Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler mit gutem Preis- Leistungsverhätnis

+A -A
Autor
Beitrag
m.sussitz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Aug 2010, 13:56
Hallo Leute!

Ich suche einen Plattenspieler mit einem guten Preis- Leistungsverhältnis. Ich habe nicht mal alte Platten zu Hause, sondern möchte einfach in die Welt der Schallplatten eintauchen indem ich mir einen Plattenspieler und auch Schallplatten kaufe. Welchen Plattenspieler könnt ihr mir da Empfehlen? Seht euch mal die Links an, was haltet ihr von denen?

Denon DP 200 USB: Link

Sony PS-LX 300 USB: Link

Eigentlich ist es mir überhaut nicht wichtig einen Plattenspieler zu haben der USB oder sonstiges hat. Ich will ihn nur kaufen um drauf Musik zu hören. Also er muss nicht umbedingt USB oder SD Kartenslots besitzen.

Einen habe ich noch gefunden der soll gut sein was meint ihr: Pro-Ject Debut III: Link

Also Alles in Allem will ich einen Plattenspieler der einen guten Klang zu einem vernünftigen Preis bietet!

Vielen Dank im Vorraus!
dobro
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2010, 14:20
Hallo M.,

ich sollte dir die Sache eigentlich ausreden, da du auf ein Nischenprodukt setzt, welches ein Randdasein fristet. Ich kann es dir aber nicht ausreden, weil es schon eine gewisse Faszination hat, sich mit Plattenspielern auseinander zu setzen. Wenn ich dir aber einen Tipp geben darf, würde ich nicht teuer mit einem neuen Produkt anfangen, sondern preiswerter mit einem Gebrauchtgerät aus der "guten alten Zeit". Ich würde dir einen Dual 604/621 oder Thorens TD 115/280 als Start empfehlen (Abhängig von deinem Geldbeutel). Wenn es etwas mehr sein darf einen Dual 704/721 oder auch Thorens TD 318/320 oder auch TD 147. Wenn möglich von einem Händler deines Vertrauens, der dir Garantie auf das Gerät geben muss oder du kannst ein Gerät von einem Forenmitglied selbst abholen. Versand ist natürlich auch möglich, aber immer mit einem Risiko behaftet.

Du solltest bei alledem bedenken, dass ggf. noch eine neue Nadel/System einzuplanen ist und diverses Zubehör (Carbon-Bürste zur Reinigung der Schallplatten z.B.).

Bist du sicher, dass dein Verstärker Phono verträgt oder benötigst du noch einen Phono-Vorverstärker? Die bekommst du ab ca. 30 € (Ende beinah offen).

Gruß
Peter
m.sussitz
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Aug 2010, 15:02
Zum Thema Nischenprodukt!? Was ich gesehen habe kommen von immer mehr neuen Alben inzwischen wieder Vinyl Versionen raus. Außerdem sollen die Verkäufe der Platten in den letzten Jahren ja schon wieder angestiegen sein. Oder irre ich mich da etwa?
dobro
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2010, 15:31
Hallo M.,

du irrst nicht. Die Zuwachsraten sind recht hoch, ich habe mal etwas von 10-12% gehört, ich erinnere mich nicht mehr so genau. Allerdings von einem sehr niedrigen Niveau ausgehend - im Vergleich zu anderen Tonträgern. Zudem hört man immer wieder, dass die Pressqualtität mitunter nicht so doll sein soll. Ich habe allerdings keine Erfahrung mit neuen Schallplatten, da ich auf meine alten Bestände bzw. auf Käufe aus Foren und Flohmärkten zurückgreife oder eben auf CD´s.

Falls dich dennoch der Virus gepackt haben sollte, schaue dich bei einigen Internethändlern um bzw. in den Biete-Bereichen der Foren (hier, Dual-board, Analog-Forum, Hifi4Me, audio-markt, highend-markt usw.). Falls du dich für ein bestimmtes Produkt interessierst, kannst du selbst eine Suche starten in den Foren. Dann werden dir bestimmt Modelle aktiv angeboten. Ich selbst könnte dir einen TD 280 (siehe Biete-Bereich) anbieten - aber mache dir am besten selbst erst einmal ein Bild.

An welchem Verstärker möchtest du den Plattenspieler gerne betreiben? Bist du sicher, dass ein Phono-Eingang vorhanden ist? Bei neueren Modellen werden diese oft nicht mehr eingebaut.

