Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono-Vorverstärker !?

+A -A
Autor
Beitrag
arezzo
Neuling
#1 erstellt: 24. Feb 2005, 16:28
Hallo, ich habe mir einen neuen Verstärker (Atoll) zugelegt, der keinen Phono-Vorverstärker besitzt (wie das bei manch' anderem Modell heute auch so ist). Auf 19 Stunden CD-Hören kommt bei mir etwa 1 Stunde Schallplattenhören (mit meinem guten alten Thorens).

Wer kann mir einen Tip für einen Phono-Verstärker geben? Das geht ja bei etwa 20,00 € los und endet in preislich ziemlich phantastischen Regionen. Mehr als 100,00 € will ich eigentlich nicht ausgeben - oder tun's auch 50,00 € ?

Schon mal danke für euren Rat!
angelob
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Feb 2005, 21:46
Also ich hab viel Gutes über den Clearaudio
Smartphono gehört, der aber bei 250€ liegt.
Hab grad in der Stereoplay nachgeguckt und den NAD PP2 gefunden (100€), welcher sogar als Stereoplay Highlight gekennzeichnet ist.
Viel wissen zu ich weder über den einen noch über den anderen...
TubeAmp
Stammgast
#3 erstellt: 24. Feb 2005, 21:49
Hi,
für meinen Transrotor benutze ich einen Phono-Preamp von Thorens. Gibts bei Media-Markt für unter 100€.

Kauf Dir bloß kein 20€ Teil! Das würdest Du klangmäßig ewig bedauern .


[Beitrag von TubeAmp am 24. Feb 2005, 21:55 bearbeitet]
HaberMan
Stammgast
#4 erstellt: 25. Feb 2005, 16:37
Für 100 Euro ist der PP2 von NAD schon ausgezeichnet. Viel verkehrt kann man mit dem nicht machen. Ich hatte mal den von Conrad für 25 EUR. Der Aufpreis für den NAD lont sich da auf jeden Fall.

Grüße Thorsten
Manfred_Kaufmann
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2005, 18:30
@arezzo

Ich hätte eine wenig gebrauchte Pro-Ject Phono-Box abzugeben. Bei Interesse bitte PM

cu
Manfred
tom0815net
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Feb 2005, 15:25
Hallo, mein Problem war ähnlich, ich habe mir einen AV-Receiver gekauft und mir war doch glatt entfallen, das dieser gar keinen Phono-Eingang hat. Ich hab mir dann ein Grät für um die 20Euro geholt und war vom Klang geradezu entsetzt. Ich habe ihn dann auch gleich wieder zum Händler zurückgebracht und mich nach einem anderen umgesehen. Ich wollte natürlich nicht allzuviel Geld dafür locker machen, also besorgte ich mir einen Bausatz von ELV Art.Nr.: 6844264 mit passendem Steckernetzgerät und das Ergebnis konnte sich hören lassen. Das Gerät hat mich gerade mal 28Euro gekostet, gibt es sogar als Fertiggerät zu kaufen, wenn Du nicht selber löten möchtest. Probiers einfach mal aus!
Gruss Tom
BarFly
Stammgast
#7 erstellt: 27. Feb 2005, 20:20
Hallo,

seit gestern habe ich den schon genannten NAD PP2 an meinem Thorens TD 146. Hängt auch an einem AV-Verstärker, allerdings hat der eine Phonoeingang. Der ist aber wirklich unter aller Kanone. Dann hatte ich (hauptsächlich zum digitalisieren)einen von Ebay für 20€. Der war besser wie der Phonoeingang und auch nicht wirklich schlecht (in Bezug zum Preis).
Den PP2 habe ich vorläufig mal ausgeliehen bekommen und konnte ihn so gegen das Ebayteil hören. Da liegt schon nochmal ein Sprung dazwischen.
pitufito
Stammgast
#8 erstellt: 28. Feb 2005, 20:20
Ich würde Dir unbedingt auch einen Creek ans Herz legen. Ich habe (noch) einen Creek OBH-8 (MM). Als MC-Version heisst der OBH-9. Beides sind die Vorgägerversionen des OBH-15 (MM+MC). Das sind wirklich excellente Geräte für relativ wenig Geld. Ich habe vor zwei Jahren 150 EUR für einen gebrauchten ausgegeben. Ich weiss, Testberichte sagen nicht alles aus, aber zwischen den von mir genannten Creeks und dem angesprochenen NAD liegen (zumindest laut Testberichten) Welten. Und Creek ist nicht gerade eine Firma, welche unablässlich in den einschlägigen Hifi-Magazinen inseriert und man vermuten müsste, die Testergebnisse würden durch einen Inserenten-Bonus gepuscht. Schau doch mal in der eBucht.

Ich finde meinen OBH-8 auch besser als die eingebaute Phono-Platine meines Rotel 1062 Amps..

Gruß
Rainer
Dualese
Inventar
#9 erstellt: 28. Feb 2005, 23:50
Hallo arezzo,

Schau´ Dir mal diese Angebote an...
http://search.ebay.d...Q3aBQ3aTB2Q3aDEQ3a21
...auf der Webseite des Herstellers findest Du zusätzliche Details !

