Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Plattenspieler für 100 Euro!

+A -A
Autor
Beitrag
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jul 2011, 22:26
Hallo liebe Gemeinde,

ich bin noch ganz frisch hier und habe folgendes Anliegen:

Vor kurzem habe ich begonnen meine CD-Sammlung aufzulösen um nun alles auf Vinyl zu ergattern.
Jetzt kommt der Witz an der Sache, ich benötige noch ein Abspielgerät (Plattenspieler), aber habe mal so gar keine Ahnung welcher es werden soll und ich bin mir ziemlich sicher, dass Ihr mir helfen könnt und hoffentlich auch werdet.

Technische Ausrüstung:
Yamaha RX-V396RDS + 5.1 Yamaha System (vor 12 Jahren gekauft und läuft wie nen Uhrwerk)

Ich möchte meinen zukünftigen Plattenspieler an dieser Anlage betreiben, was ich als würdige Basis betrachte.
Hauptsächlich höre ich Hard Rock und Metal.
Ich bin nicht gewillt mehr als 100 Euronen für die Anschaffung zu investieren.
USB tauglich darf er sein, muss aber nicht.
Halbautomatik wäre schon ganz nett, Antriebsart ist mir relativ egal, da ich keine Scratcheinlagen liefern möchte.

Ich bin mir bewusst, dass Nadel und Tonabnehmer eine wichtige Rolle einnehmen um ein ansprechendes Klangerzeugnis zu präsentieren.

Ich stöbere seit Tagen rum, habe schon mehrere An/ Verkaufläden abgeklappert und bei ebay überfällt mich ein Überangebot an gebrauchten und neuen Plattenspielern

So, jetzt seid Ihr dran!


[Beitrag von TurnOnYourReceiver am 12. Jul 2011, 22:28 bearbeitet]
achim96
Inventar
#2 erstellt: 12. Jul 2011, 22:32
moin,
die sufu bietet dir 1000 antworten und bestimmt hunderte std lesespass.
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Jul 2011, 22:39

achim96 schrieb:
moin,
die sufu bietet dir 1000 antworten und bestimmt hunderte std lesespass. :prost


Direkte Hilfe wäre sehr willkommen. Bei allem Respekt, aber auf diese leidige Wühlerei habe ich keine Lust.

detegg
Administrator
#4 erstellt: 12. Jul 2011, 23:02
Hi,

.... zusammengefasst, wenn Du auch Wert auf gute Wiedergabe legst:

# Dein AVR hat keinen Phono PreAmp
# USB bzw. Neuware mit integriertem Phono PreAmp im Bereich <300€ sind Müll
# Schallplatten sind (meistens) Stereo-Tonträger
# für die Wiedergabe an Deinem AVR benötigst Du einen externen Phono PreAmp
#1 tbc


... ich hatte gerade begonnen, Dir zu antworten - aber die "leidige Wühlerei" nehme ich Dir dann doch lieber nicht ab.

;-) Detlef
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Jul 2011, 23:06
Moin,

ich will gerne antworten, aber auch anmerken, dass dein zweiter Beitrag etwas daneben war.
Hier im Forum wird diese Frage ständig gestellt und auch beantwortet.
Das Suchen ist nicht so wahnsinnig kompliziert.
Wer zu faul ist, sollte besser mp3 hören.

100 Euro sind recht knapp bemessen, wenn dir nicht ein wahres Schnäppchen über den Weg läuft.

Plattenspieler brauchbarer Qualität gibt es oft sehr günstig, meist aber mit verschlissener Nadel.

Ein Plattenspieler mit einigermassen guter Klangqualität ist ab ca. 30-50 Euro zu bekommen.
Wer etwas basteln kann, bekommt auf Flohmärkten noch billigere Geräte.
(ab 1 Euro, auch in der Bucht auf Risiko)

Bei verschlissener Nadel kommen minimal 20 Euro für billige Nachbaunadel oder billiges System hinzu.

Beides klingt aber meist nur eingeschränkt brauchbar.

Surroundreceiver klingen nicht selten grauenhaft, aber wenn deiner für dich gut klingt, wird er auch mit Schallplatte nicht zu sehr enttäuschen.
(es sei denn, man glaubt an Wunder)

Vielleicht benötigst du noch zusätzlich einen Phonovorverstärker.
Wenn dein Receiver einen mit "Phono" bez. Eingang besitzt, brauchst du keinen.