Gruß
Peter
germi1982
Moderator
#5 erstellt: 09. Aug 2010, 17:04
Gerade bei neueren Modellen ist sowas wieder drin...

Meine Eltern haben sich von Onkyo einen neuen AV-Receiver gekauft und der hat einen Phonoanschluss für Moving Magnet-Systeme.

Carbon-Bürsten sind noch das billigste an der ganzen Sache, was reinhaut ist das System. Da sollte man nicht das billigste nehmen. Ich empfehle immer wieder das Laufwerk gebraucht zu kaufen, eines aus der Hochzeit der Schallplatte als die Spieler noch Massenprodukte waren. Dann hat man auch mehr Budget fürs System.

Mein Plattenspieler hat mich alles in allem 270€ gekostet, und dafür habe ich einen exzellenten Spieler der damals Spitzenklasse war und ein System bekommen das ebenfalls in der Spitzenklasse anzusiedeln ist.

Momentan gibts beim Thakker das Ortofon M20 FL Super für knapp unter 150€. Ist NOS, braucht sich aber nicht zu verstecken und spielte damals in der Liga vom Shure V15. Zudem passt es perfekt zu den Tonarmen von Dual, ich nutze es am 704, also effektiv bewegte Tonarmmasse von ca. 12g.

Das ist momentan hier so ein Geheimtipp, spielt in der Klasse wie das Vinylmaster Silver vom gleichen Hersteller, ist aber 50€ billiger:

http://www.williamth...384-385_p6092_x2.htm

Was du uns allerdings nicht verraten hast ist deine Musikrichtung, die spielt bei der Auswahl auch eine Rolle, vor allem bei der vom System. Ich höre mehr Rock, und dafür ist das von mir genannte System optimal. Leute die Klassik oder Jazz hören, die sollten ein anderes System wählen.

Aber eines steht schon mal fest, die USB-Teile taugen nichts. Wenn du USB haben willst, dann nimm einen Phonovorverstärker mit USB.


[Beitrag von germi1982 am 09. Aug 2010, 17:09 bearbeitet]
m.sussitz
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 09. Aug 2010, 18:58
Zu sagen welche Musik ich höre ist sehr schwer, da ich wirklich sehr verschiedene Dinge höre. Doch als erstes würde ich mir wohl ein paar "White Stripes" Platten kaufen wenn ich nen Plattenspieler hätte.

Als Verstärker hab ich dieses Gerät: Link

Das ist sicher kein besonders guter Verstärker aber um über den PC Musik zu Hören hat er mir alle mal gereicht. Was würde ich denn noch benötigen um mit einem Plattenspieler und diesem Verstärker Musik zu hören??

Und naja ich hätte schon ganz gerne ein neues Gerät. Ein Gerät das einen guten Klang zu einem guten Preis bietet.

Wie findet ihr denn den: Rega P1 oder den Pro-Ject Debut III??
dobro
Inventar
#7 erstellt: 09. Aug 2010, 19:28
Hallo,

@Marcel, ja, die neuen Reciever/Verstärker haben hin und wieder eine Anschlussmöglichkeit für Phono-MM. Die Qualität ist aber in der Regel so la la. Ich habe mir selbst kürzlich noch so einen AV-Brummer von Onkyo Integra gekauft. Selbst bei diesem nicht ganz billigen AV-Reciever ist der Phono-Zweig nicht mehr so, wie bei den Geräten aus den 70ern oder 80ern. Nun, der Bedarf war eben nicht mehr so groß ...

Ob der Sony jetzt einen Phono-MM-Eingang hat, kann man aus der Kurzbeschreibung eher nicht lesen. Ich würde Marcel Recht geben und eher ein gut gewartetes älteres Modell erwerben und ihm ein gutes System gönnen. Solltest du Angst wegen der Ersatzteilversorgung haben, könnte ein Dual 505-3 oder 505-4 dir schon sehr weiter helfen. Der wird von Fehrenbacher nämlich eigentlich unverändert so gebaut, wie Dual es seinerzeit getan hat. Gut passen sollte ein Ortofon VM red.

Soll es ein neuer sein, ist der Debut III sicherlich nicht die schlechteste Wahl. Auch hier könnte ein VM red gut passen. Einen rega würde ich eher ab P2 kaufen.

