Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kauberatung Plattenspieler Thorens TD126

+A -A
Autor
Beitrag
Peterb4008
Inventar
#1 erstellt: 22. Okt 2008, 13:00
Hallo Profis
Bitte um Kauberatung für Thorens TD 126
Meine Anlage
Verstärker : Marantz PM 15 S1
CD Player : Marantz 7001 K1
Lautsprecher: Dali Ikon 6
Subwoofer : Nubert AW 441
KH : AKG 701
KHV : Corda Arietta
DVD : Harman Kardon DVD 22

So nun mein Problem habe heute einen Plattenspieler
Thorens TD 126 angeboten bekommen.
Mit System Grado Gold
Tonarm Projekt Carbon

Da ich mich nicht besonders gut auskenne mit dem og.
Plattenspieler, würde ich mich über eure Meinung sehr freuen.
Würde die Zusammenstellung passen ???????,und was wäre ein
angemessener Preis für den Plattenspieler.
Vielen Dank für eure Mithilfe Gruß Peter
mobilix
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Okt 2008, 14:34
Tja - der Preis: Der hängt ja auch vom Zustand der Objekte ab.

Und ob's zur Anlage passt: Da ist dann der persönliche Geschmack gefragt.

Wenn das Gerät gut in Schuss ist, ist's eine Überlegung wert. Das Grado Gold ist ein gutes Mittelklassesystem, das man aber mögen muss. Und beim Thema Grado fliegen leicht die Fetzen. Aber das lässt sich bei Nichtgefallen austauschen und wahrscheinlich nicht schlecht verkaufen.

Ob der Project-Arm zum Thorens passt, keine Ahnung, da dürfen andere ran. Aber das ist ja ein Vorteil bei Thorens - auch Ärmchen lassen sich wechseln...

Ich sag's mal so: Für 100,- würde ich ihn kaufen. Aber dafür bekommst du ihn nicht, wenn der Verkäufer weiß, was er verkauft, und die Komponenten in Schuss sind...
Archibald
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2008, 14:39
Hallo Peter,

um welchen TD 126 handelt es sich ? Es hat fünf offizielle Versionen gegeben : TD 126, Mk II, Mk III, Mk IV und den Centennial. Meines Wissens ist der TD 126 nie mit einem Projekt Tonarm ab Werk geliefert worden, aus diesem Grund wirst Du wahrscheinlich auf die Endabschaltung verzichten müssen. Ich für meinen Teil habe einen Mk III mit TP 16 III Isotrack Arm und ADC XLM Mk III. Ein klanglich besseres Laufwerk gibt es meiner Meinung nach nicht - wobei ich gerne einräume, dass einige andere Laufwerke ebenfalls besser sind, als alles was auf einer Platte ist.

Was Deine Frage nach der Kombination mit Deinen anderen Komponenten angeht, das Laufwerk dürfte in diesem Zusammenhang das kleinste Problem sein, da kommt es eher auf die Klangcharakteristik des Tonabnehmers im Zusammenspiel mit Deinen Boxen an. Zu denen kann ich Dir leider nichts sagen. Die Preise für einen TD 126 unterscheiden sich erheblich, je nach Erhaltungszustand und der Tatsache, ob ein solches Gerät verbastelt ist oder nicht. Wenn ich mich Recht erinnere, sind der MK III (das ist die häufigste Version) und der Projekt-Arm nicht unbedingt Zeitgenossen. Dies legt den Verdacht nahe, dass es sich schon um den zweiten oder dritten Arm handelt, der montiert wurde.

Gruß Archibald


[Beitrag von Archibald am 22. Okt 2008, 14:41 bearbeitet]
Peterb4008
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2008, 15:04
Hallo
Vielen Dank für die schnellen Tipps,jetz bin
ich schon ein bischen schlauer.
Dann frage ich mal nach um welchen Plattenspieler
es sich handelt.Der Tonarm ist nachgerüstet worden.
Warum fliegen beim Grado System leicht die Fetzen ???.
fibbser
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2008, 15:08
Weil Geschmacksache, Wie die Seife: Lux oder Spike
Peterb4008
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2008, 15:28
Also ich höre gerne Jazz - Jazz Rock am liebsten Audiophile Aufnahmen.
Wäre das Grado System denn überhaupt geeignet dafür ????.
fibbser
Inventar
#7 erstellt: 22. Okt 2008, 15:31
Ich kenne das Grado nicht,

ich stehe auf eher höher auflösende Systeme, dem Bass kann man mit (aktiv angesteuertem) Sub auf die Sprünge helfen, das geht recht gut.