Grober Hinweis zu Vorgehensweise:

schaue im Forum und in der Bucht nach Geräten mit Direktantrieb und SME- Headshell- kompatiblem Tonarm.

Da kann man am wenigsten falschmachen.
Oft sind die Tonarme etwas klapprig in Plastik gelagert, meist aber völlig ok für erste Schritte mit Vinyl.

Empfehlenswerte Hersteller wären z.B.: Technics (fast alle Direkttriebler gut), CEC, Dual (kein SME Anschluss aber gut), Micro Seiki (teuer), Sony (eingeschränkt)

Die meisten Geräte wurden von den vorgenannten Herstellern (spez. CEC) auch unter anderem Namen verkauft, bzw. von Firmen zugekauft.
Da wären z.B.: ITT, Pioneer, Visonic, Transonic (Strato), Sound, Sherwood, Akai usw.

Manche Geräte bekommt man aufgrund des geringen Bekanntheitsgrades sehr günstig.
Herumfragen in der Bekannt- und Verwandschaft fördert oft auch einiges zutage.

Bei günstigem Einstiegspreis bleibt mehr Geld für ein gutes System oder eine hochwertigere Ersatznadel übrig.

Neugeräte unter etwa 250-300 Euro kannst du komplett vergessen.
(wobei die ProJect noch die besseren Geräte davon sind)

USB und DJ Plattenspieler sind bis auf wenige Ausnahmen Schrott.

Gruss, Jens
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Jul 2011, 07:02
Danke für die schnellen Antworten.

Interessant war der Hinweis auf den "Phonovorverstärker".

Ich beobachte derzeit 2 Angebote auf ebay und stelle Euch gleich mal den link dazu rein.

Was haltet Ihr von diesen Geräten?

Philips 418 Automatic Vintage

Dual CS 630 Q
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Jul 2011, 07:54
Moin,

von den beiden ist der Dual m.E. unbedingt vorzuziehen.

Notfalls musst du halt noch eine neue Nadel kaufen.

Beide sind aber nicht sonderlich preiswert.
Da findest du vermutlich noch günstigere Angebote.

Phonovorverstärker gibt es ab ca. 20 Euro.
Recht gut für´s Geld ist wohl der Dynavox TC750. (20 Euro)

Gruss, Jens
ratfink
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Jul 2011, 09:20
hallo, ich würd gerne wissen warum du eigentlich auf Vinyl umsteigen willst. Wegen dem "Klang" oder weils gerade modern ist?Ich fürchte eher das du enttäuscht sein wirst,wenn du es nicht vorher gut überlegst.
Gruss Dieter
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 13. Jul 2011, 10:14

ratfink schrieb:
hallo, ich würd gerne wissen warum du eigentlich auf Vinyl umsteigen willst. Wegen dem "Klang" oder weils gerade modern ist?Ich fürchte eher das du enttäuscht sein wirst,wenn du es nicht vorher gut überlegst.
Gruss Dieter



Ich nehme gerade Abschied von meinen CDs und möchte mir den Großteil auf Vinyl wiederbeschaffen und natürlich möchte ich die analoge Ehrlichkeit genießen.
Ich glaube nicht enttäuscht zu werden, auch wenn ich zu Anfang vermutlich noch nicht das beste Klangbild erzeugen werden kann, aber das darf sich mit der Zeit gern ändern.

Ich höre meine CDs nicht mehr, habe diese alle auf MP3 archiviert und deshalb dachte ich mir, verkaufe die Dinger, bevor sie nicht mehr lesbar sind und erschaffe Dir gleichzeitig den Sammelreiz "Vinyl". Dass Vinyl hören/ sammeln jetzt gerade wieder "in" wird, habe ich auch erfahren, aber erst nachdem ich mich zu diesem Schritt entschlossen habe.

Vielleicht schwebe ich in meiner Zufriedenheit als Mensch auch mehr in der Vergangenheit...denn vieles was ich höre wurde damals noch exzessiv auf Vinyl gepresst.
Der künstlicher Aspekt der heutigen Musik ist auch ein anderer geworden, aber gut...das ist ein anderes Thema!

Joa!
Holger
Inventar
#10 erstellt: 13. Jul 2011, 10:27
Bei dem Anspruch, der hier durchklingt, würde ich mich zuerst mal von diesem Statement verabschieden:

TurnOnYourReceiver schrieb:

Ich bin nicht gewillt mehr als 100 Euronen für die Anschaffung zu investieren.

