Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ahnungslose ;-) benötigt einen Plattenspieler:ist Dual gut?

+A -A
Autor
Beitrag
nadineV+
Neuling
#1 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:16
Hallo,

ich bin funkelnagelneu hier, nicht blond aber trotzdem ziemlich ahnungslos in Sachen alte Plattenspielertechnik ;).
Die Sache ist: mein Daddy hat ´ne ganze Latte von alten Platten im Keller stehen. Da ich in einer Band singe, die auch einige u.a. Grunge covert fand ich natürlich hyperinteressant einige unserer Favoriten im besagten Keller atehen zu sehen. Das dumme: ich habe zwar ´ne kleine Anlage, aber ´n Plattenspieler kannte ich nur aus dem Museum ;).
Gestern habe ich im örtlichen Trödelladen einen alten Dualplattenspieler 741 oder 740??? entdeckt: Silber aus Plastik und sieht schon irgendwie urig aus. Der gute Mann will aber noch 50 Euro dafür haben. Das finde ich ganz schön teuer, da es wohl schon neue mit USB Anschluss für 80 Euro gibt.
Ist das zu wohl zu teuer? Vorteil: ich könnte ihn noch heute haben ...ansonsten muss ich ja erst im Internet bestellen...(welchen mit USB würdet Ihr dann empfehllen
Könnt Ihr mir was dazu sagen?

LG
Nadine

...(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)............(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)..
....`·.¸(¨`·.·´¨)¸ .·´ ....... ......`·.¸(¨`·.·´¨)¸.·´....
.. .......`·.¸.·´.......... ................`·.¸.·´........ ....
akem
Inventar
#2 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:23
Einen NEUEN Plattenspieler für 80 Euro kannst Du vergessen. Taugt nix! Ein Plattenspieler ist ein feinmechanisches Präzisionsgerät, und Feinmechanik, die was taugen soll, hat schon immer Geld gekostet. Da bist Du mit einem alten Dual für 50 Euro (übrigens ein keineswegs übetriebener Preis) erheblich besser bedient! Da noch eine neue Nadel drauf (man weiß nie, wie gut oder schlecht die alte Nadel in Schuß ist) und Du bist glücklich.
Wenn Deine Anlage keinen ausgewiesenen Phono-Eingang hat brauchst Du noch einen externen Phonovorverstärker (gibt's ab ca. 20 Euro, was Anständiges gibt's ab ca. 100 Euro).

Gruß
Andreas
RocknRollCowboy
Inventar
#3 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:29
Hallo nadine

Schreib uns doch mal was Du für eine Anlage hast.
Wie oben schon geschrieben kann man nicht an jede einen Plattenspieler anschließen.

Ob der Dual zu teuer ist kann ich nicht beantworten, da ich mit den Gebrauchtpreisen für PS nicht auf dem Laufenden bin.
Besser als ein Neuer für 80€ dürfte er aber sicher sein.

Schönen Gruß
Georg
nadineV+
Neuling
#4 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:29
Hi Andreas,

geht ja schnell hier mit den Antworten. Wie sehe ich ob die Nadel gut ist? Wenn ich dann nochmal 20 Euro ausgebe, kann ich mir ja doch fast nen neuen kaufen: USB hane ich auch an meiner Anlage. Von meiner Oma steht noch ein altes Sabaradio
mit Lautsprechern im Keller: wonach muss ich kucken, ob es da vielleichtt passt?

...(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)............(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)..
....`·.¸(¨`·.·´¨)¸ .·´ ....... ......`·.¸(¨`·.·´¨)¸.·´....
.. .......`·.¸.·´.......... ................`·.¸.·´........ ....
Pilotcutter
Administrator
#5 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:29

nadineV+ schrieb:
Der gute Mann will aber noch 50 Euro dafür haben. Das finde ich ganz schön teuer, da es wohl schon neue mit USB Anschluss für 80 Euro gibt.


Servus und Willkommen!

Die 50 Euro sind schon sehr in Ordnung. Man beachte den ursprünglichen Preis des Dual 741 (KLICK HIER!!)

Zu den (wirklichen, heut' ist's nur noch der Name) Dual Zeiten, waren Plattespieler quasi Massenware und das hauptsächliche Quell- und Wiedergabegerät. Und aus dieser zeit stammt der Dual 741 zum 1.000,00DM Marktpreis.

