Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Denon DP-37F ersetzt 35F, Denon DL-110 den DUAL DMS750 TA.. the next step ...

+A -A
Autor
Beitrag
nice2hear
Inventar
#1 erstellt: 22. Mai 2010, 15:15
Durch den Sanyo FMT 203 Tuner bin ich wieder älteren Gräten gegenüber aufgeschlossener geworden. Hatte schon mal den ein oder anderen Blick auf ein schickes Tonbandgerät geworfen, das oben auf meinen Turm passen könnte.


Da hat mir meine Frau aber schnell einen Riegel vorgeschoben

nun, warum dann nicht wieder einen Plattenspieler, wo doch auf dem Boden noch ca. 100 Vinyl-LPs stehen.

Und der Denon DP-21F aus den 80zigern ist auch noch da.

Aber ein Klassiker ist das nun nicht gerade, mit viel Kunststoff halt. Aber technologisch mit mikroprozessor gesteuerten Tonarm und Motor.

Also, den verkaufen (wobei ich mir nicht das erhoffe, was bei 3-2-1-Auktion 260602824107 gerade läuft.. ) und einen günstigen Klassiker schnappen, so mit gebogenen Tonarm, manuell natürlich, schicker Stroboskop-Lampe, ggf. Holzzarge, usw.

Also erst mal den DP-21F vom Boden,ausgepackt und da isser:


viel zu reinigen gab es nicht, war gut in OVP eingepackt




dann mal schnell eine LP gesucht, angeschlossen und los


AKG P15MD, nun natürlich auch 2x Jahre alt, und seit ?? nicht mehr gespielt.


Tja, leider hat mein Musik Hall a25.2 keinen Phono-Eingang, zu hören bekomme ich nix

Aber sonst funzt alles, was die Tasten hergeben

Werde mir also erst mal einen Phono-Preamp besorgen, ich denke Klasse eines TC 750 sollte ausreichen, und dann mal lauschen und probieren, ob ich wieder ein Vinyl-Fan werden könnte, oder mich doch Knistern o.ä. doch abschrecken.

Am Bedienen hätte ich sicher wieder Spass, lege auch mit Freude immer noch CDs ein, schliesse die Schublade, drücke auf Start, usw. (gige auch mit einem Tastendruck )

Was meint ihr zum kleinen Denon DP-21F?

Verkaufen wäre sicher drin, keine Kratzer o.ä. dran, Haube auch bis auf Wischspuren gut, OVP,BA, auch vom AKG TA (148 DM damals, Quittung, Montageanleitung und Frequenzschrieb [kann das sein, das jeder TA ein original Frequenzprotokoll dabeihatte :?, sieht aus wie blaue Tinte auf weissem "Brüel & Kjoer"-Papier, ] )

Gruß Peter


[Beitrag von nice2hear am 22. Mai 2010, 16:40 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2010, 15:29
in der AKG Verpackung ist auch noch das original AKG Headshell

audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 22. Mai 2010, 15:35
Das könnte ein unerfreuliches Erwachen geben - IIRC leiden AKGs sehr gern unter verhärteten Dämpfergummis.

Statt des TC-750 vielleicht besser das Hama-Pendant PA-506 nehmen - bei dem habe ich noch nichts von stinkender Lackierung gelesen. Sonst stinkt der Spaß eine ganze Weile vor sich hin. Weiß der Kuckuck, was da für'n Teufelszeug drin ist.
nice2hear
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2010, 15:46
mmmhh, wie würde sich das mit dem Gummi auswirken? Leise, dumpf, ??
Schwergewicht
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2010, 16:08

nice2hear schrieb:
Was meint ihr zum kleinen Denon DP-21F?



Aber ein Klassiker ist das nun nicht gerade, mit viel Kunststoff halt. Aber technologisch mit mikroprozessor gesteuerten Tonarm und Motor.


Hallo,

ein Klassiker ist es natürlich nicht, eher ein Einstiegsgerät, was aber seinen Zweck durchaus noch erfüllen kann, wenn er Dir optisch zusagt.


Also, den verkaufen (wobei ich mir nicht das erhoffe, was bei 3-2-1-Auktion 260602824107 gerade läuft.. ) und einen günstigen Klassiker schnappen, so mit gebogenen Tonarm, manuell natürlich, schicker Stroboskop-Lampe, ggf. Holzzarge, usw.


