Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD166 Mk.II & Kenwood GE-1100

+A -A
Autor
Beitrag
greenleaf-009
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Sep 2011, 13:19
Hi Artverwandte HiFi-Freunde,

ich hatte mir in der letzten Woche bei einem in diesem Forum "allseits bekannten" (leider nicht von mir - was sich aber ja jetzt gründlich geändert hat) Online-Shop ein paar gebrauchte Geräte bestellt.
Dabei handelt es sich um einen Thorens TD166 Mk.II, einen Kenwood GE-1100 Equalizer, einen Onkyo T-9900 (Tuner) und einen Sony CDP-311.

Für einen Preis von insgesamt € 780,- inkl. Versand - ein Arsch voll Geld !!!

Die letztgenannten Geräte sind nicht zu beanstanden - sowohl optisch wie auch funktionell - doch bei den erstgenannten Geräten bin ich über deren Zustand mehr als enttäuscht.

Der Equalizer muss zwischen Signaleingang und Frequenzreglern einen Wackelkontakt besitzen, denn mitten im laufenden Betrieb kommt es zu Funktionsstörungen und zum Ausfall der LEDs und der Anzeige des "Spectral-Analyzers".

Beim Thorens war es hingegen nicht möglich ihn in "45 Upm" laufen zu lassen da der Riemen nicht genügend Spannkraft besaß um in der oberen Position des Treibrades zu bleiben. Auch eine manuelle Lage Korrektur des Riemens blieb erfolglos, der Riemen rutschte einfach wieder nach unten. Erst nachdem ich den Riemen meines Thorens TD190 einbaute funktionierte er auch im "45 Upm" Betrieb.
Laut HiFi-Wiki wurde der TD166 Mk.II zwischen 1976 und 1987 zum Preis von ca. DM 500,- (ohne System?) angeboten.

Als ich dem Händler jetzt mitteilte dass ich seinen aktuellen und von mir gezahlten Preis von € 299,- für diesen Zustand als definitiv zu hoch bemängelte, bekam ich zur Antwort:
"der Plattenspieler war äußerst günstig, ich glaube nicht, dass Sie den Wert klassischer Hifigeräte beurteilen können".

Nun hätte ich gerne gewusst ob einer von euch schon einmal eine ähnliche Erfahrung mit Verkäufern gemacht hatte, und was denn nun der aktuelle Wert dieses Plattenspielers im von mir beschriebenen Zustand wäre ???

Vielleicht kann mir auch einer bei den genannten Problemen mit dem Equalizer helfen. Der Händler hat mir nämlich auf meine Reklamation des Gerätes wie folgt geantwortet:
"Den EQ schauen wir uns mal an, weisen allerdings darauf hin, dass Kosten anfallen, sofern kein Fehler feststellbar ist."

Ich bedanke mich im voraus für eure Antworten.

Ciao
Rillenohr
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2011, 19:21
Wenn du online bestellt hast, hast du volles Widerrufsrecht. Zurück damit und der Verkäufer muss dir dein Geld wieder ausbezahlen. Voraussetzung ist, es ist keine Wertminderung eingetreten. Aber bei Gebrauchten dürfte das ja ohnehin nicht der Fall sein.

Dass ein Thorens mit altem Riemen nicht mehr auf 45 schaltet, ist normal, aber auch kein Drama. Ein Riemen ist ein Verschleißteil. Allerdings sollte ein Händler, der 300 Euro für so ein Gerät verlangt, selbst einen neuen Riemen draufmachen. Die Antwort des Ladens ist lächerlich.

300 Euro für einen TD 166 sind m.E. etwas viel. Aus verlässlicher privater Hand bekommst du das Gerät oft für die Hälfte. Mit Preisen für Gebrauchtgeräte ist das immer so eine Sache, es kommt auf den Zustand an.
Es empfiehlt sich stets, die Preise zu checken, BEVOR man bestellt.


