Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei Plattenspielerkauf

+A -A
Autor
Beitrag
D-MON
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Mai 2010, 08:15
Hallo!

Ein weiterer Neuling bräuchte eure Hilfe!
Ich habe mir vor einiger Zeit als Einstieg mal eine Anlage zusammengekauft zu der auch ein Technics SL-QD 33 gehört. Da ich nicht wirklich mit dem Gerät zufrieden bin – zumal auch nur eine günstige Nachbaunadel dranhängt – sehe ich mich seit geraumer Zeit nach einem neuen Dreher um.
Da mir aber von der technischen Seite her das Know-How fehlt, fällt es mir schwer, die Unterschiede in der Qualität der einzelnen Marken zu erkennen.

Also was ich suche wäre ein gebrauchter PS der oberen Mittelklasse bis Oberklasse. Ein Gerät, das mir eine Weile erhalten bleibt und sozusagen den Mittelpunkt meiner Anlage darstellt, das ich mit steigendem Wissensstand aufrüsten und dem ich irgendwann auch mal einen neuen Tonabnehmer im Bereich guter Grado/Goldring-TA spendieren kann.

Bei der ganzen Flut an Möglichkeiten möchte ich nun erstmal den Kreis der „Verdächtigen“ eingrenzen – ob nun ein Dual der 7er-Serie oder doch eher ein Technics SL-… in Frage kommt oder was für günstigere Marken in Frage kommen, auf die man nicht sofort kommt wie z.B. ein Telefunken S-600 oder als „Exot“ sogar die alten Revoxe oder Sansui.

Die Optik spielt für mich in erster Linie keine Rolle (wobei ich die Yamaha-Dreher wie den PF 800/1000 oder die PXer schon sehr interessant finde, die aber selten angeboten werden und als „Sammlerobjekte“ für mich wohl unbezahlbar sein dürften). Womit wir beim Budget wären: ich habe für mich momentan mal 200€ + - veranschlagt, könnte aber ggf. noch etwas mehr spenden.

So, ich bedanke mich schon mal bei allen, die bereit waren, sich den langen Text durchzulesen, aber ich wollte eben so gut wie möglich beschreiben, was ich suche.
Da es eben viele Marken mit ihren Befürwortern und Gegnern gibt, würde ich mich über Hilfe freuen und darüber dass Ihr vielleicht kurz dazuschreibt, was an Euren Empfehlungen technisch hervorzuheben ist, damit ich mich noch weiter einlesen und etwas von euch lernen kann!

Ach ja, falls das weiterhilft: laufen würde der Dreher momentan an einem Yamaha A-520 mit einem Paar Quadral Rubin MK III.

Danke noch einmal!
TFJS
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2010, 08:31
Ich persönlich rate eher zum Neukauf (Garantie, alles passt etc).
Wenn aber Gebraucht dann nur nach vorherigem Ansehen und Ausprobieren!

Was den Rest angeht gibt es doch hin und wieder Stolperfallen.
Dual täte ich keinen nehmen, der zu "ULM" Serie gehört. Die hatten damals extrem leichtgewichtige Tonabnehmer (ULM = ultra low mass). An diese Tonarme passen viele "moderne" TA gewichtsmäßig nicht mehr.
Ich hatte jahrelang einen Onkyo Integra CP 1057f. Damals (Mitte der 80er) ein Spitzengerät in der preislichen Mittelklasse. Gekillt hat ihn die Tatsache, dass moderne TA sehr hoch bauen und der Tonarm keine Höhenverstellung hat.

Du siehst also, dass es einiges zu beachten gilt, wenn Du Gebrauchtware kaufst. Daher: zuerst anschauen und ausprobieren und dann erst kaufen!
D-MON
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Mai 2010, 08:57
@ TFJS: Danke für die schnelle Antwort. Das mit dem neuen PS ist halt so eine Sache. Es scheint ja der allgemeine Konsens zu herrschen, dass für unter 500€ heute nichts Gescheites mehr hergestellt wird und 500€ bis 1000€ liegen im Moment eben doch deutlich außerhalb meiner Planung.

