Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1019 Plattenspieler & keine Ahnung von irgendetwas

+A -A
Autor
Beitrag
Flöö
Stammgast
#1 erstellt: 01. Feb 2010, 15:56
Hallo,

habe hier einen Plattenspieler von Dual oder so?`?

Foto:



Und habe keine Ahnung von dieser Materie drum frage ich hier mal nach...
Will den an meinen AV Receiver anschließen der Plattenspieler hat so einen Anschluss:




Ja....
dann habe ich so ein Kabel im örtlichen Markt ,,erstanden" :



ja und dann halt mal auf gut glück an meinen av receiver angeschlossen, das kabel ist ja schwarz rot, bei meinem receiver gabs unter der ,,abteilung" cd /aux / usw. nur weiß rote eingänge, habs da mal reingestöpselt...
und siehe da, ein ton kommt, zwar nur aus der linken boxen , aus der rechten ein rauschen, aber es kommt etwas raus...

Was muss ich machen, damit es richtig ,,gut" läuft?
anschluss? restauration?
neuen abnehmer?

Freue mich über jede Antwort


Flo
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2010, 16:00
Dein AVR braucht für den Anschluss einen Phono-Entzerrer, bzw einen externen Phono-Vorverstärker.

Je nachdem wo du den her hast bietet sich da auch mal ein Abnehmerwechsel an, kaputte Nadeln könnnen die Platten zerstören.

PS: Diese Steckerart nennt sich "Din-Stecker"
Flöö
Stammgast
#3 erstellt: 01. Feb 2010, 16:10
das ist mein receiver von hinten:

http://www.musicdire...?i=0&p=71566&h=85611




soetwas?

http://www.amazon.de...id=1265036812&sr=8-1


kommt der ton dann auch aus beiden boxen ?



wo findet man eine neue nadel für genau diesen plattenspieler?


danke schonmal

Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 01. Feb 2010, 16:21
Für die Nadelsuche braucht man die genaue Bezeichnung des Players.

Der NAD PP2 wäre ein guter Preamp, den du brauchst, da dein Marantz keine Phonostufe hat.
Flöö
Stammgast
#5 erstellt: 01. Feb 2010, 16:35
Dual 1019 Type CK5


100 EURO
das ist mir zu viel...
will ja eigentlich nur mal gegelegentlich ne platte hören
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2010, 16:40

Flöö schrieb:
Dual 1019 Type CK5


100 EURO
das ist mir zu viel...
will ja eigentlich nur mal gegelegentlich ne platte hören ;)


HIER mal ein Thread über deinen Dreher.

Meine Eltern haben ihren Dreher auch mit so einem Billigentzerrer betrieben und funktioniert hats. Wenn dein Anspruch nicht allzu hoch ist, dürfte es für dich wohl auch reichen.
germi1982
Moderator
#7 erstellt: 01. Feb 2010, 20:52

Flöö schrieb:
...Und habe keine Ahnung von dieser Materie drum frage ich hier mal nach...
Will den an meinen AV Receiver anschließen der Plattenspieler hat so einen Anschluss:




....



Das war früher Standard in Deutschland und in der damaligen DDR, ebenso in vielen anderen Ländern des früheren Ostblockes. In West-Deutschland wurde er DIN-Stecker genannt aufgrund der Normung durch DIN. In den anderen Ländern hieß er Diodenstecker.

http://de.wikipedia.org/wiki/DIN-Stecker

Und bei dem Bild kann man eigentlich eher raten was das darstellen soll, der falsche Bildteil ist scharf. Das interessante ist unscharf, nämlich der Stecker, dafür aber das iPod-Ladegerät gestochen scharf...

Der 1019 ist absolut nix für Anfänger und Leute die sich mit der Materie nicht auskennen, diese sollten wenn dann ein restauriertes Exemplar kaufen. Der Player stammt aus den Jahren 1966/67, und hat dementsprechend auch die Macken des Alters wenn er nicht restauriert wurde. In deinem Fall würde ich sagen die Kontakte an dem TK, also dem Systemträger und die Gegenstücke dazu am Headshell des Tonarmes sind korrodiert und deswegen ist der eine Kanal weg. War bei meinem Dual auch so.

Wahrscheinlich ist auch die komplette Mechanik mit verharztem Schmiermittel blockiert so das die Automatik nicht mehr zuverlässig funktioniert. Der Steuerpimpel der aus Gummi besteht könnte sich mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit auch schon ins Nirvana zerbröselt haben.

Servicehandbuch:

http://dual.pytalhost.eu/1019s/

Gebrauchsanweisung:

http://dual.pytalhost.eu/1019/

Und zu guter Letzt, Prospekt von damals...

http://dual.pytalhost.eu/1019p/


[Beitrag von germi1982 am 01. Feb 2010, 20:56 bearbeitet]
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Feb 2010, 10:34
Moinsen,

ohne jetzt oberlehrerhaft rüberkommen zu wollen:


Der 1019 ist absolut nix für Anfänger und Leute die sich mit der Materie nicht auskennen, diese sollten wenn dann ein restauriertes Exemplar kaufen. Der Player stammt aus den Jahren 1966/67, und hat dementsprechend auch die Macken des Alters wenn er nicht restauriert wurde.


Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Das Gerät braucht erfahrene Hände, dann gehört der 1019 zu den wirklich erhaltenswerten und hochwertigen Plattenspielern seiner Zeit. Der ist zu schade, um ihn kaputt-zu-reparieren.

Auch wenn er etwas antiquiert aussieht, kann er mit modernen Plattenspielern wie die günstigen Pro-Jects usw. locker mithalten.
Diese Schrott-USB-Supermarkt-Plattenspieler für 99,- EUR lassen wir mal komplett weg.

Ein hochwertiges, passendes Tonabnehmer-System vorausgesetzt. Das kann bei der Qualität des 1019 auch gerne über 100,- EUR kosten.
Ich weiß ja jetzt nicht, welches System am Arm hängt (Shure?).

Nadeln gibt's u.A. hier: Thakker

Der 20-Euro-Vorverstärker genügt niedrigen Ansprüchen. Wenn man so ein Teil an seinem Plattenspieler hängen hat, wundert's niemanden, dass der MP3-Plärrer besser klingt. Ein Dual-TVV-46 oder 47 aus derBucht ist da schon besser, originalgetreu und wohl auch genauso teuer. Man kann es zusätzlich in den Plattenspieler einbauen.

Vernünftige Phonoverstärker fangen bei 100,- an, den NAD würde ich trotzdem nicht empfehlen. Der klingt eindeutig zu lahm und dumpf. Finde ich zumindest.
Pro-Ject, Cambridge,...!?

Alles eine Frage der eigenen Ansprüche.
Flöö
Stammgast
#9 erstellt: 02. Feb 2010, 10:42
Also wir haben noch ne alte Pioneer anlage oben gehabt und die hatte doch tatsächlich nen phono verstärker

boxen angeschlossen und sie da, der ton kommt

nja, soweit so gut...
aber eigentlich ist mir die lust vergangen den zu restaurieren

vielleicht stolpert ja jemand über den thread der ihn haben möchte, was kann man denn für den verlangen?

Danke an alle die sich Mühe gegeben haben mir zu helfen !!

FLo
germi1982
Moderator
#10 erstellt: 02. Feb 2010, 17:08
Hast du nicht eventuell einen im Bekanntenkreis der sich mit Mechanik auskennt und dir dabei über die Schulter schaut oder ein gutes Händchen für sowas hat? Das Problem ist halt, man hat als Laie da sehr viel Gelegenheit unwissentlich was kaputt zu machen, oder man bekommts nach dem Zerlegen nicht mehr zusammen...gabs auch schon oft, nicht nur bei Plattenspielern...

Servicehandbuch hatte ich ja schon gepostet...

Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und jeder hat mal irgendwo unter Anleitung angefangen zu basteln. Ich habe vor einem oder zwei Jahren angefangen mit Lötarbeiten, erst einfache Sachen wie Kabel und dann immer mehr gesteigert.


[Beitrag von germi1982 am 02. Feb 2010, 17:10 bearbeitet]
Flöö
Stammgast
#11 erstellt: 02. Feb 2010, 19:28
Danke für deine Mühe & Zeit,
aber ich habe ein anderes Hobby
Mein Heimkino =)

Und ich bin über den Plattenspieler gestolpert und habe gedacht vll kann ich alte Platte dann wieder hören, aber das ist mir zu viel Arbeit


Wie gesagt, er steht zum Verkauf !!

Habe ihn auch ins Dual-Board reingestellt !

DANKE & MFG

FLo

germi1982
Moderator
#12 erstellt: 04. Feb 2010, 20:14
Für weniger Arbeit würde ich ein späteres Modell empfehlen, am besten 604 oder 704, das sind Halbautomaten, so kann eine Automatik schon mal nicht ausfallen. Dazu sind es noch Direkttriebler, die sind praktisch wartungsfrei. Das einzige was fällig werden könnte wäre die Kontakte an Headshell und TK mit einem Glasfaserradierer zu polieren. Das ist eine fünf-Minuten Sache.

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item48392cfdb4

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item439cfd2e0e
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1019 anschliessen
flubu am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  7 Beiträge
Dual 1019
honeycut69 am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  5 Beiträge
Dual 1019 Upgrading
Ingo_68 am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  7 Beiträge
Dual 1019 Automatikproblem
raphael.t am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  4 Beiträge
Dual 1019
NoDo am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  8 Beiträge
Dual 1019
willykl am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  3 Beiträge
Bedienungsanleitungen DUAL 1219 und 1019
Al_Zappone am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  2 Beiträge
Scharnier für Dual 1019 gesucht
Wiley am 05.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  9 Beiträge
Dual 1019 - Tonarm schwenkt nicht ganz auf den Teller
JHetfield am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  9 Beiträge
Tonabnehmer + Nadel für Dual CS 1019
niddhoeggr am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedkitamotua
  • Gesamtzahl an Themen1.345.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.237