Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-QX300 Startautomatik hängt - Arm geht nicht zur Platte UPDATE jetzt mit Bildern v.INNEN

+A -A
Autor
Beitrag
DerSascha78
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jun 2011, 13:05
Hallo zusammen,

Ich habe heute meinen SL-QX300 abgeholt und zu Hause direkt angeschlossen. Wenn das Teil richtig sauber gemacht ist, sollte er wieder sehr gut da stehen.

Leider habe ich damit ein Problem:

Wenn ich die Start Tast drücke, fängt der Teller an zu drehen und der Arm hebt sich und möchte eigentlich nach links zur Platte. Tut er aber nur ein paar Millimeter..... Dann geht er zurück auf "Null" und der Dreher bleibt wieder stehen

Wenn man während dieses Vorgangs versucht den Arm VORSICHTIG zur Platte zu "drücken" merkt man einen sehr deutlichen Widerstand.......

Drückt man nicht auf Start und legt den Arm "manuell" auf, geht es - auch das "stoppen" funktioniert einwandfrei - heißt der Arm hebt sich und bewegt sich selbstständig zurück auf "Null" und der Dreher geht aus.....

Beim nachfragen sagte der Verkäufer, dass er den immer nur zum "mixen" genommen hätte und deshalb immer alles manuell gemacht hätte......wäre ihm nie aufgefallen

Bin für jeden Tip dankbar, da ich jetzt nicht unbedingt damit zur "Werkstatt" rennen will. Vielleicht kann man da was selber machen - am handwerklichen soll es nicht liegen - eher am Fachwissen über Plattenspieler

Hier nochmal ein Bild:

http://img818.imageshack.us/img818/2919/slqx300.jpg

schonmal Danke im Voraus für Antworten.
Frank_13
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jun 2011, 13:44
Bei einem Dual wäre der Steuerpimpel (gummihülse)defekt, und wäre auszutauschen, eine leichte Übung.
Wie das bei Technics funktioniert weiß Ich leider nicht.


[Beitrag von Frank_13 am 04. Jun 2011, 13:45 bearbeitet]
DerSascha78
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jun 2011, 13:50
Hmmm das klingt ja an sich schonmal nicht schlecht. Wenn da jetzt jemand genau weiß wie es bei dem Technics funktioniert wäre das super.

Am besten noch mit einer kleinen Bauanleitung für Doofe (also in diesem Fall mich) und einen kleinen Tip wo ich das Ersatzteil her bekommen könnte

Bei genauer Bezeichnung finde ich das zur Not auch selbst
Magister_Verbae
Inventar
#4 erstellt: 04. Jun 2011, 15:05
Ich habe grade einen zwecks Reinigung auseinander genommen und wieder zusammengebaut. Auch bei dem Modell hat er "leicht" gehangen, ging aber immer doch zum Teller. Nach der Wartung hatte sich das aber erledigt.

Schraub ihn doch mal auf und zeig ein Photo von seinem Innenleben, vielleicht kann man da dann eher sehen, ob und was kaputt ist.

LG

Martin
DerSascha78
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jun 2011, 15:13
HiHi also gut jetzt geht der peinliche Teil los :-)))

Von wo nach wo schraube ich das gute Stück auf ? Erst die Schrauben unterm Teller lösen und von da aus weiter ? Oder kommt man irgendwie direkt an den Arm dran

Bitte nicht lachen, aber ein Plattenspieler gehört zu den (wenigen) Dingen, die ich noch nir auseinanderbauen musste.

Und bevor etwas kaputt geht, frage ich mal lieber
hifijc
Inventar
#6 erstellt: 04. Jun 2011, 16:33
Du musst die Füße abschrauben
DerSascha78
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jun 2011, 18:39
So, dann mal Bilder........habe das Teil jetzt so weit es ging zerlegt und stelle mal Bilder rein. Mir ist aufgefallen, dass die Repeat Funktion auch nicht ging. Vielleicht ist das ja ein Hinweis und es hängt mit der Startautomatik zusammen

Nicht über die Bilder erschrecken - irgendeinem Deppen muss da Cola oder Bier oder beides rein gelaufen sein......unter der Plastikabdeckung unterhalb des Tellers wuchsen schon Bäume

