Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zum Technics SL-Q3

+A -A
Autor
Beitrag
ColdwateR
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jul 2010, 15:00
Hey Leute habe mir heute einen SL-Q3 gekauft.

Kann ihn wieder zurück geben wenn er nicht funktioniert. Habe nun ein Problem damit wenn ich ihn anschalte läuft die nadel einmal drüber und es kommt nix.


Kann mir jemand helfen ?
Albus
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2010, 15:41
Tag,

Nadel allein - das lass' sein, es muss ein Phono-Verstärker dabei sein! - Wie hast Du das Gerät wo angeschlossen, wie am Gerät den Eingang geschaltet? Weißt Du über Schallplatenwiedergabe bescheid oder bist Du gespannt, wie sich derartige Musik macht?

Freundlich
Albus
andre11
Inventar
#3 erstellt: 19. Jul 2010, 15:44

...wenn ich ihn anschalte läuft die nadel einmal drüber und es kommt nix....

Ach das Problem.... das ist einfach!

Nee, mal im Ernst - könntest Du die näheren Umstände bitte etwas genauer beschreiben?

- wird der Tonarm über die Platte geführt ohne sich abzusenken?
- setzt die Nadel auf und läuft bis zum Ende durch?
- hörst Du aus der Anlage keinen Ton, oder nur sehr leise?
- wie ist das Ding am Verstärker angeschlossen?

Schreib mal was dazu, dann wird sich das Problem sicher lösen lassen.


Gruß

André


[Beitrag von andre11 am 19. Jul 2010, 15:45 bearbeitet]
ColdwateR
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jul 2010, 16:22
War gerade bei einem Fenseh Reperateur Dings da Laden ;).

Der hat mir gesagt die Nadel ist kaputt. Weil sich dieser kleine Metall Stift wenn der Plattenspieler sich absenkt zur Seite weg dreht bzw auch ganz rausfällt.

Er meinte zu mir Ersatznadel kostet 50-60 Euro aber wollte nochmal nachschauen.

Nun hab ich selbst gerade gesucht und herausgefunden das die Nadel eine EPS 207 ist und mir eine bei The Phone House bestellt für ca 20 Euro.

Ich hoffe das war richtig.


Der Plattenspieler ist äußerlich in einem hervoragendem Zustand auch die Haube usw. Hab bei einem Umzugservice gerade 20 Euro dafür bezahlt.

Er dreht sich einwandfrei und diese kleine Rote lämpchen sieht aus als wenn die kleinen Metall dinger am Plattenteller stehen bleiben. Müsste auch so sein sage der Fachmann.

Angeschlossen ist er mit Chinch Rot und Weiß an meinem Pioneer VSX 818 der mit Teufel Boxen verbunden ist.

Den beiden Chinchkabeln liegt ein kleines Massekabel bei muss dieses auch angeschlossen werden ? Wenn ja wie.
andre11
Inventar
#5 erstellt: 19. Jul 2010, 16:37

ColdwateR schrieb:
Der hat mir gesagt die Nadel ist kaputt. Weil sich dieser kleine Metall Stift wenn der Plattenspieler sich absenkt zur Seite weg dreht bzw auch ganz rausfällt.

Da hat er wohl Recht....

... eine bei The Phone House bestellt für ca 20 Euro.
Ich hoffe das war richtig.

Wenn's kein Nachbau ist, war's richtig.
Ansonsten bekommt man für nur wenig mehr Geld bessere Systeme.

Er dreht sich einwandfrei und diese kleine Rote lämpchen sieht aus als wenn die kleinen Metall dinger am Plattenteller stehen bleiben. Müsste auch so sein sage der Fachmann.

Hier hat er auch Recht.....

Angeschlossen ist er mit Chinch Rot und Weiß an meinem Pioneer VSX 818 der mit Teufel Boxen verbunden ist.

Hat der Pioneer denn überhaupt einen Phono Eingang?
Ansonsten wird es nur mit einem zusätzlichen Vorverstärker funktionieren.
Wenn er einen Phono Eingang hat, befindet sich unmittelbar daneben eine Schraube mit der Bezeichnung "GND",
und da....

Den beiden Chinchkabeln liegt ein kleines Massekabel bei muss dieses auch angeschlossen werden ? Wenn ja wie.