Gruß
Peter
m.sussitz
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 09. Aug 2010, 19:35
Da ich mich ja bis jetzt nicht sonderlich mit Audio/HIFI beschäftigt habe habe ich nachsehen müssen wie PHONO Buchsen überhaupt ausehen. Sind das tatsächlich ganz normale Rote und Weiße Cinch Stecker? Oder habe ich da etwas falsch verstanden. Denn wenn ja, dann hat mein Verstärker so etwas so viel ich weiß.

P.S: Ich bin echt froh, das einem mit diesem Forum der Einstieg in die HIFI-Welt so erleichtert wird.


[Beitrag von m.sussitz am 09. Aug 2010, 19:38 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#9 erstellt: 09. Aug 2010, 19:53
Das sind normale Cinch-Buchsen, oder halt DIN wenn es ein älteres Geräte aus u.a. deutscher Fertigung ist. Beschriftung ist in der Regel "PHONO". Dazu kommt noch eine Schraube an der das Symbol für Erdung angebracht ist, oder halt GROUND oder GND oder GRND dran steht...

Nur das was dahinter an Elektronik steckt ist anders, da steckt ein Vorverstärker/Entzerrer dahinter. Deswegen darf man da auch nichts anderes als einen Plattenspieler anschließen. Jedes andere Gerät würde den Anschluss gnadenlos übersteuern, zudem würde es verzerrt klingen.

Aus technischen Gründen, um die Auslenkung der Nadel möglichst gering zu halten, ist der Klang auf der Schallplatte verzerrt aufgezeichnet. Diese Verzerrung geschieht nach einer international genormten Kurve, der sogenannten RIAA*-Schneidkennlinie. Im Phonovorverstärker wird nix anderes gemacht als dieses Signal wieder zu entzerren so dass es klingt wie es klingen soll. Zudem wird es auf Line-Niveau verstärkt. Ein Plattenspieler wird aber trotzdem nie so laut sein wie ein CD-Player. Man muss dann halt den Lautstärkeregler etwas aufdrehen, aber dafür ist der ja da...

*Recording Industry Association of America, das sind auch die Hansels die die goldenen/platinen und sonstwas Schallplatten verleihen...die haben damals den Standard geschaffen in den 1950ern.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schneidkennlinie

Und gerade die Modelle 604 und 704 haben praktisch keine Verschleißteile. Man muss nur nach den Kontakten am TK (die Platte wo der Tonabnehmer sitzt), der Headshell und evt. am Kurzschließer schauen und die evt. mit einem Glasfaserradierer (4€ im Schreibwarenladen) mal saubermachen (5 Minuten).


[Beitrag von germi1982 am 09. Aug 2010, 20:04 bearbeitet]
anymouse
Inventar
#10 erstellt: 09. Aug 2010, 20:08
Ich habe mir gerade mal die Rückseite vom SOny STR-De197 angesehen. Der halt leider keinen Phono-Eingang.

Sprich: Du brauchst noch einen speziellen Entzerr-/Vorverstärker. Den kannst Du bei Video1/Video2 anschließen.
m.sussitz
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Aug 2010, 23:08
Hmm verdammt. Aber danke vielmals, jetzt weiß ich es wenigstens. Hierfür würde ja die "Pro-Ject Phono Box II" auch reichen oder?
dobro
Inventar
#12 erstellt: 10. Aug 2010, 05:17
Hallo M.

den Project Debut III bekommst du auch mit eingebautem Phono-Entzerrer-Vorverstärker. Schau mal bspw. hier ab 289,50 €

http://www.phonophono.de/Yproject_debut.php3?Kennung=

Alternativ bspw.:

http://www.phonophono.de/YD94001_48.php3

Hier kannst du jeden beliebigen Plattenspieler mit Magnetsystem anschließen.

Gruß
Peter
m.sussitz
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 10. Aug 2010, 16:16
Sooo Leute ich habe jetzt die Möglichkeit das Modell "Debut III Phono USB" statt um über 300 Euro um 150 Euro zu bekommen. Es handelt sich dabei um ein Vorführgerät aus einer heimischen Media Markt Filiale. Denkt ihr ich soll bei diesem Angebot zuschlagen?? Denn dieses Modell besitzt sogar einen eingebauten Vorverstärker.
Fhtagn!
Inventar
#14 erstellt: 10. Aug 2010, 18:17
Auch wenn ich das Brett hasse, 150€ mit PhonoPre ist ein brauchbares Angebot für ein Neugerät. Kannst du beruhigt kaufen.
Du solltest aber noch eine bessere Nadel für den Tonabnehmer einplanen, evtl. ja auch später.