Also die Auktion 260602824107 kannst Du knicken, dass die Anzeige gepusht ist, dürfte jedem denkenden User sofort klar sein. Der Verkäufer hat es vorher schon mit einem Sofortkaufpreis von 159,-- Euro versucht und hilft jetzt sicherlich etwas nach, um doch noch auf seinen Preis zu kommen, was reine Illusion ist.

http://cgi.ebay.de/D...&hash=item3cacb0d291

Der Denon DP 21F wird leider nur mit etwa 25,-- - 35,-- Euro gehandelt.

http://cgi.ebay.de/D...&hash=item2c5468b060

Sicherlich wäre für Deinen mit Originalverpackung und guten Aufnahmen auch etwas mehr im Sofortkauf möglich. Ich würde den Plattenspieler mit dem doch recht guten AKG TA behalten, da er eigentlich recht gut zu Deinen restlichen Komponenten passt und das Laufwerk + Tonarm + TA eigentlich gar nicht so schlecht sind.

Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2010, 16:21

audiophilanthrop schrieb:

Statt des TC-750 vielleicht besser das Hama-Pendant PA-506 nehmen - bei dem habe ich noch nichts von stinkender Lackierung gelesen. Sonst stinkt der Spaß eine ganze Weile vor sich hin. Weiß der Kuckuck, was da für'n Teufelszeug drin ist.



Das ist ein Insektizid.

Die Exemplare von RoeHiFi stinken übrigens nicht.
(Nein, ich bekomme keine Provision )

TC-750 ist immer gut .
nice2hear
Inventar
#7 erstellt: 22. Mai 2010, 16:21
ja, das mit den 30€ +/- teile ich.

habe ihn nun erst mal "unten versteckt".. mal sehen, wann mir ein Vorverstärker "in die Hände fällt"



Wen jemand einen günstig abgeben mag (weil eure Vintage-Amps und Receiver haben sowas ja engebaut), bitte um Angebote. (muss gleich mal unter BIETE schauen )


EDIT: unter BIETE keinen Phonopreamp gefunden..

Schwergewicht schrieb:
"ein Klassiker ist es natürlich nicht, eher ein Einstiegsgerät, ..."
das ist klar, damals Anfang der 80ziger war ich ja auch EInsteiger, da sah die Anlage so aus:

und der Yamaha A-450 war auch ein Einsteiger-Verstärker.


[Beitrag von nice2hear am 22. Mai 2010, 16:48 bearbeitet]
stefan_4711
Inventar
#8 erstellt: 22. Mai 2010, 17:20
So einen DP-21F in schwarz habe ich auch noch.

Habe mir den 1985 für 435,00 DM neu gekauft.

Der läuft heute noch und von dem Erlös den der bei ebay einbringt kann man sich eigentlich nicht viel kaufen...

...deshalb habe ich auch beschlossen den zu behalten... als Zweitgerät... und als Erinnerung... bin immerhin der Erstbesitzer... und sooo schlecht ist der auch nicht.

nice2hear
Inventar
#9 erstellt: 22. Mai 2010, 17:42
ja, ähnlich wird es bei mir auch gewesen sein, beim lokalen HIFI-Händler in Detmolf, den es auch noch immer gibt , und das mit dem Erstbesitzt und Erinnerungen hat auch einen gewissen Reiz
Und eigentlich hat es auch Vorteile, dass er komplett vorne zu bedienen ist, und man nicht hinten rechts z.B. den Lift bedienen muss, jedenfalls wenn er im unteren FAch stehen bleiben muss, weil "jemand" oben "nicht freigibt"

Zum Geruch des TC 750, wenn ich einen gebrauchten aus der Bucht hole, sollte das doch erledigt sein, oder bleibt das "Jahre"

Gruß Peter
nice2hear
Inventar
#10 erstellt: 28. Mai 2010, 18:33

Fhtagn! schrieb:

Die Exemplare von RoeHiFi stinken übrigens nicht.

