Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher vollautomatische Plattenspieler?

+A -A
Autor
Beitrag
wodka_pur
Neuling
#1 erstellt: 09. Feb 2010, 01:19
Hallo liebe Freunde der analogen Quelle,

ich habe vor mir einen Vollautomaten zuzulegen. Ich habe dazu auch schon einige Zeit zum Stöbern in alten Beiträgen verbracht.

Folgende Dinge sind mir wichtig:

- Vollautomatik
- Direktantrieb
- Bestmöglicher Klang in Kombination mit robuster Mechanik für die Automatikfunktion (notfalls zum reparieren geeignet)
- Budget: ca.100€ (gebraucht bei ebay)

Bisher habe ich mich auf drei Typen von Technics eingeschossen: den 1310, den 5310 und den Q3 (in dieser Reihenfolge).

Folgende Fragen habe ich zum Thema:

- Welcher von den drei Technics wäre eure Wahl und warum?
- Was wären Eure Alternativen (nicht Technics)?

Gruß
Erik
nuzz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Feb 2010, 03:06
Hi Erik,

ich denke die Auswahl wird wohl hauptsaechlich von deinem persoenlichen Geschmack abhaengen Hier mal ein paar Unterschiede zwischen 1310 und 5310
Aufbau:
- 1310 massiver und schwerer Aufbau, Metallzarge mit Subchassis, wiegt insgesamt knapp 10 Kilo
- 5310 Plastikzarge mit Fuessen, wiegt 7 Kilo

Technik:
- beim 1310 MKnix sind glaub ich keine generellen Probleme mit der Automatik-Mechanik bekannt, Bedieninstrumente liegen "unter" der Haube, Servo-Regelung (sollen anfaellig fuer Schwankungen sein, sollte aber mit Kontaktspray beseitigbar sein), staerker Motor (d.h. schneller auf Soll-Drehzahl)
- 5310 Quartz-Regelung, also keine Wartung noetig, Bedieninstrumente mit geschlossener Haube erreichbar

Die qualitative Reihenfolge ist schon so wie du dich auch drauf eingeschossen hast: 1310, 5310, Q3

Der einzige wirkliche Vorteil bim 5310 ist tatsaechlich der Quartz. Mein 1310 laeuft aber auch mit der Servo-Regelung sehr rund, Probleme sind also nicht zwingend vorprogrammiert denke ich. Alternativ kommt der 1310 MK2 in Frage, der aber meist Probleme mit dem Tonarmlift hat und demzufolge nicht als Automat zu gebrauchen ist.

Der Q3 ist denke ich in allem noch ein bissle schlechter, wenn du 100 Euro (ohne System) ausgeben willst, sollte es fuer nen 1310er reichen.

Gruesse
Chris
lini
Inventar
#3 erstellt: 09. Feb 2010, 06:01
Erik: Alternativ könntest Du vielleicht auch den guten Dual CS621 ins Auge fassen.

Grüße aus München!

Manfred / lini
killnoizer
Inventar
#4 erstellt: 09. Feb 2010, 15:36
.
Warum der Q3 die schlechtere Wahl sein soll erschliesst sich mir allerdings . . NICHT ?

Der wäre nämlich meine empfehlung .

Das Gehäuse besteht aus einem Stück massivem Aluminium , Plastik ist bei dieser Baureihe nur ganz wenig vorhanden , die Bedienung erfolgt ausserhalb der Haube , lediglich den Lift haben sie dummerweise innen am Tonarm angebracht , ganz genauso wie beim 1210 . aber das ist auch Gewohnheitssache , ich besitze und mag beide Varianten , für häufiges Nutzen des Lifts ist der hebel hinten praktischer finde ich , die Haube muss ja zum versetzen des Arms grundsätzlich geöffnet sein , und der Hebel direkt am Tonarmlager ist irgendwie direkter und schneller , finde ich .

Da bei allen Technics die Hauben extrem bruchgefährdet sind rate ich dir dringendst einen in deiner Nähe zu érwerben und ihn dann persönlich abzuholen ,das kostet etwas Zeit , aber wenn so eine Haube gebrochen ist hast du ernsthafte Probleme ein Ersatzteil zu bekommen !

Und es ist grauenhaft ein Ebay Paket zu öffnen und die Beschädigungen zu sehen die vermeidbar wären , und die Geräte werden niemals wieder nachwachsen , das ist ja wohl klar.

Und die Quarzregelung ist wirklich nicht wichtig , alle DD aus dieser Zeit haben deratig gute Laufeigenschaften das du das Thema ganz einfach vergessen kannst , kaufentscheidend sollte das jedenfalls ganz sicher nicht sein .
wodka_pur
Neuling
#5 erstellt: 09. Feb 2010, 22:50
Hallo Manfred,

zum Dual CS621 habe ich irgendwo gelesen, daß die Automatik nur für 12" und 7" Scheiben vorhanden ist.

