Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 701 mit US Stecker in Betrieb nehmen?

+A -A
Autor
Beitrag
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jun 2011, 12:08
hi,
ich hab diesen schönen dreher aus der bucht (deutschland) gekauft und persönlich abgeholt:



Uploaded with ImageShack.us


wie man auf dem bild erkennen kann,ist das kabel abgezwickt und ein us stecker montiert worden.wenn ich jetzt den spieler in betrieb nehmen wollte,müsste ich im inneren des geräts eine umstellung vornehmen?

ich hab hier einen eu adapter liegen,wandelt dieser die spannung um?

gruß
kölsche_jung
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2011, 12:16
DAS HIER kennst du?

Bedienungs- und Serviceanleitung sollten deine Fragen beantworten ...

viel Spass beim Basteln, Klaus
germi1982
Moderator
#3 erstellt: 24. Jun 2011, 12:18
Nein, der Dual muss innen umgestellt werden von der Spannung. Dazu musst du das Netzteil im Inneren des 701 öffnen und das Kabel umlöten. Zudem würde ich das komplette Netzkabel entfernen und da ein ordentliches dranmachen. Das unprofessionelle Flickwerk ist ja lebensgefährlich!

Hier die Gebrauchsanweisung, da steht wie das geht:

http://dual.pytalhost.eu/701/

Da reicht es wenn du ein normales EN-Kabel, wie man es z.B. bei Rasieren findet, nimmst und dem den hinteren Anschluss abschneidest und das offene Ende im Netzteil des Dual anlötest.

Zusätzlich noch den Teller abnehmen und schauen wie die Glimmlampe eingestellt ist, ob auf 50 oder 60 Hz. Steht auch alles in der Gebrauchsanweisung.
kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2011, 12:18
ganz vergessen ... ich persönlich würde den so nicht in Betrieb nehmen
ich meine das NT hätte verschiedene Abgriffe für 110/220V (bin mir da aber nicht sicher)
germi1982
Moderator
#5 erstellt: 24. Jun 2011, 12:20
Ja, der hat auch unterschiedliche Abgriffe. Steht auch in der Gebrauchsanweisung.
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Jun 2011, 14:06
hallo zusammen,

danke schön.

ich hab mich noch nie an einen dual dreher gewagt,deshalb könnten die folgenden fragen ein wenig blöd rüberkommen

ich muss also das chassis aus der zarge befreien,um nicht den tonarm zu beschädigen,stelle ich das chassis wohl zwischen zwei stühle? um von unten an das gerät zu kommen.

die schrauben des netzteils müsste ich dann von oben lösen,anschließend das ding wenden, um an die entsprechende stelle zu kommen?

hab mir ein foto aus dem dual forum ausgeliehen:



Uploaded with ImageShack.us

das kabel sollte dann so wie auf dem bild angelötet werden.

übrigens,ich hab hier noch das netzkabel von meinem alten dual 704,das kann ich doch verwenden? war ein guter player,heul :-(


ich meine das NT hätte verschiedene Abgriffe für 110/220V (



der hat auch unterschiedliche Abgriffe. Steht auch in der Gebrauchsanweisung.


sorry,das habe ich nicht verstanden.was ist mit unterschiedlichen abgriffen gemeint?
kölsche_jung
Inventar
#7 erstellt: 24. Jun 2011, 14:29
ja, du musst das Chassis aus der Zarge heben (du weißt wie das geht?)
ich nehme (vorher) den Teller ab und fixiere den Tonarm, drehe das Chassis dann und lege es ab 2 Bücherstapeln ab.

Das Anschlusskabel sollte dann wie auf dem Bild ganz unten rechts (s.a. BDA S.8) an "0" und "220" angelötet sein.
Mit "110" und "220" meinten wir die "unterschiedlichen Abgriffe".

Was ist den mit deinem 704 passiert?

BDA und SM schon ausgedruckt?

Grüße und "hab Geduld" ,

Klaus
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jun 2011, 15:06

ja, du musst das Chassis aus der Zarge heben (du weißt wie das geht?)


die transportschrauben müssen nach aussen gedrückt werden?


ich nehme (vorher) den Teller ab und fixiere den Tonarm, drehe das Chassis dann und lege es ab 2 Bücherstapeln ab.


Ahh, so geht das..


Das Anschlusskabel sollte dann wie auf dem Bild ganz unten rechts (s.a. BDA S.8) an "0" und "220" angelötet sein.
Mit "110" und "220" meinten wir die "unterschiedlichen Abgriffe".


ok


Was ist den mit deinem 704 passiert?


mein musikzimmer war leider an dem tag nicht abgeschlossen,die kinder haben den plattenspieler mit einem spielplatz verwechselt.der tonarm war verbogen,die zarge demoliert,wahrscheinlich haben sie noch den teller draufgeworfen,als ich zurück kam,hätte ich losheulen können.schimpfen konnte ich auch nicht,es war meine schuld,ich hätte das zimmer abschließen sollen,ansonsten ist nichts sicher vor den kindern. das war mir eine lehre.



