Beratung für die Anschaffung des 1. NAS

+A -A
Autor
Beitrag
Tyron4tw
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2018, 14:51
Hi Community,


Ich betreibe derzeit einen Media Server über meine FRITZ!Box 7490, eine simple 2,5\" Festplatte per USB mit der FRITZ!Box verbunden. Leider gibt diese Lösung wenig an Leistung, und vor allem extrem wenige Möglichkeiten her. Deswegen will ich mir einen ordentlichen NAS-Server zulegen.
Bis jetzt habe ich mir ein paar Vergleichstests durchgelesen, und habe mich schon einmal auf die Hersteller Qnap & Synology festgelegt. Nur gibt es da ja auch noch unzählige verschiedene Produktvarianten… und ich hoffe, dass ihr mich da ein bisschen anleiten könnt.

Wie ich die NAS nutzen möchte:
ich verwende meine jetzige NAS zum einen als Datenspeicher für Dokumente, Back-ups für Programme etc. Der Hauptnutzen ist aber der als Media Server (Audio- & Videodateien speichern und abspielen). Beim neuen System sollten folgende Funktionen…
1) des Media Servers möglich sein:
A) der Media Server muss Videodateien abspielen & diese an meinen AVR (Yamaha RX-v683) übertragen können. Der AVR ist im selben Raum, super wäre eine kabelgebundene Übertragung (z.B. HDMI)
B) der Media Server muss Audiodateien abspielen & diese an meine Soundbar (Samsung HW-S6500) übertragen können. Die Soundbar steht in einem anderen Raum als der NAS. Ich hoffe, das ist speziell mit dieser Soundbar möglich? Zur Not auch umgekehrt (Soundbar spielt die Dateien vom Media Server ab).
C) Eine automatische, gut funktionierende Sortierung der Dateien nach Künstler (nur Audio) & Genre. Diese sollte aber auch manuell zu bearbeiten sein.
D) Ordnerstrukturen sollten ungebunden sein (d.h. ich selbst kann die Ordnerstruktur wählen ohne die Sortierung des Media Servers durcheinander zu bringen)

2) Funktionen des NAS für andere Dateien:
A) zeitlich und/oder ereignisgebundene Synchronisation von Dateien/Ordnern zwischen der NAS und lokaler Festplatten im Netzwerk (auf PC/Laptop)
B) Systemabbild/er von Computern im Netzwerk zur Wiederherstellung sichern (wenn möglich?)

Nun habt ihr einen ungefähren Eindruck für was ich den NAS so alles nutzen will. Natürlich weiß ich nicht, ob auch jeder Punkt möglich ist, ich habe ja noch nie mit einer echten NAS gearbeitet. Deswegen weiß ich auch nicht, was für Systemvoraussetzungen (RAM etc.) ich brauche.
Ich weiß nur, dass ich mir 4-Bay-Gehäuse zulegen werde, da ich auf der einen Seite sehr viele Daten habe, und auf der anderen Seite diese auch ordentlich über RAID sichern will. Vielleicht noch wichtig zu erwähnen ist, dass das System von mir als Einzelperson genutzt wird. D.h. es wird immer nur eine Mediendatei gestreamt, es können aber durchaus noch andere Prozesse (wie Kopieren oder Synchronisieren von Dateien) nebenbei auftreten.
Um mich nun für ein spezielles System entscheiden zu können, beantwortet mir doch bitte folgende Fragen:
- welche Systemvoraussetzungen brauche ich, um die erwähnten Funktionen umzusetzen?
- Was sind die Unterschiede zwischen Qnap & Synology?
- Zu welchem der beiden Hersteller würdet ihr mir raten? Gibt es (oben genannte) Funktionen die nur einer der Hersteller umsetzen bzw. nicht umsetzen kann?

Hoffentlich habe ich mich bei all meinen Vorstellungen klar ausgedrückt, so dass auch alles verständlich rüber kommt. Genauso hoffe ich, dass auch jeder Punkt umzusetzen ist. Sollte doch etwas unklar sein, lasst es mich bitte wissen!
Auch wenn ich mich schon auf die beiden oben genannten Hersteller festgelegt habe, solltet ihr doch ein System kennen, was meine Erwartungen besser erfüllen könnte, könnt ihr mir auch das vorschlagen!

Ich freue mich schon auf eure Kommentare und Ratschläge, und danke euch schon im Voraus dafür!


LG,
Tyron


[Beitrag von Tyron4tw am 05. Mai 2018, 14:53 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2018, 14:56
also so wie ich das sehe suchst du kein NAS (nicht primär) sondern eigentlich einen Media-Player!

ich würde das immer trennen. Die Aufgabe eines NAS ist den Speicher zur Verfügung zu stellen (Network Attached Storage = per Netzwerk angebundener Speicher) und die Aufgabe eines Media Players ist eben die Wiedergabe von Medien. Man kann da noch einen "Medienverwalter" dazwischen schalten.
darkphan
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2018, 11:03
Ich habe den QNAP451+ und bin mit ihm sehr zufrieden - allerdings dient er nicht zur Datensicherung (imho Speicherplatzverschwendung) und auch nicht als Multimedia-Player, sondern nur als Multimedia-Speicher im Heimnetzwerk sowie im WWW (alles weltweit abspielbar). Abgespielt wird dann im Netzwerk mit dem TV, dem BD-Player oder dem Streaming-fähigen Verstärker sowie außerhalb des Netzwerks mit jedem beliebigen PC/Tablet/Smartphone mit der entsprechenden Software.