Kannst Du das bestätigen?

Mit dem Plattenspieler möchte ich auf jeden Fall auch 10" Scheiben im Automatikmodus höhren können.

Gruß
Erik
killnoizer
Inventar
#6 erstellt: 10. Feb 2010, 06:26
.. . du hast Ideen .

Dann wird die Luft nämlich sehr dünn , 10 Zoll in Automatik schaffen nur sehr wenige Dreher . Die mechanische Erkennung von technics jedenfalls tastet nur 2 Punkte der Platte ab .

Mein SONY PS - X 60 hat dieses Feature , bei Technics dürften das nur die Geräte mit optischer Erkennung schaffen ,

der SL - Q 33 ( hat meine Frau ) wäre das wohl sowie sein Vorgänger , Nummer ist grad nicht parat .

.
filthhound
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Feb 2010, 10:22
In dem Fall würde ich den Dual 1229Q noch ins Rennen werfen. das ist die direktgetriebene Variante des Wechslers 1229 mit dem Antrieb und Tonarm vom CS701. Der kann dann die 10"er sogar wechseln

Allerdings gab's das Gerät nur für den amerikanischen Markt, dürfte schwierig werden, in D ein solches Exemplar zu bekommen...
Papa_San
Stammgast
#8 erstellt: 10. Feb 2010, 10:50

wodka_pur schrieb:
Hallo Manfred,

Mit dem Plattenspieler möchte ich auf jeden Fall auch 10" Scheiben im Automatikmodus höhren können.

Gruß
Erik


Moin Erik

wie wäre es denn mit dem hier: Technics SL-7

Den SL-7 habe ich letzte Woche für 100,-€ bei Ebay geschossen. Der Spieler hat ein robustes Alu-Gehäuse und auch die Mechanik macht einen sehr soliden Eindruck.
Er erkennt automatisch 7",10" und 12" Scheiben. Du kannst die Plattengröße aber auch manuell einstellen,für transparentes Vinyl.

Der Dreher ist als Geburtstagsgeschenk für meinen Bruder gedacht,gefällt mir aber so gut,dass ich mir diese Woche in der Bucht noch einen für 84,-€ geholt habe.

Anfangs hatte ich ein Problem mit der Tonarmführung. Die war mit komplett verharzten Fett eingeschmiert. Nach der Reinigung läuft das Gerät jetzt einwandfrei und klingt mit dem verbauten EPC-P202 auch wirklich gut!

Gruß Siggi

p.s.: Anleitungen für den Technics gibt es bei vinylengine


[Beitrag von Papa_San am 10. Feb 2010, 11:42 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#9 erstellt: 10. Feb 2010, 11:43

filthhound schrieb:
In dem Fall würde ich den Dual 1229Q noch ins Rennen werfen. das ist die direktgetriebene Variante des Wechslers 1229 mit dem Antrieb und Tonarm vom CS701. Der kann dann die 10"er sogar wechseln

Allerdings gab's das Gerät nur für den amerikanischen Markt, dürfte schwierig werden, in D ein solches Exemplar zu bekommen...


Meines Wissens ist der 1229Q ebenfalls ein Reibradler. 12xx-Modelle mit Direktantrieb gibt es nicht!

Das Q steht hier nicht für "Quartz", sondern für "Quadrofonie".

Gruß
Michael
lunatic303
Stammgast
#10 erstellt: 10. Feb 2010, 12:35
Hallo,

zu den Technicsen mit optischer Erkennung auch für 10" gehört z. B. der SL-1600/1610 MK2. Allerdings müsstest Du da schon Geduld aufbringen und Glück haben, wenn das Budget von €100.- nicht überschritten werden soll.

Grüße,

Patrick
filthhound
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Feb 2010, 16:32

Michael schrieb:


Meines Wissens ist der 1229Q ebenfalls ein Reibradler. 12xx-Modelle mit Direktantrieb gibt es nicht!

Das Q steht hier nicht für "Quartz", sondern für "Quadrofonie".

Gruß
Michael


Oh Mann, da hast Du tatsächlich recht. Steht auch so n der Vinylengine. Da habe ich wohl etwas durcheinander gebracht. Ich bin mir aber sicher, irgendwo mal sowas gelesen zu haben...mal wieder was dazugelernt
wodka_pur
Neuling
#12 erstellt: 11. Feb 2010, 22:27
Hallo an Euch Alle,

super, wie schnell hier eine ausgewachsene Diskussion entsteht.

