Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorverstärker benötigt ?

+A -A
Autor
Beitrag
NicoTse
Neuling
#1 erstellt: 11. Feb 2009, 18:56
Hallo,
ich habe als Verstärker einen guten alten
SABA 9240 s electronic, der bekanntlich auch einen
Phono-Eingang hat.
Nun besteht aber bekanntes Problem wenn ich meinen Plattenspieler TECHNICS Quartz SL-10 anschliesse -
bei voll aufgedrehtem Volume hört man nur ein bischen was.
Nun frage ich mich ob ein Vorverstärker das Problem beheben würde oder ob es eine andere Ursache hat.
Wenn ja, was ist bei dem Vorverstärker zu beachten ?
Habe u.a. entdeckt den VIVANCO PA-111 PHONO-VORVERSTÄRKER für knapp 25 € - wäre dies Gerät passend oder wie sollte ich vorgehen ?

Für eine eventuelle Antwort bedanke ich mich schonmal im Voraus.
Mfg

NicoTse
_axel_
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2009, 09:49
Hallo,
willkommen im Forum.

Weißt Du etwas über den Tonabnehmen? Ich vermute mal (ins Blaue geraten), dass es ein MC-System ist, der Phono-Eingang des Sabas aber auf MM ausgelegt ist.

Falls der Saba umschaltbar sein sollte (kenne das Gerät nicht, denke aber eher nicht, weil MC zu 'modern' ist), wäre dann Dein Problem gelöst.
Der Vivanco dürfte jedenfalls auch 'nur' MM können, wäre dann also keine Lösung.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 12. Feb 2009, 09:52 bearbeitet]
NicoTse
Neuling
#3 erstellt: 12. Feb 2009, 10:38
Jo, danke zunächst für die antwort- bei dem Plattenspieler kann ich übrigens zwischen MM und MC umschalten !!
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 12. Feb 2009, 10:42
Hallo!

Du solltest bevor du einen Vivanco oder etwas ähnliches kaufst erstmal den Technics an einem anderem Verstärker ausprobieren. Der Saba ist im übrigen ein Receiver und verfügt in der Tat nicht über einen umschaltbaren Phono-Eingang (dafür aber über ein sehr gutes MM-Phonoteil) MC- Vor-Vorverstärker waren damals bei Receivern nicht üblich.

Der Technics SL-10 stammt von 1984 und war seinerzeit ein sehr hochwertiges Gerät, allerdings glaube ich kaum daß er noch mit einem Abtaster von damals bestückt ist, (es gab zwar mal Low-Output T4P-Mcs aber das ist lange her) Vermutlich liegt der Fehler eher bei dem Tangentialplattenspieler und da gibt es viele Möglichkeiten. Es könnten zum Beispiel die Kontaktzungen des Relays zum Stummschalten beim Aufsetzen und Abheben dermaßen oxydiert sein das es nur noch einen sehr schlechten kontakt gibt. Auch könnten die Kontaktpins des Systems oxydiert sein. Des Weiteren könnte der Fehler am verwendetem Phonokabel liegen. Diese sehr komplexen Geräte waren nie für einen Zeitraum von einem Vierteljahrhundert ausgelegt. Es spricht zwar für ihre hohe Qualität das sie zum großen Teil immer noch Funktionieren aber einige kleine Fehler treten zwangsläufig immer wieder zu Tage.

MFG Günther
_axel_
Inventar
#5 erstellt: 12. Feb 2009, 14:19

NicoTse schrieb:
bei dem Plattenspieler kann ich übrigens zwischen MM und MC umschalten !!

Huch? Hat der etwa einen eingebauten Vor-Vorverstärker? Steht der derzeit auf "MC"?
Schon mal umgeschaltet?
Gruß
detegg
Administrator
#6 erstellt: 12. Feb 2009, 16:09

NicoTse schrieb:
Nun besteht aber bekanntes Problem wenn ich meinen Plattenspieler TECHNICS Quartz SL-10 anschliesse

... der Technics hat RCA/Cinch Anschlüsse (... und garantiert keinen eingebauten PhonoPre ), der Saba hat DIN Anschlüsse. Könnte es auch am Adapter/Umbau von Cinch auf DIN liegen?

Gruß
Detlef
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 12. Feb 2009, 19:16
Hallo!

@detegg



(... und garantiert keinen eingebauten PhonoPre


Es gab in der Tat eine ganze Reihe von hochwertigeren Technics Tangentialplattenspielern mit eingebauten Pre-Pre, der SL-10 gehört m.W. dazu. Das Gerät kostete seinerzeit ca. 1200 DM und gehörte in die Technics-Tangential Spitzenliga.

Allerdings ist ein beschädigter Pre-Pre eher eine der unwahrscheinlicheren Fehlerquellen, das würde sich wohl eher im starkem Brumm äussern.

