Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Newbie: Sehr lauter Tonabnehmer

+A -A
Autor
Beitrag
JakobM
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Nov 2010, 19:43
Hallo,

ich hab ein Problem. Hab mir einen Plattenspieler gekauft (Lenco L-3867 USB schwarz). Jetzt bin ich überrascht, wie laut der Tonabnehmer, genauer noch die Nadel, die Platte wiedergibt (nur die Höhen sind zu hören). Er steht im Moment auf meinem Schreibtisch und selbst wenn ich den Deckel zuklappe klingt es immer noch als würde eine Miniaturschellkapelle neben mir stehen Kann mir jmd sagen ob das normal ist / woran es liegen kann?

Dankeschön
Liebe Grüße
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 25. Nov 2010, 20:24
Hallo!

Was du da hörst sind die Resonanzen der Tonarm-Tonabnehmerkombination. Als einfache Faustregel gilt: Je Lauter diese Resonanzen zu vernehmen sind umso schlechter passt die Kombination.

Aber was willst du bei einem Gerät für 60 Euro auch schon erwarten?

MFG Günther
JakobM
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Nov 2010, 21:48
Naja, viel hab ich nicht erwartet, aber so kann man wirklich die Musik nicht genießen.
Ich habe aber auch mal versucht einfach die Nadel in der Hand auf der Platte zu führen und hab festgestellt, das auch hier das Geräusch bereits ziemlich laut ist.
Aber ist allgemein ein Eigengeräusch des Tonabnehmers üblich und eigentlich nur leise oder ist im Idealfall keins vorhanden?
Otimov
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Nov 2010, 23:13
Eigengeräusch ist natürlich üblich - die Platte wird schließlich von der Nadel mechanisch abgetastet. Das ist durchaus hörbar.

Gruß

Otimov
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Nov 2010, 09:35
Moin,

wenn du noch Umtauschrecht hast (im Allgemeinen gewähren Geschäfte dies für 14 Tage, bei Online- oder Versandkauf sind 14 Tage Gesetz), gib das Ding zurück.

Dein Rechner hat sicher eine Soundkarte mit Line Eingang.

Daran einen Phonoverstärker für 20 Euro und irgendeinen "Vintage" Plattenspieler anschliessen.
(wenn du einen Vollverstärker mit Phonoeingang und "Tape Out" besitzt, fällt der Phonovorverstärker weg)

Damit wird die Qualität keinersfalls schlechter und du schonst nebenbei deine Platten.

Das Krächzgeräusch das der Lenco Plastikkasten von sich gibt, stammt von dem Teil, das die Platten währenddessen zerstört, von der Nadel.
(auch wenn es evtl. "sogar schon" ein Magnetsystem ist)

Wenn kein Umtauschrecht besteht, hast du Pech.

Trotzdem lohnt sich die Investition in etwas gebrauchtes besseres Gerät und eine Phonostufe, schon allein wegen der Schonung der Platten.
(der schlackernde Tonarm ist sicher "nicht ideal".....)


Grobe Rechnung:

Phonovorverstärker 25 Euro inkl. Porto (Dynavox TC750 ist wohl ganz ok)

Plattenspieler, z.B. ein älteter Dual oder ein Japaner mit Direktantrieb, ab ca. 30 Euro

Ein neues System, bzw. eine Nadel für das am Plattenspieler verbaute, ca. ab 25 Euro inkl Porto (Audio Technica AT95, oder Nagaoka Birdie usw.)

Dazu noch ein Kabel zwischen Rechner und Phonovorstufe (einige Euro)

Damit hast du für ca. 100 Euro eine vernünftige Basis zum Digitalisieren und Musikhören.

Je nach Auswahl de Geräte, bzw. des Systems lässt sich das Ganze natürlich auch aufwerten, bzw. gleich etwas mehr investieren.

Alle Geräte die heute neu angeboten werden und unter ca. 200 Euro kosten (sowie fast alle mit USB Funktion) sind m.E. absoluter Billigstschrott ohne Existenzberechtigung.

Ich persönlich wünsche den Vertreibern dieser Schrottgeräte einen baldigen Konkurs.

Es ist m.E. unverantwortlich, solch einen Schrott zu verkaufen.

Gruss, Jens
JakobM
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Nov 2010, 11:06
Hallo,
ja gesetzlich stehen mir sogar 4 Wochen zu, wegen nachträglicher Mitteilung der Widerrufsrechte.
Danke für eure Tipps, ich werd mich mal umschaun.
Wie sieht das denn aber mit alten Spielern aus, hat man da nicht noch Probleme bspw. mit Laufgeschwindigkeit? Und sind Direktantriebe wegen fehlender Entkoppelung o.ä. nicht schlechter? Dachte ich zumindest - aber wie gesagt, hab keine Ahnung...
Liebe Grüße
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Nov 2010, 11:37
Moin Jakob,

mache dir um die Nachteile verschiedener Antriebskonzepte nicht zu viele Sorgen.

Wenn es sich um gute, ausgereifte Geräte handelt, die technisch in Ordnung sind,
liegen die durch den Amtrieb verursachten Störgeräusche und Gleichlaufschwankungen unterhalb der Hörschwelle.
(bzw. sind besser als jede Schallplatte)

Verschleiss- und alterungsbedingt gibt es bei Reibrad- und Riemenantrieben (auch bei Kombinationsantrieben) häufiger die Neigung zu Brumm- oder Rumpelgeräuschen.

Direkttriebler haben damit normalerweise keine Probleme.

Je nachdem was du ab jetzt für Ansprüche stellen möchtest, kannst du aus einer Vielfalt guter gebrauchter Geräte wählen.

Ich persönlich würde mich nach einem Direkttriebler umsehen.

Technics ist da m.E. erste Adresse, wenn auch andere billiger sind.

Schon die kleineren Modelle (nur Direkttriebler!) sind trotz der Plastik- Optik sehr ordentliche Geräte.

Dual hat auch hervorragende Direkttriebler im Programm gehabt.
(701, 704, 721.....)



Wenn du Zeit und Lust hast, etwas zu stöbern, findest du hier im Forum sicher noch den einen oder anderen "Geheimtipp".
(z.B. einige Universum Plattenspieler, Palladium usw., da aber nur bestimmte Typen!)

Gruss, Jens
JakobM
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 26. Nov 2010, 11:59
Danke für die Tipps, ich werd wohl erst mal meinen zurückschicken und mich umsehen was es hier so gibt (Elektronikgebrauchtwarenhändler, Flohmarkt usw.)
Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Newbie braucht dringend Hilfe :)
lisl206 am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  6 Beiträge
MM oder MC, Newbie Frage
peter500 am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  12 Beiträge
Tonabnehmer
HiFiMan am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  3 Beiträge
Newbie sucht Plattenspieler
katja123 am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  11 Beiträge
Anfänger/Laie: sehr lauter Grundton
Lukäse am 09.09.2015  –  Letzte Antwort am 10.09.2015  –  7 Beiträge
Nadel/Tonabnehmer
meeven am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  8 Beiträge
Grado Tonabnehmer
kimotsao am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2015  –  61 Beiträge
Günstiger Tonabnehmer
LouisCyphre123 am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  60 Beiträge
Mono-Tonabnehmer
röhren1991 am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  5 Beiträge
Welcher Tonabnehmer
Hennes am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedKnipser1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.322
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.193