Mitlerweile ist eine halbe Rolle Zewa und eine viertel Flasche Glasreiniger drauf gegangen......und (wie ihr auf den Bildern sehen könnt) ich bin noch nicht fertig

Bilder der (ich nenne es mal) "Bodengruppe"
IMG_0441
IMG_0442
IMG_0443

Bilder des Deckels (innenseite)

IMG_0445
IMG_0444
IMG_0446

Tonarm

IMG_0448

So, ich hoffe es fällt jemandem etwas auf woran es liegen könnte.
Nochmals danke
DerSascha78
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Jun 2011, 21:27
So der TT ist sauber :-)

Habe folgendes festgestellt:Wenn man (ist mir beim 1.Zusammenbau passiert) an der Mechanik auf dem Metallchassi (die am Motor hängt) etwas verstellt, passt der Arm später trotzdem drauf.

Danach lief das Gerät gar nicht mehr richtig.Bei der Startautomatik hing alles und der Arm ließ sich nicht manuell zur Platte bewegen.

Also wieder auseinander gebaut und am Zahnrad unter dem Tellermotor gedreht bis es 1x "Klick" gemacht hat.

Danach war es wieder wie in der Fragestellung beschrieben.
Gibt es evtl. bei sowas noch mehrere Einstellungen ?? Kennt sich da wer aus ? Schätze das der Hund da begraben ist.

Meine Vermutung ist momentan, das der Verkäufer den Table nach der Cola Sauerei zerlegt und falsch zusammen gesetzt hat.

Bitte Hilfe :-) ich Dreh langsam am Rad
DerSascha78
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jun 2011, 21:59
Habe mich bei der Mechanik etwas blöd ausgedrückt. Auf meinem 2. Bild erkennt man beim vergrößern einen kleinen Teil des weißen Zahnrads das schräg rechts oberhalb der Platine rausguckt.

Wenn man daran dreht, bewegt sich ja das ganze Getaffel daneben mit.
Und an diesem Zahnrad gibt es wohl zum "Ende" hin rasten Stellungen oder so.
directdrive
Inventar
#10 erstellt: 05. Jun 2011, 09:46
Hallo Sascha,

der SL-QX300 ermittelt die Größe der aufliegenden Schallplatte mittels zweier "Fühler" im Plattenteller.

Bist Du sicher, daß diese beiden Plastikhebel vorhanden und frei beweglich sind? Wenn das Gerät nur manuell betrieben wurde, ist es durchaus denkbar, daß der Vorbesitzer die ganze Mechanik für die Plattengrößenerkennung stillgelegt oder soagr ausgebaut hat. Funktioniert ohne die Originalmatte ohnehin nicht.

Der Technics verhält sich wie von Dir geschildert, wenn das Gerät "annimmt", daß keine Platte aufliegt.

Grüße, Brent
DerSascha78
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jun 2011, 09:54
Also die Originalmatte ist nicht dabei gewesen, denn der Verkäufer hat nur diese gelbe Filzmatte dabei gehabt.....

Aber hat nicht nur der SL-Q33 die automatische Plattengrößenerkennung ????
Der QX300 hat doch den 33/45 Wahlschalter.

Wie müssten diese Fühler bzw. Schalter aussehen ? Hängen die direkt auf der Unterseite des Drehtellers oder neben der Platine bzw.Motor ?

Muss das die QX300 Matte sein oder könnte es auch eine vom z.B SL-BD21 sein (Gummi) - den habe ich noch hier stehen
directdrive
Inventar
#12 erstellt: 05. Jun 2011, 10:35
Hallo Sascha,

die beiden Kunststoffhebel sind am Plattenteller montiert und werden beim Startvorgang hochgedrückt um, festzustellen, ob eine Platte aufliegt.
Dazu sind in der Tellermatte zwei Öffnungen vorhanden, die damit auch die Größe, 7" oder 12" ermitteln.

qx300

Der 33/45 Wahlschalter dient lediglich zur Einstellung der Geschwindigkeit, schließlich gibt's auch 12" Platten, die mit 45 laufen und 7"er mit 33 1/3.

