Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen über LS und Plattenspieler Nadel

+A -A
Autor
Beitrag
-mm19-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jan 2012, 19:13
Guten abend..


Erster punkt Plattenspieler.

Ich habe mich vor kurzem dazu entschieden meinen alten Plattenspieler einen Dual cs 728 Q wieder zubeleben da er in diesem Forum als durchaus gute Komponente gelobt wird.
Ja voller freunde Bei JPC ein paar Platten bestellt und Arm ausbalanciert Auflagekraft eingestellt dann die große Entäschung. Nadel in bedauernwerten Zustand.

Dann etwas im Forum gelesen und in einem Shop eine Nachbau-und Originalnadel gefunden wird man einen Unterschied merken oder nicht? wenn Ja minimal oder doch aufallend?

Hier die Links zu den Nadeln
Ori:
http://www.zum-shop....onnadel_p7342_x2.htm
Nachbau:
http://www.zum-shop....-12506_p11092_x2.htm


Nun Zur zweiten Frage.

Ich habe von meinem Vater ein Paar ATL 709 Pro bekommen deren Klang bis auf den Bass genial. Sie spielen auch schlechte Musik schön und spielen gewaltig raumfüllend, wie wenn in der Mitte ein Center Ls stehen würde.
Bei gut aufgenommer Musik können sie das bühnen Bild gut darstellen.
Befeuert werden sie von einem YAMAHA AX 596.
Nur leider kling der Bass des Paares sehr dürftig.

Also hab ich beschlossen neue Boxen zu kaufen.
Naja ich kamm relativ billig an JBL E 80 ran aber die sind bis auf den guten Bassklang ein totaler Reinfall, keine Räumlichkeit, kein schöner Hochton und sehr unpräzise. Am Denon AVR 1804 ist etwas besser aber auch nicht annährerd zufriedenstellend.

Könnt Ihr mir ein Ls raten die Klanglich an das können was die ATL´s können und auch einen schönen Bass haben(Bass muss nicht die hütte zum böckel bringen aber Tieftöne sollten gut klingen wie zb bei den JBL)

würde mich freuen wenn Ihr mir Helfen würdet

mfg mm19


[Beitrag von -mm19- am 14. Jan 2012, 19:40 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2012, 19:42
Hallo,

bei dem Shure-System des Duals sind nur die Original-Nadeln zu empfehlen, evtl. auch Shure-Nadeln N120HE oder N140HE, es gehen auch die Ultra-400-Nadeln, aber das wird teuer, z.B.
http://www.lptunes.com/Shure-ULTRA-400S-stylus-p/shultra400s.htm

Im Dual-Board war die Nadel mal ein Thema, selber hab ich es nicht gehört.

Verdient hat es der Dreher auf jeden Fall, die Optik ist nicht der Brüller (hab selber einen Halbautomaten aus der Serie), dafür überzeugen die inneren Werte: Der Direktantrieb macht keine Sorgen und der leichte ULM-Tonarm ist klasse.

Wichtig: lass den Verkäufer checken, ob bei NOS-Nadeln die Lagergummis nicht verhärtet sind. Dann ist nämlich die Nadel nicht mehr brauchbar, also evtl. Rückgaberecht absprechen (wegen dann geöffneter Packung).
Bei den Boxen: hast Du evtl. mal überlegt einen Subwoofer für die tieferen Frequenzen einzusetzen? Damit könntest Du das Bassproblem elegant lösen.

Peter
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 14. Jan 2012, 20:03
Lautsprecher wirste verschiedene Probehören müssen.

Die JBL sind eher Spaßboxen. Vielleicht Yamaha NS-555 bzw 777 passend zum Verstärker..

Zu den Nachbaunadlen kann ich nix sagen, wenn du eine gute elliptische erwischst dann könnnen die schon ganz brauchbar klingen, besser als kaputte Nadel auf jeden Fall. - Falls das Budget grad eng ist würd ich es versuchen, die bessere kannste immernoch später kaufen, und hast dann immerhin ne neuere Ersatznadel rumliegen.

