Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono Vorverstärker oder Phono Eingang?

+A -A
Autor
Beitrag
Aley89
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Jan 2015, 17:40
Hallo Leute ich habe mal generell so ne Frage.

Und zwar lohnt es sich ein extern Phonovorversärker anzuschaffen obwohl man einen Phono Eingang hat?

Manche sagen ja das besonderes die Qualität bei neueren Verstärkern bei dem Phono Eingängen massiv abgenommen hat.

Kann das jemand bestätigen?

Lg Alex
akem
Inventar
#2 erstellt: 01. Jan 2015, 17:52
Ich glaube nicht, daß man das pauschal sagen kann. Es kommt immer auf den Einzelfall an.
Das größte Manko bei Vollverstärkern und Receivern ist, daß diese mal recht strengen Gesetzen zur Funkentstörung genügen mußten. Damals gab es nur zwei Methoden: viel Zeit und Geld für eine gute Entstörung des Phonoeingangs zu investieren oder die schnelle und billige Holzhammermethode, nämlich eine absurd hohe Eingangskapazität in den Phonoeingang zu stecken. Und genau die hat die Phonoeingänge vieler Verstärker verhunzt.
Heute ist das alles ein bischen anders: dank CE reicht es, wenn der Hersteller behauptet, daß das Ding entstört ist. Ob es dann wirklich ausreichend entstört ist oder nicht prüft keine Sau nach... Trotzdem ist man auch heute vor Pfusch- und Alibilösungen nicht sicher, weil Phono nur noch eine selten genutzte Option ist und heute auch kaum noch jemand gesteigerte klangliche Ansprüche hat. Schau Dich alleine mal hier im Forum um - wieviele Leute hängen PC-Lautsprecherattrappen an ihre Dreher? Ob da der Phonofrequenzgang oberhalb von 5kHz noch okay ist oder nicht ist völlig schnuppe...

Also im Zweifel: ausprobieren, wie's klingt oder gleich ein MC kaufen - denen ist die Eingangskapazität nämlich schnuppe. Dafür spielt der Eingangswiderstand dann eine Rolle...

Gruß
Andreas
Snowbo
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2015, 01:08
Hi,

Ich habe das Pio Modell SC LX 85er. Die Technik im Phonoeingang eines 2 Kilo Euro Boliden sollte was können, dachte ich.. . Anfangs war ich der Meinung, es reiche aus. Bis ich dann einen "Musical Fidelity (V 90 LPS)" bei Amazon testhalber bestellt hatte. Nach dem Anschließen öffnete sich bei mir der sprichwörtliche Vorhang! Und das obwohl ich "nur" einen Project Debut Carbon Esprit angeschlossen hatte...

Das Teil kostet aktuell nur 150 Stutz bei Ama und die ist es definitiv wert. Zudem hat hat einen MM/MC Umschalter und laut anderen Kollegen scheint er auch bei MC einen guten Job zu machen...

Du hast 30 Tage Wiederuf, also Probier es einfach aus... Selber hören macht immer am schlauesten
spacelook
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jan 2015, 01:57
Hi Alex!
Da sind zwei Sachen welche du vergessen hast uns mitzuteilen:
1. Was hast du für einen Vollverstärker oder sonstigen Phonoeingang.
2. Welche akustische Anforderungen stellst du dir?
Gruß
Klaus


[Beitrag von spacelook am 02. Jan 2015, 01:57 bearbeitet]
darkphan
Inventar
#5 erstellt: 02. Jan 2015, 02:14
Ich habe jetzt am eigenen Leib erfahren müssen, dass es durchaus moderne MM-Tonabnehmersysteme gibt, die mit älteren Plattenspielern Schwierigkeiten haben (Der "Vorhang" vor den Höhen), deshalb sag ich auch: Wenn man wie Snowbo eine externe Lösung gefunden hat, die den Vorhang öffnet, dann ist das doch der Königsweg.
sonicman
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jan 2015, 12:54
Hallo Aley89,
Auf die generelle Frage möchte ich mit einer Erfahrung antworten. Ich habe in meinen Valvet P2 mit integriertem MM VV extra noch einen MC Silberübertrager vom Hersteller (P2c) einbauen lassen, das Teil sollte also schon ganz gut sein. Dann habe ich an meinen LP 12 mit Klyde MC einen externen Uphorik Phono VV angeschlossen. Und wie @snowbo berichtet, "der Vorhang ging auf". Für mich stellt sich nun die Frage nach einer integrierten Lösung nicht mehr. Ausserdem ist man mit einem Phonopre, wenn man denn einmal seine Wunschkombi gefunden hat, flexibler in Bezug auf den Rest der Anlage!
Grüsse
Sonicman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker oder Phono Eingang?
Kippinger am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  11 Beiträge
Phono-Vorverstärker trotz Phono-Eingang ?
exxtatic am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  3 Beiträge
phono-vorverstärker
boogie67 am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  8 Beiträge
Phono Eingang oder Vorverstärker/Entzerrer ??
butcho am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  9 Beiträge
phono pre oder phono eingang
melachi87 am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  13 Beiträge
Phono Vorverstärker oder nicht
telex am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  110 Beiträge
Phono - Vorverstärker
Texter am 06.09.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  6 Beiträge
Phono Vorverstärker
pixie am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  76 Beiträge
Phono Vorverstärker
rolandL am 19.06.2003  –  Letzte Antwort am 20.06.2003  –  4 Beiträge
phono vorverstärker
theMic am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  48 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.819