Es muss nicht unbedingt eine Null drangehängt werden, aber 100 Euro ist eindeutig zu wenig, um auch nur etwas einigermaßen Vernünftiges auf die Beine zu stellen.
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Jul 2011, 10:37

Holger schrieb:
Bei dem Anspruch, der hier durchklingt, würde ich mich zuerst mal von diesem Statement verabschieden:

TurnOnYourReceiver schrieb:

Ich bin nicht gewillt mehr als 100 Euronen für die Anschaffung zu investieren.

Es muss nicht unbedingt eine Null drangehängt werden, aber 100 Euro ist eindeutig zu wenig, um auch nur etwas einigermaßen Vernünftiges auf die Beine zu stellen.


Ich glaube, ich muss erstmal ein Gerät hier in den eigenen 4 Wänden haben und hören, um einen wirlichen Eindruck gewinnen zu können.
Man beachte bitte, dass ich mich im Einsteiger-Modus befinde und mich, wie vermutlich viele von Euch zuvor auch, nur Schritt für Schritt vorbewegen möchte und aufgrund der Finanzen auch nur kann.

Sicher, es geht immer einen Tick besser und schöner, aber ich muss auch erstmal in die Materie reinschnüffeln!
rorenoren
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Jul 2011, 10:43
Moin,

ich denke schon, dass z.B. der Dual aus der Bucht mit guter Originalnadel recht ordentlich klingen wird.

Man kann für 100 Euro natürlich kein "High-End" bekommen.
(wer auch immer das wie definiert)

Zum Plattenhören in vernünftiger Klangqualität sollte es mit etwas Geschick/Glück aber ausreichen.

Andere kaufen einen Pro-Ject für 300 Taler inklusive AT95 oder OMB5e System und sind zufrieden.
Da gibt´s für 100 Euro deutlich bessere Gebrauchtgeräte.

Ein zu niedriger Einstieg kann die Lust am Vinyl schwinden lassen.
Deshalb keinen Mist kaufen, sondern gleich halbwegs vernünftig.

Gruss, Jens
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Jul 2011, 15:05
Habe jetzt noch 2 weitere Geräte unter Beobachtung.

Thorens TD-166 J

und

Dual CS 604
audioslave***
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Jul 2011, 15:13
Die sind beide empfehlenswert, wobei der 604 als DD mit Halbautomatik sehr langzeitstabil und wartungsresistent ist, da keinerlei Probleme mit dem berühmten Dual-Steuerpimpel auftauchen können. Ich hatte ´mal den vollautomatischen Bruder 621 - mit dem passenden TA System ein klasse Vinylschlitten ...

VG
audioslave
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Jul 2011, 15:47
Was könnt Ihr mir zu diesem Gerät sagen? Preis Ok??? Wäre jedenfalls als Sofortkauf zu bekommen!

Dual 1249
audioslave***
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Jul 2011, 16:20
Hi,

einer, wenn nicht der hochwertigste und komplexeste Riementriebler von Dual mit sehr gutem Tonarm. Das Gerät ist zwar mit gewerblicher Rücknahme angeboten, nicht aber als überholtes Gerät. Einige Wartungsarbeiten fallen bei den Klassiker meistens an. Bei Dual ist es meistens der Austausch der Entstörkondensatoren (Knallfrösche). Für den Preis bekommst Du im dual-board eigentlich schon ein gewartetes Gerät, behaupte ich mal. Ein ebenso gutes aber wartungsärmeres Gerät durch die Halbautomatik ist der Dual 510. Alles in allem kann ich Dir nur zu etwas Geduld beim Kauf raten: ein besseres Angebot findet sich beim Teetrinken und abwarten ...

VG
audioslave.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Jul 2011, 16:26
Moin,

auch ein super- Gerät, allerdings mit Riemenantrieb.
(wie auch der Thorens)

Da ein neuer Riemen max 20 Euro kostet (eher 10 oder aus Set), ist ein guter Riementriebler auch bestens geeignet.

Direktantrieb ist halt noch narrensicherer.
Beim 1249 gibt es das Problem "Steuerpimpel".

Das System ist ein Shure M95, hier als DM 105.

Sehr schönes System, sollte allerdings eine Originalnadel haben.
Nachbauten fallen klanglich stark ab, sind aber manchmal noch ok.