Heute ist der Plattenspieler absolute Nischenware und genießt keinen großen Absatz. Und in dieser zeit wird ein Neugerät für 80,00€ angeboten. Was müsste denn dann wohl der 741 heute als Nischenware kosten?

Das nur zu dem Qualitätsunterschied.

In kurzem, die heuten USB Abspielgeräte für 80 Euro haben nichts mit der qualitativen Wiedergabe der einstigen Geräte gemein.

Besorge Dir ein gepfelgtes Gebrauchtgerät. Z.B. ein originales Dual Gerät.

Lies am besten hier einmal die Dual Kaufebratung und alte Kaufempfehlungen.

Viel Erfolg.

Gruß. Olaf
nadineV+
Neuling
#6 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:41
Hi Olaf,

ja so ähnlich sah der aus. Aber das hört sich viel nach basteln und lesen und viel Ahnung haben an. Ich will einfach nur die Platten hören um die songs nachspielen zu können.
Muss jetzt nicht so endmässig tolle Quali haben. Von daher ist mir die USB Sache irgendwie symphatischer; dass kenn ich ;-). Wenn ich erst Nadeln kaufen und dranschrauben muss, ich weiss auch gar nicht was ein Vorverstärker ist. Eigentlich habt ihr mir ja schon super geholfen, weil ich nun weiss, dass die Materie mit alten Platten doch ihre Tücken hat.
Also; auch wenn die USB unter eurer würde sind: welchen würdet ihr eurer Tochter mit knappen Budget empfehlen?

...(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)............(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)..
....`·.¸(¨`·.·´¨)¸ .·´ ....... ......`·.¸(¨`·.·´¨)¸.·´....
.. .......`·.¸.·´.......... ................`·.¸.·´........ ....
nadineV+
Neuling
#7 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:44
Hier ist sogar einer von Dual!!!!

http://www.plus.de/D...PSM_801_1096547000_x

soll ich den nehmen?

...(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)............(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)..
....`·.¸(¨`·.·´¨)¸ .·´ ....... ......`·.¸(¨`·.·´¨)¸.·´....
.. .......`·.¸.·´.......... ................`·.¸.·´........ ....
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:49

nadineV+ schrieb:
auch wenn die USB unter eurer würde sind: welchen würdet ihr eurer Tochter mit knappen Budget empfehlen?

...(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)............(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)..
....`·.¸(¨`·.·´¨)¸ .·´ ....... ......`·.¸(¨`·.·´¨)¸.·´....
.. .......`·.¸.·´.......... ................`·.¸.·´........ ....


Auch meiner Tochter würde ich einen Dual 505-3 oder -4 besorgen.

Da braucht man keine Ahnung und die Nadeln kann man in alle Qualitäten nachkaufen und jeder kann sie anbringen.

IMG_1507

Das ist zB ein Dual 505-4 aus der echten Dual Zeit. Man bekommt ihn heute für um die 100€ gebraucht UND immer noch unverändert für 500€ neu. Das spricht für seine Qualität!

Gruß. Olaf
Metal-Max
Inventar
#9 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:52
Ich glaube, hier muss auch noch klargestellt werden, dass du auch einen "Plattenspieler" mit USB-Ausgang nicht an den USB-Anschluss deiner Anlage hängen kannst. Der USB-Ausgang des PS ist ausschließlich zum Digitalisieren von Platten gedacht. Der USB-Anschluss deiner Anlage erwartet aber einen USB-Massenspeicher. Von daher müsstest du den Umweg über einen PC machen. (Und selbst dann bin ich mir nicht sicher, ob sich der PS direkt den Datenstrom ausgibt und man diesen auch direkt wiedergeben kann)

Das von dir gepostete Gerät hat mit den alten Duals nicht wirklich viel zu tun, der Name ist hier nur Schein. Sicher kann man damit Platten abspielen, gleichzeitig dürfte man sie aber auch zerstören.

Du bist wirklich besser mit dem Gebrauchgerät beraten. Günstiger Phono-Verstärker und neue Nadel dazu, das kommt dich nicht viel teurer, dürfte aber etwa Faktor 10 besser sein, als die USB-Fräse und schadet außerdem den Platten nicht.
Alex-Hawk
Inventar
#10 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:54
Hallo

Auch ich halte an sich nichts von neuen Drehern unter 100 Euro.