Die Matte des BD-21 ist keine Hilfe, denn sie weist ja keine Öffnungen für die Fühlhebel auf.

Grüße, Brent
DerSascha78
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Jun 2011, 10:50
Aaaahso jetzt hab ich es auch begriffen :-) Habe die originale Matte nie gesehen, aber jetzt macht das Sinn. Und ehrlich gesagt dachte ich immer, dass 7"=45 und die anderen auf 33 gespielt werden....peinlich.

Irgendeine Idee wo man so eine Matte nachkaufen kann oder kann man sich aus einer normalen Matte die Löcher "selber machen".vielleicht gibt es irgendwo ne Schablone oder die Maße...

Dachte nämlich erst, dass in der Matte Sensorplättchen oder sowas sein könnten ;-)
directdrive
Inventar
#14 erstellt: 05. Jun 2011, 11:26
Probier erst einmal, ob die Plattengrößenerkennung überhaupt funktioniert, also ganz ohne Matte testen und genau hingucken.

Eigentlich müßte der Technics bei einer Matte ohne Öffnungen immer annehmen, daß eine LP aufliegt und dementsprechend den Arm aufsetzen.

Matte nachfertigen ist technisch kein Problem, höchstens die Optik

Viel Glück, Brent
DerSascha78
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Jun 2011, 11:31
Also das mit den Sensoren hat mich noch etwas stutzig gemacht.......und mir ist aufgefallen, dass ich gar keine Bilder vom Teller selbst gemacht habe.

Gehören die Sensoren in die Öffnung, die ich markiert habe (also wären sie dann bei mir ausgebaut worden )

IMG_0451


Oder sind die markierten Teile im folgenden Foto die Sensoren (oder gehören zu dem fehlenden Teil?)

IMG_0454

Ich weiß, dass ich mich wohl echt dämlich damit anstelle, aber ist das erste mal, dass ich sowas mache und auch das erste mal, dass ich überhaupt einen Vollautomaten besitze.

Also danke für eure Gedult. Ach so, falls die Sensoren bei mir weg sein sollten - kann man das irgendwo nachkaufen oder muss ich bei ebay etc. darauf warten, dass jemand einen "Teileträger" verkauft ?

EDIT: Hmmm also ohne Matte ist es das gleiche in grün.....also gehe ich jetzt mal zu 1000% davon aus, dass in meine Plattentelleröffnung etas rein muss

Wenn mir das kurz jemand bestätigen kann, wäre super.Schonmal danke an directdrive - hast mir bis jetzt super geholfen.

Der Verkäufer wird bestimmt nix mehr von den Teilen rumliegen haben. Fragen werde ich trotzdem. Ein Fass deswegen aufmachen (40€) werde ich auch nicht, da ess sich nicht lohnt und der Player ja sonst super funktioniert (und mitlerweile richtig schön sauber ist ) Werde dann wohl eher Teile suchen. Habe durch die vielen Reinigungsstunden schon eine Beziehung zu ihm aufgebaut und möche ihn wieder ganz herrichten.


[Beitrag von DerSascha78 am 05. Jun 2011, 11:36 bearbeitet]
mathi
Stammgast
#16 erstellt: 05. Jun 2011, 12:43
Ja, da fehlen Teile am Plattenteller.
directdrive
Inventar
#17 erstellt: 05. Jun 2011, 13:21
Exakt, da fehl der Einsatz mit den Sensoren/Tasthebeln oder wie immer man das nennen soll.

Ich habe im Keller noch einen defekten SL-BD33 und einen SL-QD3 oder so ähnlich, könnte sein, daß da diese Fühler passen. Genau weiß ich das nicht, es gab da zwei verschiedene Systeme bei Technics, technisch ähnlich, aber nicht identisch.

Ich gucke 'mal nach und melde mich nochmals.

Grüße, Brent
DerSascha78
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Jun 2011, 13:35
Hey das wäre echt super nett von dir.Da warte ich dann mal gespannt ob da etwas von passen könnte.Wäre ja quasi Glück im Unglück ;-)
directdrive
Inventar
#19 erstellt: 05. Jun 2011, 16:56
Hallo Sascha,

hab' nachgesehen: zwei Stück habe ich von den Dingern, das linke stammt aus einem Direkttriebler SL-??, der rechte von einem riemengetriebenen SL-BD3.