[Beitrag von Rillenohr am 19. Sep 2011, 19:26 bearbeitet]
greenleaf-009
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Sep 2011, 06:34
Hi Rillenohr,
vielen Dank für deinen Kommentar.
Dies war ein "Zufallskauf". Eigentlich besitze ich ja schon einen TD190.
Aber ich besitze auch einen Sony CDP-311.
Da ich mit diesem Gerät sehr zufrieden bin wollte ich mir unbedingt einen zweiten, zwecks "Ersatzgerät/-teilelager", dazu kaufen.
Mache ich bei allen meinen Geräten die mir wichtig sind.
Dieser Anbieter war leider der einzige der einen solchen anbot.
Dabei bin ich auch "zufällig" über die anderen Geräte gestolpert.
Und da ich gerade genügend Geld, aber wenig Zeit besitze, dachte ich: Bestell´ alles auf einmal, so gibt es auch nur einen Liefertermin!
Ich habe bezgl. des Riemens die gleiche Einstellung: Verschleißteil = kann man wechseln, kein Problem.
Ich hatte den Verkäufer darauf hingewiesen dass der Preis akzeptabel wäre, wenn der TD166 in einem einwandfreien Zustand wäre, obwohl er für ein ca. 30 Jahre altes Gerät die Höhe des Neupreises sogar noch deutlich übersteigt und dass er bei diesem Preis auch einen neuen Riemen hätte einbauen können.
Die Antwort des Verkäufers finde ich aber nicht lächerlich - sie ist eine Unverschämtheit.

Mein einer Bruder würde jetzt sagen: Einer der nur dein bestes will - dein Geld.

Ciao
boozeman1001
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2011, 06:57
Ich halte den Preis für den TD 166 MkII auch für überzogen.
Was für ein System ist denn darauf verbaut?

Die TD 166 MkII gehen in der Bucht meist für etwa 100 bis 200 Euro weg, je nach Zustand, montiertem System und sonstigen Extras.

Ich habe Anfang des Jahres in der Bucht einen TD 166 MkII in sehr gutem Zustand, (für das Alter) sehr guter Haube und einem recht ordentlichen System (Audio Technica AT 412 EP OCC) für 190 Euro geschossen.
OK, von Privat, aber eben in einem wirklich guten Zustand. Dass der Riemen ausgeleiert war und dasselbe Problem beim Wechsel auf 45 U/min hatte, erwähne ich nur am Rande, da der Riemen eben ein Verschließteil ist und nicht viel kostet.

Der TD 166 MkII ist ein sehr ordentlicher Dreher. Viele meinen, der Tonarm TP 11 MkII tauge nicht viel, aber ich finde ihn absolut in Ordnung. Wenn die Lager sauber justiert sind und ein dazu passendes System verbaut ist, spricht meines Erachtens nicht viel gegen diesen Arm.
Einzig die durch die sehr geringe effektive Masse des Armes doch stark eingeschränkte Systemauswahl ist ein kleiner Minuspunkt.

Auch der Händler muss leben, keine Frage. Aber bei dem Preis sollte ein frischer Riemen auf jeden Fall drin sein. Und ein brauchbares System auch.
Und die pampige Antwort geht in meinen Augen mal überhaupt nicht!
Ich würde bei so einem Laden genau zweimal kaufen, nämlich das erste und das letzte mal...

Gruß,
Kai
greenleaf-009
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Sep 2011, 08:33
Hi Boozeman1001,
danke auch für deine Antwort.
Eben diese zwei Einkäufe habe ich bei diesem Händler auch getätigt - nämlich den ersten und den letzten.
Ich handele manchmal ein wenig übereilt, so dass ich nicht immer auf den Preis achte wenn mir was gefällt.
Das der TD166 zu Preisen zwischen 100,-€ bis 200,-€ zu bekommen wäre wusste ich nicht.
Da ich ja nicht "diesen" Plattenspieler suchte, habe ich natürlich auch keine Preise verglichen.
Und da ich ihn jetzt nun einmal habe, will ich ihn, wie auch die anderen Geräte, auch behalten.
Außerdem bin ich nach den Äußerungen des Händlers davon überzeugt dass er mir bei einer Zurückgabe nicht mehr den vollen Preis zurück erstatten wird.
Da er bezgl. des TD166 der Auffassung ist, dass das Gerät in diesem Zustand nicht zu teuer sei, überlege ich auch, ob ich dass Risiko eingehen soll ihm den Equalizer zur Reparatur zu schicken.
Denn er hat ja schon erwähnt dass ich zur Kasse gebeten werde wenn er "keine Fehler findet".
Nach alledem traue ich ihm jetzt auch zu, dass er sich diese Reparaur von mir bezahlen lassen wird.
(Keinen Fehler gefunden - macht 50,- € !!!)