Gruß
Volker
mobilix
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Okt 2008, 16:08

Peterb4008 schrieb:
CD Player : Marantz 7001 K1
KH : AKG 701
Wenn der Rest der Komponenten ähnlich abgestimmt ist, dann schätze ich, dass du es eher weniger gnadenlos drauflosdreschend und analytisch neutral magst, sondern eher klangschön und -sinnlich, leicht warm abgestimmt, ohne die Durchsichtigkeit des Klangbilds zu vernachlässigen.

Dazu könnte das Grado passen, wenn ihm nicht andere Komponenten die Petersilie verhageln. Heißt im Klartext: Wenn die Boxen sehr dunkel abgetönt spielen, dürfte das Grado möglicherweise zuviel des Guten in derselben Richtung tun. Aber damit sind wir wieder im Bereich der Geschmacksfragen...


[Beitrag von mobilix am 22. Okt 2008, 16:08 bearbeitet]
Peterb4008
Inventar
#9 erstellt: 22. Okt 2008, 17:00
Hey
Vielen Dank die Lautsrecher sind meiner Meinung nach
nicht dunkel abgestimmt eher das Gegenteil.
Das Klanbild das du beschrieben hast ist genau
das was ich mag, bist wohl Hellseher.
Also werde ich den Plattenspieler mal testen.
Nochmals vielen Dank
Gruß Peter
mobilix
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Okt 2008, 17:05
Dann berichte mal von der Besichtigung und deren Ergebnis...
Peterb4008
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2008, 21:48

mobilix schrieb:
Dann berichte mal von der Besichtigung und deren Ergebnis...



Hallo
Also ich finde den Plattenspieler total verbaut
Preislich soll er 400,00 -500,00 Euro kosten,das System
soll ca zehn Betriebstunden gelaufen sein.
Also ich glaube es gibt für den Preis was besseres oder???.
Gruß Peter.
fibbser
Inventar
#12 erstellt: 28. Okt 2008, 21:58
Wie wäre es mit sowas, 13,7kg schwer, Direktantrieb, 330mm Plattenteller, Tonarm höhenverstellbar, die Tonarmbasis aus vollem Alu gedreht:



Gruß
Volker

edit: Bild vergessen


[Beitrag von fibbser am 28. Okt 2008, 22:00 bearbeitet]
mobilix
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Okt 2008, 22:09
Willst du den Kennwood etwa verkaufen?
fibbser
Inventar
#14 erstellt: 28. Okt 2008, 22:18

mobilix schrieb:
Willst du den Kennwood etwa verkaufen? ;)


Ha, ich habe doch heute Abend gerade angefangen zu sparen, für dir letzten 200 der 400 Teuros für den TA...und die runde 300 für die Überholung der M5590...und dann noch die 2000 für neue Boxen................und dann halt auch noch die 1500 für die anschließende Scheidung.....oh leck bin ich ein armer Mensch
aloitoc
Inventar
#15 erstellt: 29. Okt 2008, 12:33

Peterb4008 schrieb:

mobilix schrieb:
Dann berichte mal von der Besichtigung und deren Ergebnis...



Hallo
Also ich finde den Plattenspieler total verbaut
Preislich soll er 400,00 -500,00 Euro kosten,das System
soll ca zehn Betriebstunden gelaufen sein.
Also ich glaube es gibt für den Preis was besseres oder???.
Gruß Peter.




Haube nicht original, blau lackiert (bäh!) und wer da wie den Tonarm draufgebaut hat....
Wenn das Dein Traum dreher ist nimm ihn, denn los bekommst Du den nie wieder ;-)
Wenn nicht lass die Finnger von so einem "customizing" Dreher.
Schöner 126 original oder für schmales Geld einen 147 und Du hast noch ein wenig Geld über um ein gutes System Deiner Wahl zu kaufen.
MikeDo
Inventar
#16 erstellt: 29. Okt 2008, 13:54

aloitoc schrieb:

Peterb4008 schrieb:

mobilix schrieb:
Dann berichte mal von der Besichtigung und deren Ergebnis...



Hallo
Also ich finde den Plattenspieler total verbaut
Preislich soll er 400,00 -500,00 Euro kosten,das System
soll ca zehn Betriebstunden gelaufen sein.
Also ich glaube es gibt für den Preis was besseres oder???.
Gruß Peter.




