Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler - Newbie

+A -A
Autor
Beitrag
Messiah
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Aug 2004, 10:37
Hab mir gestern nen Plattenspieler geholt. War ein Gebraucht bzw. Vorführgerät, wurde aber laut Verkäufer in der Werkstatt getestet.
Bin mit dem Teil über Chinch Kabel direkt an meine Stereoanlage.
Nur leider kommt da überhaupt kein Ton raus wenn ich auf AUX stelle. Wenn ich mein PC an die Anlage anschließe geht es. Was mach ich falsch?


[Beitrag von Messiah am 03. Aug 2004, 10:53 bearbeitet]
dj_ddt
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2004, 11:10
du kannst einen plattenspieler nur an einen phono-eingang anschließen. ansonsten bräuchtest du einen externen entzerr-vorverstärker, den du dazwischenklemmen musst, wenn du keinen phono-eingang hast.
jororupp
Inventar
#3 erstellt: 03. Aug 2004, 11:13
Hallo Messiah,

Plattenspieler benötigen einen speziellen Phono- oder Entzerrvorverstärker. Früher war so etwas Standard, heute ist es die Ausnahme, dass ein Verstärker einen Phono-Eingang mit einem entsprechenden Modul hat. Diese Teile gibt es heute als eigenständige Komponenten in allen Preislagen zu kaufen.
Am PC ist so etwas auch eher die Ausnahme, von daher bin ich überrascht, dass Du über den PC was hören kannst.

Gruß

Jörg
Messiah
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Aug 2004, 11:20
ne ich meinte das anders, wenn ich die stereoanlage an meinen pc anschließe dann kann ich die musik vom pc hören, was kostet so ein verstärler?
oliverkorner
Inventar
#5 erstellt: 03. Aug 2004, 13:47
je nach anspruch...fast garnix oder exorbitant teuer

check mal conrad nach riaa oder phonoverstärker da nfindest du günstige geräte wenn du was gutes haben willst kann ich dir www.dienadel.de empfehlen...die ham gute vorverstärker auf jeden fall
xserenityx
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Apr 2006, 16:02
Hallo ich habe einen Plattenspieler geschenkt bekommen, einen alten RFT MA 2400 und will diese an meine Stereo anlage anschließen.

Dafür habe ich mir schon einen Phonoverstärker gekauft
"BT26" um halt Aux zu betreiben, ich weiß das die Komponenten lachhaft sind jedoch will ich es erstmal ausprobieren um mir dann gegebenfalls eine bessere anlage zusammen zu stellen...

Das Problem ist das nur ein Ton zu vernehmen ist, wenn ich auf volle Lautstärke stelle, dies unter hohem brummen, welches durch die lautstärke und den vorverstärker herraus resultiert... was mache ich falsch?

kann es daran liegen das ich den 5-Pol anschluss des RFT´s über einen chinch adapter an den verstärker schließe, und der die signale falsch wiedergibt, jedoch kommt ja ein leiser Ton ?
pet2
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2006, 17:32
Hallo,

Zum Brummen:
Hat der Din/Cinch Adapter ein Massekabel an der Cinchseite?
Wenn ja: Diesen mit der Gehäusemasse des Verstärkers verbinden.
Wenn nein: Ein Kabel von der Gehäusemasse des Plattenspielers zur Gehäusemasse des Verstärkers ziehen.

Zur leisen Wiedergabe:
Was passiert wenn Du den Vorverstärker nicht anschließt bzw. vom Netz trennst?

Gruß

pet
xserenityx
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Apr 2006, 14:54
Hallo, danke für die Antwort... Nein es hat kein Massekabel an der chinchseite, es gehen alle fünf Pins auch in den anderen stecker hinein... wenn ich die beiden gehäuse zusammenschließe entsteht kein unterschied...

wenn ich den verstärker vom netzt trenne geht der minimale Ton auch noch verloren...

ich hab den spieler gestern auch bei einem freund mit einem richtigen receiver mit Phonoeingang, probiert dort überwiegt aber sofort das laute brummen... der Ton geht verloren..

was nun?
pet2
Inventar
#9 erstellt: 20. Apr 2006, 16:15
Hallo,

Vielleicht handelt es sich ja um ein RFT-typisches Problem?
Hier:

http://www.rft-hifi.de/

gibt es auch ein Forum, da müsste man Dir weiterhelfen können .