Schade dass man den Namen des Händlers hier nicht öffentlich machen darf.

Ciao
Rillenohr
Inventar
#6 erstellt: 20. Sep 2011, 09:00
Du gehst m.E. viel zu nachgiebig mit dem Händler um.
Warum widerrufst du nicht einfach oder stellst ihn wenigstens vor die Wahl: entweder die Gerät werden sauber auf Vordermann gebracht, wie es sich angesichts der Preise - und auch überhaupt - gehört, oder er bekommt sie zurück.
Laß dich nicht über den Tisch ziehen?

P.S. Der TD 166 ist natürlich eine ganz andere Liga als dein TD 190. Das verbaute System würde mich nun auch mal interessieren.
boozeman1001
Inventar
#7 erstellt: 20. Sep 2011, 09:01
Wenn Du das Gerät als einwandfrei dort gekauft hast, steht der Händler auch in der Pflicht, ein ebensolches zu liefern.
Wenn der Fehler reproduzierbar ist, würde ich ihn z.B. auf Video dokumentieren und das Gerät einschicken.

Dass ein Käufer einen zu hohen Preis für ein Gerät bezahlt, ist zunächst mal nicht Problem des Verkäufers.
Allerdings gilt auch hier, dass der Verkäufer für einen einwandfreien Zustand haftet, wenn er diesen in der Beschreibung zugesichert hat. Und wenn es nur ein ausgeleierter Riemen ist, so ist dieser auf Kosten des Verkäufers zu ersetzen.
Laut Fernabsatzgesetz kann Dir der Verkäufer auch nicht einfach eine Bearbeitungsgebühr in Rechnung stellen, wenn ER keinen Fehler findet. Sollte dies der Fall sein und der Fehler tritt dann bei Dir nochmals auf, hast Du das Recht, diesen Fehler nochmals zu reklamieren.
Sollte sich der Verkäufer dann wieder außerstande sehen, das Gerät zu reparieren, kannst Du auf Wandlung bestehen oder das Gerät komplett und auf seine Kosten zurückgeben oder in einer anderen Werkstatt auf seine Kosten reparieren lassen.

Außerdem steht Dir als Verbraucher einem gewerblichen Händler natürlich auch das Widerrufsrecht zur Verfügung.

Gruß,
Kai
greenleaf-009
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Sep 2011, 11:48
Danke für euer reges Interesse.

Ja wenn das immer so einfach wäre.
Mein größtes Problem bei der Angelegenheit ist, dass ich diese Geräte an und für sich gerne behalten würde und dass ich darin Probleme sehe sie noch von anderen Anbietern erstehen zu können.
Nach dem Wechsel des Riemens läuft der TD166 ja wie man es erwarten kann und der Preis an sich war ja nicht das Problem, sondern nur der Preis im Verhältnis zum gelieferten Zustand.
Den TD190 bekam ich übrigens als Neugerät zum gleichen Preis, meiner Meinung nach ist er diese aber noch viel weniger wert als der TD166 Mk.II !!!

Was den Equalizer betrifft bin ich (solange er problemlos läuft - was er ja auch zeitweise tut) auch total begeistert.

Wenn ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch mache sind die Geräte weg.
Eine Reparatur hingegen ist eigentlich immer machbar.