Für Deine Ansprüche reicht Dir aber vielleicht ein Denon DP-29F.

Das war auch mein erster Dreher. Es ist ein Vollautomat mit integriertem Vorverstärker. Falls die vorhandene Anlage keinen Phono-Eingang hat, dann brauchst Du also kein zusätzliches Gerät.

Hier zum Beipiel in der Bucht:

http://cgi.ebay.de/P...&hash=item2a0f53cbc4

manolo_TT
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:56
ich hab mir gerade die bilder des 741 angeschaut, ist das plastik oder ein metallgehäuse?
Pilotcutter
Administrator
#12 erstellt: 29. Mrz 2011, 11:01

nadineV+ schrieb:
Hier ist sogar einer von Dual!!!!

http://www.plus.de/D...PSM_801_1096547000_x

soll ich den nehmen?

...(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)............(¨`·.·´¨) (¨`·.·´¨)..
....`·.¸(¨`·.·´¨)¸ .·´ ....... ......`·.¸(¨`·.·´¨)¸.·´....
.. .......`·.¸.·´.......... ................`·.¸.·´........ ....



Liebe Nadine. Wenn wir hier in einem billigste-wo-gibt-forum.de wären, wäre er wahrscheinlich die beste Wahl.
Du bist hier allerdings in einem HiFi Forum (High Fidelity, Hohe Wiedergabetreue) gelandet und daher kann die Mehrheit - trotz der lieb gemeinten vielen Herzchen - diese Geräte nicht empfehlen.

Wenn Dir wirklich nicht an einem Leben mit Plattenspielern interessiert bist und Du wirklich nur innerhalb ein paar Tagen die alten Platten hören willst, dann kannst Du solche Geräte nehmen.
Der USB Port hat wirklich nichts mit dem Anschluss des Geräts zu tun. Das ist nur ein zusätzlicher Ausgang um die abgespielte Musik in Datenform abzugreifen.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 29. Mrz 2011, 11:07 bearbeitet]
nadineV+
Neuling
#13 erstellt: 29. Mrz 2011, 11:07
ok, ich sehe, ich nerve
Trotzdem danke für die Empfehlungen, aber da war der Dual beim Trödelladenimmer noch der günstigste ... wenn USB gar nicht geht hat sich das auch erledigt. Dann werd ich die songs doch bei itunes kaufen müssen ... ist dann wohl einfacher.

Nochmals danke und dann halt keine Herzchen mehr
Ciao, mein Bus fährt gleich nach Hause.
manolo_TT
Inventar
#14 erstellt: 29. Mrz 2011, 11:12
dann bin ich an den platten interessiert
Pilotcutter
Administrator
#15 erstellt: 29. Mrz 2011, 11:14

nadineV+ schrieb:
ok, ich sehe, ich nerve ;)... wenn USB gar nicht geht hat sich das auch erledigt.


Mitunter sind wir hier sehr pragmatisch. Nerven tust Du auf keinen Fall, sonst würden wir einfach gar nicht antworten.
Wir versuchen immer nur Anfragende etwas umzustimmen, auf das, was gut und dennoch günstig ist.

Wieso hat sich das ohne USB erledigt? Alte Verstärker mit Phono Eingängen gibt es auch zuhauf und wirklich gute für 80 Euro.

Du solltest wirklich mal - besonders wenn Du selber Musik machst - in eine solide Stereoanlage investieren. Das geht gut und günstig und das vermitteln wir hier gerne.

HERZliche Grüße und gute Fahrt heim

Olaf
Alex-Hawk
Inventar
#16 erstellt: 29. Mrz 2011, 11:35

nadineV+ schrieb:
Dann werd ich die songs doch bei itunes kaufen müssen.


Bevor Du halbe Sachen machst ist das in meinen Augen der bessere Weg.

Eine gewisse Investition ist einfach nötig für eine solide Anlage.

Archivo
Inventar
#17 erstellt: 29. Mrz 2011, 12:02
Nun ja, so ist sie, die "heutige Jugend" - oder zumindest ein guter Teil davon.

Schnell und praktisch, bequem und billig soll es sein.

Und Plattenspieler kennen Leute wie Nadine "nur aus dem Museum"...