BDA und SM schon ausgedruckt?

wird gleich erledigt.


Grüße und "hab Geduld


werde ich haben und danke für die hilfe
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jun 2011, 16:26
ich nochmal,der vorbesitzer hat chinchstecker montiert aber leider ist kein massekabel vorhanden.der wird sich doch was dabei gedacht haben,oder nicht? ist das massekabel notwendig?
GuzziTom
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jun 2011, 17:46
Moin,

das mußt du ausprobieren? Wenns brummt, solltest du ein Kabel dran machen und wenns nicht brummt, kannst du es auch weglassen.
Mein 704 brummt z.B. OHNE Kabel NICHT.

Über Deinen Dreher, hatten wir uns im Dual-Board schon unterhalten
Der dürfte von einer der hiesigen Bases sein. Ich war zwar schon öfters in den Buden drin, hab aber ehrlich gesagt noch nie auf die Steckdosen und die Spannung geachtet.
Keine Ahnung, ob die hier extra andere Dosen oder evt. auch 110 V hier zur Verfügung hatten oder nur andere Dosen und doch 220V oder was auch immer.

Also genau kucken, wo du neu anlötest.

Gruß Tom
germi1982
Moderator
#11 erstellt: 24. Jun 2011, 19:38
Das Netzkabel vom 704 hat nicht diesen vierpoligen Stecker...also das geht schon mal nicht...
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Jun 2011, 19:42

das mußt du ausprobieren? Wenns brummt, solltest du ein Kabel dran machen und wenns nicht brummt, kannst du es auch weglassen.
Mein 704 brummt z.B. OHNE Kabel NICHT.


danke


Über Deinen Dreher, hatten wir uns im Dual-Board schon unterhalten


hä,ich bin dort gar nicht angemeldet verstehe ich nicht


Keine Ahnung, ob die hier extra andere Dosen oder evt. auch 110 V hier zur Verfügung hatten oder nur andere Dosen und doch 220V oder was auch immer.

Also genau kucken, wo du neu anlötest.


ok


Das Netzkabel vom 704 hat nicht diesen vierpoligen Stecker...also das geht schon mal nicht...


wo bekomme ich nun ein passendes kabel her?ach ja, ich benutze billige einwegrasierer
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 24. Jun 2011, 20:33
Hallo,

wenn tatsächlich mit einer Lüsterklemme dort ein US-Netzstecker angetüddelt ist dann mach das schnell ab.

Hol Dir im Fachgeschäft am Besten ein Euro-Netzkabel, verlege das Kabel neu in die Zarge und löte das entsprechend an, Knickschutz nicht vergessen.

Wenn Du es Dir nicht zutraust lass es einen Profi machen.

Mit elektrischem Strom, erst recht mit 230 Volt spasst man nicht rum, offene Kontakte in irgend einer Weise oder so ein Rumgetüddel mit Lüsterklemmen sind unlustig. Im Bekanntenkreis hat es bei einer ähnlichen Aktion schon einen tragischen Unglücksfall gegeben!

Peter
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 24. Jun 2011, 20:48

8erberg schrieb:


Mit elektrischem Strom, erst recht mit 230 Volt spasst man nicht rum, offene Kontakte in irgend einer Weise oder so ein Rumgetüddel mit Lüsterklemmen sind unlustig. Im Bekanntenkreis hat es bei einer ähnlichen Aktion schon einen tragischen Unglücksfall gegeben!

Peter



Das ist auch unprofessionell gemacht. Zur Not kann man auch einfach einen anderen Stecker dran machen, Stecker bekommt man auch einzeln zum Schrauben. Zum Beispiel sowas hier:

http://www.conrad.de...areaSearchDetail=005

Dann ist halt nur das Kabel ein bisschen kürzer...
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Jun 2011, 22:14
hi,

ich hab den plattenspieler aus der zarge geholt und muss sagen es war ganz easy.das kabel ist schon auf 0 und 220 V gelötet,also muss ich schon einmal hier nichts löten.vom innenleben habe ich ein paar fotos gemacht,die stelle ich morgen ein.

den eurostecker kann ich mir aus den baumarkt holen,kein problem.
aber ich hab hier einen eu adapter und könnte doch mal den kleinen kurz antesten?

wenn das chassis schon drausen ist,könnte ich doch den steuerpimpel auswechseln,hab da schon den passenden.der tonarm von meinem 701 geht erst hoch,dann wieder runter.das spiel wiederholt sich die ganze zeit.
der arm setzt nicht auf den plattenteller.

wo genau befindet sich der steuerpimpel?
GuzziTom
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jun 2011, 23:53

music*makes*me*high schrieb:
[

hä,ich bin dort gar nicht angemeldet verstehe ich nicht



Moin,

an dem Dreher war auch einer der Dualis dran und hat ihn nicht bekommen (da du ihn ja hast ).
So gabs da aber schon mal ein Bild und mit dem Stecker kam mir das eben dann wieder direkt bekannt vor.

