Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


5 ist einer zuviel (Fragen zu Thorens TD126)

+A -A
Autor
Beitrag
Dilbert
Stammgast
#1 erstellt: 01. Mrz 2010, 15:40
Tja...jetzt habe ich was getan, was wohl nicht so richtig durchdacht war:

Ich habe neben einem Thorens TD147b (1st-Besitz), ELAC Miracrd 50H (Familienbesitz) und einem Yamaha Y-PD6 auch einen Thorens TD 126 MKIII mit SME 9003 III sw + Denon DL 301 (werksseitig, zumindest fkt. der Lift). Das Gerät ist in einer Original-Zarge mit Nussbaum-Seitenteilen, die Haube ist gerissen. Die Dämpfung des SME scheint hinüber, der Arm fällt einfach runter und ich müsste wohl das Silikon wechseln.

Jetzt habe ich - weil ich es schon immer wollte - einen 2ten TD 126 MKIII mit schwarzer Zarge und Koshin 801 erstanden. Hier ist das Nextel des Sub-Chassis angegriffen, ansonsten ist er optisch und technisch IO.

Mein Ziel ist jetzt den 126er mit dem SME so auf Vordermann zu bringen, daß man ihn guten Gewissens (zu einem vernüftigen Preis) verkaufen kann und 2tens das Nextel des anderen 126er erneuern zu lassen.

Jetzt also meine Fragen:
Gibt es etwas, was beim SME anfällig ist und besondere Beachtung verdient? Irgendwie fällt der Arm nicht nur runter sondern rutscht auch nach aussen, trotz Antiskating.

Wieviel Sachkentniss ist erforderlich um das Subchassis auszubauen bzw. nach der Nextel-Lackierung wieder einzubauen, so daß auch alles wieder richtig funktioniert?

Welches TA würdert ihr mir für den Koshin empfehlen, so max 400,-?

Und noch eine Frage an die Historiker: Abgebildet wird der MKIII in Nussbaum eigentlch immer auch mit Nussbaum Front, meiner hat eine schwarze Front, ist da gebastelt worden?

Zur Info: also mit Behalten is nich... da gibst zuviel Ärger und wegschliessen möchte ich den anderen auch nicht.

Grüsse

Dilbert


[Beitrag von Dilbert am 01. Mrz 2010, 15:43 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 01. Mrz 2010, 18:27
Hallo!

Der Koshin-801 ist ein recht schwerer Tonarm (25 Gramm eff. bewegte Masse ) mit dynamischer Auflagekrafteinstellung.

Gute Erfahrungen habe ich in Bereich bis 400 Euro mit dem Benz-Micro MC-Gold/-Silver gemacht. Der in leichteren Tonarmen etwas agressive Klang des -Gold/-Silver ist im Koshin wie weggeblasen, das Sytem klingt erheblich neutraler und ausgewogener als z.B. in eimem Linn Ekos.

Noch besser allerdings klingt z.B. ein Lyra Dorian im Koshin. Auch das Lyra hat in leichteren Tonarmen schon mal seine Allüren im Hochtonbereich, (auf schon recht hohem Niveau, versteht sich ) hingegen benimmt es sich im Koshin ausgezeichnet.

Falls es günstiger gehen sollte wäre ein Denon DL-160 ebenfalls eine gute Wahl, ebenso ein Benz-Micro MC-20E2. Beide Systeme sind zwar im Koshin nicht unbedingt Überflieger klingen aber für ihr Geld schon recht gut.

MFG Günther
MikeDo
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2010, 18:29
Hallo Dilbert.


Jetzt habe ich - weil ich es schon immer wollte - einen 2ten TD 126 MKIII mit schwarzer Zarge und Koshin 801 erstanden. Hier ist das Nextel des Sub-Chassis angegriffen, ansonsten ist er optisch und technisch IO.


Zunächst einmal ist der Koshin801 GST ein Spitzentonarm. Er steht einem Dynavector DV 505 im Grunde nicht nach. Er wurde speziell für MC Systeme entwickelt.Das Nextel wird mit den Jahren klebrig. Wenn es nicht all zu schlimm ist, kann man es reinigen. Ich habe damals das Nextel entfernt und alles neu lackiert. Sieht nicht nur besser aus, sondern es wird auch nichts mehr klebrig.

Brauchst Du noch Infos über den Koshin, dann PM an mich. Den Arm - wenn er denn in einem einwandfreienm Zustand ist - würde ich nicht verscheuern. Selber nutzen.



Wieviel Sachkentniss ist erforderlich um das Subchassis auszubauen bzw. nach der Nextel-Lackierung wieder einzubauen, so daß auch alles wieder richtig funktioniert?


Wenn man keine 2 linke Hände hat, ist es eine Aufgabe, die man bewältigen kann. Besorge Dir aber die Explosionszeichnung bei Vinylengine




Welches TA würdert ihr mir für den Koshin empfehlen, so max 400,-?


Zunächst einmal kann man Systeme mit einem Systemgewicht inkl. HS von 13.5 - 28.0gr. installieren. Was soll denn drauf? Ein MM, oder ein MC System?



Und noch eine Frage an die Historiker: Abgebildet wird der MKIII in Nussbaum eigentlch immer auch mit Nussbaum Front, meiner hat eine schwarze Front, ist da gebastelt worden?


Meiner hatte auch eine schwarze Front. Ist nicht dran gebastelt worden. Nun allerdings nicht mehr. Jetzt in Mahagonizarge.