Da gibt es dann aber auch gleich das nächste Problem: Als ich mein Technics RS-B965 reparieren lassen musste bin ich extra in das "Panasonic Service Center" in Wiesbaden gegangen, weil ich dachte, dort geht man sorgsam mit den Geräten um.
Tja Pustekuchen. Die Reparatur dauerte fast zwei Monate weil ich ständig begangene Fehler reklamieren musste, war zum anderen sauteuer (~ € 200,-), und am Ende entstanden Schäden die vorher nicht da waren und die ich erst nach etlichen Monaten bemerkte.
(Wie z.B.: schräg eingedrehte Gehäuseschrauben, verlorengegangene bzw. nicht mehr eingebaute Gehäusekleinteile, vermurkste Displayscheibe, etc.pp.)

Wenn man solche Erfahrungen in solchen Betrieben macht, und dann eine Reparatur bei jemanden in Auftrag gibt, dem man von vornherein nicht mehr trauen kann - welche Leistung kann man von so jemand erwarten ?

Sorry, ihr fragt mich jetzt schon zum zweiten mal nach dem verbauten TA-System im Thorens - ich sitze hier an meinem Arbeitsplatz und habe momentan keine Ahnung. Heute Abend werde ich es mir notieren und euch morgen gerne beantworten.
Ich glaube aber nicht das es etwas besonderes ist (ganz bestimmt nix neues) und die Nadel sieht auch nicht gerade frisch aus.

Anm. f. Rillenohr:
In welche "Ligen" würdest Du denn die beiden einordnen? TD166 Mk.II bessere Liga als TD190/-1 ???

Anm. f. Boozeman1001:
Dokumentation der Fehlfunktionen per Video klappt bei mir leider nicht da ich keine Kamera besitze und mein Photoapparat vor ein paar Monaten gestorben ist.

Ciao
Rillenohr
Inventar
#9 erstellt: 20. Sep 2011, 12:08
Die 100er Thorens-Serie ist praktisch dasselbe wie die 400er-Reihe von Dual.
Ein 170/190er und ein Dual 410, 435, 455 oder wie sie alle heißen kommen offensichtlich aus derselben Werkstatt, eben von den Nachfolgern von Dual. Welcher welchem genau entspricht, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis. Die Dinger werden auch unter anderen klingenden Namen wie z.B. Marantz vekauft. Die wären nicht so billig, wenn sie nicht in hohen Stückzahlen gebaut würden und nur ein anderes Label und eine andere Farbe bekämen.

Jedenfalls, mit dem originalen Thorens-Konzept, basierend auf einem Schwingchassis, das vollkommen vom Außenchassis entkoppelt ist, quasi nur noch per Riemen damit verbunden, haben diese Dreher nichts mehr zu tun.
Ein hoher Plastikanteil kommt noch hinzu.

Das sind heute eben die Einsteigermodelle. Natürlich kann man damit auch Musik hören, klar.
tholan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Sep 2011, 12:29

Da er bezgl. des TD166 der Auffassung ist, dass das Gerät in diesem Zustand nicht zu teuer sei,

Was soll denn das heißen?
Entweder funktioniert das Teil oder nicht.
Er hat das Gerät doch nicht als defekt angeboten?
Funktioniert das Teil nicht, muß der Händler das zurücknehmen und den Schaden reparieren oder das Geld zurückerstatten.
Jetzt hast Du ja schon selbst dran rumgefrickelt, da kann er dann schon eine Reklamation zurückweisen.
Du mußt Dich nicht auf Diskussionen einlassen:
Ausprobieren => geht nicht => zurück.

Sone Rarität ist das Ding doch nicht.
Ich hab hier übrigens noch nen TD280 MKIII,
bei dem immer im Anlaufen der Riemen abspringt,
das scheint bei Thorens eine Konstruktionskrankheit zu sein.
greenleaf-009
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Sep 2011, 13:32
Hi Rillenohr,

dass ging aber prompt.

Du schreibst "die 100er Serie" !!!
Jetzt aber mal ganz blöd gefragt: Würde da nicht auch der 166 dazugehören ???

Selbstverständlich weiß ich dass der 190er mit dem 166er nichts mehr gemein hat, auch dass er von einem anderen Hersteller stammen soll war mir bekannt.