Da wird zwar auch nur mit Wasser gekocht, Produkte haben aber m.E. ein recht unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.
Spielen ungefähr auf dem Niveau eines TRIGON oder BLACK CUBE und sind in jedem Fall besser als z.B. die Project Phonobox und alle möglichen Einsteiger-Billiglösungen.

Vom NAD PP2 habe ich auch schon viel gutes gehört, ihn selbst aber noch nicht "gehört" ... gleiches gilt für das Kist´chen von Clearaudio. Sieger bleiben für mich die SUPA´s von denen ich je einen für MM und einen (Version G)für MC einsetze !

Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese


[Beitrag von Dualese am 28. Feb 2005, 23:51 bearbeitet]
möw
Neuling
#10 erstellt: 24. Jan 2007, 00:02
hab mal eine andere frage:

habe hier in meiner studentenbude einen alten wega modul 42p plattendreher an einem neuen yamaha ax 396 verstärker mit phono eingang hängen.

das hört sich wie ich finde recht gut an, nur fehlt das letzte volumen und der letzte kick im vergleich zum cd player (yamaha cdc 585).

lohnt es sich da, einen phono verstärker dazwischenzuklemmen? wenn ja, welchen?

gruß möw
YamahaDude
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jan 2007, 00:07
hallo zusammen.

ich habe an der pianocraft meines vaters auch den NAD PP2 angeschlossen.

Klingt sehr fein.
the_det
Stammgast
#12 erstellt: 24. Jan 2007, 07:07
Hi Möw,


lohnt es sich da, einen phono verstärker dazwischenzuklemmen? wenn ja, welchen?

M.E. ja. Es kommt drauf an, wieviel Geld Du ausgeben willst
Der bereits mehrfach erwähnte NAD PP2 ist klanglich sicher sehr interessant. Klanglich und preislich auf der selben Stufe stehen noch die Phono-Box Mk II von Project und der Cambridge 540P (alle so um eur 100,-). Die sind schon besser als normale 08/15-Phonoeingänge bei AV-Receivern oder "kleinen" Vollverstärkern.
Preislich (aber auch klanglich) eine Stufe darüber ist der "große" Cambridge 640P (eur 160,-). Der ist m.E. in seiner Preisklasse unschlagbar.
Außerdem gibt's noch den SUPA von Homann. Aber zu dem kann ich nichts sagen, den habe ich nicht gehört.

Gruß
Det
machase
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Jan 2007, 16:46
...wenn Du richtig gut, musikalisch u. "high-endig" Musik hören willst, geht kein Weg am Creek vorbei!
OHB8/9 oder 15 völlig egal.
Einfach mal gebraucht nachschauen.....gibt´s für kleines Geld.
andi_tool
Stammgast
#14 erstellt: 26. Jan 2007, 09:14

Dualese schrieb:
Hallo arezzo,

Schau´ Dir mal diese Angebote an...
http://search.ebay.d...Q3aBQ3aTB2Q3aDEQ3a21
...auf der Webseite des Herstellers findest Du zusätzliche Details !

Da wird zwar auch nur mit Wasser gekocht, Produkte haben aber m.E. ein recht unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.
Spielen ungefähr auf dem Niveau eines TRIGON oder BLACK CUBE und sind in jedem Fall besser als z.B. die Project Phonobox und alle möglichen Einsteiger-Billiglösungen.

Vom NAD PP2 habe ich auch schon viel gutes gehört, ihn selbst aber noch nicht "gehört" ... gleiches gilt für das Kist´chen von Clearaudio. Sieger bleiben für mich die SUPA´s von denen ich je einen für MM und einen (Version G)für MC einsetze !

Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese


Hallo arezzo,

ich habe daheim auch einen Supa, allerdings noch in der Version 1,9. Der hängt an meiner Rotel-Kombination und ist zuständig für meinen Lenco L75 mit Denon DL103.

Ich pflichte Dualese bei. Du wirst für das ausgelobte Geld kaum einen besseren Phono-Vorverstärker bekommen. Vor allem ist er durch steckbare Widerstände (hat das der 2.0 auch?) unheimlich flexibel...

Gruß

Andreas
silberfux
Inventar
#15 erstellt: 26. Jan 2007, 15:42
Hi, ja, der Supa 2.0 hat ebenfalls Steckplätze für Widerstände.

Gruß Silberfux
gandhi
Stammgast
#16 erstellt: 27. Jan 2007, 01:16
Du könntest Dir auch eine gebrauchte Linn LK1-Vorstufe holen. Die sollte es mittlerweile für wenig Geld geben. Ich habe für meine vor ca. 8 Jahren gebraucht 500 DM bezahlt. Sollte es also inzwischen für deutlich weniger geben.