Ein Missverständnis muß ich gleich am Anfang klären. Mein zukünftiger Plattenspieler muß zwar u.a. vollautomatisch betrieben werden können (Auto-Repeat), aber dazu gehört für mich nicht die optische Erkennung der Plattengröße.

@ killnoizer
Alle der drei von mir angepeilten Technics (1300, 5300, Q3) können 7", 10" und 12" im Automatikmodus spielen.
Die Plattengröße wird per Hand voreingestellt und nicht optisch oder mechanisch sensiert. So ist zumindest meine Deutung, da alle 3 einen Schalter (1300-drehen, 5300,Q3-schieben) mit den 3 Stellungen 7", 10" und 12" haben. Im 1300er Manual hab ich es auch so gelesen.

Somit ist der Punkt bei den drei Technics für mich erfüllt.

@ filthhound
Ich bin auch der Meinung, daß Dual 1229 einen Reibrad- Antrieb hat. Kommt somit für mich nicht in Frage.

@ Papa_San
Der Technics SL-7 hat auf jeden Fall ein abgefahrenes Design, ist bei mir aber schon in der Vorauswahl ausgeschieden. Warum kann ich Dir noch nicht einmal begründen.

Gruß
Erik
ratfink
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Feb 2010, 09:52
Hallo, darf man fragen warum du keinen Trebradler willst?
Da hättest du wesentlich mehr Auswahl, vor allen Bezug auf den Automatikbetrieb.Bei Elac,PE und Dual gibts ein paar die alle 3 Größen erkennen.
Gruss Dieter
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 13. Feb 2010, 18:42

wodka_pur schrieb:
...@ killnoizer
Alle der drei von mir angepeilten Technics (1300, 5300, Q3) können 7", 10" und 12" im Automatikmodus spielen.
Die Plattengröße wird per Hand voreingestellt und nicht optisch oder mechanisch sensiert. So ist zumindest meine Deutung, da alle 3 einen Schalter (1300-drehen, 5300,Q3-schieben) mit den 3 Stellungen 7", 10" und 12" haben. Im 1300er Manual hab ich es auch so gelesen.

...



Nö, können sie nicht. Die können nämlich nur 33 1/3 und 45 Upm. Und damit sie 78 Upm können, dann müsstest du entweder die 33er oder die 45er Geschwindigkeit "opfern", oder halt so an dem Gerät rumbauen dass es nicht mehr originalgetreu wäre...

Es fällt mir jetzt so direkt kein Direktantrieb ein der alle drei Geschwindigkeiten abdeckt. Bei manchen Modellen kann man die 45er Drehzahl auf 78 Upm ändern, allerdings hat man dann keine 45er Drehzahl mehr.

Die können zwar den Aufsetzpunkt für diese Platte, allerdings nicht die erforderliche Drehzahl für 10" Schellack...allenfalls kann man damit nur EPs hören, denn die haben 10", laufen aber halt mit einer der beiden Drehzahlen.

Also wenn du schon was willst, dann solltest du auch Infos geben was du für 10" Platten hören willst...


[Beitrag von germi1982 am 13. Feb 2010, 18:53 bearbeitet]
wodka_pur
Neuling
#15 erstellt: 14. Feb 2010, 15:10
@ germi1982
78 Upm brauche ich nicht, 33 1/3 und 45 Upm genügen mir. Wichtig ist mir, wie schon beschrieben, die Vollautomatik für die drei Plattengrößen.

---------------------------------

Kennt jemand die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Automatik bei den Technics 1300 / 5300 / Q3?

Welcher ist beim automatischen Tonarmlift/Repeat der Robusteste?


Gruß
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL 5310 reparieren lassen?
Ingo_T. am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  10 Beiträge
Plattenspieler Technics 1310
Bluedragon1977 am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  4 Beiträge
Technics 1710 vs. 5310
uwe09 am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  4 Beiträge
Palladium NSP 7000 vollautomatische Version
Rauberer12 am 26.05.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  4 Beiträge
Tonarm von Technics SL 1310 lässt sich nicht ausbalancieren
stullekunde am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  5 Beiträge
Technics SL-Q3 Wartung
ctraber am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  6 Beiträge
Technics SL-QD33 , Q3, Q33 etc. - Kaufberatung?
mart1n_ am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  26 Beiträge
Technics SL-Q3
J.Bond am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  8 Beiträge
Welcher Plattenspieler mit Direktantrieb u. Stroboskoplampe?
HiFi-Raritäten-Fan am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  4 Beiträge
Plattenspieler Technics sl-5300: Vollautomatik spinnt...
el_duderino am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedsubechin
  • Gesamtzahl an Themen1.346.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.345