109 Euro sind wiederum kein Schnäppchen, aber bei voller Funktion (Gewährleistung?)und gutem Zustand angemessen.

Der Thorens TD166 ist gut, der Dual 604 auch.
(Letzterer dürfte wesentlich billiger bleiben, da nicht so gesucht, noch nicht)

Top- Gerät bei den Dual Direkttrieblern war zu der Zeit der 721, gefolgt vom halbautomatischen 705.
Wenn du davon einen bekommen kannst, dazu noch mit Shure V15III und guter Originalnadel, hast du fast perfekte Geräte.
An den kleineren Modellen, die fast ebensogut sind, sitzen meist auch entsprechend "kleinere" Systeme.

Unbedingt versuchen, ein Gerät zu bekommen, das du persönlich abholen kannst!
Versand endet in den meisten Fällen tödlich.

Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 13. Jul 2011, 16:29 bearbeitet]
Frank_13
Stammgast
#18 erstellt: 13. Jul 2011, 16:47

rorenoren schrieb:
...721, gefolgt vom halbautomatischen 705.
Gruss, Jens

Nur der richtigkeit halber, es ist der 704.


rorenoren schrieb:

Unbedingt versuchen, ein Gerät zu bekommen, das du persönlich abholen kannst!
Versand endet in den meisten Fällen tödlich.
Gruss, Jens


Das würde Ich auch so machen, nie über Versand bestellen, das Ist wirklich fast immer der Tod für das Gerät, auch wenn der Versender verspricht das er das gut einpacken kann.
TurnOnYourReceiver, wo kommst du denn ungefähr her?
Gruß, Frank
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 13. Jul 2011, 16:50
Schon mal vielen Dank für die vielen nützlichen Informationen und Ratschläge, aber "eine Frage hätte ich da noch"!

Was taugt dieses Gerät?

TECHNICS SL-BD3 (Originalteile noch verbaut)

zu haben für 50 Euro


[Beitrag von TurnOnYourReceiver am 13. Jul 2011, 16:53 bearbeitet]
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 13. Jul 2011, 16:58

Frank_13 schrieb:

rorenoren schrieb:
...721, gefolgt vom halbautomatischen 705.
Gruss, Jens

Nur der richtigkeit halber, es ist der 704.


rorenoren schrieb:

Unbedingt versuchen, ein Gerät zu bekommen, das du persönlich abholen kannst!
Versand endet in den meisten Fällen tödlich.
Gruss, Jens


Das würde Ich auch so machen, nie über Versand bestellen, das Ist wirklich fast immer der Tod für das Gerät, auch wenn der Versender verspricht das er das gut einpacken kann.
TurnOnYourReceiver, wo kommst du denn ungefähr her?
Gruß, Frank


bin aus Berlin
rorenoren
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 13. Jul 2011, 17:13
Whopp,

sorry, natürlich der 704, habe mich vertippt!

Der ist mein Lieblingsdreher von Dual, gefolgt vom 701, dessen Mechanik allerdings kompliziert ist und aufgrund des Alters wohl auch mal Elektronikprobleme bekommt.
(bei meinem ist der Gleichlauf anscheinend nicht 100%ig stabil)

SL-BD3 würde ich nicht empfehlen.
Der Motor schnarrt manchmal aufgrund von Verschleiss und/oder Ölmangel.
System ist T4P und damit eingeschränket Auswahl.
50 Euro wären mir zuviel.

Im Biete Teil verschenkt gerade jemand einen!
(oder ähnlichen)

Edit: von Technics würde ich zur Sicherheit nur Direkttriebler nehmen, keinen Riementriebler.
Da gibt es meist den besseren Tonarm dazu.
(nicht immer!)


Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 13. Jul 2011, 17:15 bearbeitet]
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 13. Jul 2011, 17:19
Jetzt habt Ihr mich natürlich etwas von dem Gedanken abgebracht den in 24 Minuten auslaufenden Cs 604er zu ersteigern. Wohnsitz ist nämlich ganz und gar nicht annähernd Berlin!
rorenoren
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Jul 2011, 17:31
Moin,

lass dir bloss Zeit, sonst kaufst du unüberlegt.

Es gibt so viele Plattenspieler für relativ wenig Geld, dass man wirlich keine Panik haben muss, man verpasst etwas.