Ein eventuell für diesen Zweck falsch beschalteter Adapter kommt natürlich als mögliche Fehlerquelle par Excellence in Betracht. Allerdings stört mich auch da die Abwesenheit von Brumm und Rausch die der Treadersteller hier mit keinem Wort erwähnt hat. Mein Fehlerkandidat Nr.1 ist nach wie vor die Stummschaltung des SL-10.

MFG Günther
detegg
Administrator
#8 erstellt: 12. Feb 2009, 20:41

Hörbert schrieb:
Es gab in der Tat eine ganze Reihe von hochwertigeren Technics Tangentialplattenspielern mit eingebauten Pre-Pre, der SL-10 gehört m.W. dazu.

... upps, meiner einer lernt immer dazu

Das interessiert mich dann doch, werde mich mal schlauer machen. MM war immer Standard, MC eher hochklassig in der Anlage, aber eingebaut im Dreher ...?


[Beitrag von detegg am 12. Feb 2009, 20:42 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 12. Feb 2009, 21:48
Hallo!

@detegg


... upps, meiner einer lernt immer dazu


Geht mir auch so, wäre schlimm wenn nicht mehr.

Der SL-10 wurde gegen Aufpreis sogar mit einem Technics Low-Output T4P-MC ausgeliefert. Die genaue Bezeichnug weiß ich leider nicht mehr aber es war eine T4P-Variante des EPC-300 MC. Offenbar woillte man damal in dieser Tangential-Plattenspielerklasse durch den Einsatz von MCs die Hochwertikeit betonen.

MFG Günther
directdrive
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2009, 07:47
Moin,
der SL-10 kam serienmäßig mit dem Technics EPC-310, einem Moving Coil von niedriger Ausgangsspannung.
Das Gerät besitzt einen eingebauten und abschaltbaren Vorvorverstärker für Low-Output MCs.



Grüße, Brent
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2009, 10:44
Tja, das das nun alles geklärt ist, müßte uns Nico nur noch (endlich) verraten, ob er etwas über den derzeit verbauten Tonabnehmer und die Umstalterstellung weiß.

Danach könnte ggf. die Defekt-Suche beginnen (gab ja schon ein paar Ursachen-Vorschläge hier).

Gruß
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 14. Feb 2009, 01:55

_axel_ schrieb:
..Falls der Saba umschaltbar sein sollte (kenne das Gerät nicht, denke aber eher nicht, weil MC zu 'modern' ist), wäre dann Dein Problem gelöst.
Der Vivanco dürfte jedenfalls auch 'nur' MM können, wäre dann also keine Lösung.



Der SABA ist wahrscheinlich nicht umschaltbar, und MC war zu der Zeit auch schon lange auf dem Markt. Das DL-103 kam Mitte der 60er auf den Markt und ist wie ja bekannt sein dürfte ein Low-Output MC.
NicoTse
Neuling
#13 erstellt: 16. Feb 2009, 22:49
Es läuft !!!
Habe mir ein neues Cinch Kabel organisiert und den Plattenspieler auf MC gestellt und es läuft. Wahnsinn. Echt geil ( kabelbruch ?)
Der SABA hat übrigens noch die original DIN anschlüsse- arbeite da mit einem Adapter von DIN auf Cinch.
Beide Geräte habe ich aus der Verwandschaft (den SABA von meinen Eltern, den Technics von meinem Onkel, der sagte mir :
"Junge wenn ich meinen Thorens (TD-320 ?) nicht hätte - dann hätte ich den (TECHNICS SL 10) bei mir aufgebaut.)
Naja.
DANKE , danke für die Infos und um allen gerecht zu werden, wie kann ich euch mitteilen welchen Tonabnehmer ich besitze?
Wie ist dies zu erfahren

MfG

Nico
NicoTse
Neuling
#14 erstellt: 16. Feb 2009, 23:08
Auf dem Abnehmer steht Technics 310 MC , mehr kann ich nicht (momentan) erfahren.
Also- wurd der später nachträglich eingebaut oder ist er original, bzw. passt der gut dazu ??

Danke für jede Antwort
nico
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker
Tomke42 am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  2 Beiträge
Vorverstärker oder Phono Eingang?
Kippinger am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  11 Beiträge
Phono Vorverstärker
desty am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  7 Beiträge
Phono Eingang oder Vorverstärker/Entzerrer ??
butcho am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler Vorverstärker
Luke_the_Wolf am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  25 Beiträge
Phono-Vorverstärker !?
arezzo am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  23 Beiträge
Phono-Vorverstärker!
LuisLi28 am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 19.04.2014  –  14 Beiträge
Phono Vorverstärker
ZimTst3rn am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  14 Beiträge
Plattenspieler,Phono Vorverstärker,Verstärker
#duck360# am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  6 Beiträge
Was taugen Phono-Vorverstärker für 20 Euro?
standards am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  63 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedDonnie94
  • Gesamtzahl an Themen1.344.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.933