in gewisser art und Weise redundant gespeichert werden kann dann würde dies ein großes Gefühl der Sicherheit geben.

Ich persönlich interessiere micha uch schon lange für Geräte die etwas mit Netzwerk zu tun haben.
Bin schon seit längerem Beta Tester bei Netgear und habe schon bei sehr vielen Geräten in der Beta Phase mitgeholfen und kenne mich im Großen und Ganzen mit dem Testen solcher Gerätschaften aus.


Folgende Clients stehen hier zur Verfügung und würden gerne mal mit dem Synology DS212J in's "Gespräch" kommen! ;-)

-Smartphone1: Motorola Milestone
-Smartphone2: HTC EVO 3D
-Smartphone3: Motorola Defy
-Laptop1: Zeptop Znote 6224W, Intel Core2Duo T7300 (Win7 Prof 64bit, Fedora 16 64bit)
-Laptop2: HP 625, Athlon II P320 2.1 GHz (Win7 Prof 64bit, Linux Mint 11)
-VDR Server (Debian 6, Headless)
-Server (hauptsächlich als VPN Server und Webcam Server)
-Media Player : Netgear NTV550
-Router: Netgear WNDR4500
-Onkyo TX-NR509

Was damit wohl am häufigsten gemacht werden wird:
-HD Video Streaming (SD auch aber hauptsächlich HD)
-Datei-Übertragung vom und zum NAS
-Torrent-ing, Downloads von Filehostern
-Musikstreaming (hauptsächlich FLAC)
-Ablage der Aufnahmen vom vdr Server
-Ablage für Backups


Ich habe hier auch noch einen USB Soundstick,eine USB Webcam (UVC) und einen WlanStick (WN111) die ich gerne auch am DS212J mal testen möchte!

Bzgl. der Tests der Dateiübertragungsgeschwindigkeiten kann ich auch iperf hernehmen!

Vielleicht treffe ich beim Testen des DS212J ja auch Features auf die ich so bisher nicht gekommen bin und die ich nach Entdeckung nicht mehr missen möchte!


Ich bin sehr daran Interessiert und motiviert das DS212J auf Herz und Nieren zu prüfen und die Community hieran teilhaben zu lassen.



Sooo, det wärs! ;-)

Nette Grüße


[Beitrag von kamatschka am 01. Mrz 2012, 20:41 bearbeitet]
FloHD
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 01. Mrz 2012, 20:53
Ich habe eine Synology 211j die ich schon gut ausreize.

Folgende Funktionen benutzte ich derzeit und könnte sie auch bei der 212j auf Herz und Nieren prüfen:

- Datenfreigabe Mac
- Datenfreigabe Windows
- Timemachine Backups von 2 Rechnern
- DLNA Server an Philips TV, Philips Blu Ray Player und Xbox
- Steuerung per iPhone App

Die NAS würde an einer Airport Extreme hängen. Das Netzwerk besteht aus Gigabit Lag und Wlan.


[Beitrag von FloHD am 01. Mrz 2012, 21:50 bearbeitet]
hf500
Moderator
#49 erstellt: 01. Mrz 2012, 23:21
Moin,
kann das Ding NFS mit einem richtigen Kerneltreiber, also kein Userspace-NFS? Es muss sich ohnehin nahtlos in Unix/linux Systeme einhaengen lassen.
Das wuerde ich gerne mal testen.
Mein jetziger NAS hat ein Userspace-NFS, was nicht so ganz einwandfrei funktioniert.

73
Peter
redbaron2
Neuling
#50 erstellt: 02. Mrz 2012, 02:04
Bewerbung:

Ich bewerbe mich hiermit als Tester für die Synology Diskstation.

Was befähigt mich dafür:
Ich bin von Beruf Tester ;-)
Systematisches Testen liegt mir also im Blut, ich werde mir alle Funktionen, die meine Testumgebung hergibt mit dem NAS anschauen.
Gigabit Netzwerk mit Managed Switch ist vorhanden (Schade, dass die DS nur einen LAN-Port hat...).
2x 3TB Festplatten werden bei Zuschlag von mir neu gekauft (ich hab auch schon fast keinen Platz mehr).
Im Netzwerk befinden sich 2 Windows-Laptops, ein HTPC, eine Fritzbox, 2 Drucker, einer mit USB-Anschluss, diesen würde ich testweise an das NAS anschliessen, sowie ein Internetradio (uPnP-fähig)
Ein Smartphone nenne ich zwar nicht mein eigen, doch gibt es in meinem Freundes- und Bekanntenkreis genügend Besitzer eines solchen iOS- oder Android-betriebenen Geräts.

Nach Lesen der techn.Spezifikation des Geräts, fallen mir spontan folgende Tests ein:
Stromverbrauch abhängig von Auslastung
Datendurchsatz abhängig von Konfiguration (Raid) und Übertragungsprotokoll
Backupfunktionalität (externe USB-Festplatte)
uPNP-Funktionalität (Audio/Video usw.)
Tests verschiedener Plugins der Firmware
Aufsetzen eines Webservers
Fernzugriff (per VPN der Fritzbox, bzw. mit Boardmitteln (s)FTP, SSH usw.)
WAF (Wife Acceptance Factor) Vom Design her passt es sicher schonmal ins Wohnzimmer, aber da gibt es ja noch die Geräuschentwicklung...
Verständlichkeit der Bedienungsanleitung, Intuitive Bedienung (das würde ich dann ggf. meiner Frau überlassen)
weiteres nach intensivem Befassen mit dem Gerät

Weiterhin habe ich demnächst Urlaub und noch nichts vor

Ich würde mich jedenfalls freuen wenn ihr euch für mich entscheidet. Ein ausführlicher Testbericht wäre euch sicher.

Viele Grüße
redbaron2
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 02. Mrz 2012, 08:43
ich bin dafür das Eminenz das macht.
ich scheide leider aus da ich gerade ein DS212+ gekauft habe.
Bisher läuft das Gerät einwandfrei.

Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Synology DS212j
jcw76 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  2 Beiträge
Synology DS212j oder DS213?
daniel______ am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  17 Beiträge
Synology DS212j Volumeabsturz
FrankyB am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  4 Beiträge
Hilfe Sqeezebox touch und NAS Synology DS212j
Wurmholz am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  6 Beiträge
Synology DS212j od. Qnap ts212?
jcw76 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  6 Beiträge
Erfahrungsberichte zu Synology DS214se / DS212j / DS213j
rspl84 am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 12.07.2018  –  42 Beiträge
Qnap TS-212 vs. Synology DS212j
derbeginner am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  10 Beiträge
synology ds212j oder Buffalo CloudStation Duo?
ice2man am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  12 Beiträge
Probleme beim Einrichten von Synology DS212j
Limbacher am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  15 Beiträge
DS212J Geschwindigkeiten
Dark-Skynet84 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.852 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedlelloFfm
  • Gesamtzahl an Themen1.532.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.159.389