TC-750 ist immer gut .


auf beide Aussagen komme ich zurück
nachdem ich 2 x bei Gebrauchten überboten wurde habe ich nun neu bestellt.

und dann habe ich noch was bestellt , dazu mehr am WE

Gruß Peter

Ach ja, dann habe ich wahllos in den Umzugskarton mit den LPs "von früher" gegriffen und mal 10 rausgenommen. Dabei waren.
Bruce Springsteen - Born to run ich habe das Original poo, letztens nochmal die CD geholt.
Novalis
Moody Blues
Wishbone Ash (viele)
und die kennt keiner: Lude LaFayette's Wolfsmond
Patty Smith, Eastern
..


[Beitrag von nice2hear am 28. Mai 2010, 18:40 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2010, 10:40
leider ist der Postbote ohne TC 750 dagewesen, schade, kein Test am WE, sollte doch der DP-21F gegen den werden:


NSP-730

Ob der aber bleibt ist fraglich, passt wegen der Breite nich wirklich in des Fach


[Beitrag von nice2hear am 29. Mai 2010, 10:50 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#12 erstellt: 29. Mai 2010, 11:01
Den kenne ich irgendwoher, Japangerät.

Ich glaube die Tonarmbasis wurde auch bei Luxman Drehern der frühen 80er verbaut, allerdings mit geradem, dünnem Arm.
nice2hear
Inventar
#13 erstellt: 29. Mai 2010, 14:26
ja, die gefällt mir auch am Besten an dem Dreher . Leider funzt der Lift nicht vernünftig

nice2hear
Inventar
#14 erstellt: 30. Mai 2010, 15:54

Schwergewicht schrieb:

Der Denon DP 21F wird leider nur mit etwa 25,-- - 35,-- Euro gehandelt.
....


heute ging iner immerhin mit 45 EUR weg, und die Auktion war nicht so doll gemacht.

Gruß Peter
nice2hear
Inventar
#15 erstellt: 30. Mai 2010, 15:56

Fhtagn! schrieb:
Den kenne ich irgendwoher, Japangerät.

Ich glaube die Tonarmbasis wurde auch bei Luxman Drehern der frühen 80er verbaut, allerdings mit geradem, dünnem Arm.


ach ja, habe nun gelesen, ist wohl ein NEC OEM Produkt, so wie fast identische Metz Dreher.
germi1982
Moderator
#16 erstellt: 30. Mai 2010, 16:04

nice2hear schrieb:
... Leider funzt der Lift nicht vernünftig




Was heißt das? Wie äußert sich das? Plumpst er runter wenn du den Arm ablässt? Oder geht er nicht gescheit runter?

Bei ersterem musst du Silikonöl passender Viskosität nachfüllen, bei letzterem ist das vorhandene Silikonöl verharzt.

Eigentlich haben alle Dreher irgendwelche Altersschwachheiten nach so langer Zeit, dieser Dreher stammt aus der Zeit Ende 70er/Anfang 80er. Da macht man ein Mal was und dann hat man wieder Jahrzehnte Ruhe.


[Beitrag von germi1982 am 30. Mai 2010, 16:08 bearbeitet]
dvddiego
Stammgast
#17 erstellt: 30. Mai 2010, 16:14
Habe meinen Denon auch noch seit den 80igern.
Hatte ihn damals von meiner Ausbildungsvergütung "vom Mund abgespart".
Direkt mit einer anderen Abtasteinheit (Grace), die für mich
damals besser klang.
Insg. ca 600DM dafür bezahlt.
Er hing damals an einem JVC-Verstärker Typ AX...?
Jetzt kommt er gelegentlich noch zum Einsatz damit die Mechanik weiß, wofür sie da ist.





nice2hear
Inventar
#18 erstellt: 30. Mai 2010, 16:17
hallo Marcel,
danke für den Tipp. Er "kommt nicht richig hoch", bewegt den Arm nicht nach oben.


der NSP-730 wird aber anyway wg. der Breite zurückgehen.

Gruß Peter
nice2hear
Inventar
#19 erstellt: 30. Mai 2010, 16:19
@dvddiego, hast du denn auch den DP-21F ?


Edit, ja, ähnlicher Pris, 450 DM für den Player und 148 DM für das AKG System.