Allerdings hatte ich irgendwo im Netz die Fa. ProJect genannt bekommen - was ihn in meinen Augen aber auch nicht besser machen würde !

Wohingegen Plattenspieler der Fa. Dual mir immer als echt gute Geräte in Erinnerung waren - robust und funktional !!!

Trotzdem wollte ich keinen Dual - hab einen alten Tuner dieses Herstellers, den CT1740 - sehr gutes Gerät, aber nur bis 104MHz UKW.
An sich keine schlechte Firma, aber Du hattest ja auch erwähnt: Nachfolger!

Über den 190er hatte ich mich übrigens in diesem Forum schon einmal negativ geäußert - die hinteren Beine liegen soweit in der Mitte dass er mir beim Aufstecken der Haube ständig nach hinten weg kippte.
Rillenohr
Inventar
#12 erstellt: 20. Sep 2011, 14:02
Pardon, ich meinte die 170er/190er, vielleicht gibt es noch weitere, offenbar gehört auch der 235er, 240er usw. in dieselbe Klasse.
Die 14x, 16x gehören natürlich nicht hierher. 100er war ungeschickt formuliert.
greenleaf-009
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 20. Sep 2011, 14:16
Hi Tholan,

vielen Dank auch für dein Interesse an diesem Thema.

1. Es soll heißen:
(> = ich / * = Händler)
__________________________________________

Sent: Monday, September 19, 2011

> Eigentlich wäre ich ja davon ausgegangen das bei einem Preis von € 299,- für einen dreißig Jahre alten Plattenspieler auch ein neuer Antriebsriemen eingebaut worden wäre, doch anscheinend war dem nicht so. Aus diesem Grund kann ich nur wiederholen dass dieser Plattenspieler für seinen Zustand definitiv zu teuer war.

* der Plattenspieler war äußerst günstig, ich glaube nicht, dass Sie den Wert klassischer Hifigeräte beurteilen können.
__________________________________________

2. Nein, der Plattenspieler wurde, wie auch alle anderen Geräte wie folgt beschrieben:
__________________________________________

Sent: Thursday, September 08, 2011 3:58 PM

> Da in den Angaben zu den Geräten aber wenig Information zu finden ist, hätte ich gerne von Ihnen noch folgende Fragen beantwortet:

> 1. Sind alle Geräte ohne Einschränkung funktionsfähig ?

* ja, alle unsere Geräte befinden sich in einwandfeiem Zustand mit Garantie, sofern nicht anders angegeben.
__________________________________________

Außerdem funktioniert er ja auch mit dem alten Riemen - nur eben nicht in "45 Upm" und er brauchte damit eine halbe Ewigkeit um seine Geschwindigkeit zu erreichen - und wehe man kam in dieser Zeit auf die Idee die Platte mit einer Kohlefaserbürste zu reinigen - da blieb er dann grad´ stehen.

Also kaputt ist oder war er nicht, aber von einwandfreiem Zustand kann auch keine Rede sein.

Das ich nun schon selbst dran "rumgefrickelt" (lustiges Wort) habe, indem ich den Riemen austauschte, kann aber kein Problem werden, denn schließlich kam der Spieler ja nicht in einem Aufstellungsfähigen Zustand bei mir an, sondern ich musste ihn erst einmal selbst zusammenbauen - wie es bei diesem Gerätetyp ja auch eigentlich normal ist.

Ciao
tholan
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Sep 2011, 15:12

Das ich nun schon selbst dran "rumgefrickelt" (lustiges Wort) habe, indem ich den Riemen austauschte, kann aber kein Problem werden, denn schließlich kam der Spieler ja nicht in einem Aufstellungsfähigen Zustand bei mir an, sondern ich musste ihn erst einmal selbst zusammenbauen - wie es bei diesem Gerätetyp ja auch eigentlich normal ist.