Bei beiden sind Einbauabmessungen und Technik identisch, das Teil ist nur anders gestaltet, damit es nicht mit dem Laufkranz des Antriebsriemens kollidiert.

sensor

Zwei Matten mit Öffnungen habe ich auch noch gefunden, eine mit Flecken:
mattefleck

Und eine, die am Mittelloch zweifach eingerissen ist:
matteriss

Ob die Teile passen, weiß ich nicht, ich habe keinen SL-QX300 zum Vergleich hier, sorry. Bei Bedarf melde Dich, haben will ich dafür nichts, nur Porto hätte ich gern erstattet.

Grüße, Brent
DerSascha78
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Jun 2011, 17:20
Hey das ist wahnsinn, dass du dir die Arbeit gemacht hast - und dann auch noch so schnell. Schonmal 1000000000 DANK dafür !!! Ich werde mit sehr großer Wahrscheinlichkeit darauf zurück kommen.

Kommt auf die Antwort zu meiner Frage an ;-) Ich habe bei ebay jemanden aufgetan, der einen defekten QX300 hat - der Tonarm soll angeblich immer neben der Platte aufsetzen und ihm so die Nadeln zerschießen....

Hier mal der Text:

"Technics High-end Plattenspieler,Quartz-Direkt-Drive,Vollautomat(auch Plattengröße)Turntable System.Mechanisch in Ordnung.Gerät hat folgende Mängel:A: Nadel abgebrochen,es wurde eine Ersatznadel besorgt,die ist ebenfalls abgebrochen.B:ein Scharnier von der Staubschutzhaube abgebrochen.Da das Abbrechen der Nadel sehr schnell ging,vermute ich,das die Automatic dejustiert ist,und die Nadel neben der Platte aufsetzt.Der Rest ist wahrscheinlich auch verstellt!!Deshalb nur für BASTLER ODER ZUR ERSATZTEILGEWINNUNG!!!Das Döschen der Ersatznadel lege ich bei,damit man Ersatz bestellen kann (ca. 18 Euro) "

Würde es sich lohnen das Teil zu kaufen ??? Oder besteht die Gefahr, dass genau die Teile die ich brauche dort zwar vorhanden aber im Eimer sind ???

Je nachdem was da jetzt rum kommt, probiere ich es entweder da mit (er will da 40€ haben) - vielleicht kann ich ihn noch drücken - oder mit den Teilen von Brent (auch wenn ich nicht weiß, wie man die einsetzen muss


[Beitrag von DerSascha78 am 05. Jun 2011, 17:21 bearbeitet]
hifijc
Inventar
#21 erstellt: 05. Jun 2011, 17:22
Nimm doch eine normale matte und schnitzt zwei löcher rein
DerSascha78
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Jun 2011, 17:25

hifijc schrieb:
Nimm doch eine normale matte und schnitzt zwei löcher rein ;)



Ja aber das bringt mir ja leider nichts, weil die komplette Sensorik für die automatische Plattengrößenmechanik abgebaut wurde (wie oben zu lesen ist )
hifijc
Inventar
#23 erstellt: 05. Jun 2011, 17:28
Ups

Viel glück das du die Kiste wieder hinbekommst
DerSascha78
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Jun 2011, 17:45
Danke dir - wenn das Teilchen richtig fertig ist, kommt noch n nettes System drauf und dann ist gut
Magister_Verbae
Inventar
#25 erstellt: 05. Jun 2011, 18:12
@ directdrive: Ich würde mal gelindes Interesse für eine der beiden Auflagen anmelden
Macht der Riss in der Mitte viel aus?
Woher kommen denn die Flecken?

Danke schonmal im Voraus

LG

Martin
Touringini
Inventar
#26 erstellt: 05. Jun 2011, 18:20
Hallo Sascha,

ist doch supi wenn Dir gegen Porto der Einsatz angeboten wird.