Das erinnert mich an meine 15jährigen Nichten, als sie mich zusammen mit ihrer Mutter/meiner Schwester letztes Jahr besuchten. Als meine Schwester auf meine umfangreiche Vinyl-Sammlung zu sprechen kam, fragte eine meiner Nichten plötzlich: "Du, Mama, was ist dieses 'LP' ?"

Immerhin, den Begriff "Schallplatte" kannten sie, "LP" hingegen nicht.

Wir werden alt und die Zeiten ändern sich - so wie sie es immer schon getan haben.

Ich kann mich zwar nicht mehr daran erinnern, aber ich vermute mal, dass ich in meiner Jugend (bin derzeit 46) "Schellack" wohl auch eher für einen "flüssigen Beschichtungsstoff" (Quelle: Wikipedia) gehalten habe als für ein Musik-Trägermedium...:D

Alles Gute an die TE - und viel Spaß bei und mit iTunes!

LG, Ivo


[Beitrag von Archivo am 29. Mrz 2011, 12:03 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#18 erstellt: 29. Mrz 2011, 12:20
Hallo Ivo

Wie ich sehe hast Du einen neuen User-Namen.

Fährst Du nicht mehr Volvo?

Archivo
Inventar
#19 erstellt: 29. Mrz 2011, 12:23
Hai Alex - ja, das stimmt. ich besitze schon seit einiger Zeit keinen Volvo mehr, und da mich mein Nickname immer wieder daran erinnert hat, wollte ich ihn mal ändern.

Sollte ich wieder mal einen Elch fahren, kann ich ja die netten Adminmods hier nochmal bemühen...

LG, Ivo
nadineV+
Neuling
#20 erstellt: 29. Mrz 2011, 13:32
Hi. da bin ich wieder (jaja, die Jugend von heute: ist man eigentlich schon sehr alt, wenn man das sagt? ;)).
Also, mein Dad hat heut mittag gesagt das mit den Platten sei in Ordnung und das alte Sabagerät ist für Plattenspieler geeignet. Brauche keinen Vorüberunterverstärker mehr, süpi, kost´schon mal nix. Leider hat er den Plattenspieler wohl zur Entrümplung weggegeben. Dann war ich eben beim Trödelmann und tattatata!!! Er hat mir den Spieler für 20 Euro gegeben weil die Nadel wohl weggebrochen ist. Dasteht was mit schure 390 drauf. Will mein Dad zahlen.Nur: wo krieg ich die her?Was kostet das?
Das ist das gute Stück:

http://s7.directupload.net/file/d/2478/gwu9uolj_jpg.htm
Alex-Hawk
Inventar
#21 erstellt: 29. Mrz 2011, 13:43
Na das ist doch mal eine überraschende Wendung.

Schön.

Hier gibt es Ersatznadeln:

http://www.williamthakker.eu/


Edit:

Vielleicht ist es diese Nadel:

http://www.williamth...0-13-56_p7343_x2.htm

Wäre dann aber ein stolzer Preis.


Hier die Nachbaunadel:

http://www.williamth...69-114_p11103_x2.htm



[Beitrag von Alex-Hawk am 29. Mrz 2011, 13:46 bearbeitet]
nadineV+
Neuling
#22 erstellt: 29. Mrz 2011, 13:54
Die 2te! Dann liege ich sogar unter 50 Euro. Hammer.1000dank
Metal-Max
Inventar
#23 erstellt: 29. Mrz 2011, 14:03
20€ sind aber echt ein absoluter Spottpreis für einen Spieler diese Klasse, Nadel hin oder her. Gratuliere.
lini
Inventar
#24 erstellt: 29. Mrz 2011, 14:59
nV+: Wenn Du vernünftige Qualität haben willst, würd ich an Deiner Stelle Nachbaunadeln eher meiden. Sprich: Wenn Papa die 99 Euro für 'ne originale DN390E zu teuer sind, würd ich Dir eher zur beim gleichen Anbieter verfügbaren, originalen DN380E für 59 Euro raten.

Grüße aus München!