...gehört dieses Kabel hin.
ColdwateR
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jul 2010, 17:09
Und wenn der VSX 818 keinen Phonoverstärker hat funktioniert der Plattenspieler auch nicht ?
andre11
Inventar
#7 erstellt: 19. Jul 2010, 17:46
Na zumindest kommt kein verwertbarer Ton aus den Lautsprechern,
sondern nur was sehr Leises, Baßschwaches....

Gib mal in der Suchfunktion "Phono Vorverstärker" oder "RIAA" ein, und lies etwas.

Ach so.... ein Eingang, an den ein Plattenspieler paßt, heißt immer "PHONO".
Ansonsten ist der Vorverstärker nötig....


[Beitrag von andre11 am 19. Jul 2010, 17:47 bearbeitet]
ColdwateR
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jul 2010, 20:17
Und die 20 Euro dinger aus ebay taugen sicher auch nichts oder ?
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 20. Jul 2010, 00:58
Alles Müll !

Nur MM : Evtl. Cambridge Audio 540P

MfG,
Erik
ColdwateR
Stammgast
#10 erstellt: 20. Jul 2010, 08:16
So ich hab mich jetzt in Sachen Phonoverstärker auch ein bißchen eingelesen. Das einzige was ich noch nicht so ganz raus bekommen habe ist dieser Unterschied zwischen MM und MC ? Was bedeutet das ?

Außerdem hab ich der Bucht den NAD PP2 gefunden und der soll hier laut Forum garnicht so schlecht sein oder ?

Und ich hab bei meiner Ma am Verstärker die hat son Uralt dickes ding von Technics und da ist son Phonoverstärker drinne klasse.
anymouse
Inventar
#11 erstellt: 20. Jul 2010, 09:21

ColdwateR schrieb:
Das einzige was ich noch nicht so ganz raus bekommen habe ist dieser Unterschied zwischen MM und MC ? Was bedeutet das ?


Verschiedene Arten, die Bewegung der Nadel mittels Magnetfeld und dessen Änderung in Strom umzuwandeln: Moving Magnet (MM) und Moving Coil (MC) (Coil=Spule). Gucksdu in Wikipedia und deren Unterseiten.
andre11
Inventar
#12 erstellt: 20. Jul 2010, 15:29

ColdwateR schrieb:
Außerdem hab ich der Bucht den NAD PP2 gefunden und der soll hier laut Forum garnicht so schlecht sein oder ?

Stimmt wohl - auf jeden Fall besser als der ganze Billigkrams, obwohl da ebenfalls was rauskommt, nur eben nicht ganz so dolle...
Ein bischen schöne Umgebung darfst Du ihm schon gönnen....

Und ich hab bei meiner Ma am Verstärker die hat son Uralt dickes ding von Technics und da ist son Phonoverstärker drinne klasse.

...und diesen Satz begreife ich nicht.
ColdwateR
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jul 2010, 15:44
[quote]Und ich hab bei meiner Ma am Verstärker die hat son Uralt dickes ding von Technics und da ist son Phonoverstärker drinne klasse.[/quote]
...und diesen Satz begreife ich nicht.[/quote]


Sorry das war der Frust gester das es mal wieder alles nicht so geklappt hat wie ich mir es wünschte.

Meinte Mutter hat noch so einen Uralt Stereo Reciever wo noch ein eingebauter Phonoverstärker mit drin ist.


Muss ich den ein MM Phonoverstärker haben oder einen MC ?


Danke für eure Hilfe ich freu mich schon riesig wieder alte Platten zu hören. Soll ja eigentlich das beste Medium für Musik sein.
bulletlavolta
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jul 2010, 17:50

ColdwateR schrieb:

Muss ich den ein MM Phonoverstärker haben oder einen MC ?

Dass kann man nur dann genau sagen, wenn du uns das Modell nennst. MM: mit Sicherheit, MC hatten damals eher die größeren Modelle.
Albus
Inventar
#15 erstellt: 20. Jul 2010, 18:31
Tag,

Du hast jetzt fast alles zusammen, um mit Freude dem Hören von Schallplatten entgegen zu sehen: einen ordentlichen Plattenspieler, der Technics SL-Q3, der Tonabnehmer vom Typ MM (Moving Magnet, bewegter Magnet, bewegt im Nadellager), dazu den neuen Nadeleinschub, EPC 207, auch von höchstwahrscheinlich ordentlich gebrauchstauglicher Beschaffenheit, dann der alte Receiver, groß, was bedeutet, mit höchster Wahrscheinlichkeit verfügt das Gerät über einen eher guten Phono-Verstärker, eingebaut, bestimmt für MM-Tonabnehmer gut geeignet (früher hatten sich alle Hersteller damit wirkliche Mühe gemacht). Gut so. - Einen extra Phono-Entzerrerverstärker (á la NAD PP2) brauchst Du nicht.