Die LK1 ist eigentlich eine Phono-Vorstufe mit Lautstärkeregelung. Hat einen MM- und einen MC-Eingang und klingt ziemlich gut.

ciao

gandhi
JLuecking
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jan 2007, 07:06
Hallo,

lass Dich doch einmal bei phonophono beraten. Schon die Home Page gibt einen guten Überblick mit Empfehlungen. Herr Lützelberger wird Dir sicher sagen, was zu Deinem Tonabnehmer, Deiner Anlage und Deinen Hörgewohnheiten passt. In meinem Fall (TA Goldring 1042) war ich mit einem gsp Gram Amp 2SE sehr zufrieden. Ich hatte versehentlich das Gram Amp 2 geliefert bekommen und konnte so beide hören. Das 2 ging in die richtige Richtung, machte aber Appetit auf mehr, das 2SE stellt mich aber rundum zufrieden. Dürfte aber Deinen Preisrahmen sprengen. Bis 100 € habe ich von NAD gutes gehört.

Gute Verstärker bzw. Vorverstärker gibt es mit Absicht ohne Phono-Eingang, da externe Phono-Vorverstärker hier klanglich wesentlich mehr Sinn machen. Der Phono-Eingang bei meinem AV-Receiver ist indiskutabel (zu starke Höhen).

Grüße
Joachim
stealth030
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Jan 2007, 01:22
Hallo Schwarz-Hörer,

als Neueinsteiger in die Analogmusik habe ich mir vor kurzem einen gebrauchten Scheu Cello gekauft. Als der dann endlich per Post kam, bin ich erst mal schnell in den Mediamarkt (Schande über mich) und habe mir zum Probieren so einen Hama-Phonopre für ca. 30€ gekauft. Nach nunmehr etwas über einer Woche habe ich mich nach langen Recherchen für eine Preject Tubebox MkII entscheiden (wohl auch wegen des Super-Angebotes bei King-Music). Der Klangunterschied ist phänomenal, wenngleich mir der Hama zu anfang auch ganz gut gefiel. Letztendlich ist aber der Zugewinn im Höhenbereich und im Impulsverhalten sehr deutlich (besonders bei Stimme und Gitarre, wenig bei Klassik). Ich habe meine Frau mal wahllos 5x umstecken lassen und dabei zu 100% die Tubebox richtig rausgehört. Daher denke ich, die 220€ sind gut angelegt. Meine Frau tat sich aber etwas schwerer, Unterschiede herauszuhören. Naja...

Ansonsten würde ich auch sagen NAD PP2 oder Project Phonobox. Ich war halt nur irgendwie in die Röhren verschossen... ;-)

bis bald,

Robert

bis bald,

Robert
Kuni2
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Jan 2007, 18:06
Robert,
Schande über Dich, die arme Jane so rumzujagen

BTW. ich freue mich schon auf die Hörsession mit dem Cello demnächst.

Bis denne,
Rene
grappus
Stammgast
#20 erstellt: 03. Feb 2007, 19:01
moin,
hier ist ein weiterer fan der tube pro-ject tube box II.
selbst die gar nicht mal schlechte eingebaute phono-stufe im linear-acoustic LA V2 spielt er mit einem grado MM an die wand.
grüße aus dem norden
grappus
Jazzy
Inventar
#21 erstellt: 04. Feb 2007, 13:15
Hi!
Beim Vergleich Project Phonobox mk2 mit Tubebox mk2 muss ich mal der Audio recht geben: kaum Unterschiede hörbar.90 zu 95 Punkte.Kann natürlich auch sein,daß das Denon DL 103 da überfordert.Aber 70,- zu 220,- oder noch mehr Euro....ich weiß ja nicht.Dann lieber ein Lehmann Statement für 300,- und voll anpassbar.Oder gleich eine Trigon Vanguard 2 für 360,-.Wohl für diese Preislage die beste.


[Beitrag von Jazzy am 04. Feb 2007, 13:17 bearbeitet]
renek
Stammgast
#22 erstellt: 04. Feb 2007, 16:41
Ich fande den PP2 recht lausig. Mein Entzerrer, der in meinem Yamaha AX2000 eingebaut ist, spielt den gnadenlos an die Wand.
andi_tool
Stammgast
#23 erstellt: 04. Feb 2007, 20:37

renek schrieb:
Ich fande den PP2 recht lausig. Mein Entzerrer, der in meinem Yamaha AX2000 eingebaut ist, spielt den gnadenlos an die Wand.


Um den Preis des NAD PP2 bekommt man schon fast einen Supa - und der ist deutlich besser anpassbar!

Gruß

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PHONO Vorverstärker
fritzo87 am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  8 Beiträge
Phono-Verstärker
kallederdritte am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler,Phono Vorverstärker,Verstärker
#duck360# am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  6 Beiträge
Mal wieder Phono Vorverstärker
nrwskat1 am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.11.2015  –  30 Beiträge
Externer Phono-Vorverstärker bei mir sinnvoll?
Argon50 am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  21 Beiträge
Vorverstärker oder Phono Eingang?
Kippinger am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  11 Beiträge
Phono-Vorverstärker für ~50?
PhilippF. am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  7 Beiträge
Phono Vorverstärker
pixie am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  76 Beiträge
BRAUCHT man einen Phono-Vorverstärker?
Thorstaen am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  23 Beiträge
Phono-Verstärker
datalukas am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 01.09.2015  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pro-Ject
  • Trigon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhumbagumba
  • Gesamtzahl an Themen1.345.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.062