Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


reparatur studiopattenspieler eela 924

+A -A
Autor
Beitrag
harald_pfingst
Neuling
#1 erstellt: 10. Dez 2010, 13:50
:hallo,verehrte analog-gemeinde,...habe vor kurzem einen
studio-plattenspieler "eela 924" erstanden.Leider ist das
gerät defekt.möchte das ding unbedingt reparieren,aber leider
existiert der hersteller nicht mehr.
ein kondensátor einige widerstände und der trafo sind durch-
geschmort.hat irgend jemand eine idee,wie man an ein schaltbild bezw.ersatzteile oder an ein weiteres gerät heran
kommen könnte ??? bin für jeden tip dankbar !!! Gruß Harald
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Dez 2010, 15:25
Moin Harald,

Google gibt dazu gar nichts her, nur diesen Thread.

Hast du ein Foto vom Gerät?
(besser mehrere)

Wie ist die genaue Bezeichnung?

Schreibfehler oder wirklich so selten?

Gruss, Jens
harald_pfingst
Neuling
#3 erstellt: 10. Dez 2010, 19:19
hallo jens, danke dass du so schnell geantwortest! natürlich habe ich längst selber bei google nachgeforscht, das problem ist die plattenspieler wurden nur für studios gefertig ( aus holland), die genaue bezeichnung ist tatsächlich eela924, diese geräte sind vom feinsten. wenn du möglichkeiten hast nachforschungen zu betreiben, könnte ich auch mal fotos von dem gerät machen. tausend dank für deine bemühungen
gruß harald
luckyx02
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Dez 2010, 19:23
...das Thema gabs schon mal im AAA HIER

Das Teil ist baugleich mit dem "London Acoustics Developement" LAD GAJ-924

Dort im Forum scheinen die Experten zu sitzen, einfach mal nachfragen !
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Dez 2010, 19:23
Moin Harald,

habe leider auch nicht mehr als Google.

Wenn da nichts ist, sieht es wohl schlecht aus.

Ich drücke dir natürlich die Daumen, dass du weitere Informationen findest.

Fotos könnten aber hier vielleicht anderen Leute helfen, sich an so ein Gerät zu erinnern.

Manchmal klappt das.


Gruss, Jens
harald_pfingst
Neuling
#6 erstellt: 11. Dez 2010, 17:15
hallo, danke erstmal für eure bemühungen und antworten, ich bleibe dran...gruß harald
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Dez 2010, 17:36
Moin,

die Antwort von Luckyx hatte ich gar nicht mitbekommen.
(Parallepost)

Das Gerät ist ja recht kompakt.

Ist es ein Direkttriebler?

Wenn ja, könnte sich darin mehr oder weniger "Standardtechnik" aus Japan verbergen.

Wenn nur das Netzteil abgebrannt ist und der Rest OK, lässt sich das sicher hinbekommen.

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens Reparatur!
toosasxy am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  2 Beiträge
LP-Reparatur
azeiher am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  9 Beiträge
ATN30E Reparatur
macrooky am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2012  –  3 Beiträge
Dual Reparatur
Charly-Hi5 am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  19 Beiträge
"Reparatur" eines Dual 1219
Basil9000 am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  6 Beiträge
Dual 1237 Reparatur?
a-way-of-life am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  5 Beiträge
Reparatur DUAL CS 410
Daniel84 am 06.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  9 Beiträge
Telefunken cs 20 - reparatur
Caretaker am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  2 Beiträge
Reparatur oder Neuanschaffung?
derflow am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  8 Beiträge
Reparatur Dual 704
Giusy am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.058