Haube nicht original, blau lackiert (bäh!) und wer da wie den Tonarm draufgebaut hat....
Wenn das Dein Traum dreher ist nimm ihn, denn los bekommst Du den nie wieder ;-)
Wenn nicht lass die Finnger von so einem "customizing" Dreher.
Schöner 126 original oder für schmales Geld einen 147 und Du hast noch ein wenig Geld über um ein gutes System Deiner Wahl zu kaufen.



Stimmt, geradezu ein Paradebeispiel für eine Verschlimmbesserung!!


und wer da wie den Tonarm draufgebaut hat....


Die Tonarmgeometrie wird dann was fürn Ar.. sein und es wird entsprechend klingen.


[Beitrag von MikeDo am 29. Okt 2008, 14:01 bearbeitet]
Holger
Inventar
#17 erstellt: 29. Okt 2008, 15:39
Ich würde ja versuchen, wenn möglich, beim Anbieter noch weitere Infos einzuholen - wenn der Schriftzug "Klangmeister" nämlich auf die Jungs von/um www.klangmeister.de hindeutet, dann ist das ein erstklassig aufgearbeiteter Thorens.


[Beitrag von Holger am 29. Okt 2008, 15:41 bearbeitet]
Peterb4008
Inventar
#18 erstellt: 29. Okt 2008, 15:52

Holger schrieb:
Ich würde ja versuchen, wenn möglich, beim Anbieter noch weitere Infos einzuholen - wenn der Schriftzug "Klangmeister" nämlich auf die Jungs von/um www.klangmeister.de hindeutet, dann ist das ein erstklassig aufgearbeiteter Thorens.

Hallo
Danke werde ich machen nur jetz bin ich ein wenig
ratlos,die einen sagen der ist Schei und jetz
könnte er doch nicht so schlecht sein ?????.
Gruß Peter.


[Beitrag von Peterb4008 am 29. Okt 2008, 15:53 bearbeitet]
aloitoc
Inventar
#19 erstellt: 29. Okt 2008, 16:19

Peterb4008 schrieb:

Holger schrieb:
Ich würde ja versuchen, wenn möglich, beim Anbieter noch weitere Infos einzuholen - wenn der Schriftzug "Klangmeister" nämlich auf die Jungs von/um www.klangmeister.de hindeutet, dann ist das ein erstklassig aufgearbeiteter Thorens.

Hallo
Danke werde ich machen nur jetz bin ich ein wenig
ratlos,die einen sagen der ist Schei und jetz
könnte er doch nicht so schlecht sein ?????.
Gruß Peter. :prost



Wenn er denn von Klangmeister ist!
Nichtsdestotrotz bleibt er ein Exot und lohnt sich meines Erachtens nur für jemand der genau dieses Gerät haben will.
Ansonsten würde ich zu unveränderter Standard Thorens Ware raten. Da weiss man was man hat und es kann einem auch geholfen werden.

Für 400 Öcken bekommt man ja auch schon eine neue Preßspanplatte mit Garantie und dem Arm ;-)
fibbser
Inventar
#20 erstellt: 29. Okt 2008, 16:22
Tja Peter,

das beseutet wohl: recherchieren...

Ich kann Dir leider keine Angaben machen, das ist der beste Tipp, den ich Dir geben kann.

Einen zweiten habe ich auch noch: Wenn Du nichts in Erfahrung bringen kannst und Du Dir unsicher bist, dann lass es lieber

Gruß
Volker
Peterb4008
Inventar
#21 erstellt: 29. Okt 2008, 16:49

fibbser schrieb:
Tja Peter,

das beseutet wohl: recherchieren...

Ich kann Dir leider keine Angaben machen, das ist der beste Tipp, den ich Dir geben kann.

Einen zweiten habe ich auch noch: Wenn Du nichts in Erfahrung bringen kannst und Du Dir unsicher bist, dann lass es lieber

Gruß
Volker


Hey.
Also vielen Dank erst einmal an alle für die schnelle und kompetente Beratung.
Ich werde diesen Thorens nicht kaufen,ist mir doch ein bischen zu Exotich.
Gruß Peter
fibbser
Inventar
#22 erstellt: 29. Okt 2008, 17:08
Wenn Du Thorens willst, ist ein TD160 allemal eine Empfehlung wert, die gehen auch preislich noch...