Manfred / lini

P.S.: Denk daran, noch ein wenig Kohle für Zubehör-Kleinkram einzuplanen. So kann's beispielweise sein, dass die Saba-Kiste noch die früher üblichen DIN-Buchsen hat, der Dual hingegen mit Cinch-Steckern ausgerüstet ist, und Du deshalb einen Adapter benötigst. Auf jeden Fall sinnvoll wär außerdem 'ne einigermaßen anständige Kohlefaserbürste - wie etwa diese: http://www.williamth...192-194_p9391_x2.htm
schmiddi
Inventar
#25 erstellt: 29. Mrz 2011, 15:24
Hallo!

Das nenne ich einmal ein echtes Schnäppchen. Diesen Dual für 20,-€ zu bekommen, da ist der Neidfaktor schon enorm .

Auch ohne Nadel. Ich würde dir abr auch zur Nadel für 59,- € raten. Die hätte der Plattenspieler wirklich verdient.

Schmiddi


[Beitrag von schmiddi am 29. Mrz 2011, 16:03 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Mrz 2011, 15:53
...ein Topexemplar von 741Q bringt es in der Bucht schon mal leicht auf über 400€...vielleicht gibt dir das zu denken ?
germi1982
Moderator
#27 erstellt: 29. Mrz 2011, 17:56

lini schrieb:
nV+: Wenn Du vernünftige Qualität haben willst, würd ich an Deiner Stelle Nachbaunadeln eher meiden. Sprich: Wenn Papa die 99 Euro für 'ne originale DN390E zu teuer sind, würd ich Dir eher zur beim gleichen Anbieter verfügbaren, originalen DN380E für 59 Euro raten.

...



Mit solchen Nadeln kann man Glück haben, kann aber auch auf die Nase fallen...da steckt man leider nie drin.

Natürlich sollte man sich auch im Klaren sein dass das Abspielen der Platten eine mechanische Abtastung ist. Dementsprechend unterliegen sowohl die Platte als auch die Nadel einem Verschleiß. Diamantnadeln halten etwa 1000 Betriebsstunden, dann sind sie in der Regel fertig. 1000 Stunden wären bei 1 Stunde hören pro Tag etwa 5-6 Jahre. Vor allen Dingen die Nadel sanft behandeln, der Diamant kann auch zersplittern!

@Lutz:

Soviel würde ich nie für so einen Dreher zahlen. Der 741Q ist in meinen Augen schon gewissen Sparzwängen bei Dual unterworfen worden. Die Vorgänger fand ich ansprechender. Deswegen habe ich auch einen 704...

Und auch das mit dem USB kann man regeln...ich habe mir einen USB Line in mit Cinchbuchsen gekauft. USB an Notebook und Cinch an den Tape Out meines 32 Jahre alten Receivers...funktioniert perfekt. Als Schnittsoftware Audacity, die ist kostenlos und reicht für normale Anwender zuhause locker aus.

Man kann also alte Technik locker mit moderner Technik kombinieren. Das finden meine Arbeitskollegen auch sehr interessant wenn ich meinen IPod Nano 6G an einem Telefunken Atlanta Deluxe Bj. 1970 betreibe...


[Beitrag von germi1982 am 29. Mrz 2011, 18:06 bearbeitet]
Retrostyle
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 29. Mrz 2011, 20:10
Also für 20 € ist das ein wirklich sehr guter Plattenspieler, welcher zu seiner Zeit zur Krönung dessen zählte, was DUAL je entwickelt hat. Auch wenn viele das alte Design mit folierten Kunststoff- oder Holz-Zargen wesentlich besser fanden und ihnen der 741Q von der Anmutung her zu "japanisch" daher kam, auch das sogenannte ULM (UltraLowMass=Sehr leichter Tonarm) mit dem nur bei diesem und dem 728Q (Halbautomatik=Führt nur am Ende der Widergabe den Tonarm zurück, der 741Q ist Vollautomatik=Aufsetzen und wieder zurückführen geschehen auf Knopfdruck und bei Plattenende) und den Vorgängern 731Q(VollA) und 714Q(HalbA) verwendete TKS-Befestigungssystem für den Tonabnehmer (Das DUAL TKS 390 mit daran befestigter DN 390-Nadel) waren nicht jedermanns Sache. Dabei ist sogar der verwendete Kunststoff eine DUAL Eigenentwicklung aus dem Hightech-Bereich. Hier ist übrigens die Bedienungsanleitung, also recht "einfach". Einfach auf das hier klicken und schon siehst du die Anleitung.