Zur Info: also mit Behalten is nich... da gibst zuviel Ärger und wegschliessen möchte ich den anderen auch nicht.


Tja, ich würde es mir nochmal überlegen.


[Beitrag von MikeDo am 01. Mrz 2010, 18:30 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 01. Mrz 2010, 19:59
Nabend, Dilbert !

Koshin verkaufen, weil wegen der eff. Masse viel zu unflexibel bzgl. TA's.

SME 3009 / III - Die Silikonwanne mit dem Dämpfungspaddel ( verschiedene Typen gibt es ) kurzerhand deaktivieren, in dem das Paddel abmontiert wird. Wird bei manchen TA's nicht einmal benötigt.

Für den Arm dann ein hevorragendes, relativ teures MM-System kaufen und alle Einsteiger-MC's vergessen.

MfG,
Erik
applewoi
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mrz 2010, 21:11

Wuhduh schrieb:


Koshin verkaufen, weil wegen der eff. Masse viel zu unflexibel bzgl. TA's.




Warum das denn- an Dich?


frnk
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 04. Mrz 2010, 18:23
Nabend, Frank !

Wenn Du die Zusammenhänge nicht kennst, haste eine essentielle, analoge Büldunxlügge, die ich nicht auffüllen möchte.

MfG,
Erik
Dilbert
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mrz 2010, 12:06
Zuerst danke für die Infos.
Nochmals zur Klarstellung: will den schwarzen TD mit dem Koshin behalten und den in Nussbaum mit SME wieder verkaufen. Hinsichtlich TA keine Preferenz, als VV habe ich einen ASR-Mini-Basis.
Wenn ich es richtig sehe (Test Audio 81), war auch im Original das Tonarmbrett in Nextel ausgeführt, oder gabe es da unterschiedliche Ausführungen? Neue Tonarmboards kosten ja auch nicht die Welt, sind vermutlich wesentlich günstiger als eine neue Nextel-Lackierung. Gilt eigentlich das "nicht zwei linke Hände" auch für den Aus- Ein-Bau des Koshin?
Was haltet ihr vom MC200, das ursprünglich mal verbaut wurde?

Grüsse

Dilbert


[Beitrag von Dilbert am 05. Mrz 2010, 12:07 bearbeitet]
applewoi
Stammgast
#8 erstellt: 05. Mrz 2010, 17:36

Dilbert schrieb:


Wenn ich es richtig sehe (Test Audio 81), war auch im Original das Tonarmbrett in Nextel ausgeführt, oder gabe es da unterschiedliche Ausführungen? Neue Tonarmboards kosten ja auch nicht die Welt, sind vermutlich wesentlich günstiger als eine neue Nextel-Lackierung.

Was haltet ihr vom MC200, das ursprünglich mal verbaut wurde?




das MC200 ist ein sehr "leises" MC, das entsprechend hohe Anforderungen an eine rauscharme MC Stufe stellt oder besser vielleicht mit einem Übertrager betrieben werden sollte.
Wenn die Nadel noch ok ist, eines der besten Ortofon MCs der damaligen Zeit.

Bzgl. Nextelbeschichtung neu machen kannst Du Dich auch an Johnny Username "JayK" aus dem Analogforum wenden, der hat da jemand an der Hand.

frnk
Archibald
Inventar
#9 erstellt: 05. Mrz 2010, 18:53
Hallo Dilbert,

bitte gehe davon aus, dass die Compliance beim TMC 200 (TP4) und beim MC 200 (1/2 Zoll) nicht gleich sind, auch wenn die Prospektdaten anderes aussagen. TP4-Systeme haben üblicherweise eine Compliance von ungefähr 25, was auch Sinn macht in Anbetracht der üblicherweise eher leichten Tonarme. Ortofon hat für beide Varianten eine Compliance von 13 angegeben. Fakt ist, dass sich zumindest an meinem leichten Thorens TP 16 Mk III, das TMC wesentlich wohler gefült hat als das MC 200.

Gruß Archibald


[Beitrag von Archibald am 05. Mrz 2010, 18:53 bearbeitet]
earnyh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Mrz 2010, 19:46
Hallo Dilbert,

das Nextel habe ich auch mal mit Lack ersetzt.
Ich habe den Thorens allerdings komplett zerlegt.
Kann man mit etwas Geschick durchaus selber machen.

http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=5184.0

Wenn ich alles zusammen überschlage kannst du es aber auch
mit neuem Nextel versehen lassen.Ist auch nicht teurer,
da gibt es einige Anbieter, revoxjoschi usw.

Gruss Earny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD126 MK3: Fragen
8bitRisc am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  6 Beiträge
Thorens - Fragen zum TD126
fotoralf am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2016  –  9 Beiträge
Thorens TD126 / Nagaoka /Hifiakademie- Fragen über Fragen
Nausea am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  35 Beiträge
Thorens TD126 MKIV brummt
mick9er am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  2 Beiträge
Liftproblem Thorens TD126 MKIII
sigma6 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  3 Beiträge
Thorens TD126 mkIII defekt
Kj.Ig am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  2 Beiträge
Fragen zum Thorens
Cosmo508 am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  3 Beiträge
Fragen zu Thorens TD126MKiiiE
omulki am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  11 Beiträge
Thorens, Fragen über Fragen
dirk67 am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  31 Beiträge
Fragen zu Thorens TD145 MKII
igor.krapotnik am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.769