Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


vinyl kopieren

+A -A
Autor
Beitrag
m3phisto
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Aug 2011, 07:53
hallo


ich hab irgendwo mal gelesen dass man vinyls kopieren kann.
das funktioniert angeblich irgendwie mit Abdruck erstellen und dann neu gießen.

weiß jemand von euch wie das genau funktioniert? oder hat vielleicht sogar jemand eine anleitung?

danke für die hilfe.
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 19. Aug 2011, 08:07
Servus,

ist zwar bekloppt, aber es gibt halt nichts, was es nicht gibt. Hier zwei Hinweise die ineinander laufen (und auch die Herstellung von echtem Vinyl zeigen):

Schallplatte kopieren


How to pirate a vinyl record

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 19. Aug 2011, 08:10 bearbeitet]
m3phisto
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Aug 2011, 08:27

Pilotcutter schrieb:
Servus,

ist zwar bekloppt, aber es gibt halt nichts, was es nicht gibt. Hier zwei Hinweise die ineinander laufen (und auch die Herstellung von echtem Vinyl zeigen):

Schallplatte kopieren


How to pirate a vinyl record

Gruß. Olaf


warum denn bekloppt?
ich würd mir gerne ein paar vinyls von meinem vater kopieren...
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 19. Aug 2011, 08:41

m3phisto schrieb:
warum denn bekloppt?


Gute Frage

Weil ich das für 1. einen Gag halte oder um seine persönliche Kuriositätensammlung zu steigern.

2. weil in einer Originalschallplatte unendlich feine Informationen in der Rille stecken, die man bestimmt nicht mit so einem Gelee einfängt. In der Vorgehensweise, die dort gezeigt wird, steckt ja ein doppelter Qualitätsverlust. Denn es wird ersteinmal ein Negativ erstellt (wie das wohl klingen würde), bei dem schon Informationen verloren gehen und dann kommt ja erst die endgültige Marmelade in das Negativ, wobei auf alle Fälle wieder einige Auslenkungen nicht exakt mitgenommen werden.

3. Bevor man sich das Silikon und Flüssigkunststoff besorgt, kann man sich auch Papa's Platten einfach nochmal kaufen,

oder um was für Platten geht's da, dass sie's wert sind "kopiert" zu werden?
m3phisto
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Aug 2011, 09:23
hm...
preislich wird es vermutlich egal sein ob ich sie neu kaufe oder kopiere,... aber ich fand halt es wäre eine schöne arbeit.

an den heftigen qualitätsverlust hab ich leider nicht gedacht.


die platten die ich mir kopiert hätte, hätten von pink floyd bis zu hendrix erstreckt
Pilotcutter
Administrator
#6 erstellt: 19. Aug 2011, 09:55

m3phisto schrieb:
aber ich fand halt es wäre eine schöne arbeit.


Natürlich ist das eine interessante und schöne Arbeit, eine Platte mal "selbst" herzustellen oder zu kopieren. Wer ein Händchen dafür hat, bekommt da vielleicht was Brauchbares heraus - und wenn's nur ein Wandschmuck wird.


an den heftigen qualitätsverlust hab ich leider nicht gedacht.


Ich weiß natürlich nicht wie "heftig" der Verlust sein wird. Aber die Platte wird nicht den HiFi Kriterien entsprechen. Ferner weiß ich nicht, wie die "Gleitfähigkeit" und Verschleiß unter der Nadel ist. Schlimmstenfalls setzt sich das Plastik an der Nadel ab und man muss die Nadel aufwändig reinigen...



die platten die ich mir kopiert hätte, hätten von pink floyd bis zu hendrix erstreckt


Also, um die Platten hören zu wollen, lohnt sich das Kopieren bestimmt nicht. Da kann man besser Flöh- und Trödelmärkte und Plattenhändler besuchen.

Also, mit anderen Worten: Wer Lust hat eine Platte zu basteln, soll eine Platte basteln! Es mag sogar die Chance bestehen, dass man sie auf dem Plattenspieler "wiedererkennt". Aber wenn man Platten hören will, sollte man sie sich besorgen. So rar sind'se ja noch nicht, die Platten und soweit ist die Wirtschaftskrise ja auch noch nicht, dass wir uns Vaters und Nachbars Platten kopieren müssen


[Beitrag von Pilotcutter am 19. Aug 2011, 10:22 bearbeitet]
reimar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Aug 2011, 09:16
Es geht auch mit Schokolade : http://www.youtube.com/watch?v=LavSdy8mf_s oder Wurst, Erbsensuppe mit Speck oder ohne usw...


[Beitrag von reimar am 20. Aug 2011, 09:17 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 20. Aug 2011, 15:01

reimar schrieb:
Wurst, Erbsensuppe mit Speck oder ohne usw...


Zu spät! leider nichts mehr übrig geblieben.



[Beitrag von Pilotcutter am 20. Aug 2011, 15:02 bearbeitet]
reimar
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Aug 2011, 15:06

Pilotcutter schrieb:

reimar schrieb:
Wurst, Erbsensuppe mit Speck oder ohne usw...


Zu spät! leider nichts mehr übrig geblieben.

Ich hoffe du bist dir im Klaren, dass du gerade meine Miles Davis Sonderpressung verspeist hasst :D.
Stefanvde
Inventar
#10 erstellt: 20. Aug 2011, 15:27
Nach der Anleitung aus dem 1. Link funktioniert das sogar recht gut,allerdings braucht es etwas Übung.

Habe das vor längerer Zeit selbst mal probiert,rein aus Interesse,mit ner Platte die ich eh doppelt hab,man weiß ja nie...

Das Ergebnis konnte nach im 3. Anlauf auch echt hören lassen,allerdings sollte man die Ausgangsplatte vorher unbedingt gründlich reinigen.

Naja,war ein Spaßprojekt,was soll man sonst im Winter machen.

Wollte einfach mal wissen ob das so funktioniert und das tut es.

Den Sinn dahinter hab ich allerdings auch noch nicht entdeckt,höchstens vielleicht für DJ's interessant um die Originale zu schonen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cassetten kopieren im Doppeldeck
Bürger_Andreas am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  6 Beiträge
Nassreiniger für Vinyl - wie loswerden?
g-u-r-u am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  13 Beiträge
wie funktioniert mein Telefunken Plattenspieler
marleyphil am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2004  –  2 Beiträge
vinyl klang
Dahlkowski am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  40 Beiträge
Schallplatten kopieren
Stirnwand am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 05.05.2006  –  6 Beiträge
Schutzhüllen für das gute Vinyl
DeluxeReverb am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  18 Beiträge
Abtastung der Platte. wie funktioniert das eigentlich?
sternette am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  11 Beiträge
Wie funktioniert eigentlich das Stroboskop?
Shirai am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  12 Beiträge
Vinyl auf CD / Wie ????
k1200rs am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  15 Beiträge
Hat jemand Erfahrungen mit Vinyl schneiden lassen?
sir_wagner am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.531