Bei eBay geht ein gut funktionierender DUAL 741Q gerne mal für das 10fache dessen weg, was du bezahlt hast.
tubescreamer61
Inventar
#29 erstellt: 29. Mrz 2011, 20:37
Wobei E- Bay ja bekanntermaßen auch eine "Apotheke" ist (zumindest haben die ähnliche Preise) und eine "Quietschkomode" von Bruns bereits verdächtig an der Grenze zum "High- end" kratzt.

MfG
Arvid
Alex-Hawk
Inventar
#30 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:21

nadineV+ schrieb:
1000dank


Kein Problem.

akem
Inventar
#31 erstellt: 30. Mrz 2011, 10:16
@ Nadine:

Erstmal Glückwunsch zu diesem Schnäppchen! Auf ein bessere Preis-Leistungs-Verhältnis wirst Du vermutlich Dein ganzes Leben nicht mehr stossen.

Da Du wohl noch keine Berührungspunkte mit Analogplatten hattest, hier noch ein paar generelle Ratschläge zum Umgang damit:
- Platten mit den Fingern NIE im bespielten Bereich anfassen! Immer nur im Labelbereich und an den Kanten.
- NIE die Nadel mit der Hand auf die Platte legen wollen! Das mag 100 mal gut gehen aber irgendwann schrottest Du die Nadel weil Dir das Ding aus der Hand rutscht oder Du abgelenkt bist usw. IMMER den Tonarmlift benutzen, dafür ist er da.
- Platten nie offen rumliegen lassen! Immer zurück in die Hülle.
- Platten über längere Zeiträume immer stehend lagern, nicht liegend.
- Platten immer wieder mal sauber machen (mit der Karbonbürste: Platte auflegen und starten, Bürste quer zur Laufrichtung aufsetzen; nach ein, zwei Umdrehungen langsam schräg zur Seite wegwischen). Staub kann durch die Nadel in die Rillenflanke festgepresst werden, was dann zu "herrlichem" Prasseln führt...

Hope this helps...

Gruß
Andreas
nadineV+
Neuling
#32 erstellt: 30. Mrz 2011, 10:48
Wow, danke für eure vielen Tipps. Aber das Nadelpäckchen ist ja noch nicht da. Unter der Haube lag noch ein beutel mit Kleinteilen. Eine Art Bürste wahrscheinlich um Platten sauber zu machen? Dann liegt da auch noch ein Schalterchen, der vorn am Plattenspieler abgefallen ist. Hab Ihn wieder draufgedrückt. Und dann liegt darin eine schwarze Plastikschaeibe, die auf den silbernen Stift auf den Teller passt. Ein Päckchen noch mit Dual MC 120 oder so. Hab ich aber noch nicht reingeguckt. Nochmals danke. Wenn die nadel da ist muss ich mich bestimmt nochmal melden

Ciao
Nadine
schmiddi
Inventar
#33 erstellt: 30. Mrz 2011, 10:54
Hallo!

die "schwarze Plastikschaeibe, die auf den silbernen Stift auf den Teller passt" ist ein schöner Name für den Puck. Hab ich noch nie gehört

Den Puck brauchst du, wenn du Singles hören willst. Singles sind die kleinen Platten mit nur je einem Lied auf der A und B Seite. Da ist die Bohrung in der Mitte viel größer als bei den LPs und damit das beim abspielen nicht eiert, kommt der Puck in die Mitte.

Schmiddi
schmiddi
Inventar
#34 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:07

nadineV+ schrieb:
Ein Päckchen noch mit Dual MC 120 oder so. Hab ich aber noch nicht reingeguckt. Nochmals danke. Wenn die nadel da ist muss ich mich bestimmt nochmal melden

Ciao
Nadine

Hallo ich nochmal

Ich würde schleunigst in das Päckchen schauen. Das Dual MCC 120 ist nämlich ein Tonabnehmersystem für den 741Q. Wenn da noch einer drin sein sollte, hättest du dir unter Umständen den Kauf einer Nadel ersparen können.