Wenn das Kabel noch auf 0/220V gelötet ist, kann man also wirklich davon ausgehen, das einer der Soldaten einfach nur den Stecker abgeknipst hat und nen US-Stecker dran gebastelt hat. Also müßten die wohl auch 220 V haben oder der hörte die Platten nur mit 16 2/3 1/min

Von der notdürftigen Reparatur würde ich absehen. Einmal blöd dran gekommen und das bizzelt wie Sau. Ich weiß, wovon ich rede. Ich mußte mal auf Baustelle eine Kreissäge kurzfristig so reparieren. Tja, einmal zu fest gezogen und eine Litze schaute raus und

Also lieber nachher im Baumarkt nen anständigen Stecker geholt.

Gruß Tom
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Jun 2011, 09:51

an dem Dreher war auch einer der Dualis dran und hat ihn nicht bekommen (da du ihn ja hast ).
So gabs da aber schon mal ein Bild und mit dem Stecker kam mir das eben dann wieder direkt bekannt vor


achso,alles klar


Von der notdürftigen Reparatur würde ich absehen. Einmal blöd dran gekommen und das bizzelt wie Sau.


das sehe ich schon ein,haste recht!
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Jun 2011, 11:56
wie angekündigt hier die bilder:




Uploaded with ImageShack.us

Kann mir einer sagen,wo genau auf dem Bild der Steuerpimpel ist? Das Teil scheint sehr klein zu sein.



Uploaded with ImageShack.us
GuzziTom
Stammgast
#19 erstellt: 25. Jun 2011, 14:56
Moin,

der Steuerpimpel dürfte garnicht mehr da sein. Evt. liegen noch 2 Hälften oder Brösel auf dem Zargenboden.
Hier mal ein Beitrag mit Bild, damit du weißt wie das Teil aussieht: http://www.dual-boar...ID=326200#post326200

Das Ding dient eigentlich nur als Reibungsverstärker. Der Haupthebel drückt beim Automatikbetrieb auf einen Stift. Und mit diesem Stift wird dann der Tonarm bewegt. Damit der Haupthebel nicht einfach über den Stift rutscht, ist halt dieser Bröselgumminippes da drauf.

Der Pimpel gehört also auf den Stift, der sich unterm Haupthebel befindet und der den Tonarm bewegen kann.

Gruß Tom
germi1982
Moderator
#20 erstellt: 25. Jun 2011, 17:13
Nicht ganz, der Pimpel ist eine Rutschkupplung und soll verhindern, dass die Mechanik beschädigt wird wenn der Tonarm in seiner horizontalen Bewegung behindert wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rutschkupplung
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Jun 2011, 20:06
Hallo Marcel,
ich hab mir aus dem Conrad Katalog den Stecker bestellt,den Du verlinkt hast.Beim Bedienen der Starttaste dreht sich der Teller aber es kommen relativ laute Knackgeräusche aus dem Laufwerk.Es hört sich nicht gut an.
germi1982
Moderator
#22 erstellt: 01. Jul 2011, 16:47
Ok, dann muss das Chassis aus der Zarge raus. Dann so aufbocken, dass du sehen kannst was die Automatik treibt wenn du sie betätigst. Also das Knacken kenne ich nur wenn der Tonarm verriegelt ist und man die Start-Taste betätigt. Schau mal ob da nicht irgendwas blockiert ist an der Mechanik...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 701
BugoHoss am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  12 Beiträge
Dual 701
vinylio am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  2 Beiträge
Dual 701
torbi am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  17 Beiträge
Dual 701
West_Bell am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  11 Beiträge
Dual 1237 restaurieren und in Betrieb nehmen
ETESTS am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  13 Beiträge
Probleme mit Dual 701
maxseam am 28.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.05.2015  –  30 Beiträge
Automatikprobleme mit Dual 701
Nudlholz am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  13 Beiträge
DUAL 701 NEU & OVP
schnaxae am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  8 Beiträge
Gleichlaufschwankungen beim Dual 701
floddulus am 03.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  13 Beiträge
TA Dual 701
JohnFranklin am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedZeschi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.952