[Beitrag von nice2hear am 30. Mai 2010, 16:23 bearbeitet]
dvddiego
Stammgast
#20 erstellt: 30. Mai 2010, 16:24
@nice2hear,

Ja, siehe auch Signatur
nice2hear
Inventar
#21 erstellt: 30. Mai 2010, 16:31
Signatur da steht nur was von Canton und Magnat.
ahh, du meinst Profil .. gefunden
dvddiego
Stammgast
#22 erstellt: 30. Mai 2010, 16:38
ähhh genau sorry
Schwergewicht
Inventar
#23 erstellt: 30. Mai 2010, 16:57

nice2hear schrieb:

Schwergewicht schrieb:

Der Denon DP 21F wird leider nur mit etwa 25,-- - 35,-- Euro gehandelt.
....


heute ging iner immerhin mit 45 EUR weg, und die Auktion war nicht so doll gemacht.
Gruß Peter

Hallo,

normalerweise liegt er bei um die 30,--. Sicherlich ist auch mal ein höherer Preis wie 45,-- möglich, dafür manchmal auch im etwa gleichen Zustand nur 25,-- Euro.

Wenn Du Deinen 21er verkaufen solltest, sind mit sehr guten Aufnahmen und der vorhandenen Originalverpackung und Geduld auch sicherlich 60,-- oder sogar 70,-- Euro im Sofortkauf möglich.

Ich wollte Dir ja in 1. Linie in meinem 1. Posting nur erklären, dass diese von Dir vorgestellten 159,-- Euro eines "gewissen Verkäufers" illusorisch und die jetzt übrigens bei seiner Versteigerung erziehlten 133,-- Euro für mich so etwas von gepusht sind.

tonthomas
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Mai 2010, 06:32

Fhtagn! schrieb:
Den kenne ich irgendwoher, Japangerät.

Ich glaube die Tonarmbasis wurde auch bei Luxman Drehern der frühen 80er verbaut, allerdings mit geradem, dünnem Arm.


Ach, ein Micro Seiki. Der Palladium-Variante gleicht sehr einer von Metz.

Gruß Thomas
nice2hear
Inventar
#25 erstellt: 31. Mai 2010, 18:28

nice2hear schrieb:

Fhtagn! schrieb:

Die Exemplare von RoeHiFi stinken übrigens nicht.

TC-750 ist immer gut .


auf beide Aussagen komme ich zurück
nachdem ich 2 x bei Gebrauchten überboten wurde habe ich nun neu bestellt.

und dann habe ich noch was bestellt , dazu mehr am WE

Gruß Peter


mmh, ganz geruchsneutral ist der von Roe.. aber auch nicht weiss ja nicht, wie die anderen duften...

@Schwergewicht, stimmt, gestern gab es Sonntags-Zuschlag heute ein DP-23F mit Topp Beschreibung für ...... 29€..
nice2hear
Inventar
#26 erstellt: 31. Mai 2010, 18:32

audiophilanthrop schrieb:
Das könnte ein unerfreuliches Erwachen geben - IIRC leiden AKGs sehr gern unter verhärteten Dämpfergummis.
.


scheint so zu sein, der Denon mit AKG klingt viel dumpfer und leiser als der Palladium NSP-730 mit orig. System.

nächster Versuch wird ein Denon DP-35F mit DL 60 Sytsem, gestern geschnapp. muss ihn noch abholen
directdrive
Inventar
#27 erstellt: 01. Jun 2010, 09:18
Moin,

am Palladium ist mit ziemlicher Sicherheit ein Nylonteil in der Liftmechanik gerissen/gebrochen. Mit geeignetem Kleber lässt sich das reparieren, es muß lediglich das Nylonteil an der Achse des Lifthebers fixiert werden.

Ich hatte sowohl den Palladium als auch den baugleichen Metz bereits mehrfach hier, ist reparabel.

Von Micro Seiki ist meines Wissens allerdings keines der Geräte gebaut. Sowohl die Metzkisten als auch bauähnliche Micros, NECs, Rotels, Siemense, Universums oder Luxmänner wurden für die jeweiligen Unternehmen gefertigt, nicht von Ihnen.

Gratulation zum DP-35 - technisch (und klanglich) unterscheidet den zwar nicht viel vom DP-21/23, aber optisch ist der 35er schon deutlich erfreulicher

Grüße, Brent
nice2hear
Inventar
#28 erstellt: 01. Jun 2010, 18:40
Tag Brent,

der NSP-730 ist verpackt, geht zurück an VK.