Gruss, Jens

Edit:

Wenn´s der hier ist:

http://cgi.ebay.de/D...&hash=item1e63d941a7

würden mich eh die Scheuerstellen vorne an der Platine irritieren.
Flohmarktopfer?


[Beitrag von rorenoren am 13. Jul 2011, 17:34 bearbeitet]
Frank_13
Stammgast
#24 erstellt: 13. Jul 2011, 17:51
zb. könntest mal hier anfragen, ist aber anscheinend ohne System.
http://kleinanzeigen...al-golden-1/29022126
invinylveritas
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Jul 2011, 18:13
Moin, ich habe hier noch einen Thorens 145 mk ll, der etwas Zuwendung braucht. Die Originalzarge habe ich durch eine einfache aus MDF ersetzt und laienhaft lackiert. Ich habe vergoldete Cinchbuchsen gekauft, aber noch nicht montiert. Ein System ist auch drunter. So wie er ist habe ich ihn mal gegen meinen Hyperspace laufen lassen, das hat durchaus Fragen aufgeworfen bzw. mich reichlich nachdenklich werden lassen. Ich komme nicht dazu, den fertig zu machen und würde ihn für ganz kleines Geld - meint Porto + Kiste Bier - abgeben. Man muss halt noch etwas daran machen.
VG
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 14. Jul 2011, 09:02
Der Golden 1 sieht wirklich umwerfend aus.

Ich habe gerade noch dieses Gerät unter Beobachtung, weiß aber nicht so recht was so ein alter Telefunken taugt.

Telefunken W 230
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 14. Jul 2011, 16:01

TurnOnYourReceiver schrieb:
Der Golden 1 sieht wirklich umwerfend aus.

Ich habe gerade noch dieses Gerät unter Beobachtung, weiß aber nicht so recht was so ein alter Telefunken taugt.

Telefunken W 230


Was könnte man für dieses Gerät ausgeben?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 14. Jul 2011, 16:13
Moin,

den Telefunken würde ich nur kaufen, wenn Bastelstunden dein Ziel sind.
Die Mechanik ist bei denen meist verharzt.

Das Gerät an sich ist zwar kein Schrott, aber als Hauptdreher würde ich etwas moderneres suchen.
(oder etwas ohne Automatik und mit grossem Teller)

Der Golden One wird sicher teurer als seine Qualitäten es wert sind.
Kein schlechtes Gerät, aber auch nicht herausragend.

Gruss, Jens
TurnOnYourReceiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 14. Jul 2011, 16:22
Reizvoll deshalb, weil ich ihn selbst abholen könnte!
TomHo
Stammgast
#30 erstellt: 14. Jul 2011, 18:14
Mich hat vor kurzem auch der Vinyl Virus wieder infiziert.
Habe mir einen DUAL CS-621 gegönnt. Kann ich Dir nur empfehlen, ist für unter 100,- € zu haben, dazu für dem Anfang einen Dynavox TC-750 Preamp für knapp 25,- €
Aufrüsten kannst Du den Player später mit einem besseren Tonabnehmer.

Schau dich auch mal im dual-board um, da habe ich meinen über eine Suche im Kleinanzeigenmarkt her.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 14. Jul 2011, 18:34
Moin,

wie gesagt, bloss nichts überstürzen.

Berlin ist gross, da wirst du noch etwas günstiges, gutes finden.

Ich würde so als grobe Richtung folgende Geräte anpeilen:

Technics: alle Direkttriebler mit SME Headshell und kardanischer Armlagerung.
(also nicht die mit den von oben gesehen runden Abdeckungen am Tonarmlager)
(z.B.: Sl1200, SL1300, SL1500 usw. (auch in MKII, wobei da manchmal der Lift defekt ist))

Dual: alle Direkttriebler, die kleinen Plastikdreher (nur DD!) sind auch ok, müssen dann aber entsprechend billig sein.

Thorens: eigentlich alle ausser TD105 und TD104 (die mag ich persönlich nicht), sowie die neueren "Dual- Thorens" (erkennbar am grossen Plastikteil mit den Bedienknöpfen unter dem Tonarm.
Die meisten Thorens liegen aber im Preis eh zu hoch.

Bei deinem Budget (100) würde ich für den Plattenspieler max. 50 Euro ausgeben, um noch etwas Reserve für eine neue Nadel zu haben.
Ein ganzes System für 50 Euro ist meist nur gerade eben so gut.
Daher ist es nicht verkehrt, wenn schon ein gutes System montiert ist, für das es günstig gute Originalnadeln gibt.
Das System macht, halbwegs ordentlichen Plattenspieler vorausgesetzt, den grössten Teil des Klanges aus.