Gruß
Haakon
m.sussitz
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Aug 2010, 19:20

Fhtagn! schrieb:
Auch wenn ich das Brett hasse, 150€ mit PhonoPre ist ein brauchbares Angebot für ein Neugerät. Kannst du beruhigt kaufen.
Du solltest aber noch eine bessere Nadel für den Tonabnehmer einplanen, evtl. ja auch später.

Gruß
Haakon


Was genau meinst du mit du hasst dieses Brett??

Naja jedenfalls hat der Verkäufer gesagt 150 € für den "Pro-Ject Debut III Phono USB" und halt 2 Jahre Garantie. Und naja im Internet kostet der Spieler 300 Euro oder mehr. Also um diesen Preis werd ich ihn wohl selbst als Vorführgerät nicht mehr finden.
wolfgang-dualist
Stammgast
#16 erstellt: 10. Aug 2010, 19:29
Hallo,

für den Preis kannst Du eigentlich nichts falsch machen, denn wenn er Dir nicht gefallen sollte, wirst Du ihn sicher ohne großen Verlust in der Buch versenken können.

Bis denne

Wolfgang
johnny78
Stammgast
#17 erstellt: 10. Aug 2010, 23:01
m.sussitz schrieb:

Was genau meinst du mit du hasst dieses Brett??

Haakon leidet unter einer "Project-Phobie", aber dass er jetzt "dem Brett", wie er die Pro-Ject Plattenspieler immerwieder liebevoll umschreibt, sogar eine Kaufempfehlung ausspricht will schon was heißen - da bin ich von ihm anderes gewöhnt, was dieses Thema angeht... Ich sehe schon die Zeit kommen, wo auch bei Dir lieber Haakon, ein "Brett" die Runde dreht...

Ansonsten kann ich mich nur anschließen kaufen und bei Bedarf TA wechseln!!!

Viele Grüße
Christian
dobro
Inventar
#18 erstellt: 11. Aug 2010, 05:08
Hallo M.,

guter Deal, kaufen, anschließen, Musik hören.

Das sog. "Brett" ist ein Plattenspieler wie der Project, rega und wie sie alle heißen. Der Teller sitzt quasi auf einem Brett unterschiedlicher Stärke. Die Spieler brauchen ein ruhiges Plätzchen und sind vor Erschütterungen i.d.R. nicht besonders geschützt. Das gilt auch für deinen Dreher - er sollte ruhig stehen.

Später würde ich das Gerät mit einem besseren System (Tonabnehmer) upgraden. Damit erreichst du klanglich eine Menge.

Gruß
Peter
m.sussitz
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 12. Aug 2010, 13:41
Soo habe heute das Ausstellungsstück des "Pro-Ject Debut III Phono USB" um sage und schreibe 100 Euro erhalten. Mit dem Gerät wurde noch nie gespielt und es ist nagelneu. War vorher bei einem Plattenspieler Spezialisten und der hat gesagt das war ein echtes Schnäppchen und er würde normal 350 Euro kosten. Höre bereits Billy Idol.

Danke vielmals!!
Fhtagn!
Inventar
#20 erstellt: 12. Aug 2010, 13:55
Amtlicher Preis, viel Spaß beim Vinylkratzen!

Gruß
Haakon
stoneeh
Inventar
#21 erstellt: 11. Apr 2011, 09:56

m.sussitz schrieb:
Höre bereits Billy Idol.


vielen dank für deine ausführlichen höreindrücke

*facepalm*
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
direktgetriebene Plattenspieler mit gutem Tonarm ?
MoJo1966 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  17 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler mit gutem Klang?
Kangahop am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  8 Beiträge
Plattenspieler mit gutem P/L-Verhältnis gesucht - Dual CS415-2?
viohlenze am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  4 Beiträge
Suche Pioneer-Plattenspieler
Mrc381 am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  3 Beiträge
Günstiger phono Vorverstärker mit gutem PLV gesucht!
Percula747 am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  2 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung!
Major200 am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  11 Beiträge
Plattenspieler brummt!
Klee am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  5 Beiträge
Welches Plattenspieler?
jaroslawkonopka am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  7 Beiträge
Plattenspieler
tobda05 am 24.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  3 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Thorens
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 130 )
  • Neuestes Mitglieddemerzel
  • Gesamtzahl an Themen1.346.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.849