Schmiddi
Archivo
Inventar
#35 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:08
Angesichts der "Häufigkeit", mit der sich hier (echte oder vermeintliche... ) Damen zu Wort melden sowie angesichts des verkehrten Avatars von Nadine frage ich mich gerade, wieviele männliche Forumskollegen derzeit unter ausgerenkten Halswirbeln leiden

Bitte versteht mich nicht falsch - ich spreche da durchaus auch von mir selbst

LG, Ivo
Pilotcutter
Administrator
#36 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:10

Archivo schrieb:
wieviele männliche Forumskollegen derzeit unter ausgerenkten Halswirbeln leiden


Ich habe die Pivot Funktion meines Monitors genutzt
Hat Ähnlichkeit mit Wolke Hegenbarth


[Beitrag von Pilotcutter am 30. Mrz 2011, 11:13 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#37 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:17

Archivo schrieb:
...wieviele männliche Forumskollegen derzeit unter ausgerenkten Halswirbeln leiden...


Ich hab jetzt jedenfalls nen Termin beim Orthopäden.

schmiddi
Inventar
#38 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:17
Bei mir im Büro gucken die kollegen schon komisch angesichts meiner Verenkungen

Schnmiddi
akem
Inventar
#39 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:24
Mach doch mal ein Bild von dem "Dual MC 120 oder so".
Das könnte ein Tonabnehmersystem sein - wenn Du das verkaufst, kriegst Du das Geld für die neue Nadel teilweise wieder rein

Gruß
Andreas
Pilotcutter
Administrator
#40 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:30
Das war das MCC 120. Der nächste höhere Schliff des MCC 110. War wohl ein HO MC System mit austauschbarer Nadel - die aber wiederum mit 180 Euro auch recht teuer ist. Aber wenn das System wirklich noch dabei ist, kann man es durchaus veräußern.


[Beitrag von Pilotcutter am 30. Mrz 2011, 11:31 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#41 erstellt: 30. Mrz 2011, 18:17

nadineV+ schrieb:
Wow, danke für eure vielen Tipps. Aber das Nadelpäckchen ist ja noch nicht da. Unter der Haube lag noch ein beutel mit Kleinteilen. Eine Art Bürste wahrscheinlich um Platten sauber zu machen? Dann liegt da auch noch ein Schalterchen, der vorn am Plattenspieler abgefallen ist. Hab Ihn wieder draufgedrückt. Und dann liegt darin eine schwarze Plastikschaeibe, die auf den silbernen Stift auf den Teller passt. Ein Päckchen noch mit Dual MC 120 oder so. Hab ich aber noch nicht reingeguckt. Nochmals danke. Wenn die nadel da ist muss ich mich bestimmt nochmal melden

Ciao
Nadine



Man hast du ein Schwein wenn das MCC 120 noch drin ist...dann hast du dir das alles mit Nadel erspart, mit MCC 120 oder MCC 110 kratzten die 7er an der 1000 Mark-Grenze...

Allerdings sind beides Low Output-Moving Coil Systeme, noch größeres Schwein hättest du wenn der ab Werk mitgelieferte Übertrager MCT-101 noch dabei wäre...

@Pilotcutter:

Das System liefert nur 0,4 mV, das ist nicht High Output. Und das MCC 120 war der Nachfolger des MCC 110. Das MCC 110 gabs am 731Q und war dessen Spitzensystem.

MCC 110 und 120 gehören übrigens zur raren Gattung der MC-Systeme wo man die Nadel selbst wechseln kann.



Das andere ist ein Single-Puck für die kleinen Platten die mit 45 Upm abgespielt werden:

http://www.youtube.com/watch?v=Ar30-TLi9nw

Das ist übrigens ein Dual 701, der Opa vom 741...der kam 1974 auf den Markt...


[Beitrag von germi1982 am 30. Mrz 2011, 18:44 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#42 erstellt: 30. Mrz 2011, 18:58

germi1982 schrieb:

Das System liefert nur 0,4 mV, das ist nicht High Output.


Ich hab's selber nie besessen, aber ich meine es ist ein HO hat um die 2mV Output siehe hier. Das MCC 110 soll die LowOutput Variante gewesen sein...

Gruß. Olaf
germi1982
Moderator
#43 erstellt: 30. Mrz 2011, 20:23
Die 0,4mV sind vom MCC 120, identisch mit dem 110, das hat auch 0,4mV.