Langfristig gesehen würde ich schauen die hochwertigste zu nehmen die für den Tonabnehmer und Arm noch lieferbar sind.
Evtl gibts ja auch ne Hyperelliptische oder ne Shibata oder sowas die passt.
-mm19-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jan 2012, 00:16
Danke für die Hilfe ihr Beiden.

Noch ein paar Fragen.

Eine neue Nadel kann doch nicht verhärtet sein oder?
Oder hat das etwas mit dem Tonabnehmer system selber zu tun?
Ich kann das mit dem elliptisch und anders bei meinem Dreher einstellen aber ich habe keine Ahnung um was es da geht. Was hat es mit dem auf sich?

Subwoofer hab ich zur genüge im einsatz für elektronischer Musik gut da alles im Zimmer schwingt aber zum entspannt schöne Musik horchen nerven sie einfach nur.

Also Ls Tipps bitte .

mfg
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2012, 00:42

Ich kann das mit dem elliptisch und anders bei meinem Dreher einstellen aber ich habe keine Ahnung um was es da geht. Was hat es mit dem auf sich?


Der schliff der Nadel. Einfache Rundnadeln sind niedrigste/einfachste Qualitätsstufe, dann kommt elliptisch, dann hyper-elliptisch und dann die ganzen Spezialschliffe die noch feiner sind und meistens auch entsprechend feiner Auflösen (Shibata, Micro-Ridge, Fritz Gyger, Jico SAS usw. usf)

Will damit sagen, es geht sicher noch schlechter als die "billige" Nachbaunadel auf deinem Link.


Eine neue Nadel kann doch nicht verhärtet sein oder?


Du meinst das aushärten von Gummi etc? Der Händler von deinem Link liefert normal schon Qualitätsware auch bei den "NOS" die schon ein paar Jahre in der Schublade hinter sich haben. Normal passiert sowas aber eher selten.
juergen1
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2012, 00:48

-mm19- schrieb:

Eine neue Nadel kann doch nicht verhärtet sein oder?
Oder hat das etwas mit dem Tonabnehmer system selber zu tun?
Ich kann das mit dem elliptisch und anders bei meinem Dreher einstellen

Hallo,
die Nadel selbst ist ja Diamant.Noch härter gehts nicht.Aber im Tonabnehmersystem wird der Nadelträger durch Gummis gehalten. Die könnten durch hohes Alter etwas verhärten.

Was Du an deinem Spieler einstellen kannst, ist bestimmt die Antiskatingeinstellung unterschieden nach runder und elliptischer Nadel.
Elliptische Nadeln benötigen nämlich etwas höheres AS.

Hast Du ein Handbuch für den Spieler? Falls nicht, mal bei vinylengine nachschauen. edit: Sie haben eines:Manual DUAL CS 728
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 15. Jan 2012, 00:54 bearbeitet]
-mm19-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jan 2012, 10:00
Danke.

Ja der werde ich mal die billige nachbaunadel zum probieren verwenden.
weil ein paar meiner Platten sowiso nicht mehr in 1A zustand sind.

Ja ich werde das mit dem Aushärten bei meiner Bestellung anmerken.
Danke für den Tipp

Ja die Anzeige heist antiskating.

Noch eine Frage

Mit was putz ihr eure Platten?.

mfg
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2012, 11:31
Hallo,

Gummis im Nadelträger, die über 30 Jahre in den Schubladen rumliegen können sehr wohl verhärten.

Bei diesem Shure wie auch bei bestimmten Ortofon-Systemen ist das eine alte Krankheit die bekannt ist.
Es fällt besonders bei den "leichten" Systemen auf, weil die hohe Compliance natürlich erfordert, dass diese Lagerung entsprechend weich ist.
Damals hatte man noch nicht die Erfahrungswerte über die man heute verfügt, aber Nadeln werden ja kaum noch gefertigt.

Plattenreinigung - Knosti Disco Antistat. Waschlösung selber mixen, wurde hier im Forum schon einige Male durchgekaut.

