Plattenspieler als Newbie gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Blebbens
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Mai 2020, 09:33
Hallo,

Für meine derzeitige Anlage mit einem Marantz SR5010 A/V-Receiver, Teufel LT2 inkl. Subwoofer und Definion 3 Lautsprechern suche ich einen Plattenspieler.

Für das Thema interessiere ich mich seit kurzem, da diese aus einer Ära vor meiner Zeit stammen.

Was ich damit genau hören möchte, ist mir noch nicht ganz klar. Bisher höre ich die Pop-Charts und keine speziellen Bands, was sich ändern soll und kann.

Jedenfalls, es soll von Beginn an ein „vernünftiger“ Plattenspieler für die Zukunft werden.
Das Thema des unübersichtlichen Markts empfinde ich als unübersichtlich derzeit.

Dennoch weiß ich bereits jetzt, dass ich vordergründog hören anstatt reparieren und tunen möchte.

Aus einem Test entnahm ich diese Empfehlungen:
Pro-Ject T1/Recordmaster III USB
Dual CS 435-1 (Vollautomat)
Technics SL-1500C (Direktantrieb)

So ganz kann ich damit noch nichts anfangen... Direktantrieb, Vollautomat...

Würde mich freuen, wenn jemand einen guten Tipp für einen „vernünftigen“ Plattenspieler mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis hat.
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2020, 11:51

Blebbens (Beitrag #1) schrieb:
Hallo,

Was ich damit genau hören möchte, ist mir noch nicht ganz klar.



Dann solltest du dich hinterfragen und darüber klar werden.
Momentan sehe ich dich eher bei einem Streamingdienst als bei einem Plattenspieler.

bildlich gesprochen:
Ich hab zwar keinen Führerschein, möchte aber ein Auto.
Kann man machen, aber wozu soll das gut sein?

Gruß Evil
Blebbens
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Mai 2020, 11:56
Ich habe Interesse an der Technik...

Mir war nicht bewusst, dass ich mich auf eine Band festlegen muss, um einen Plattenspieler kaufen zu können. Ich höre halt alles querbeet... was ist das Problem dabei? Gibt es Plattenspieler je Musikrichtung?
wern0r
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Mai 2020, 12:19
Tja, was soll man da anraten? Ich selber besitze den Technics SL-1500C. Das Teil macht Spaß und läuft seit dem Garantietausch durch Panasonic einwandfrei. Empfinde das Ding als Einstieg (was ja auch bedeutet, dass man die Lust darauf wieder verlieren kann) etwas oversized. Zumal ich gar nicht weiß, wie wertstabil die Geräte aktuell sind.

Von Geräten, die viel Technik im Signalweg haben (interner Pre & USB-Gedöns) würde ich abraten. Was die Auswahl im Einstiegssegment wieder stark einschränkt. Wäre ein generalüberholter Dual evtl. eine Option?



Blebbens (Beitrag #1) schrieb:

Das Thema des unübersichtlichen Markts empfinde ich als unübersichtlich derzeit.

Blebbens
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 23. Mai 2020, 12:26
Ersteinmal ist alles eine Option.

USB kein Bedarf. Wenig Wartung bei guter Qualität.

Technics und Dual höre ich meist im Zusammenhang mit Plattenspielern oft. Schwierig zu erkennen, wieviel Geld angelegt werden muss und wann man bei Gebrauchtware über den Tisch gezogen wird.
Black_Cat_85
Stammgast
#6 erstellt: 23. Mai 2020, 13:32
Hallo TE,

es ist schwierig eine Empfehlung abzugeben bei dem was Du an Angaben machst.
Dein Budget kennen wir auch nicht.
Ich setze jetzt mal voraus das es klanglich in etwa so gut sein soll wie CD/DVD/BR.
Da kämen in die engere Wahl folgende Geräte bzw Kombinationen die sich bewährt haben:

SL-1500c mit 2M Black ca.1600€
oder besser
SL-1200xxx mit 2M Black bzw VM 760slc kombiniert mit Yamamoto HS-1a ca. 2.000 - 2400€
oder
Magnat MTT-990 mit 2M Black, oder VM 760slc, oder Oyster Amethyst, oder OC-9ML ca. 1400 - 1.600€

Phonopre:
ifi iphono II
Musical Fidelity MX-Vnyl
Pro-ject Tube Box DS2 oder Phonobox RS
Sparen kannst Du wenn nur sinnvoll am Abtastsystem, hier wäre dann pauschal ein VM 95ML als Basiskost zu empfehlen.
Die Phonopres werden auch gebraucht gut zu bekommen sein.

VG
BC


[Beitrag von Black_Cat_85 am 23. Mai 2020, 14:05 bearbeitet]
ForgottenSon
Inventar
#7 erstellt: 23. Mai 2020, 14:01

Black_Cat_85 (Beitrag #6) schrieb:

Ich setze jetzt mal voraus das es klanglich min. so gut sein soll wie CD/DVD/BR.


Aha. Jetzt war ich gespannt .....



Da kämen in die engere Wahl folgende Geräte bzw Kombinationen die sich bewährt haben:
.....


Ehrlicherweise hätte da stehen müssen: Keines!

Wie dem auch sei: Wenn der TE reinschnuppern will, sollte er sich zunächst keinen Plattenspieler fürs Leben anschaffen. Mein Vorschlag: Mal nach nem japanischen Direkttriebler aus den 80ern schauen und maximal 100,-- Euro dafür ausgeben. Dazu ein neues AT VM95. Muss am Anfang nicht gleich die MicroLine(ML) Ausführung sein, es tut auch die E, also elliptisch. Dazu ein PhonoPre für den AV-Receiver. Auch hier reicht was für unter 100,00 Euro.
Damit kann man mal ordentlich von Platte hören.Wenn es gefällt, rüstet man die ML-Nadel nach. Wenn es immer noch gefällt, hat man genügend Wissen, um ein beliebig festzulegendes Budget zu versenken und sich den PS fürs Leben zu kaufen.


[Beitrag von ForgottenSon am 23. Mai 2020, 14:04 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#8 erstellt: 23. Mai 2020, 14:21
Reinschnuppern mal anders...

Wenn du in Köln wohnst, komm bei mir vorbei.
Ich gebe dir für 100 Euro einen überholten Dual 604 mit und wenn du innerhalb von 6 Monaten feststellst, daß es nix für dich ist, bringst du ihn zurück und ich gebe dir das Geld wieder.

Gruß Evil
herrdadajew
Inventar
#9 erstellt: 23. Mai 2020, 14:22
@black cat

Das 2M Black für einen Einsteiger war doch sicherlich nicht ernst gemeint. Eine falsche Bewegung und er beißt sich in den H...
Black_Cat_85
Stammgast
#10 erstellt: 23. Mai 2020, 14:24
Der TE hatte ja bereits durchblicken lassen das Vintage nicht gewünscht ist. Weiter habe ich inhaltlich herausgelesen das schon ein gewisses Level an Wiedergabequalität gegeben sein soll und nicht die Absicht besteht durch ständiges upgraden einen Punkt zu erreichen wo es gefällt. Wenn es günstiger sein soll und minimalistischer sein darf würde ich zu einem Pro-ject RPM 5.1 raten. Gibt es bei idealo in verschiedenen Versionen mit und ohne System. Ich habe letztes WE zufällig gerade einen mit 2M Black justiert und gehört, eine super Kombi.

Ich persönlich kenne keinen PP für unter 100€ der hörenswert wäre.

VG
BC
ForgottenSon
Inventar
#11 erstellt: 23. Mai 2020, 14:53

Black_Cat_85 (Beitrag #10) schrieb:

Ich persönlich kenne keinen PP für unter 100€ der hörenswert wäre.