Zu dem Anschauen und Probehören: Was neue PS angeht gibt es hier in der näheren (und etwas weiteren) Umgebung nur den Media Markt mit der Auswahl: 2 Plastikbomber im Bereich 50€ bis 100€ und einen für 2Tausendirgendwas€.

So ist z.B. die Bucht nun mal eine echte Alternative und sollte da ein Gerät aus der Nähe auftauchen, wäre das natürlich ideal wegen Angucken und auch Selbstabholung.
Mein Thread soll ja auch dafür dienen, dass ich etwas dazulernen kann und dann nicht im entscheidenden Moment wie der Ochs vorm Berg stehe.

Insofern war ja dein Beitrag über ULM bei Dual und deinen Onkyo schon wichtig und genau die Art Information, die ich suche.

Also Dank an dich und jeden, der bereit ist, seine Erfahrungen und Eindrücke hier zu teilen.
dobro
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2010, 10:53
Hallo,

abhängig von der Größe des "+"-Zeichens hinter der 200, würde ich nach einem gut erhaltenen Dual 704, einem Thorens TD 145, 160, 147 oder auch TD 115, 280 MK I-II schauen, ggf. ist sogar ein TD 318 drin. Ein neues System drunter, im Falle Thorens noch das Pflegeset gekauft (Riemen, Lageröl) und du hast für relativ kleines Geld bereits ordentlichen Klang.

Einen TD 280 hätte ich selbst sogar noch anzubieten. Er bräuchte allerdings wirklich einen neuen Riemen, Lageröl und ein neues System.

Oftmals unterschätzt und dennoch gut klingend sind auch die Philips-Geräte: AF 729, 877, 887 und 977. Mit den hauseigenen GP 400-412-Systemen klingen die bereits sehr gut.

Schaue auch mal hier:
http://www.analog-revival.de/index-Dateien/Page848.htm

Gruß
Peter
Alex-Hawk
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2010, 11:11
Hallo

In meinen Augen ist der Kauf eines klassischen Drehers auf jeden Fall der richtige Weg. Was soll neu schon gehen für um die 200 Euro. Es besteht ja auch die Möglichkeit des Gebrauchtkaufs bei einem Händler.

Habe selbst einen Thorens TD-145 MkII und einen Dual CS-1229. Beides echt tolle Dreher.

D-MON
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Mai 2010, 11:36
Hallo!

Ich habe auch schon mal den alten Philips meiner Eltern an der Anlage gehabt und fand den Klang schon ziemlich gut - vor allem im Vergleich zum Technics. Leider hat der nun das Problem, dass der Plattenteller während des Spiels einfach aufhört, sich zu drehen und der Tonarm grade auf der Platte liegen bleibt.
Habe ihn darauf hin mal zum Untersuchen weggegeben mit dem Ergebnis: nix gefunden, der läuft doch astrein...??!!
Und ein Zweiter meinte dann vor kurzem erst: das könnte alles mögliche sein von der Elektrik bis zum Motor, lohnt sich bei dem Gerät nicht, sich noch weiter Gedanken drüber zu machen.
- Schade um das schöne Ding!

Bei Thorens hab ich halt irgendwie so die Befürchtung/das Gefühl, dass die aufgrund ihres "Kultstatus" genau wie der 1210er von Technics für mehr Geld weggehen als man rational dafür ausgeben würde.

Vor kurzem ist bei ebay sogar mal ein 701er von Dual in Top-Zustand (zumindest so deklariert) für unter 70€ weggegangen, weshalb ich Dual auch in Betracht gezogen habe - wobei der Durchschnitt schon für die 6er wohl eher über 100€ liegt.

Wollte jetzt nur einfach mal weg von dem Schnäppchen-Gedanken und mal schauen, was man für ein festgesetztes Budget denn gezielt noch erstehen kann.
Alex-Hawk
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2010, 11:56
Bei einem Budget von reichlich 200 Euro findest Du sicher was feines von Dual oder Thorens.

Meinen CS-1229 gabs für 130 Euro in diesem Zustand:



Der TD-145 Mk II lag bei 120 Euro ohne das neue System und die neue Zarge:



Viel Spaß bei der Suche.

dobro
Inventar
#8 erstellt: 10. Mai 2010, 11:57
Hallo D-Mon,

aus diesem Grunde habe ich dir von dem Händler analog-revival die Adresse hinterlassen. Ein Kollege von mir hat bei dem über das Internet bereits etwas bezogen und war sehr zufrieden. Im übrigen gibt es Garantie.