Ich sehe es auch wie Mickey Mouse: In erster Linie zählt ein komfortabler Multimedia-Player, der sich im Netzwerk bedient. Datensicherung betreibe ich grundsätzlich auf externen HDDs, was auch den Vorteil hat, dass etwa bei einem Blitzeinschlag nicht auch die Sicherungs-HDD gehimmelt würde (die im NAS ist ja immer aktiv/am Strom).

Aber selbstverständlich kann ein NAS zusätzlich auch alles andere, was du dir vorstellst (Datensicherung und -synchronisation), dann halbiert sich der Speicherplatz, aber bei einem 4-Bay-Gerät mit 4xXTB-HDDs (ich empfehle WD Red) ist das ja ausreichend.

Wichtig: So ein NAS ist nicht leise (Lüfter, HDDs), es sollte also nicht im Wohnzimmer stehen, wo du Musik hörst. Es braucht auch länger beim Hochfahren als ein PC. Das NAS sollte nahe dem Router stehen (LAN-Kabel-Verbindung).
Tyron4tw
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Mai 2018, 15:22
Gibt es zwischen den Modellen Qnap TS-451A und dem Qnap TS-453A Unterschiede außer Gehäusestil, Prozessor & evtl. Arbeitsspeicher?

Noch mehr interessiert mich dieser Vergleich:
Qnap TS-431P und dem 451A.
Was sind da die Unterschiede? Bis auf die Fernbedienung natürlich...
darkphan
Inventar
#5 erstellt: 06. Mai 2018, 15:37
Dazu kann ich nix Substantielles sagen.
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 06. Mai 2018, 15:46
wie gesagt, ich würde Player und Storage trennen, die Gründe dafür wurden genannt, NAS gehört nicht in den Raum in dem es "angezapft" wird, viel zu laut usw.
das was so ein NAS als Mediaplayer oder Server kann, das kann auch ein (lautloser) Raspberry Pi für 50€ und der lässt sich dann viel leichter aufrüsten, wenn es soweit ist.

ich kenne die NAS nicht, aber meist ist so: wenn sie sich nicht bei der Anzahl der Bays usw. unterscheiden, dann ist es meist die Geschwindigkeit und als "Gegenwert" dazu der Stromverbrauch.
cbv
Inventar
#7 erstellt: 07. Mai 2018, 10:06

Tyron4tw (Beitrag #4) schrieb:
Qnap TS-431P und dem 451A. Was sind da die Unterschiede? Bis auf die Fernbedienung natürlich...

Google hilft
seagate_surfer
Neuling
#8 erstellt: 15. Mai 2018, 17:03
Hi, außerdem ist es wichtig die geeignete Festplatte, für das NAS zu kaufen. NAS Festplatten sind für diesen Betrieb optimiert und werden die Leistung des NAS nicht beinträchtigen.

Je größer die Festplatte ist, desto lauter kann das NAS werden, daher könnten auch SSD´s eine Alternative sein.
Kitoma
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Mai 2018, 08:42
Moin,

Mantramodus on:

ein Raid ist eine Ausfallsicherung keine Datensicherung
ein Raid ist eine Ausfallsicherung keine Datensicherung
ein Raid ist eine Ausfallsicherung keine Datensicherung
ein Raid ist eine Ausfallsicherung keine Datensicherung

Mantramodus off

Denk dran auch ext. HDDs im Budget mit einzuplanen um einer Sicherung deiner Daten irgendwo extern und ohne Dauerstrom hinzulegen.

Grüße aus der Heide

Heiko
cbv
Inventar
#10 erstellt: 16. Mai 2018, 10:09

seagate_surfer (Beitrag #8) schrieb:
Je größer die Festplatte ist, desto lauter kann das NAS werden

Eh?
Das hat mehr mit den RPM und weniger mit der Größe zu tun.

daher könnten auch SSD´s eine Alternative sein. :)

Nur bedingt, da SSDs in brauchbarer Größe (noch) zu teuer sind.
Man könnte natürlich entsprechend eine größere Anzahl verwenden, bekommt dann aber wieder andere Probleme...

Kitoma (Beitrag #9) schrieb:
Denk dran auch ext. HDDs im Budget mit einzuplanen um einer Sicherung deiner Daten irgendwo extern und ohne Dauerstrom hinzulegen.

Oder Google Drive oder Amazon Drive oder Amazon S3....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAS + Multimediaplayer, Beratung gesucht
lycana am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  3 Beiträge
Beratung, NAS für Multimedia und Backup
pinguru am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2014  –  6 Beiträge
Nas kaufkhilfe/Beratung /// Erfahrungen
ZarVincent am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  15 Beiträge
Beratung NAS qnap/my book
ffbremen am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  2 Beiträge
NAS für IP-Cams Beratung erwünscht ;)
sandyrand am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  16 Beiträge
Welche NAS?
Feanor48 am 08.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.05.2016  –  15 Beiträge
NAS Beratung / WD My Book Live
annika231 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  5 Beiträge
Ahnungsloser braucht Beratung (Musik/NAS/Apple/PC
sue-la am 18.05.2016  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  4 Beiträge
Brauche Tips für NAS
ManfredB am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  8 Beiträge
Nas mit Raid 1
Cask_One am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedwla-hi
  • Gesamtzahl an Themen1.419.879
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.167

Hersteller in diesem Thread Widget schließen