Peter
FrankyU
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jan 2012, 11:56
Axel Schürholz, http://www.schallplattennadeln.de/, repariert die Nadelträger und baut auch einen neuen Gummi ein. Ich habe erst mein AKG P25MD bei ihm reparieren lassen. Neue elliptische Nadel und Nadeldurchführung kosten 79,95. Das Sytem ist wie neu, tastet 70μ ab, was will ich mehr.

Ganz klar eine Empfehlung.


[Beitrag von FrankyU am 15. Jan 2012, 11:56 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#10 erstellt: 15. Jan 2012, 13:46

juergen1 schrieb:


Hast Du ein Handbuch für den Spieler? Falls nicht, mal bei vinylengine nachschauen. edit: Sie haben eines:Manual DUAL CS 728
Gruß
Jürgen


Das geht auch etwas einfacher. Hier die BDA und hier die Serviceanleitung.
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2012, 15:38
Hallo

@ Franky: danke für den Tip, werd mal fragen, ob er auch einen neuen Stein und neue Gummis an Ortofon-ULMs anbringen kann.

Peter
-mm19-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Jan 2012, 18:57
Danke für den Tipp aber herrichten kann man bei meiner Nadel nichts mehr
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2012, 19:07
Joah. schmeiß weg das geraffel.

Schallplatten putzen die Suchfunktion nutzen. Ab 200 Platten oder so lohnt sich eine "knosti".

Ansonsten tuts auch Leitungswasser wenn man paar Grundregeln beachtet.
Spezialized
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2012, 23:19
Welches Budget hast Du für die neuen Lautsprecher?
-mm19-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Jan 2012, 09:50
ca 1000
Spezialized
Inventar
#16 erstellt: 16. Jan 2012, 11:13
Mal über Lautsprecher-Selbstbau nachgedacht? Die hast Du dann ewig.

Zumal Du für die Qualitätsklasse bei einem namhaften Markenhersteller weitaus mehr hinlegst.

Mir fällt da spontan die SB 417 der "Bluesklasse" vom Udo ein. Bausatz für zwei Lautsprecher 720 €.

Lautsprecher

Hier habe ich Dir mal Bau und Hörberichte rausgesucht von Udo's Onlinemagazin.

Holzzuschnitte bekommst Du hier, da ist die Schallwand schon fertig gefräst dabei. Musst bei Udo vorher nur noch die Skizze/Maße der Lautsprecher einholen und Speaker Space geben/mailen.

Gruß
Michael


[Beitrag von Spezialized am 16. Jan 2012, 11:14 bearbeitet]
-mm19-
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Jan 2012, 15:32
nein DIY
interresiert mich nicht.
-mm19-
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Mai 2012, 11:03
So nochmal zu der bestellten Ersatz Nadel.

Plattenspieler klingt jetzt wunderbar, sogar Nirvana hat plötzlich etwas räumliches ansich( Nevermind 180g und Unplugged 180g)

Das gigantischte Vinyl Erlebinis was Franky goes to Hollywood War und Relax, sowas habe ich bisher nie gehört, wenn man die Augen zumacht würde ma 4 Ls vermuten, einfach eine wahsinns Räumlichkeit

wisst ihr zufällig einen trick um verzogene Platten wieder hin zu bekommen ?


[Beitrag von -mm19- am 13. Mai 2012, 11:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarmgewicht/Nadel Plattenspieler TEC M300
Klassik1972 am 28.06.2013  –  Letzte Antwort am 29.06.2013  –  8 Beiträge
Fragen über Fragen: Plattenspieler + Vorverstärker
Huehnchen am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  4 Beiträge
Plattenspieler Nadel Auflagegewicht?
manuel1 am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  2 Beiträge
Abgenutzte / neue Plattenspieler Nadel
Jacke_Boone am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  3 Beiträge
Neue Nadel für meinen audio technica plattenspieler
SGE91 am 09.07.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  91 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
Fragen zum Plattenspieler
readon am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  6 Beiträge
Thorens, Fragen über Fragen
dirk67 am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  31 Beiträge
Nadel kaputt?
vossi-g60 am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  4 Beiträge
Erster Plattenspieler kommt, zwei Fragen
MarcMarin am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedpapouya
  • Gesamtzahl an Themen1.345.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.204