Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


plattenspieler brummt noch immer

+A -A
Autor
Beitrag
lokihh
Neuling
#1 erstellt: 04. Okt 2009, 19:26
ahoi! ich bin ein phono-noob und bitte um verständnis für evtl amateurhafte fragen

damals als die welt/verstärker noch nen phone-eingang hatte, war alles ok mit meinem plattenspieler, nen technics sl-3. nun soll er an nen denon s-102 fast-alleskönner ran, nennt sich jetzt home-entertainment.

der hat 'nur' aux-eingänge und so lernte ich, dass das nur mit nem preamp funzt. hab also nen günstigst-teil (vivanco pa111) von conrad dazwischengehängt.

die lautstärke is nun okay, aber es brummt.

wenn ich den preamp weglasse und die lautstärke auf max drehe, brummts auch, der kann es nach meinem ausschlussverfahren nicht sein. hab dann was von 'erdung' gelesen und diese an den denon gehängt (auch mal steckdose direkt), brummen, sogar wenn das netzkabel raus is. das brummen wird sogar lauter, wenn ich das video-out kabel zum tv löse, in manchen fällen sollte es davon doch eher verschwinden?!

hab den plattenspieler dann noch ziemlich separat gestellt, mind. 1 meter von trafos, funksachen, strom und dgl.

bin ratlos und tippe eigentlich nur noch auf ein masseproblem des spielers, vll hat ja jmd noch ne andere idee?

gruss::andreas
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 05. Okt 2009, 07:56
Hallo!

Nicht das Video-Out Kabel sollst du abziehen sondern vor allem das Antennenkabel am Receiver hier dürfte der Hund begraben sein.

MFG Günther
lokihh
Neuling
#3 erstellt: 05. Okt 2009, 10:44
hei günther, das video-out kabel ist die einzige verbindung vom receiver (denon) zum tv (hören tv-ton über die internen tv-boxen, der denon nur bildlieferant).

das antennenkabel hängt am tv und nicht am receiver.

was die sache natürlich nicht einfacher macht. gruss, andreas


[Beitrag von lokihh am 05. Okt 2009, 10:46 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 05. Okt 2009, 15:22
Hallo!

Hm, was hängt sonst noch am Denon? Um herauszufinden ob der Brumm von einem anderen Quellgerät verursacht wird bleibt dir gar nichts anderes Übrig ala alles bis auf den Plattenspieler abzukoppeln.

Eine andere Möglichkeit wäre ein gebrochenes Massekabel oder ungenügende Abschirmung des Phonokabels.

Ohne Systematische Fehlersuche kommst du hier nicht weiter.

MFG Günther
lokihh
Neuling
#5 erstellt: 05. Okt 2009, 16:04
hei günther, am denon hängt ja nur der spieler mit preamp und das video-out vom tv. stöpsel ich video-out raus, brummts kurioserweise noch doller

das audiokabel hat zum preamp 5 mtr, vom preamp in den denon 50cm, der liegt also direkt daneben. vll dreh ichs mal um, preamp nahe spieler ... letzte möglichkeit, die masseverbindung im spieler, so firm bin ich leider nicht, das zu checken. werd das gerät wohl mal beim nachbarn anschliessen und schaun/hören.

erstmal vielen dank für die hilfe! gruss, andreas
Klee
Stammgast
#6 erstellt: 05. Okt 2009, 16:31
Hallo!

Ich hänge mich mal in diesem Thread rein. Seit ein paar Wochen habe ich auch ein Netzbrummen an meinem Thorens.

Seltsam ist, dass es erst nach einiger Zeit auftaucht und auch nicht immer. Schalte ich den Receiver aus und wieder an ist es weg!

Bisher lief alles problemlos.
Am TV-Kabel (Sat) liegt es nicht. Masse ist auch ok.
Jemand eine Idee?

