Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony PS-X6 Drehzahl schwankt, 33rpm Defekt

+A -A
Autor
Beitrag
Dr.Kustom
Neuling
#1 erstellt: 11. Okt 2011, 12:01
Hallo liebes Forum,

ich habe über einen Bekannten günstig einen Sony PS-X6 erstanden. Optisch gut in Schuss und laut Aussage voll funktionsfähig. Es sollte nur die Nadel ausgetauscht werden, da diese über 25 Jahre genutzt wurde und mir das auch einleuchtet.

Jetzt zu meinem Problem, nachdem ich das Gerät bei mir zu Hause angeschlossen hatte und die erste Platte zum Test auflegte, leierte diese bzw. lief mal schnell und mal langsam. Als nächstes Probierte ich statt der 33 eine 45er Platte, diese lief sauber !!!???
Habe im Netz gesucht und fand heraus, dass der Plattenspieler einen BNL-Motor hätte und dadurch frei von Unregelmäßigkeiten beim Drehmoment ist. Außerdem ist er doch Quarz gesteuert.
Ich bin zwar Plattenliebhaber aber leider nicht so technisch versiert, dass ich gleich den Lötkolben in die Hand nehme und das Problem selbst lösen kann.

Ist mein Problem eigentlich zu beheben? Oder kann ich weitere Tests machen?
Wollte eigentlich nicht für jede Plattengröße einen eigenen Plattenspieler haben
dobro
Inventar
#2 erstellt: 11. Okt 2011, 12:49
Hallo,

schau einmal hier:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-4333.html

Vielleicht hilft dir das schon weiter.

Gruß
Peter
Mr.Postman
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Okt 2011, 14:55
Hallo Dr.Kustom,

hier: http://www.vinylengine.com/library/sony/ps-x6.shtml kannst
du dir das Service-Manual des PS-X6 herunterladen.
Dass der Motor einen sehr guten Gleichlauf hat, mag schon
sein, für die richtige Geschwindigkeit muss aber eine
Grundeinstellung vorgenommen werden, welche im Laufe der
langen Jahre aber abdriftet. Die Quarzregelung kann da auch
nur bis zu einer bestimmten Grenze eingreifen. Was darüber
hinaus geht, macht sich dann als Eiern bemerkbar.
Als erstes solltest du dir mal Kontaktspray besorgen und
damit die Potis auf der Unterseite des PS einsprühen. Eventuell
läuft er dann schon wieder richtig. Falls nicht musst du die
Grundeinstellung des Motors in Angriff nehmen. Dazu wird die
Quarzregelung abgeklemmt und der Motor bei laufendem PS
mit Hilfe des Stroboskops auf richtige Geschwindigkeit eingestellt.
Danach wird die Quarzregelung wieder angeklemmt
und regelt dann auch noch die letzten Gleichlaufschwankungen weg.
Zum Lötkolben musst du dabei nicht gleich greifen.
Den Threat aus Dobros Antwort hab ich jetzt nicht gelesen.
An einem PS-X6 hab ich zuletzt vor ca. 2 Jahren repariert
und manches davon wieder vergessen und müsste mich da auch erst wieder einlesen.
Dein "neuer" Plattenspieler hat übrigens schon ca. 30 Jahre
auf dem Buckel und die Geschwindigkeitsprobleme dürften
wohl von sich in dieser Zeit veränderten Bauteilewerten kommen.

Jürgen
Dr.Kustom
Neuling
#4 erstellt: 11. Okt 2011, 15:22
Danke euch beiden für die schnelle Antwort.

Bei Peters Verlinkung hatte ich die Manual schon runtergeladen und war grad noch am übersetzen wie diese Unterbrechung auf Seite 17 (Turntable Speed Adjustment)gemeint ist. Einfach unterbrechen und danach mit Hand Geschwindigkeit justieren?

Das mit dem Kontaktspray ist gar keine so schlechte Idee, hätt ich auch selbst drauf kommen können. Ich werde eure Tips mal in Angriff nehmen, Vielen Dank nochmal.

Cheers
Mr.Postman
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Okt 2011, 15:54
@Dr.Kustom

Das wiße Kabel einfach an einem Ende abziehen. Das Problem
ist dann aber, wie du es nachher wieder richtig draufbekommst.
Es ist da ähnlich einer Feder um einen Stift gewickelt.
Das Poti mit Hilfe eines kleinen Schraubenziehers einstellen.