Da hast Du sicher recht.
Aber jemand, der so ungerne seinen Fehler eingesteht, wird Dir aus jeder "Modifikation" einen Strick drehen.
Ein zu straffer Riemen kann sich immerhin negativ auf die Achsen auswirken.
Da müssen wir jetzt auch garnicht drüber diskutieren.
Ich meine nur, dem wird sicher kein Argument zu blöd sein um keinen Pfennig mehr aus den Fingern zu lassen.
Ich hätte ihm gegenüber garnicht geäußert, daß Du da einen anderen, als den mitgelieferten Riemen
draufgezogen hast.
Und das hier:

Also kaputt ist oder war er nicht, aber von einwandfreiem Zustand kann auch keine Rede sein.

Ist für mich Rumeiern. Wenn Du keine 45ger Platten abspielen kannst, dann ist er kaputt!
Da gibts kein rumdefinieren.
Naja, wer solche stolzen Preise aufruft und dann nichtmal versucht gütlich mit dem Kunden auszukommen,
ist für mich jedenfalls unter aller Kanone.
Sei nicht so verständnisvoll :).
boozeman1001
Inventar
#15 erstellt: 20. Sep 2011, 19:59

greenleaf-009 schrieb:


* der Plattenspieler war äußerst günstig, ich glaube nicht, dass Sie den Wert klassischer Hifigeräte beurteilen können.
__________________________________________


Das ist ja wohl der blanke Hohn... Ich würde den Typen nach so einer Aussage nicht so mit Samthandschuhen anfassen.

Wenn der Dreher nicht auf 45 U/min kommt, ist er nicht in Ordnung. Punkt. Und wenn der Händler schreibt, dass seine Geräte 100% in Ordnung sind, so trifft es auf dieses Gerät eben gerade NICHT zu. Nochmal Punkt.

Also: für das Geld bekommst Du in der Bucht jederzeit einen TD 166 Mk II in sehr gutem Zustand, es sollte sogar ein brauchbares System drauf sein.
Stellt der Händler sich weiter quer, zurück mit dem Teil.
Und zwar auf seine Kosten. Und dokumentiere mit Fotos, wie Du den Spieler einpackst, am besten genauso, wie er zu Dir geschickt wurde. Nicht dass es nachher heißt, er wäre bei der Rücksendung beschädigt worden.

Gruß,
Kai
greenleaf-009
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 21. Sep 2011, 08:19
Hi, schönen guten morgen an alle,

da ich Zuhause über keinen Internet-Anschluss verfüge ist bei mir ab ca. 16:30 Uhr Schluss mit dem chaten, nur soviel zur Information an alle die noch nach 16:30 an mich schreiben - eine Antwort gibt es leider erst wieder ab 07:30 Uhr am nächsten Tag.

So, nun zum Thema:

Also ehrlich, ich finde eure Antworten klasse, sie bestätigen was auch ich über den Wert des Plattenspielers (Zustands bedingt), ebenso wie über die Reaktion und das Verhalten des Händlers denke.

Aber wie Boozeman1001 schon erwähnte: Das ich bereit war/bin, für einen 30jährigen Plattenspieler (in der Annahme er befände sich in einem entsprechend gutem Zustand) € 300,- auszugeben, kann und will ich nicht dem Händler anlasten.
Ich wollte ja nach dessen Äußerungen über meine "Unfähigkeit zur Beurteilung eines >KLASSISCHEN< Hifigerätes" nur eine Einschätzung des augenblicklichen Wertes, von Leuten die sich mit solchen Fragen intensiver als ich beschäftigen.

Das ich jemals beabsichtigen würde vom Kauf zurück zu treten, hatte ich nie erwähnt. Schließlich hatte ich die Geräte ja gekauft weil ich sie besitzen will, und nicht um sie nach kurzer "Inaugenscheinnahme" wieder abzutreten.

Mein einer Bruder hatte mal einen Kenwood "model eleven" Receiver.
Er hat ihn nach einem Jahr wieder verkauft obwohl er nie defekt war - ICH hätte ihn niemals verkauft.
Ich hätte ihn sogar behalten OBWOHL ich erstens keine Receiver mag und zweitens schwarze Geräte bevorzuge.