Du hast natürlich Recht, wenn du sagst, dass hin und wieder ein Kultaufpreis zu zahlen ist. Du kaufst aber in Richtung Sommer zur richtigen Zeit. Zum Winter hin werden die Geräte oftmals teurer. Allerdings ist auch das Angebot im Winter größer.

Wie gesagt, ich könnte dir auch einen TD 280 verkaufen. Den kannst du für 90 € haben, wenn ich nichts daran tun muss. Für 130 € würde ich dir einen neuen Riemen besorgen, das Tellerlager ölen und dir ein recht gut erhaltenes Philips GP 401 unterbauen.

Gruß
Peter
D-MON
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Mai 2010, 12:39
Hi!

Irgendwie ist Thorens - obwohl natürlich ein Begriff - komplett an mir vorübergegangen. Vielleicht könnt Ihr mir kurz umreißen, wo welcher TD denn so einzuordnen ist. Bei dem ganzen Zahlensalat muss ich mich auch erst durchwühlen.

@dobro: der 280 war, glaub ich, eher etwas "schwächer" im Vergleich, oder? Will, weiß Gott, nichts Falsches sagen!
Einen Riemen kann ich schon einbauen, aber ich weiß nicht ob ich mir zutrauen sollte, etwas zu ölen...
Ansonsten ist bei unserem Philips auch noch ein 406er dran, dem meine Eltern - wenn sie sich richtig erinnern - mal eine neue Diamantnadel spendiert hatten, die - wenn natürlich durch die Jahre nicht mehr nagelneu, aber zumindest sehr wenig benutzt wurde.

Ich habe mich gerade mal in Ruhe bei dem Händler umgeschaut - Danke für den Link!

Folgende Geräte sind mir dabei ins Auge gefallen, die meinem momentanen Budget entsprechen würden. Vielleicht könnt Ihr ja grade was zu den Typen sagen, wie die einzuordnen sind z.B. im Vergleich zu einem guten Dual oder deinem o.g. Thorens.

- Hitachi HAT 660
- Thorens TD 160
- Thorens Td 147
- Siemens RW 777
- Denon DP 30 L

Interessant finde ich auch noch den Sansui SR 222 Mk V und den Revox B 795 (dieser n bissel teurer) und der Yamaha YP 1000 ist ja ein Traum.

Wie sind denn eigentlich die anderen SL von Technics einzuorden, sprich 1300/10 - 1900/10. Während alles auf den 1210er guckt, gehen die manchmal für erstaunlich wenig Geld weg.

Vielleicht noch kurz nebenbei: mir hat auch jemand nen Yamaha YP 211 angeboten. Soll in sehr gutem Zustand sein - mit Ortofon F 15 ebenfalls noch brauchbar. Allerdings wollte er 100€ dafür und das war mir für einen Einstiegs-Yamaha wirklich zuviel!


Edit: A propos Philips. Vielleicht kann mir ja jemand was dazu sagen, wann der AF 829 gebaut wurde und was der mal neu gekostet hat. Würde mich mal interessieren und konnte bis jetzt dazu nichts finden.


[Beitrag von D-MON am 10. Mai 2010, 12:51 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2010, 13:13

D-MON schrieb:
Irgendwie ist Thorens - obwohl natürlich ein Begriff - komplett an mir vorübergegangen. Vielleicht könnt Ihr mir kurz umreißen, wo welcher TD denn so einzuordnen ist. Bei dem ganzen Zahlensalat muss ich mich auch erst durchwühlen.


http://www.thorens-info.de/

dobro
Inventar
#11 erstellt: 10. Mai 2010, 13:16
Hallo D-MON,

schaue mal hier:

http://www.thorens-info.de/html/modelle.html

Dort bekommst du Infos zu den Typen, Herstellungsdaten, verbaute Tonarme usw.