Gruß
Klee

PS: Haus ist ein Neubau und es hat bisher ein Jahr ohne brummen geklappt.
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 05. Okt 2009, 16:31
Hallo!

Wenn ich dich recht verstehe hast du ein fünf Meter langes Kabel an deinem Tevchnics SL-3 befestigt?

Wenn das so ist wundert es mich gar nicht daß es Brummt, bei einem Plattenspieler sollte man spezielle Phonokabel mit niederer Kapazität und guter Schirmung verwenden da hier die Ausgangspannung eines Generators (Abtastsystem) mit sehr wenig Output (4 Millivolt und einige Mikroampere) übertragen wird. Phonokabel sind in der Regel 80 Zentimeter bis ca 1,5 Meter lang. Hier dürfte die Brummquelle verborgen sein.

Zudem solltest du den SL-3 mit einem zusätzlichen Massekabel (das kommt in das kleine Loch naben den Cinchbuchsen) mit dem Phono-Entzerrer verbinden. Das mit dem Technics mitgelieferte Phonokabel nebst Masseleitung mit passendem Stecker und Gabelschuh hast du wohl nicht mehr?

MFG Günther
lokihh
Neuling
#8 erstellt: 05. Okt 2009, 16:48
ja, da hast du mich recht verstanden, 5m normales audiokabel das mit dem kleinen output und der störanfälligkeit klingt sehr plausibel.

ich probier mal die distanz klein zu halten, wäre allerdings keine dauerlösung, da die standorte gewählt sind. ein gut geschirmtes kabel in der länge wäre demnach nicht so anfällig? oder garnicht anfällig?

masse hatte ich schon am spieler, diese erfolglos sowohl an steckdose als auch verstärker hängen. habe mich spielerseits mit ader-endhülsen ø1,5mm beholfen (klemmte so fest, dass ich sie ohne gerät aufzumachen nicht rausbekommen hab, kontakt war also gewährleistet).

masse an preamp hab ich wohl nicht gemacht, weil kein anschluss vorhanden (vivanco mit trafo, zweipolig(?), gibts da überhaupt masse?) gruss, andreas
Wiley
Stammgast
#9 erstellt: 12. Okt 2009, 13:24
Hab' auch noch so ein Brumm-Problem dem ich mich nochmal näher widmen muss...

Der cinch-Anschluß vom PhonoPre zum Verstärker sollte doch auch länger sein dürfen, oder? Ich meine mich irgendwo schlau-gelesen zu haben das das gehen sollte, bevor ich das Anschlußkabel gekauft habe. Das sind bei mir glaube ich 7 oder 8m.

Kommentare aus eigener (positiver oder negativer) Erfahrung hierzu?

Evtl. ziehe ich mal ein zweites provisorisches Massekabel als nächstes dazu um zu testen ob es sich verändert... ansonsten war ich schon kurz davor den PhonoPre aufzuschrauben und mir die Masseanbindungen dort mal genauer anzusehen.
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 12. Okt 2009, 14:34
Hallo!

@lokihh

Leider läßt die Physik nicht mit sich reden, ein Phonokabel in dieser Länge ist unsinnig. Zudem hast du bei einem ganz normalen Audiokabel noch das Kapazitätsproblem im verstärkem Maße. Also muß der Entzerrer in die nähe des Plattenspielers.

Das Massekabel sollte am Phono-Entzerrer angebracht werden da sich hier der zentrale Massepunkt für deinen Plattenspieler befindet, da die Massen im vivanco zusammenlaufen kannst du das Massekabel an einer der beiden Aussenleiter der Cinch-Buchsen kontaktieren, das könnte den Brumm zumindestens auf ein nahezu unhörbares Maß mindern.

@Wiley

Lange übertragugskabel stellen im Kleinleistungsbereich immer eine potentielle Fehlerquelle dar, hier gibt es neben den bekannten Problem mit der Dämpfung immer wieder mal ein Abschirmproblem.