Einfach mal in die Kleinanzeigen geschaut: https://www.ebay-kle.../1411928535-172-3196

Anmerkung: Diese Anzeige stellt keine Empfehlung meinerseits da.
Marsilio
Inventar
#12 erstellt: 23. Mai 2020, 15:05

evilknievel (Beitrag #8) schrieb:
Reinschnuppern mal anders...

Wenn du in Köln wohnst, komm bei mir vorbei.
Ich gebe dir für 100 Euro einen überholten Dual 604 mit und wenn du innerhalb von 6 Monaten feststellst, daß es nix für dich ist, bringst du ihn zurück und ich gebe dir das Geld wieder.

Gruß Evil


Topangebot!

Und ja, was vergleichbares in neu - da muss man schon einen vierstelligen Betrag locker machen.

LG
Manuel
wern0r
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Mai 2020, 15:15

Black_Cat_85 (Beitrag #10) schrieb:
Der TE hatte ja bereits durchblicken lassen das Vintage nicht gewünscht ist.


...habe ich so nicht verstanden. Ich habe herausgehört, dass basteln nicht gewünscht ist. Daher meine Empfehlung eines generalüberholten Dual- Drehers. Die sind relativ wertstabil. Das Gerät kann man einfach bei Nichtgefallen oder Upgradewünschen in welche Richtung auch immer schmerzfrei wieder verticken.

Das Angebot von evilknievel finde ich da übrigens schon ganz gut!
Black_Cat_85
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mai 2020, 18:53
Von meiner Seite aus ist erstmal alles geschrieben. Ich warte mal ab wie der TE sich entscheidet.
Meine Empfehlungen beruhen u.a. auch darauf das ich Endlösungsorientiert bin, ich mache, egal was, ungerne etwas mehrfach denn ich will ja hören und nicht basteln oder shoppen.

VG
BC
Blebbens
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 23. Mai 2020, 19:01
Wohne in der Nähe von Hamburg... würde sonst sehr gerne vorbeischauen...

Bin eigentlich gerne am Basteln... aber, derzeit kenne ich vor Ort niemanden, der mir bei Problemen helfen könnte. Dann wäre das Hobby beendet. Daher lieber erstmal ohne basteln geniessen und später ggf. upgraden, wenn das überhaupt notwendig ist, sofern man bereits mit gutem Material startet.

Hatte erwartet, einen PS zu kaufen... dann liest man vom benötigten Zubehör, was ich nicht einordnen kann.
Nadeln verschleißen wohl und können sehr teuer sein, ja.

Problem wäre auch, dass ich die eBay-Angebote nicht einschätzen kann. Da könnte man mir verschleißte PS verkaufen, was ich vorerst nicht bemerken würde.

Für mich kristallisiert sich kein PS heraus, den ich als guten Preis-/Leistungseinstieg mit Luft und guter Qualität wahrnehme.

Das Budget sollte irgendwo zwischen 100-300 Euro sein. Zuvor nahm ich 500 Euro an, aber es wollen ja auch noch die Platten gekauft werden. Da wären Tipps zur empfehlenswerten Bezugsquelle ganz nett.

Was ist denn zu meiner anfangs geposteten Auswahl zu sagen?

Mit Direkttriebler etc kann ich noch nichts anfange mangels Basiswissen. Hier verlasse ich mich schlicht auf Eure Erfahrung zu meinen genannten Voraussetzungen.
herrdadajew
Inventar
#16 erstellt: 23. Mai 2020, 19:27
Hallo

100-300 euro für Dreher und Tonabnehmer ist neu nicht machbar,da käme nur gebraucht in Frage. Wieso steht da der Techncs bei deiner Auswahl. der kostet mit TA allein schon 1000.


[Beitrag von herrdadajew am 23. Mai 2020, 19:35 bearbeitet]
ForgottenSon
Inventar
#17 erstellt: 23. Mai 2020, 19:43

Blebbens (Beitrag #15) schrieb:

Bin eigentlich gerne am Basteln... aber, derzeit kenne ich vor Ort niemanden, der mir bei Problemen helfen könnte. Dann wäre das Hobby beendet.


Dramatische Vorstellungen.