Noch sieht der 21F viel besser aus als der vorhin abgeholte 35F. Man wie kann man nur... aber bei 20EUR wollte ich ihn nicht stehen lassen. Fotos folgen, ohl aber erst nach der Reinigung.

Ist übigens kein DL 60, sondern ein Dual System drunter, Details folgen.

Gruß Peter

Edit: ist in Dual DMS750 drin, sieht aus wie Ortofon.


[Beitrag von nice2hear am 01. Jun 2010, 19:23 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#29 erstellt: 02. Jun 2010, 18:32
so, für 20 EUR abgeholt, gesäubert und aufgestellt, nun das erste Bild:


Denon DP-35F mit DUAL DMS750/DN750

da wird der kleine wohl weichen müssen
Gruß Peter
nice2hear
Inventar
#30 erstellt: 03. Jun 2010, 11:33

Schwergewicht schrieb:
.....

Wenn Du Deinen 21er verkaufen solltest, sind mit sehr guten Aufnahmen und der vorhandenen Originalverpackung und Geduld auch sicherlich 60,-- oder sogar 70,-- Euro im Sofortkauf möglich.

,,,


ok, versuchen wir es mal runs for 10 days
Schwergewicht
Inventar
#31 erstellt: 03. Jun 2010, 12:36
Hallo,

yes und erwähne die Originalverpackung nicht nur im Text, sondern bringe sie auch auf mindestens einer Aufnahme bei Ebay sehr gut sichtbar unter.

nice2hear
Inventar
#32 erstellt: 03. Jun 2010, 12:58
meinst du das reicht so?


oder ich bereite schon alles vor und knipse dann den gepackten Karton.
Schwergewicht
Inventar
#33 erstellt: 03. Jun 2010, 13:06
Genau, Plattenspieler und Originalverpackung auf einer Aufnahme (die ist ja aus dem Eröffnungsposting, kannst Du durchaus nehmen). Jetzt noch einige Aufnahmen (auch Nahaufnahmen) vom DP 21F (Hast ja im Eröffnungsposting ebenfalls schon gute Aufnahmen). Eventuell auch noch ein zusätzlicher Hinweis im Angebotstext, nicht nur dass der Plattenspieler einwandfrei funktioniert, sondern dass auch alle Funktionsanzeigen funktionieren, die "Lämpchen" fallen bei dieser Serie nämlich schon mal nach Jahren ganz gerne aus. Und eventuell noch die Haube etwas polieren, die scheint etwas angegriffen.



[Beitrag von Schwergewicht am 03. Jun 2010, 15:05 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#34 erstellt: 03. Jun 2010, 21:34
Das mit der Haube auf dem Bild täuscht, das ist der durchscheinende Wein auf der Terasse, das sind keine Kratzer oder Streifen. Muss ich noch als Bemerkung eintragen. (Danke für den Hinweis)

und weiter gehts:
so, da der "kleine" Denon nun verpackt ist, und der DP-35F gleichmässig seine Runden dreht, ist die Frage:
neue Nadel in das Dual DMS750 System, oder günstiges aber gutes System??

was ist die bessere Lösung, bzw. was bringt den besseren Klang
Vorschläge gerne hier.

Gruß Peter

PS: wer ein AKG Headshell (SME Anschluss) brauchen kann (siehe Post #2), für 1€ wäre es noch zu bekommen.


[Beitrag von nice2hear am 03. Jun 2010, 21:38 bearbeitet]
semmeltrepp
Gesperrt
#35 erstellt: 04. Jun 2010, 08:02
Das Dual-System ist schon was ordentliches. Baugleich mit Ortofon OM 20. Upgraden kann man das noch mit höherwertigen Nadeleinschüben. Ich würde es drauf lassen.
nice2hear
Inventar
#36 erstellt: 04. Jun 2010, 16:31
ok, gibts denn eine Nadel für das DMS750, mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis? Hörvorlieben: Höhen eher mehr betont als Bässe
150€ für eine OM 30 Nadel ist mir im Moment zuviel.

Edit fragt: wäre die eine Option? klick hier


[Beitrag von nice2hear am 04. Jun 2010, 22:08 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#37 erstellt: 11. Jun 2010, 06:04
so, nach einigen Tagen höhren mit dem DP-35F und DMS750 glaube ich fast, keine neue Nadel zu benötigen.