Jürgen
hbk1946
Neuling
#6 erstellt: 20. Jan 2012, 20:46
Hallo Dr.Kustom, habe gerade von deinem Problem mit dem PS-X6 mitbekommen, läuft er denn wieder?
Dr.Kustom
Neuling
#7 erstellt: 24. Jan 2012, 13:05
Grüße Jürgen, ich hab ihn schon mal auseinander genommen aber komme zwecks Nachwuchs nicht dazu. Danke der Nachfrage....Cheers
cptfrank
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Jan 2012, 13:27
Hallo,
bevor man ins Eingemachte geht. Ähnliche Probleme hatte ich beim PS-8750. Hier lag der Fehler einfach darin, daß der Geschwindigkeits-bzw. X-tal-Schalter korrodiert war.
Gruß
Frank
hbk1946
Neuling
#9 erstellt: 25. Jan 2012, 02:26
Hallo Dr.kustom, genau wie von Frank beschrieben: der Fehler liegt am korrodierten Umschalter 33 auf 45 U. Das Problem ist ein mechanisches und nicht so leicht zu lösen. den Plattenteller rausnehmen, Tonarm fixieren, Gerät vorsichtig auf den Deckel stellen, Fuß unter dem umschalter rausdrehen, 2 schrauben lösen und den Umschalter rausnehmen. Jetzt die Positionen des schalters und der schaltfeder merken, Schalter lösen, die Blechhaken am gehäuse vorsichtig aufbiegen, Kontaktplatine rausnehmen( vorsicht, die Schaltreiter nicht verlieren), die versilberten und korrodierten Kontkte mit nem Glasreiniger vorsichtig reinigen, mit Kontaktspray leicht einfetten, alles wieder zusammenbauen, jetzt gibts keine Drehzahlschwankungen mehr. Mit dem Schalter wird ein Spannungsteiler im Regelkreis 33 und 45 U umgeschaltet, wenns schlechten Kontakt gibt, gehts eben bei 33Umdrehungen sprunghaft daneben.R209 und 210 sind dann das Problem. Auf keinen Fall an den Reglern rumdrehen, einziger ist der Speed-Regler, die Geschwindigkeit kann man am Stroposkop nachrüfen.
Noch ein Hinweis: meistens ist der Elko 2,2µF/250V, C106 der die lampenspannung der NL1 siebt hochgegangen. Die Glimmlampe flackert dann und Stroposkop steht nicht. Wenn Du kannst, würde ich alle Elkos des Netzteiles auswechseln, nach ca. 30Jahren Betrieb sind einige sicher Taub oder haben an Kapazität verloren. Dann noch viel Spaß mit dem Nachwuchs und beim Basteln. Bin zu weiteren Tips immer bereit, habe selbst diesen PS-X6 seit vielen Jahren im Gebrauch, gutes Teil, mfg H-B K
hbk1946
Neuling
#10 erstellt: 25. Jan 2012, 13:45
Noch ein Hinweis zu Jürgens Tips: Der Antrieb beim PS-X6 ist ein dierekter, d.h. quarzgesteuerter Syncronmotor treibt den Plattenteller. Wenn ich die Quarzsteuerung abhänge, fehlt die Steuerspannung , wie soll der Motor dann drehen? Der einzige Regler, der die Drehzahl beeinflussen kann, ist der Speed RV201. mfg h-b k
Kasselaner
Neuling
#11 erstellt: 01. Mrz 2015, 12:27
Hallo Zusammen,

auch wenn der Thread schon etwas älter ist, passt mein Problem denke ich ganz gut hier rein.

Seit heute habe ich auch Plötzlich ruckartige Schwankungen in der Drehzahl meines Sony PS-X6. Allerdings nicht nur bei 33rpm sonder auch bei 45rpm. Daher stelle ich mir die Frage (bevor ich mich an das demontieren mache), ob es auch in meinem Fall an der Korrosion des X-tal Schalters liegt oder eventuell noch andere Ursachen in betracht kommen. Die Schwankungen habe ich mal in einem Video dokumentiert:

Gleichlaufschwankung Sony PS-X6

Danke im voraus.

Kasselaner
hbk1946
Neuling
#12 erstellt: 01. Mrz 2015, 14:54
Hallo Kasselaner, die Ursache für Dein Problem ist mit Sicherheit das Gleiche, wie beschrieben, die 33'er und 45'er Umschaltung ändert in der Regelung einen Spannungsteiler, wenn die Schalter korrodiert sind, dann bekommt die Regelung keine definierte Spannung. Aber vorsicht bei der Demontage des Schalters, hier ist Fingerspitzengefühl und bischen Erfahrung nötig.Am besten fotografisch die einzelnen Schritte dokumentieren, damit nichts schief läuft. Viel Erfolg bei der Reparatur, wenn der PS läuft, ist er großartig, habe übrigens in meinen ein MC Denon DL-103R montiert und einen Creek OBH-15 als Entzerrer in Betrieb.
Viel Erfolg H-B Koch.
Kasselaner
Neuling
#13 erstellt: 02. Mrz 2015, 09:28
Dann werde ich mich mal in einer ruhigen Minute dann die Reparatur machen. Ich habe zwar noch einen Wega als Ersatz, aber meine Sony möchte ich auf Dauer nicht missen. Er hat mir Schließlich schon 15 Jahre Gute Dienste geleistet.

Danke und Gruß
Kasselaner
sonoise
Neuling
#14 erstellt: 03. Jun 2015, 18:25
Hallo Habe folgendes Problem mit meinem Papa-x6. Heute nach dem Start der 33 Platte läuft der Motor auf Hochtouren . egal ob ich auf 45rpm oder 33rpm Spiele. Der Plattenspieler dreht langsam los und wird dann immer schneller. In unserer Wohnung ist so ein Stromstoß Relais Defekt sodass wenn ich das Licht eingeschaltet habe der Plattenspieler immeraus ging. Kann dass damit zusammen hängen??
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reparatur Sony PS X6 / X7
Mr.Postman am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für Sony PS-X6?
altesOhr49 am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  18 Beiträge
Sony PS-X6 - neuen Spieler, oder alten "aufpeppeln"
mr_braun am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  5 Beiträge
Hilfe! Goldring 2500 brummt am Sony PS-X6
Tapesammler am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  9 Beiträge
Neuling braucht Hilfe.Dual CS 5000 oder Sony PS-X6
Caroon am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  24 Beiträge
Drehzahl - HILFE!
e_Nigma am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  4 Beiträge
Sony PS X55 Defekt
Nausea am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  5 Beiträge
Sony PS-X40 Plattenspieler defekt
pfeiffensiggi am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  14 Beiträge
Sony PS X65 Lämpchen defekt
assiv8 am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  4 Beiträge
Sony PS-X50 leiert! Wer kann helfen?
janosch7 am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • New One

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedd79
  • Gesamtzahl an Themen1.362.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.944.194