Wir reden hier nicht davon, eine Rakete zu bauen und damit selbst auf den Mond zu fliegen. Wir reden von der Inbetriebnahme eines Consumer-Artikels der 60er-, 70er- und 80er-Jahre. Das konnte damals jedes Kind, das ist nicht so schwierig. Also nur Mut und los. Wenn es bei den 300 Euro bleibt, dann vielleich doch eher einen SL1200-Clone von Hanpin. Weiss im Moment nicht genau, welches Modell man da empfehlen soll. Steht ja fast jede bekannte Marke drauf. Oder vielleicht einen Reloop Turn.
Black_Cat_85
Stammgast
#18 erstellt: 23. Mai 2020, 19:48
Hallo TE,

ich lebe im Norden von Hamburg, wenn Du also praktische Hilfe brauchst, z.B. Justage o.ä.

VG
BC
herrdadajew
Inventar
#19 erstellt: 23. Mai 2020, 19:49
Hallo

Vielleicht zum Anfang so etwas
Blebbens
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 23. Mai 2020, 20:02
Nunja, am Budget soll es dann nicht scheitern...

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für ein konkretes Dual/Technics - Gebrauchtangebot. Oder Pro-Ject.

Ja, die Innetriebnahme kein Hexenwerk - das ist mir schon klar. Bin doch sehr technik-affin. Aber die analoge Zeit habe ich im Grunde nie mitgemacht. In Kindestagen gab es schon keine Plattenspieler mehr.

Tippe, 90% der PS stehen bei Menschen ab 55 ? Soll keinesfalls beleidigend gemeint sein. Okay, kann mich sehr täuschen. Derzeit entsteht ja ein deutlicher Hype.
herrdadajew
Inventar
#21 erstellt: 23. Mai 2020, 20:06

Nunja, am Budget soll es dann nicht scheitern..


Wie jetzt? was Kannst/willst du denn nun ausgeben?
Blebbens
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Mai 2020, 20:22
Konkret:

Mit absolut keiner Erfahrung in dieser Materie ein Budget zu nennen, emfpand ich anfangs als sinnfrei.
Ich würde nun gerne bei EUR 300 landen, gerne gebraucht. Wobei der gepostete Denon im Warehouse-Deal bei EUR 180 liegt. Gebraucht bot hier jemand zu EUR 100 an.

So, wenn es un einen Tipp bei EUR 500 gibt, der deutlich sinnvoller und zukunftssicherer ist,wird es halt dieser - wobei dies dann sicherlich mein Maximum für dieses Thema wäre derzeit.

Wer kann denn bereits anfangs ein Budget festlegen für ein Hobby, bei dem man den Gegenwert etc noch gar nicht einschätzen kann?
Albus
Inventar
#23 erstellt: 23. Mai 2020, 21:23
Tag,

bitte, ein Blick auf den AVR Marantz SR5010:
Nach den erreichbaren Ansichten der Rückseite mit den Eingängen und dem Service Manual des Marantz SR5010 verfügt das Gerät nicht über einen Phono-Eingang. Anders der SR6010, der hat einen Phono-Eingang.
Für einen Einstieg in die Nutzung von Schallplatten ist von daher, der SR5010 soll genutzt werden, entweder ein Plattenspieler mit eingebautem (integriertem) Phono-Vorverstärker erforderlich oder die zusätzliche Anschaffung eines separaten (externen) Phono-Vorverstärkers zu bedenken.

Der schon gezeigte Denon DP-300F beispielsweise verfügt über einen eingebauten Phono-Vorverstärker (der bei Bedarf auch abgeschaltet werden kann), der gehört zu den wenigen dieser Art, Phono-Vorverstärker eingebaut, im Angebot. Die große Masse der Plattenspieler hat das nicht, alt oder neu, einerlei.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 23. Mai 2020, 21:23 bearbeitet]
Blebbens
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 23. Mai 2020, 22:08
Hast Recht. Klasse, alle Receiver zuvor hatten einen Phono-Eingang, der nie genutzt wurde.
Dieser hier hat nun keinen.

