Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD126 MK3: Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
8bitRisc
Stammgast
#1 erstellt: 11. Okt 2012, 19:55
Hallo,
seit einigen Wochen bin ich im Besitz des Thorens TD126 MK3 Plattenspielers mit Vakuumansaugvorrichtung. Am TP16 Tonarm befindet sich der Tonabnehmer MC15 super von Ortofon. Da der 126er mein erster Thorens ist, habe ich zum Gerät einige Fragen:

Tonabnehmer:
Das MC15 super ist mir nicht bekannt. Was ist davon zu halten ??
Hat er eine sphärische oder elliptische Nadel ??
Technische Daten habe ich im Netz nur vom MC15 super MK2 gefunden. Sind diese mit dem MK1 identisch. ??

Antrieb:
Beim Anlaufen gibt es ein kurzes Schleifgeräusch. Nach Hochlauf ist der Plattenspieler geräuschlos.
Kann ich davon ausgehen, daß der Riemen ein wenig rutscht und evtl. erneuert werden muß ?? Der Plattenteller erreicht recht schnell seine Nenndrehzahl.
Ich habe im Netz einiges von Motorproblemen beim 126er gelesen. Kann man evtl. vorbeugende Maßnahmen bzgl. Motorprobleme einleiten ??

Wartung und Einstellung des Gerätes:
Da der Plattenspiieler ca.25-30 Jahre alt ist, stelle ich mir die Frage ob gewisse Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen (z.B.: Ölen des Plattentellerlagers ??) Der Plattenspieler wurde die letzten Jahre kaum benutzt.
Man liest immer wieder was vom wabbelnden Subchassis bei Thorens Plattenspielern. Diese müssen am Aufstellungsort eingestellt werden. Die Bedienungsanleitung des 126er gibt diesbezüglich keine Auskunft.
Also gehe ich davon aus, daß hier keine Einstellarbeiten notwendig sind.
Das Subchassis meines 126er ist etwas klebrig und an einigen Stellen fleckig. Ist das ein bekanntes Problem ? Die Lackierung erinnert mich an den Nextel Lack von Revox Geräten.

Gruß 8bitrisc
earnyh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Okt 2012, 20:54
Hallo 8bitrisc,

Infos zum System und Servicemanual findest Du auf der VE

MC15

MC15

TD126

Thorens hat auch wie Revox Nextel verwendet, also die gleichen
Problemchen.....

Wenn das Subchassis schön parallel und waagerecht zur Zarge steht
und sauber schwingt brauchst Du nichts dran machen.

Neues Öl und Riemen kann nicht schaden, Mail einfach
mal Joel ( violette ) an, er kann
dir bestimmt das passende Set (Öl fürTellerlager und Motor, Riemen)fanbieten,und dir auch sonst Tips geben.
(VCM Lager usw,,)

Gruss Earny
Kai_Muc
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2012, 15:23
Hi 8bitrisc,

mein 320 MK II macht auch Schleifgeräusche beim Anlaufen. Weder neues Lageröl, ein neuer Riemen oder eine Reinigung haben daran was geändert. Ich ignorier das bis auf Weiteres einfach...

VG

Kai
Holger
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2012, 15:29
Hmh - Schleifgeräusch beim Anlaufen >>> Rutschkupplung >>> ist normal, oder?
8bitRisc
Stammgast
#5 erstellt: 11. Nov 2012, 14:52
Ich habe mal den Teller abgenommen, den Subteller festgehalten und dann den Motor gestartet. Der Riemen rutscht. Eine weitere Rutschkupplung ist meines Erachtens nicht vorhanden. Der Riemen wird jetzt getauscht. Welchen soll man kaufen. Da werden in der Bucht Riemen von diversen Verkäufern angeboten. Alle Riemen sind natürlich neu und nach original Thorens Spezifikation nachgefertigt. Stimmt das ?? Die Preise liegen zwischen <10€ und >20€.
Desweiteren werde ich das Tellerlager reinigen und neu ölen. Muß es das Original Thorens Lageröl sein oder geht auch ein anderes Öl (bei mir vorhanden: Synthetik Motoröl, Sprühöl 88, Silikonöl) ??

Ein weiteres Problem, welches ich bisher nicht bedacht habe, ist das Anschlußkbael zwischen Plattenspieler und Vorverstärker. Beim TD-126 ist dieses ja abnehmbar. Ich frage mich, ob ich überhaupt das Original Kabel habe ?? Auf dem bei mir vorhandenen Kabel (rot) findet man kein Thorenslogo. Das Anschlußkabel muß bestimmte Eigenschaften (Länge, Kapazität) haben, um mit dem Tonabnehmer optimal zu harmonieren.

Das VCM System bereitet mir noch Sorgen. Leider findet man im Netz keine Informationen zum System (Aufbau und Funktionsweise, Wartung). Den Durckluftschlauch zwischen Plattenspieler und Pumpe habe ich getauscht. Auch in der Pumpe wurden Schläuche getauscht. Wenn ich nun eine Platte auf den Teller auflege und die Pumpe starte, leuchtet die grüne "Vacuum LED" auf und die Pumpe schaltet nach einigen Sekunden ab. Die Platte wird jedoch nicht angesaugt (es wurde vorher kontrolliert, ob diese plan auf dem Telle aufliegt).

Gruß 8bitrisc
juergen1
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2012, 16:49

8bitRisc schrieb:
Ich habe mal den Teller abgenommen, den Subteller festgehalten und dann den Motor gestartet. Der Riemen rutscht.
Ja nun-da hat er ja garkeine andere Wahl...?
Nichtsdestotrotz ist ein neuer Riemen nach vielen Jahren bestimmt nicht verkehrt.
Und bevor du Dir lange Gedanken machst über die Spezifikationen eines alternativen Öls, würd ich einfach Joels Öl mitsamt dem neuen Riemen ordern.
Nicht daß hier wieder eine lange und emotional eskalierende Ölddiskussion losgetreten wird
Gruß
Jürgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens - Fragen zum TD126
fotoralf am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2016  –  9 Beiträge
Thorens TD126 / Nagaoka /Hifiakademie- Fragen über Fragen
Nausea am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  35 Beiträge
5 ist einer zuviel (Fragen zu Thorens TD126)
Dilbert am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  10 Beiträge
Hilfe für Thorens TD320 MK3
WinniePooh69 am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  22 Beiträge
Empfehlung Tonabnehmersystem für Thorens TD 126 MK3
TeeGee am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  19 Beiträge
Kauberatung Plattenspieler Thorens TD126
Peterb4008 am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  26 Beiträge
Liftproblem Thorens TD126 MKIII
sigma6 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  3 Beiträge
Thorens TD126 MKIV brummt
mick9er am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  2 Beiträge
Thorens TD126 mkIII defekt
Kj.Ig am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  2 Beiträge
Thorens TD 320 oder TD126 MKIII?
Toko70 am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedfabiwlf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.142