Meinen Technics verwende ich nur weil ich die Start
Funktion klasse finde. Hatte viele Jahre keine Vollautomaten.

Bei mir springt die LP Erkennung nur kurz hoch
wenn ich auf den Single-Sensor tippe.

Kann das ja mal weiter testen.
Gr. Dieter
DerSascha78
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 05. Jun 2011, 18:27
Ja würde das Angebot auch gerne annehmen, aber wenn ich eine PM schreibe ist immer "Spamschutz aktiv" bitte später versuchen.

Habe es jetzt x-mal versucht


Ach ja, was mache ich denn jetzt mit dem ebay-Mensch ? Kaufen oder sein lassen ???

Ich weiß nämlich nicht wirklich was ob sein "Nadel-Problem" was mit den Sensoren unterm Plattenteller zusammenhängen könnte.

Wenn ich das Ding jetzt kaufe und es liegt an den Dingern, dann beiße ich mir in den

Und meine Frau mich


[Beitrag von DerSascha78 am 05. Jun 2011, 18:42 bearbeitet]
Bäda
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Feb 2013, 00:17
Will an dieser stelle dieses alte Thema kurz aufleben lassen .

Besitze zwei sl-qx 300. es hängt sehr viel Nostalgie daran. Habe Mitte der 80ger Jahre als Teenie Geld zusammengekratzt , damit ich dieses Teil bekomme.
Vor ca. Zwei Jahren hat der zweite mit Problemen angefangen.
Aufgrund dieser Ausführungen habe ich ihn wieder beleben können. Habe noch eine neue Nadel von Audio Technika dazu gestöpselt.

Ohne dem HiFi Forum hätte ich sicher einen neuen gekauft. So habe ich einen Super Plattenspieler wieder zum laufen gebracht und höre mit viel Freude und analogem Spaß alte vergessene Scheiben..

Ein geiles Gefühl und für mich eine Zeitreise in eine schöne Welt ohne Handys , mp3 . In eine Welt, in der die cd noch in den Kinderschuhen steckte und unbezahlbar war.

Dieses Forum ist verdammt viel Wert. Dies soll ein kleines Dankeschön sein an alle, die hier ihre Erfahrungen, ihr wissen und ihre liebe zum HiFi miteinbringen.

Ich lese viel hier. Es gibt viel Gequatsche , was dazu gehört, es gibt häufig fundiertes Halbwissen , wo ich mich auch nicht ausnehmen kann, aber insgesamt gesehen ein wirklich starkes Sammelsurium an wertvollen geballten wissen über das Thema HiFi .

Ich habe bis jetzt antworten auf alle meine kleinen technischen Probleme gefunden. Und wahnsinnig viele wertvolle Tipps.

Kommt ein User neu hinzu und will nur eine kaufberatung . Meistens ist klar, danach klingt er sich aus. Aber es wird ihm mit einer Fülle von Info geholfen.

Meine Interessen sind weit gefächert. Aber dieses Forum sehe ich als einer der besten


Und jetzt halte ich wieder meine Klappe

Pidibaer
Vandebo
Neuling
#29 erstellt: 14. Aug 2013, 14:47
Hallo HiFi Freunde.
Ich habe meinen sl qx300 zwecks Reinigung zerlegt. Nun Kriege ich es nicht gebacken die Mechanik so einzustellen, das die Automatik startet wenn ich Start Drücke.
Kann jemand evtl mal ein Bild Posten wie die nullstellung der Mechanik aussieht? Oder hat jemand andere Tipps?
Ich wäre euch sehr dankbar.

Christoph
crubi_10
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 16. Feb 2016, 16:09
Hallo,

hole diesen Tread wieder hervor.

Ich habe von einem Freund einen Technics SL QX 300, bei welchem der Tonarmlift sich nicht mehr bewegt hatte. Diesen habe ich mit der Anleitung und etwas Silikon wieder beweglich machen können. Die Bilder von DerSascha78 haben mir dabei sehr geholfen - Vielen Dank hierfür.

Wenn man beim Einsetzen des Tonarms, darauf achtet, dass man das Zahnrad beim Motor solange dreht, bis es einrastet, funktioniert auch die Startautomatik wieder.