Frage, zur Rückseite des alten Receivers - weil es sich nach sehr alt anhört: am Steckplatz, beschriftet mit Phono, sind die Buchsen Öffnungen mit fünf dünnen Einstecköffnungen (d.h. sogenannte DIN-Anschlüsse) oder zwei mit runden vorkommenden metallgefassten Rohranfängen (d.h. RCA/Cinch-Phonobuchsen)? Wenn Phono-Buchsen, dann hat der Plattenspieler die passenden Gegenstücke als Stecker (RCA/Cinch-Phonostecker); es sind die mit dem mittleren Signalstift (Pin, ca. 13-14 mm lang).

Wenn der Nadeleinschub dann eingetroffen ist, die Auflagekraft sollte eingestellt werden auf 1,3-1,5 g. Melde dich dann ruhig erneut.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 20. Jul 2010, 18:34 bearbeitet]
andre11
Inventar
#16 erstellt: 20. Jul 2010, 19:32

Einen extra Phono-Entzerrerverstärker (á la NAD PP2) brauchst Du nicht.

Also wenn ich das richtig lese, gehört der "Große" der Mutti, und daran wurde nur getestet, oder?
Ich glaube, beim TE soll auch weiterhin der Pioneer VSX 818 laufen.

Aber wie auch immer - auf dem richtigen Weg isser.....
Albus
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2010, 19:37
Tag erneut,
und Tag andre11,

wenn der Receiver nicht zur nächsten Generation übergeht, dann allerdings war ich etwas zu rasch im Vorwärtsgang.
Möge die Mutter nachsichtig sein mit dem Sohn und dessen Fortschritten in Richtung Musikhören.

Freundlich
Albus
ColdwateR
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jul 2010, 20:00
Also der Steroverstärker meiner Mutter bleibt bei ihr unten. Ich werde nur vorerst den Plattenspieler da anschließen um schon mal ein bißchen Probe zuhören ob alles funktioniert.

Die Nadel sollte morgen kommen und ich kann hoffentlich meine Platte hören die ich vor 6 Monaten gekauft habe aber noch nicht geschafft hatte einen Plattenspieler zu kaufen.

Somit hab ich die Zeit mir einen Preis günstigen Phonoverstärker ala NAD PP2 zu besorgen oder ähnliches falls ihr noch Tipps für mich habt. Nun weiß ich aber ja schon mal das ich Typ MM brauche.

Wie gesagt ich hab selbst jetzt erst nur eine Schallplatte und will nur mal gelegentlich mal ne Platte anhören können und einfach ne Komplette Hifi Sammlung zu haben.

Und da ich ehr auf die alten Sachen stehe in Sachen Schallplattenspieler ala Dual, Technics und Thorsens hat es bei mir auch lange gedauert bis ich einen im ordentlichen Zustand und Preis gefunden habe.
Ich hoffe das war der Richtige weg und hoffe das der Technics SL-Q3 besser ist als diese neuen Lenco 79 Euro Plattenspieler oder ?

Ich muss sagen bin immer wieder von diesem Forum begeistert wie nett und gut hier einem geholfen wird. Damals vom Car-Hifi zur Heimkino Anlage zum neuen 42" Plasma zum 50" Plasma und nun zum Plattenspieler. Also echt nochmal Danke für euer Wissen was ihr mir so freundlich bereitstellt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-Q3, System 207C
xris am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  9 Beiträge
Technics SL-Q3
J.Bond am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  8 Beiträge
technics sl q3 neuer tonabnehmer
linuxhans am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  3 Beiträge
Technics SL-Q3 + Tonar Banana
flashmaster77 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Plattendreher - Technics SL-Q3
bobban am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  9 Beiträge
Technics SL-Q3: Pflege/Wartung nach Kauf?
Oliver030 am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 10.05.2014  –  4 Beiträge
Technics SL-Q3: Tonarmwechsel möglich - Reparaturhilfe
jennygirl899 am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  12 Beiträge
Technics SL-Q3
-=SIGI=- am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  9 Beiträge
Technics SL Q3: Tonabnehmer?
Bestdidofan am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  12 Beiträge
Technics SL Q3 Bedienungsanleitung
Vinylhorst am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.020