Meiner Meinung nach gehe ich auch nicht "mit Samthandschuhen" mit ihm um, denn ich teile ihm ja deutlich mit, dass ich mit seiner Leistung unzufrieden bin. Er wird sich ja bestimmt auch denken können dass ich nun keine weiteren Bestellungen bei ihm einreichen werde. Obwohl es noch ein paar Geräte auf meiner Wunschliste gibt welche er in seinem Angebot hat.

Eine Bitte bei dieser Gelegenheit: Sollte einer von euch Informationen darüber bekommen, wer ein

AIWA Excelia XK-009 Cassette Deck,

in einem angenehmen Zustand und zu einem FAIREN Preis anzubieten hat, so sagt mir bitte Bescheid, ich würde mich tierisch freuen !!!

Aber ich wäge ab durch welche Reaktionen meinerseits ich welche Konsequenzen zu tragen habe.
So sehe ich z.B. keine Möglichkeit den Preis des Plattenspielers nachträglich zu senken. Der Händler hat das Geld ja bereits bekommen und wird nichts davon wieder zurückgeben wollen. Also habe ich nun mal € 300,- für dieses Gerät bezahlt - Schluss-Aus! Sollte ich jetzt auf eine Reparatur des Plattenspielers durch den Händler bestehen, welche doch nur im Wechsel des Riemens besteht, bedeutet dies für mich das Gerät wieder auseinander zu nehmen, es Versandfertig zu verpacken, es auf die Post zu tragen und das Risiko des Transports auf Hin- & Rückweg in Kauf zu nehmen und schließlich wieder auf die Rücklieferung warten zu müssen. Dafür müsste ich wieder einen Urlaubstag opfern. Schäden sind immer möglich und am Schluss bekäme ich ein Gerät mit einem neuen Riemen aber dafür mit evtl. Transportschäden - dann besäße ich es auch nicht mehr.

Also ist es doch besser so wie es jetzt ist: Das Gerät steht bei mir, ist heil und es läuft wie es soll. Ein neuer Riemen für den TD166 kostet mich etwa € 25,- über den Versand und mit dieser Kohle, die der Händler nun an mir einspart, soll er mal schön Essen gehen, vielleicht verschluckt er sich ja dabei - würde mich freuen !!!

Für die Verschickung des Equalizers habe ich gestern einen Reklamationsschein und eine Paketkarte vom Händler erhalten. Auch bei diesem Gerät bin ich am Überlegen ob es sich für mich überhaupt lohnt mir diesen oben erwähnten Stress zu machen. Die letzten drei Tage lief es wieder einwandfrei. Und ihr kennt ja bestimmt auch alle den "Vorführeffekt" - gerade dann wenn man etwas bestimmtes zeigen will läuft es anders.
Und da der Händler seinen Charakter ja schon so offenbart hat, traue ich ihm auch zu dass ich dafür auch noch einmal zur Kasse gebeten werde. Und wenn er das Gerät erst mal hat, frage ich mich, welche Anstrengungen ich dann unternehmen müsste um es, ohne seine Forderungen zu begleichen, wieder zu bekommen.

Ich Hoffe Ihr Versteht.

Anm. an Rillenohr & Boozeman1001:

Bei dem System (MM) handelt es sich um ein

ORTOFON

eine nähere Bezeichnung konnte ich noch nicht entdecken.

Ciao
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Versand von Thorens TD166
nadi am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  9 Beiträge
Aufrüstung Thorens TD166
nadi am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  6 Beiträge
Thorens TD166 Mk.V
LeBurn am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  11 Beiträge
Thorens TD166+Ortofon
tyr777 am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  11 Beiträge
Thorens TD166 MKII - Netzteil
Musicbyalex am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.07.2006  –  11 Beiträge
Zarge vom Thorens TD166
Synthifreak am 24.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  2 Beiträge
Thorens TD166 MK2
luxi124 am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  19 Beiträge
Thorens TD166 spezial Nadeltausch?
slowdy am 02.07.2015  –  Letzte Antwort am 05.07.2015  –  16 Beiträge
Thorens TD166 MkII Antiskating einstellen
ToTe am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  6 Beiträge
Thorens TD166 MKII in Betrieb nehmen
timo7200 am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.918
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.857