Aber nun zu meinem Problem: Der Tonarm bleibt nicht in der Waage stehen, so dass der Tonabnehmer (ist noch das Originale Technics P 33) wieder herunterfällt. Was kann man da noch einstellen, damit der Tonabnehmer richtig läuft. Das Problem ist, dass beim Abspielen die Nadel in eine Schleife hängen bleibt und nicht mehr weiterspielt. Am Gewicht drehen bringt auch nichts, zumal es sich um einen TP4-System handelt.

Auf was muß ich beim Einbau des Tonarms noch achten? Wäre doch schade um den schönen Spieler, zumal dieser noch aus erster Hand ist.

Vielen Dank im Voraus

Grüße Mirco
akem
Inventar
#31 erstellt: 16. Feb 2016, 17:23
Wenn ich Dich richtig verstehe folgt der Arm nicht der Rille sondern bleibt stehen.
Wenn Du ihn herausgebaut hattest, dann hast Du womöglich die Einstellschraube für das Lager der Horizontalbewegung zu fest angeschraubt. Damit hat das Lager jetzt eine zu hohe Reibung und der Arm blockiert.
Übrigens kann man das Gegengewicht bei den meisten T4P-Armen herausnehmen. Da ist ne zentrale Schraube - wenn Du die herausdrehst, wird das Gewicht von einer Feder herausgeschoben (dauert evtl. ein bischen). Somit solltest Du den Arm in die Waage bringen können. Allerdings brauchst Du dann eine Tonarmwaage, um die 1,25g Auflagekraft wieder einzustellen...

Gruß
Andreas
killnoizer
Inventar
#32 erstellt: 17. Feb 2016, 02:03
Aber wozu soll das gut sein ?
Höchstens um das Lager zu testen ?
crubi_10
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Feb 2016, 12:12
Hallo Andreas,

vielen Dank für deine Einschätzung. Ich habe den Tonarm mitsamt der Halterung ausgebaut. Der Tonarm selber blockiert nicht. Da aber der Tonarm nicht der Waage bleibt, sondern auf der Nadel aufliegt, spielt der Player nicht durch, sondern bleibt hängen (so vermute ich).

Dies kann entweder ein Lagerproblem sein (Lager zu locker) oder eine Einstellung.

Ich werde den Plattenspieler wieder auseinanderbauen - vielleicht hat sich da doch etwas ausgehängt.

Bei einem Thorens, den ich auch noch verwende tue ich mich leichter. Da gibt es noch die Gewichte, die man umhängen kann.

Leider finde ich keine Anleitung im Netz, wie bei einem T4P-Tonarm die Einstellung zu erfolgen hat.

Grüße Mirco
akem
Inventar
#34 erstellt: 17. Feb 2016, 13:51
Naja, bei T4P war ja alles genormt - deswegen haben die meisten T4P-Arme keine wirklichen Einstellmöglichkeiten in Form eines verdrehbaren Gegengewichts oder eines verstellbaren Antiskatings. Und wenn dann nur in einem engen Rahmen.
Wenn Du den Arm mit der Hand bewegst und er erscheint Dir leichtgängig sagt das nicht unbedingt viel darüber aus, ob der Arm auch aus Sicht der Nadel leichtgängig ist. Aber irgendwie werde ich aus Deiner Formulierung nicht schlau: Du schreibst "Da aber der Tonarm nicht der Waage bleibt, sondern auf der Nadel aufliegt, spielt der Player nicht durch, sondern bleibt hängen (so vermute ich)". Normalerweise sollte der Tonarm waagerecht sein, wenn die Nadel auf der Platte aufliegt. Daß der Tonarm neben dem Teller weiter runter geht ist klar und völlig normal. Das ist bedingt durch die Auflagekraft ohne die die Nadel nicht in der Rille bleiben würde.
So, wie ich den Eingangspost verstanden habe, bleibt der Tonarm während der Wiedergabe irgendwo stehen und die Nadel kann ihn nicht weiterbewegen. Und das kann eigentlich nur an einem schwergängigen Tonarm liegen oder der Tonarm liegt auf der Liftbank auf (was aber bei einem T4P-Tonarm mit genormter Höhe des Tonabnehmers eigentlich nicht vorkommen sollte - außer die Nadel knickt aufgrund eines Defektes in ihrer Aufhängung unnatürlich weit ein; dann müßte aber der Systemkörper auf der Platte schleifen oder nur kurz davor sein).
Da Du aber den ganzen Arm zerlegt hast vermute ich, daß beim Zusammenbau was schief gegangen ist. Drehe mal die Schraube hinten am Gegengewicht heraus bis der Arm vorne abhebt und nicht mehr die Platte berührt (sicherheitshalber Netzstecker ziehen damit der Teller nicht dreht). Dann puste den Arm leicht von der Seite an, dann muß er sanft und gleichmäßig zur Mitte hin laufen. Und wenn Du ihn manuell zur Mitte hin führst und losläßt muß er vom Antiskating gleichmäßig nach außen gezogen werden. Das gleiche gilt auch für die Vertikalbewegung: auch hier muß der Arm durch leichtes Anpusten zum "Nicken" gebracht werden können.

