Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Newbie sucht Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
katja123
Neuling
#1 erstellt: 05. Jun 2013, 19:07
Hallo!

Ich hoffe, ich bin nicht lästig, wenn ich jetzt mit der Frage komme "Welchen Plattenspieler soll ich nehmen?"
Es geht um ein Geschenk für jemanden, der sich mit Klang usw sehr gut auskennt. Also suche ich einen Plattenspieler der
1. einen guten Klang hat
2. die Platten nicht beschädigt (oder liegt das nur an der Nadel und nicht am Plattenspieler?)
3. so um die 70 € günstig ist. Gerne auch günstiger.

Ist es überhaupt möglich um diesen Preis so einen Plattenspieler zu bekommen?
Ich würde mich um Hilfe sehr freuen!!
LG
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2013, 19:47
Bei dem Budget wird sich der Beschenkte grundsätzlich UND nicht sehr lange an dem Gerät erfreuen können.

EGAL, was andere Dir erzählen werden.

MfG,
Erik
volvo740tius
Inventar
#3 erstellt: 05. Jun 2013, 21:19
Hallo,

man kann das schon machen, Plattenspieler für 70€ sollte sich gebraucht finden lassen. Jedoch nicht ohne Makel oder Fehler und erst recht nicht als Geschenk. Weiß der/die Glückliche von seinem/ihrem Glück bzw. sind Erfahrungen mit Schallplatten vorhanden? Wenn nicht und es die Schallplattenwiedergabe sein soll, würde ich erst einmal ein paar Platten schenken. Um das Abspielgerät sollte sich der/diejenige dann selbst kümmern, nach etwas einlesen in die Materie. Nützt nix jetzt irgendwelche Empfehlungen zu geben, wenn das Teil dann am Ende in der Tonne landet.

Gruß Thomas
katja123
Neuling
#4 erstellt: 05. Jun 2013, 21:20
Oh, eine ernüchternde Antwort! Aber danke! Dann werde ich mich wahrscheinlich doch lieber um etwas anderes umsehen.
katja123
Neuling
#5 erstellt: 05. Jun 2013, 21:24
Über einen gebrauchten Plattenspieler habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, aber ich denke, dass mir dass mit Wartung und neuer Teile auch recht "teuer" kommen wird. Ich habe z.B. bei Ebay einen gefunden, der ist aber extrem billig, aber ich dachte, vielleicht könnte man so einen kaufen, und dann komplett restaurieren lassen. Was denkt ihr davon? Ehrlich gesagt kann ich mir aber selbst kaum vorstellen dass sich das auszahlt

http://kleinanzeigen...-172-9618?ref=search
evilknievel
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2013, 21:44
Wenn Du 15 Euro zuviel hast nimm ihn mit. Dazu kommt eine Nadel im 20-30 Euro Bereich. Wenn er dann läuft wie vom Verkäufer versprochen ist es gut. Wenn nicht, dann hat man Geld für nüscht ausgegeben.
Wenn man gebrauchte Spieler kauft immer selbst abholen. Beim Verschicken entsteht zuviel Bruch. Diejenigen, die ordentlich verpacken können, verkaufen in der Regel keine Dreher für 15 Euro.

So ganz ohne Erfahrung würde ich eher nicht zuschlagen.
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 06. Jun 2013, 06:23
Hallo,

wenn Du einen gebrauchten aber gut gewarteten Plattenspieler suchst gugg mal im Dual-Board im Marktplatz nach.

Peter
lunatic303
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jun 2013, 07:13
Hi,

oder Du schaust mal vor Ort nach Gebrauchten beim Händler. Da die ebay-Anzeige, die Du gepostet hast, aus München war, nehme ich mal an, dass Du dort / in der Nähe wohnst?

Falls ja, schau mal zu Herrn Gleich vom Tonnadelparadies in der Landwehrstr. direkt am Hbf (plattennadel.de). Der hat immer ein paar Gebrauchte da, die bereits überholt und mit einer Nadel bestückt wurden. Die Nadeln bzw. Systeme bei den Geräten in der angestrebten Preisklasse sind sicher kein Luxus, Du kannst aber ggf. ein besseres Abtastsystem installieren lassen, falls gewünscht. Ansonsten kannst Du die Dreher so live in Augenschein nehmen, hast bei Kauf 12 Monate Garantie und einen Ansprechpartner vor Ort.

Noch der übliche Disclaimer: Bin weder verwandt noch verschwägert, kann den Laden aber aus eigener Erfahrung wärmstens empfehlen.

Grüße,

Patrick


[Beitrag von lunatic303 am 06. Jun 2013, 07:14 bearbeitet]
katja123
Neuling
#9 erstellt: 06. Jun 2013, 08:17
Danke für euere Tipps!!!!!!!!

Patrick, dort werde ich mich mal informieren.

LG
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 06. Jun 2013, 21:00
@ evilknievel:

Selbstverständlich würde ich niemals einen funktionstüchtigen Pladdenspüler für so eine Pipitarif anbieten.

MfG,
Erik
evilknievel
Inventar
#11 erstellt: 06. Jun 2013, 22:12
@wuhduh: Ironie?

Natürlich ist es möglich für 15 Euro einen funktionierenden Plattenspieler zu ergattern. Verkäufer sind dann meist Leute, die sich mit der Materie nicht beschäftigen und somit auch nicht wissen können, wie das Päckchen geschnürt wird. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.
Dazu noch die Zusteller, die alles was in ihre Finger kommt für eine Wurfsendung halten. Es ist halt Hit and Miss.

Ich denke mal, daß Lunatic303 der Themenerstellerin einen vernünftigen Tip gegeben hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
welchen Plattenspieler?
pepone9 am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  11 Beiträge
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Plattenspieler
Typhoon_Master am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  105 Beiträge
Plattenspieler?
rasti am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.827