Viel liegt einfach auch an den Platten, je nach Alter, Zustand und Qualität klingen sie ziemlich unterschiedlich. Eine meiner "neusten" LPs, von Suzanne Vega von 1987 (mit Luka ) klingt schon verflixt gut.
andere/ältere knisten halt oder klingen dumpfer bzw. nicht so gutauflösend.

Schönes WE, VG Peter
nice2hear
Inventar
#38 erstellt: 13. Jun 2010, 06:26

Schwergewicht schrieb:
....
Wenn Du Deinen 21er verkaufen solltest, sind mit sehr guten Aufnahmen und der vorhandenen Originalverpackung und Geduld auch sicherlich 60,-- oder sogar 70,-- Euro im Sofortkauf möglich.


richtig! hattest recht
habe mich "zwar nur getraut" 49€ einzusetzen, aber eben wurde er dafür verkauft im Sofortkauf.

weiss zwar nicht, warum der Käufer bis zum lezten Tag der 10-Tage-Auktion gewartet hat, aber vielleiht hat er ihn erst heute morgen entdeckt. Hattet doch glatt einer einen Preisvorschlag von 21EUR geschickt

Ob man das Ganze nochmal in der Paarung DP-35F und vielleicht einen neuen "alten" DP-37F oder 47F durchspielen kann
Gruß Peter
Schwergewicht
Inventar
#39 erstellt: 13. Jun 2010, 06:48

nice2hear schrieb:

Ob man das Ganze nochmal in der Paarung DP-35F und vielleicht einen neuen "alten" DP-37F oder 47F durchspielen kann


Hallo,

sicherlich, obwohl beim DP-47F wird es problematisch, da ist der preisliche Unterschied 35/47 zu groß.

Ich hatte den DP-35F auch mal zusammen mit dem DP-37F und habe mich für den DP-37F (bis heute) entschieden, klanglich war er etwas besser, was aber auch an der wohl etwas weniger benutzten Nadel gelegen haben kann, denn technisch tun sie sich nicht viel. Aber auch optisch wirkt der 37er durch sein gegenüber dem 35er höheres Chassis wertiger, er ist einfach schöner.

Ich habe sogar noch eine alte Aufnahme meines DP-35F, den ich seinerzeit dann verkauft habe.





[Beitrag von Schwergewicht am 13. Jun 2010, 06:57 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#40 erstellt: 13. Jun 2010, 06:54
tja, mein DP-35F Kauf war ja auch ein Schnapp, weil er ohne Bild und nur mit Selbstabholer hier in der Nähe angeboten wurde. 21,50€

Ich habe ja Zeit, kann ja wieder nach sowas für den 37F oder 47F oder ?? lauern.

Gruß Peter
Schwergewicht
Inventar
#41 erstellt: 13. Jun 2010, 07:03

Ich habe ja Zeit, kann ja wieder nach sowas für den 37F oder 47F oder ?? lauern.


Ja, viel Geduld/Zeit muss man da mitbringen, aber es gibt sie bei Ebay, die funktionsfähigen DP-37 F um oder knapp unter 100,-- Euro, aber sehr !!! selten, weil der Plattenspieler/das Modell ziemlich bekannt ist und "relativ" stark gesucht wird. Im Moment sind die Durchschnittspreise aber auf etwas unter 150,-- Euro gesunken, sie waren schon mal im Durchschnitt bei ca. 200,-- Euro.



[Beitrag von Schwergewicht am 13. Jun 2010, 07:13 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#42 erstellt: 19. Jun 2010, 09:30
ob man den wieder richtig hinbekommt



Gruß Peter
Fhtagn!
Inventar
#43 erstellt: 19. Jun 2010, 09:43
Wenn die Elektronik und der Arm noch i.O. sind, dann ohne Probleme.
Schwergewicht
Inventar
#44 erstellt: 19. Jun 2010, 09:47
Hallo,

lediglich links unten scheint etwas "gestoßen/abgesplittert"? zu sein, der Rest dürfte, da es wohl nur Dreck/Siff ist, sicherlich nur eine gute Reinigung erfordern.