Gruß
Andreas
oldluke
Neuling
#35 erstellt: 17. Feb 2016, 16:46
Hallo liebe Forengemeind,

erstmal Entschuldigung, dass ich dieses Thema wiederausgrabe.
Ich habe heute meinen SL-BD3 von Ebay bekommen und habe genau das selbe Problem, wie DerSascha78.
Gibt es dieses Einsatzteil als Ersatz, hat es eine Ersatzteilnummer, bzw weiß einer wo ich sowas noch herbekommen kann?

Vielen Dank schonmal im Voraus für die Antwort.
crubi_10
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 18. Feb 2016, 09:28
Hallo Andreas,

der Systemkörper liegt auf der Platte auf. Vielleicht liegt es doch an der Nadel. Denn beim Zusammenbau habe ich festgestellt dass die Nadel waagerecht zum Systemkörper gebogen war. Ich habe dann die Nadel mit einer Uhrmacherpinzette wieder richtig hingebogen. Dann spielt der Player wieder, bleibt aber dann irgendwann in einer Schleife hängen. Ich habe das Gefühl, dass der Druck auf die Platte zu hoch ist.

Der Tonarm lässt sich frei bewegen, auch die Abschaltautomatik funktioniert. Nur beim Starten geht der Tonarm nicht direkt auf die Platte, sondern senkt sich kurz davor.

Grüße Mirco
akem
Inventar
#37 erstellt: 18. Feb 2016, 11:43
Nadeln wieder "zurechtbiegen" geht in den seltensten Fällen gut. Vermutlich ist da ein Spanndraht in der Hülse drin, der den Nadelträger in Position zieht und der dürfte zumindest überdehnt sein, wenn nicht gar gerissen. Wenn das das Seriensystem ist gibt es ja Ersatznadeln von ... bis und da würde ich mir einfach mal eine kaufen. Z.B. auf Ebay im Ebay-Shop "Cleorec". Der ist so quasi der Einäugige unter den Blinden im Bereich der Billignadeln (~30€ für die Elliptische Nadel).

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-1600 MK2 - Startautomatik streikt
lunatic303 am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  2 Beiträge
Endabschaltung SL-QX300
LarsDD am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  7 Beiträge
Technics SL-QX300 defekt?
clmn am 17.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  11 Beiträge
SL-QX300: Bedienungs-/Transportanleitung gefragt.
lini am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  3 Beiträge
Technics SL-QX300 Tonqualität unbefriedigend!
clmn am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  16 Beiträge
Defekter Technics SL-QD33
SVB_1904 am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  5 Beiträge
Technics SL-QD33 hängt häufig nach 3/4 der Platte
r1d3 am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  4 Beiträge
Technics SL QX300 - Nur ein Kanal über T4P
Enfis am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  6 Beiträge
defekter Technics SL-Q3
HaJöKo am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  14 Beiträge
SL-QX300 vs. CS630Q / CS2235Q (vs. .)?
audiophilanthrop am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  15 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eskuche
  • Blaupunkt

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedmarkusblock
  • Gesamtzahl an Themen1.344.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.960