Gruß
Volker
Peterb4008
Inventar
#23 erstellt: 29. Okt 2008, 20:01

fibbser schrieb:
Wenn Du Thorens willst, ist ein TD160 allemal eine Empfehlung wert, die gehen auch preislich noch...

Gruß
Volker

Hey.
Ich glaube es muss ja nicht unbedingt ein Thorens sein.
Habe soeben den Plattenspieler * REGA - LAUFWERK P3 + RB 301
gesehen, (neu)könntet ihr mir bitte mitteilen was ihr von der Kombination haltet.Und gibt es wesentliche unterschiede
zwischen Rega und Thorens.
Ich weiß ich nerve aber möchte mir auch keinen
Mist kaufen.
Vielen Dank Gruß Peter


[Beitrag von Peterb4008 am 29. Okt 2008, 20:03 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#24 erstellt: 29. Okt 2008, 21:39
Hallo Du musst natürlich keinen TD 126 nehmen. Aber ein "Exot" ist das deswegen noch lange nicht, eher ein in Expertenkreisen verbreiteter und hoch geschätzter "Oldie" mit fast unerschöpflichem Tuningpotenzial. Nicht unbedingt immer "Plug And Play", aber für jemanden mit Spaß am Werkeln und Basteln ein Superprojekt, das sehr viel bringt.

Gruß von Silberfux
aloitoc
Inventar
#25 erstellt: 29. Okt 2008, 23:32

Peterb4008 schrieb:

fibbser schrieb:
Wenn Du Thorens willst, ist ein TD160 allemal eine Empfehlung wert, die gehen auch preislich noch...

Gruß
Volker

Hey.
Ich glaube es muss ja nicht unbedingt ein Thorens sein.
Habe soeben den Plattenspieler * REGA - LAUFWERK P3 + RB 301
gesehen, (neu)könntet ihr mir bitte mitteilen was ihr von der Kombination haltet.Und gibt es wesentliche unterschiede
zwischen Rega und Thorens.
Ich weiß ich nerve aber möchte mir auch keinen
Mist kaufen.
Vielen Dank Gruß Peter :prost



Guter Dreher. Der Unterschied zum Thorens - er hat kein Subchassis - muss kein Nachteil sein, IMHO Geschmackssache.
Der P3 ist mit dem Arm anspruchslos, benötigt aber auch keinen Aufwand. Gerade aufstellen und loslegen ohne frickelei. Vielleicht genau das was Du suchst. Und zu einem Pro-ject auch noch der Engländer-Bonus ;-)

Nimm keinen alten Thorens wenn Du ihn nicht beurteilen kannst und auch keinen Basteltrieb hast,dann lieber bei Rega oder Pro-ject in's Regal greifen
Peterb4008
Inventar
#26 erstellt: 30. Okt 2008, 14:04

silberfux schrieb:
Hallo Du musst natürlich keinen TD 126 nehmen. Aber ein "Exot" ist das deswegen noch lange nicht, eher ein in Expertenkreisen verbreiteter und hoch geschätzter "Oldie" mit fast unerschöpflichem Tuningpotenzial. Nicht unbedingt immer "Plug And Play", aber für jemanden mit Spaß am Werkeln und Basteln ein Superprojekt, das sehr viel bringt.

Gruß von Silberfux


Hallo.
Danke aber mit Werkeln und Basteln ist nicht
wirklich meine Stärke.
Gruß Peter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Liftproblem Thorens TD126 MKIII
sigma6 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  3 Beiträge
Thorens TD126 MKIV brummt
mick9er am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  2 Beiträge
Thorens TD126 MK3: Fragen
8bitRisc am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  6 Beiträge
Thorens TD126 mkIII defekt
Kj.Ig am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  2 Beiträge
Thorens - Fragen zum TD126
fotoralf am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2016  –  9 Beiträge
Muntere Tonarm-Ratehilfe für einen Thorens TD126 MKIII gesucht.
Blaukomma am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  5 Beiträge
Thorens TD126 / Nagaoka /Hifiakademie- Fragen über Fragen
Nausea am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  35 Beiträge
Thorens TD 320 oder TD126 MKIII?
Toko70 am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  6 Beiträge
5 ist einer zuviel (Fragen zu Thorens TD126)
Dilbert am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  10 Beiträge
Braun eingefärbte Tasten bei Thorens TD126 MK III regenerieren
miranda08 am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.574