Gruß

pet
xserenityx
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Apr 2006, 16:50
also, ich war jetzt nochmal bei meinen kumpel der nen yamaha receiver hat und nun konnt ich zum erstenmal meinen PS wahrnehmen, das brummen gng durch die masseverbindung um die hälfte zurück, zum anhören war es trotzdem noch nicht...

und bei auf aux funktioniert es immer noch nicht... warum geht das auf aux nich?
pet2
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2006, 17:58
Hallo,

vermutlich macht da nur ein Umbau auf Cinchkabel Sinn.
Bei einem 5-pol Diodenstecker werden nur 3 Pole benutzt.
An zwei Pole werden jeweils die beiden Plusleitungen (üblicherweise rot und weiß) des Tonabnehmers angeschlossen.
An dem dritten Pol werden sowohl die beiden Minusleitungen (üblicherweise grün und blau) sowie die Gerätemasse angeschlossen.
Baust Bu jetzt auf Cinchkabel um, so wird das rote TA Kabel mit dem Pluspol des roten Cinchsteckers, das grüne mit dem Minuspol des roten Cinchsteckers verbunden.
Analog dazu, das weiße TA Kabel mit dem Pluspol des schwarzen Steckers, daß blaue Kabel mit dem Minuspol des Schwarzen Steckers.
An die Gerätemasse ein Kabel anbringen und mit der Gerätemasse des Verstärkers verbinden.

Wenn Du das Gerät öffnest, wirst Du das schon sehen.
Die Farbmarkierungen beziehen sich jetzt auf westliche Geräte, ob das in der DDR genauso praktiziert wurde, entzieht sich meines Wissens.

Gruß

pet
xserenityx
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 20. Apr 2006, 19:07
danke werde das mal die tage probieren
xserenityx
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 21. Apr 2006, 10:26
hallo, habe jetzt den 5-pol stecker geöffnet, dort ist alles wie du es beschrieben hast, jedoch ist dort keien extra gerätemasse vorhanden, kann ich die einfach von einem minuspol abzweigen? oder soll von beiden etwas verbinden und zur gerätemasse machen?
xserenityx
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Apr 2006, 12:37
so hab den stecker jetzt umgebaut und siehe da es funktioniert, nur mit der Masse weiß ich das immer noch nicht hab jetzt einfach von einem Massestrang etwas abgezweigt und an das Gehäuse vom verstärker geklemmt...

es macht aber keinen Unterschied, ob ich das dran habe oder nicht.. muss erst mal die Nadel tauschen um besser hören zu können ob noch ein brummen vorherscht...

ich danke dir erstmal, weißt du mit dem massekabel weiter oder ist das so ok....
pet2
Inventar
#15 erstellt: 21. Apr 2006, 16:39
Ähm, Du solltest nicht den Stecker umbauen, sondern das ganze Kabel!
Dazu mußt Du den Plattenspieler öffnen.
Irgendwo ist da dann eine Verbindung der Tonarmkabel (rot, weiß, grün, blau)zu dem eigentlichen Anschlußkabel.
Daran dann ein ganz normales Cinchkabel anlöten (Belegung siehe oben).
Irgendwo in der Nähe müsste dann auch die Gehäusmasse zu sehen sein, an die dann ein seperates Kabel.

Sorry habe mich wohl nicht sehr verständlich ausgedrückt.

Gruß

pet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
was muss ich über plattenspieler wissen?
pachi am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  5 Beiträge
Newbie sucht Plattenspieler
katja123 am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  11 Beiträge
Plattenspieler über Vollverstärker an Boxen macht kein Ton
Martin933 am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  12 Beiträge
Plattenspieler
Mahsl am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  6 Beiträge
Anschluß alter Plattenspieler an Anlage?
Devendra am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  14 Beiträge
Plattenspieler an HiFi-Anlage?
LT21 am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  14 Beiträge
Alten Plattenspieler an Anlage anschliessen???? anfänger
NgihtDriver am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2003  –  6 Beiträge
RCA Ausgang Plattenspieler-> AUX Eingang Anlage
Kveld6 am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  7 Beiträge
Plattenspieler an Anlage
Adler1986 am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  11 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Btech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.683