Das hier ist aus dem Listenblatt für das MCC 120, sieht man auch weil als Ersatznadel die DN 120 angegeben ist:

http://dual.pytalhost.eu/systeme/mcc120-004.jpg

Das ist aus der Gebrauchsanweisung des MCC 110, da stehen auch die Daten:

http://dual.pytalhost.eu/mcc110/mcc110-03.jpg

Wie schon gesagt, das MCC 110 war der Vorgänger vom 120er. Das MCC 110 war eben für den 731Q das Spitzensystem und das MCC 120 für den 741Q.



Gab da keine High Output-Variante.


[Beitrag von germi1982 am 30. Mrz 2011, 20:27 bearbeitet]
stbeer
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 30. Mrz 2011, 21:20
Nadine,

Du hast da wirklich ein kleines "Schaetzchen" zur Hand - also hege und pflege es

Just my 3 Cts ...

Stefan
lini
Inventar
#45 erstellt: 30. Mrz 2011, 23:43
Marcel: Schau genau!

MCC120 = 0,4 mV/cm/s. Sprich: Fiese Falle, denn das ist nur der Übertragungsfaktor. Macht bei den üblichen 5 cm/s also 2 mV, was ziemlich typisch für MCHOs ist.

Beim MCC110 sind's 0,4 mV bei 5 cm/s - also ein einigermaßen lautes MCLO.

Grüße aus München!

Manfred / lini
nadineV+
Neuling
#46 erstellt: 31. Mrz 2011, 08:03

schmiddi schrieb:


Ich würde schleunigst in das Päckchen schauen. Das Dual MCC 120 ist nämlich ein Tonabnehmersystem für den 741Q. Wenn da noch einer drin sein sollte, hättest du dir unter Umständen den Kauf einer Nadel ersparen können.

Schmiddi


Hi, hast (leider) Recht gehabt, ist ne Nadel und Schrauben und Kleinzeug drin. Die andere Nadel kriege ich auch nicht ab und sieht auch ganz anders aus. Ich wollte auchg nicht noch fester dran ziehen.. Von daher doch gut die andere Nadelzu bekommen. Nur wie bekomme ich überhaupt die alte Nadel ab?
Also die Nadel hab ich dabei, sorry für das schlechte Bild, ging nicht besser.

dobro
Inventar
#47 erstellt: 31. Mrz 2011, 08:53
Hallo Nadine,

das MCC sieht genauso aus wie ein AT 130 - das System soll wohl auch von AudioTechnica sein -. Wie auch immer, die Nadel ist von unten auf das System gesteckt. Mit nach vorne ziehen wirst du bei diesem System kein Glück haben.

Das At 130 habe ich unter meinen Pioneer-Dreher. Das ist schon ein richtig toll klingendes System, wie ich finde. Eine neue Nadel kostet zwischen 150 und 180 € - zumindest für das 130er.

Bevor du dich an die Demontage machst, versuche zunächst einmal eine Reinigung der Nadel. Am besten nimmst du dafür ein Stück Schmutzradierer - gibt es hin und wieder bei aldi und natürlich auch in sonstigen Supermärkten. Diesen feuchtest du an und reinigst die Nadel vorsichtig, indem du den Radierer von hinten nach vorne über die Nadel ziehst. Diese Prozedur machst du noch 2 bis 3 mal und dann sollte die Nadel wieder hübsch sauber sein. Reinige aber niemals von vorne nach hinten, das wird die Nadeln killen.

Sollte es dann nicht klingen, ist die Nadel wahrscheinlich verbraucht.

Gruß
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Dual CS 400 benötigt
Stefanvde am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  12 Beiträge
kaufberatung für ahnungslose - plattenspieler: dual 1218, 1219, 1255, cs 503 oder 714 ...
klein_hein am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  23 Beiträge
DUAL CS 522 vorverstärker benötigt?
Cullinan am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  5 Beiträge
Dual 721: Tips für Instandsetzung benötigt
kuni1 am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  5 Beiträge
Dual CS 606 Technische Hilfe benötigt
Wook am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  5 Beiträge
Dual Halbzoll- Adapter für Dual CS 731Q
Musikfan am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  5 Beiträge
Dual CS 627Q Gut? Günstig?
schrotti234 am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  16 Beiträge
dual 1249 gut/schlecht? usw
gigant am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  6 Beiträge
Dual ASP 130 Zahnriemen benötigt
FQK am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  10 Beiträge
DUAL?
Gorbi! am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedStimmchen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.243