Danke für die Tipps bis hierher... falls doch noch jemand einen gebrauchten PS zufällig sieht im preislichen Rahmen, gerne eine PN.
ForgottenSon
Inventar
#25 erstellt: 24. Mai 2020, 06:38

Blebbens (Beitrag #20) schrieb:

Tippe, 90% der PS stehen bei Menschen ab 55 ?


Steht oder läuft?

Es hängt vermutlich eher mit dem Bestand an Platten zusammen. Wer in jungen Jahren eine nicht unerheblichen Anzahl von Platten erworben hat, der dürfte auch heute noch einen PS betreiben.Diese Zeit endete etwa 1990. Anschliessend haben die Menschen eher CDs gekauft. Wann fängt man mit dem Aufbau einer Plattensammlung an mit 12? Also kannst Du von Deinen 55 noch mal rund 10 Jahre abziehen.

Der grösste Plattenfan in meinem Bekanntenkreis ist knapp über 30 - also zu jung, um die Vinylzeit selbst erlebt zu haben.



Soll keinesfalls beleidigend gemeint sein. Okay, kann mich sehr täuschen. Derzeit entsteht ja ein deutlicher Hype.


Entsteht? Ich habe eher das Gefühl die Entstehung ist vorbei und es geht darum, das Niveau zu halten.
wern0r
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Mai 2020, 09:43
...vielleicht hilft dieser Bericht des Kollegen yamahonkyo weiter. Den Thread suche ich schon seit gestern, um ihn hier zu posten Zusammen mit einem AT-VM95ML landest Du bei ~320€.


[Beitrag von wern0r am 24. Mai 2020, 09:48 bearbeitet]
akem
Inventar
#27 erstellt: 24. Mai 2020, 14:19
Wie wär's mit einem guten Gebrauchten von einem gewerblichen Anbieter, der auch Garantie gibt und mit Sicherheit weiß, wie man einen Plattenspieler verpackung muß, damit kein Elektroschrott ankommt?
https://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/
Vintage Technics SL 2000 mit Bedienungsanleitung für 189€
Technics SL Q 2 mit Quartz Direktantrieb für 169€
Saba PSP 244 mit Direktantrieb und Vollautomatik für 119€ (hier wäre allerdings ein DIN-Cinch-Adapter nötig)
Technics SL Q 2 mit Quartz Direktantrieb für 169€
Denon Studiospieler mit Direktantrieb für 189€
Pioneer PL 520 Studiospieler mit Vollautomatik für 189€ (allerdings ohne Haube)
Bischen über dem Budget aber vielleicht trotzdem interessant:
https://www.analogrevival.de/plattenspieler/201-500/
Thorens TD 318 Glanzlack Modell für 319€

Gruß
Andreas
herrdadajew
Inventar
#28 erstellt: 24. Mai 2020, 14:30
hallo

Nun gibt sich auch noch Technisat mit Plattenspielern ab...
Schuster bleib bei deinen Leisten


[Beitrag von herrdadajew am 24. Mai 2020, 14:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler - Newbie
Messiah am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  15 Beiträge
Newbie sucht Plattenspieler
katja123 am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  11 Beiträge
Kaufberatung - ca. 500 ? - Newbie
ben39 am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  23 Beiträge
Newbie: Sehr lauter Tonabnehmer
JakobM am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  8 Beiträge
Newbie braucht dringend Hilfe :)
lisl206 am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  6 Beiträge
Welchen Plattenspieler könnt Ihr einem Newbie empfehlen?
uepps am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  15 Beiträge
Newbie: Harman/Kardon T60 Plattenspieler eine Rarität?
till_munich am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  14 Beiträge
plattenspieler gesucht
chris230686 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  8 Beiträge
Plattenspieler gesucht
TheFacer am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 06.09.2014  –  16 Beiträge
Plattenspieler gesucht
ATE am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.152 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJaguarR
  • Gesamtzahl an Themen1.472.253
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.989