Lieber einen etwas einfacheren Plattenspieler mit gutem System als andersherum.

Nehmen wir mal einen Technics SL-D2 oder3.
Der hat einen sehr guten Antrieb, einen guten Arm und meist ein Technics 270C System montiert.
Den SL-D2 oder3 gibt´s mit Glück für 50 Euro oder weniger, die Ersatznadel für das 270C für ca 40.
(Nagaoka 321be passt)
Das klingt dann schon ziemlich ordentlich und lässt sich bei Bedarf gut aufrüsten.
(besseres System)
Viel besser wird der Klang mit einem besseren Plattenspieler nicht mehr, wenn deine restliche Anlage so bleibt.
(und selbst wenn du dich verbesserst sind es verhältnismässig kleine Sprünge nach oben)
Das Gehäuse des Technics ist aus Plastik, aber recht stabil.
Zusätzlich ist es unten durch eine Kunststeinplatte beschwert und stabilisiert.
Kaputt geht an diesen Geräten kaum etwas, ausser sie wurden extrem gequält.
Das Pitch Poti freut sich manchmal über etwas Kontaktspray.
Die Hauben sind aus empfindlichem Plastik und oft gerissen, gebrochen (an den Scharnieren), sowie zerkratzt.

Bei Dual sind es die Geräte im einteiligen Gehäuse, meist champagnerfarben und ohne Subchassis, die günstig bleiben.
Darunter sind sehr gute Geräte, aber auch recht einfache.
Die ganzen Bezeichnungen kenne ich da leider nicht, der 630Q ist aber schon einer der besseren.
Auch die "kleineren" Direkttriebler in "Holzzarge" sind noch oft günstig.
Problematisch ist, dass einige Geräte keine Montage üblicher Systeme erlauben.
(bzw. nur mit Zusatzteilen)
Das sind die mit den schmalen Headshells und oben nicht sichtbaren Befestigungsschrauben des Systems.

Bei Thorens dürften die Modelle TD145, TD160 und TD165 noch relativ günstig bleiben.
(MKII werden teurer gehandelt)
Die sind auch empfehlenswert, kosten aber meist schon alleine 100 Euro oder mehr.

Es gibt noch etliche Universum-, CEC-, Visonik- und NoName- Geräte mit Direktantrieb, die zum Teil wirklich gut sind.
(Telefunken, Siemens, Metz usw. haben sich damals (ca. ab Mitte der 70er) auch aus dem Regal bedient)
Nur leider ist das erst festzustellen, wenn man sie hat.
Die vielen Typenbezeichnungen kennt kaum jemand.
Bei Inaugenscheinname sagt eine komplett in Metall ausgeführte Tonarmlagerung ohne Spiel schon viel aus.
Wenn dann der Teller noch über ca. 1 Kilo wiegt, ist der Dreher zu 80% ein empfehlenswertes Modell.
Man kann aber auch da hereinfallen.
Montiert sind ganz häufig Audio Technica Systeme, z.B. das AT13EaV oder EaX.
Leider gibt es dafür nur mit Glück noch eine Originalnadel.
Da man diese Dreher auch mal für 20 Euro schiessen kann (oder noch billiger), bleibt mehr Geld für das System,. bzw. die Nadel.

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Plattenspieler ?
atzon_de am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  7 Beiträge
Denon 3805 - Welcher Plattenspieler?
MagicFM am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  4 Beiträge
Welcher Plattenspieler?
fork am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  12 Beiträge
Welcher Plattenspieler ?
wowo.schmidt am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  3 Beiträge
Halbwegs brauchbarer (neuer) Plattenspieler unter 100 Euro?
Jackie78 am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  53 Beiträge
Noch ne Kaufberatung. - Plattenspieler bis 100 Euro
xlupex am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  17 Beiträge
Such Plattenspieler. Preisspanne 100-150 Euro
Emo_Holocaust am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  4 Beiträge
plattenspieler unter 100 euro?
poopoo am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  12 Beiträge
Plattenspieler. Aber nur welcher?
Kinddernacht2000 am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  18 Beiträge
Plattenspieler für ca. 150 Euro?
chobonaut am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Concord

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedK_O_S_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.226