nice2hear
Inventar
#45 erstellt: 26. Jun 2010, 07:24
Dual at work:



am Denon DP-35F: Dual DN750 mit DMS750 Träger

EDIT: der TA würde auch am 37F spielen können


[Beitrag von nice2hear am 26. Jun 2010, 07:25 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#46 erstellt: 19. Jul 2010, 13:34
so, die STory geht weiter:


ist noch ein Bild des VKs, mit GS&%" (Name noch verschlüsselt) Hilfe kommt der DP-37 in black bald aus dem Norden zu mir

VG Peter

EDIT: ist nicht der, den man etwas weiter oben "BEWUNDERN" kann. der ist aber auch noch zu haben, wurde überraschenderweise nicht für 99EUR in dem Zustand verkauft


[Beitrag von nice2hear am 19. Jul 2010, 13:37 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#47 erstellt: 27. Jul 2010, 18:59
so, gestern aus HH angekommen, heute nur kurz hier eingebaut:

Bildtitel: White on black.. oder ein Schwarzweiß-Bild

der DENON DP-37F ist dank Jans Hilfe (DANKE ) gut eingetroffen..., gestern noch kurz drübergewischt und zum Probelauf angeschlossen. In einem Wort ausgedrückt: PASST

Im anderen Thread meinten einige Experten schon, dass das DENON DL-110 locker klanglich das DMS 750 im 35F "abhängt"-
Bin gespannt, eigentlich bekommt man das DL-110 für ca 100€, und das OM20 (DMS750 kompatible) für 125€

Gruß Peter
nice2hear
Inventar
#48 erstellt: 07. Aug 2010, 12:19
Umbau!



Kleiner und größerer Bruder:
DENON DP-35F und DP-37F


[Beitrag von nice2hear am 07. Aug 2010, 12:22 bearbeitet]
Mayall
Inventar
#49 erstellt: 08. Aug 2010, 07:00
Wirklich sehr schöne Dreher!

nice2hear
Inventar
#50 erstellt: 08. Aug 2010, 07:18
DANKE


Schwergewicht schrieb:

Ich hatte den DP-35F auch mal zusammen mit dem DP-37F und habe mich für den DP-37F (bis heute) entschieden, klanglich war er etwas besser, was aber auch an der wohl etwas weniger benutzten Nadel gelegen haben kann, denn technisch tun sie sich nicht viel. Aber auch optisch wirkt der 37er durch sein gegenüber dem 35er höheres Chassis wertiger, er ist einfach schöner.


hallo Dieter,

du hst ja noch den DP-37F in Betrieb. Mir ist heute eins das erste mal aufgefallen. Während beim DP-35F und auch dem kleinen DP-1F die QUARZ-Lock LED auch ohne drehenden Plattenteller leuchtet (und beim An- bzw Auslaufen mal kurz zuckt, sprich erlischt) geht die beim DP-37F erst beim drehenden Plattenteller an, ist sonst aus.

Ist das bei dir auch so und normal?
Oder habe ich einen Defekt, der aber nicht wirklich stört

Gruß Peter
Schwergewicht
Inventar
#51 erstellt: 08. Aug 2010, 08:11
Hallo Peter,

vorsichtshalber noch einmal nachgesehen, ist bei mir genau so, erst wenn sich der Plattenteller dreht, leuchtet die QUARZ-Lock LED. Genau genommen hat/macht die "Kontrollanzeige" auch nur bei laufendem Plattenteller einen Sinn.

Gruß Dieter


[Beitrag von Schwergewicht am 08. Aug 2010, 08:22 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DP 37F beurteilen
Schluntz am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.06.2013  –  15 Beiträge
Denon DP 37f - Tonabnehmer Denon DL 110
MrMurphy am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  6 Beiträge
Tonabnehmer denon dp 37f
am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  10 Beiträge
Denon DP 37F und Denon DL 103 - Passt das?
dobro am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  6 Beiträge
Denon DP-37F Plattenspieler ohne Bässe
JoshuaRollo am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  5 Beiträge
Denon DL 110 - Nadel wechseln?
Lithium am 20.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  8 Beiträge
Dual 704 oder Denon DP-37f
chromlazi am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  5 Beiträge
Einbau Denon DL-110
Zitrone82 am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  7 Beiträge
Tonabnehmer für Denon DP 35F
RaSu am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  9 Beiträge
Denon DP 37f - Tonarmhöhenverstellung
Moorkind am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Music Hall
  • Nakamichi

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.503