Du hast dir gute Geräte ausgesucht. Der Denon soll ein Profigerät sein. Der TD 147 ist ein heimlicher Favorit von mir. Aus der TD 145-166er-Serie finde ich den persönlich sehr gelungen, was Lager und das Chassis angeht. Der Sansui sieht schick aus, soll aber insgesamt nicht ganz so toll sein, habe ich gelesen. Von Technics hatte ich bisher nur den 1210er. Der ist schon sehr robust und klingt mit den richtigen Systemen sehr ordentlich, allerdings kommst du mit deinem Budget nicht hin.

Das GP-406 ist ein gutes System. Habe ich kürzlich noch unter meinem Pioneer PL 3F gehabt. Die Montage/Justage unter einem Philips-Spieler gerät sehr einfach, da es eigentlich nur 2 Löcher gibt wo das System verschraubt werden kann. Damit wäre auch die Justage erledigt. Das gilt übrigens für alle oben genannten Philips-Dreher 729-977. Darin ist auch der 829er enthalten.

Mitunter werden die Philips-Geräte sehr günstig angeboten. Schaue dich doch einfach mal um. Ein Kollege von mir hat bereits ein kleine Sammlung, von der er sich allerdings nicht trennen will.

Schau mal hier:
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item23070675b2

Da kannst du leicht dein 406er drunter schrauben und du hast für kleines Geld einen recht gut klingenden Dreher.

Solltest du dich für den TD 280 interessieren, kannst du natürlich auch selbst den Riemen montieren. Das Tellerlager würde ich dir ölen, ist auch keine große Sache. Das System müsste aber justiert werden und das ist nicht ganz so einfach. Aber mit Geduld und einer Schablone (z.B. Audio-Schablone aus dem Internet) bekommt man das mit Geduld auch hin.

Gruß
Peter
dobro
Inventar
#12 erstellt: 10. Mai 2010, 13:17
Hallo Alexander,

zwei ..., ein Gedanke.

Was willst du für den KX-670 haben und in welchem Zustand ist er?

Gruß
Peter


[Beitrag von dobro am 10. Mai 2010, 13:22 bearbeitet]
TFJS
Inventar
#13 erstellt: 10. Mai 2010, 14:00
Hllo D-Mon

für 200 € + würde ich persönlich zu einem Revox B 790 oder 791 greifen (Tangentialtonarm).

Oder zum Thorens TD 125/126/127, idealerweise mit einem schönen SME-Arm.

Du solltest aber auf jeden Fall in ein neues System investieren! In aller Regel sind alte Systeme, selbst wenn sie wenig gelaufen sind, schlicht im Eimer. Korrosion, Materialalterung (UV-Strahlen, Austrocknung von Gummibauteilen in der Nadelaufhängung etc) machen den alten Systemen doch schwer zu schaffen.
D-MON
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 10. Mai 2010, 17:41
Danke an euch beide für den Thorens-Link!
Hat Spaß gemacht, sich durchzuwühlen und es sind ja wirklich auch ein paar chice Dreher mit bei.
Also vielleicht wird das ja doch noch was mit Thorens und mir.
Alex-Hawk
Inventar
#15 erstellt: 10. Mai 2010, 17:46

D-MON schrieb:
Also vielleicht wird das ja doch noch was mit Thorens und mir.


Ich drück die Daumen.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unruhig, PReAMp Technics SL-QD 33
razorRamon33 am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.10.2015  –  16 Beiträge
Bitte um Hilfe! Plattenspielerkauf
Gonzore am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  20 Beiträge
Suche Hilfe beim Plattenspielerkauf!
low-level-user am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  69 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-QD 3 75?
schramme74 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  2 Beiträge
Plattenspielerkauf
JoSan am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 20.06.2005  –  5 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-QD 33
Richard3108 am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  24 Beiträge
Hilfe bei Plattenspielerkauf
get_this am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  8 Beiträge
Plattentellerauflage für Technics SL-QD 33?
dancecore92 am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  28 Beiträge
Brauche Hilfe beim Plattenspielerkauf!
matipp am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  3 Beiträge
Technics Sl-QD 33 - Plattenteller eiert
dancecore92 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Yamaha
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedCalaglin
  • Gesamtzahl an Themen1.345.459
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.962