Brummprobleme könen nicht nur durch fehlende Masseverbindungen sondern auch durch zusätzliche Masseverbindungen produziert werden, bekanntestes Beispiel ist wohl die Doppelterdung durch Schutzkontaktgeräte und Antennenleitung. Eine zusätzliche Masseverbindung wird an deinem Problem wahrscheinlich nichts ändern. Duz solltest mit einer Fehlersuche beginnen indem du alle eventuell vorhandene Antennenleitungen abziehst. Nutzt das nichts müssen eines nach dem anderen alle Geräte ausser deinem Plattenspieler vom Verstärker getrennt werden. Erst wenn das ebenfalls keine Veränderung zum Positiven bringt solltest du dich mit der nun noch vorhandenen Kette Plattenspieler-Entzerrer-Vor/Vollverstärker beschäftigen.

MFG Günther
mgki
Inventar
#11 erstellt: 12. Okt 2009, 14:52
Hallo!

Ich hatte auch mal ein Brumm-Problem. Und das bei einer Kabellänge von 1m.
Ich habe damals das Chinchkabel vom Plattenspieler zur Phonovorstufe über die ganze Länge mit Alufolie umwickelt. Und siehe da,daß nervige Brummgeräusch war weg.
Wiley
Stammgast
#12 erstellt: 12. Okt 2009, 18:43
@Hörbert
Danke für die Tips!

Entfernen kann ich momentan nichts mehr. Die Anlage ist eine kleine Philips MCD 908. Da ist sonst nichts angeschlossen, und auch die Antenne ist momentan nur die Wurfantenne.

An die will ich einen DUAL 1219 anschliessen.
Die Räumlichen Gegebenheiten führen zur langen Anschlußleitung. Da Cinch ja wohl generell unempfindlicher ist als ein Phono-Anschluß beschloß ich die Cinch-Leitung lang zu machen und den Phono-Anschluß so kurz wie üblich.

Evtl. versuche ich mal testweise die lange Leitung gegen eine kurze zu tauschen. Ansonsten muß ich doch mal Plattenspieleranschluß und die des Phono-Pre überprüfen...
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 12. Okt 2009, 18:56
Hallo!

@Wiley

Kurze Kabelwege bringen halt immer eine höhere potentielle Störfestigkeit mit sich, du solltest erwägen deinen Plattenspieler so dicht wie möglich zum Rest der Anlage zu stellen.

MFG Günther
mgki
Inventar
#14 erstellt: 12. Okt 2009, 19:02
@Wiley

Du könntest auch mal den Masseanschluß des Phono-Pres mit der Anlage verbinden. Einfach mal ein Kabel an Masse anschließen und z.B. an eine Gehäuseschraube der Anlage halten.
Hat bei mir auch schon mal Wunder gewirkt.
Wiley
Stammgast
#15 erstellt: 13. Okt 2009, 06:30
@Hörbert
stimmt schon, ist aber leider ganz schlecht möglich... vorher probiere ich alles andere aus!

@mgki
Ja, das hatte ich als Erstes vor, ist ja auch der einfachste Versuch ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler brummt
Svenni-benni am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  8 Beiträge
Plattenspieler brummt immer wieder mal
Wolf1991 am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 24.06.2015  –  39 Beiträge
Plattenspieler brummt!
toosasxy am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  5 Beiträge
noch´n Plattenspieler der brummt ---Hilfe
etsch am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  4 Beiträge
Plattenspieler brummt nur noch
Karma_Police am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  12 Beiträge
TD316 brummt immer noch. :-(
isophon-fan am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  6 Beiträge
Plattenspieler - Brummt - Hilfe
Danziger am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  2 Beiträge
Plattenspieler Beogram 9500 brummt
NeoNagapJoe am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler geerdet brummt
Rebell84 am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  20 Beiträge
Neuererweb- alter Plattenspieler, Verstärker brummt
05settar am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedsb500
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.944