Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler bis 1000,-

+A -A
Autor
Beitrag
sweepy75
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2012, 17:09
Hallo,

ich habe bisher sehr gute Erfahrungen hier im Forum gemacht, deshalb nutze ich es direkt mal weiter:

Ich suche einen Plattenspieler bis 1000,- brutto. Dazu benötige ich noch einen Phonoverstärker (habe da Musical Fidelity im Hinterkopf)

Für Empfehlungen bin ich dankbar und freue mich auf ausgiebiges Feedback!
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jan 2012, 20:14
Neu oder gebraucht? Irgendwelche Vorlieben?
sweepy75
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jan 2012, 21:55
Vorzugsweise neu
waldwicht
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Jan 2012, 22:06
ist ein hochwertiges system schon vorhanden? wenn nich wüde ich wenig vom budget zb in einen gebrauchen thorens der 320er (~ 300 euro von händler in perfektem zustand) und den rest vom budget in das system welches zu deinem musikgeschmack passt investieren. da kann mann dann schon auf sehr hohem niveau musik hören.

wenn schon ein system vorhanden ist wäre vieleicht der thorens td 295 eine möglichkeit, da bleibt auch noch etwas vom budget übrig für den phonopre.

es macht meines erachtens wenig sinn 900 euro in ein laufwerk zu stecken und dann einen billigen at95 beispielsweise oder ein omb 10 drann zu hängen. neue brauchbare dreher sind leider sehr kostspielig so das meines erachtens vom budget viel zu wenig fürs system übrig bleiben würde. einen neuen würde ich nur nehmen wenn das geld ausgegeben werden soll und ein system vorhanden ist oder für dieses noch ein extra budget da ist.
Spezialized
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2012, 23:34
Zumal ein neuer Dreher nicht "besser" als ein guter Alter ist.

Mein Tipp:

Ein Thorens TD 160(MkII) oder 320 in der Bucht schießen ca 100 - 150 €.
Riemen wechseln, "Joel's Kit" (Riemen dabei) für den jeweiligen Thorens ordern und neu Ölen (Anleitung dabei). Auch in der Bucht zu beziehen bei "Service_TD".

Ganz heißer Tipp:Phono Vorverstärker von Herrn Otto: AIKIDO Phono 1+ FET für MM oder High Output MC's.(235 €)

Über den Tonabnehmer kann man sprechen, wenn man weiß, welcher Plattenspieler/Tonarm es letztendlich geworden ist.
sweepy75
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jan 2012, 07:17
Guten Morgen!

Vielen Dank für das erste Feedback.

Eine adäquate Umgebung mit Musical Fidelity M6i und Magnat Quantum 1005 ist vorhanden. Ein passender Phonoverstärker von Musical Fidelity liegt bei 300,- Dies gerne im Extrabudget.

Der Thorens td 295 liegt neu bei 600,- Ich finde das Design nicht so prickelnd. Zugegeben, das Desgin spielt eine nicht unerhebliche Rolle.

Euch einen tollen Start in die Woche!

Sowas finde ich "schön":

Marantz TT 15 S1
Rega RP3
Pro-Ject Perspective Anniversary

Die liegen alle so im Budgetbereich...


[Beitrag von sweepy75 am 16. Jan 2012, 07:35 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 16. Jan 2012, 07:44

Zugegeben, das Desgin spielt eine nicht unerhebliche Rolle.


Also ein schönes neues Optik-Spielzeug fürs Wohnzimmer.
Mit den altmodisch/altbacken/herkömmlich aussehenden Dual/Thorens ist da wohl eher weniger ein Blumentopf zu gewinnen nehme ich an.

Ich würd ja nen Denon DPA-100 vorschlagen.. Leider liegt der über dem Budget.

Da Preis/Leistung weniger ne Rolle spielt... hm..


Wie wärs mit dem ClearAudio Concept? Könnt knapp hinkommen.

Ansonsten vielleicht.

-Project Xpression III in Mahagoni mit ner schönen neuen Gummimatte? Gibts auch mit Ortofon Bronze serienmäßig, und lässt noch Platz im Budget für den Musical Fidelity V-LPS.

Würd ich mir normal nie anschaffen, aber ist neu, schaut vglw. "sexy" aus, und wird auch gut tönen.
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Jan 2012, 08:59
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 16. Jan 2012, 10:34
Schau dir mal den Music Hall mmf 5.1 an.
Technisch zwar simpel aufgebaut, aber das sind heutzutage alle.
Dafür hat der aber einen sehr guten Tonarm und ein brauchbarer Tonabnehmer ist auch dran.

Gruß
Haakon
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2012, 19:15
Hallo,

clearadio concept, schick und gut

http://www.clearaudio.de/_de/lw_Concept.php

http://www.phonophono.de/Yclearaudio%20_concept.php3?Kennung=

Peter, der wenn er das Geld übrig hätte schwach würde...


[Beitrag von 8erberg am 16. Jan 2012, 19:19 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 16. Jan 2012, 20:29
Der Concept schaut schon schick aus bei den Neugeräten.

Hat irgendwie was von Braun bzw. Dieter Rams was das Design angeht finde ich - auch wenn man den natürlich mit den Drehern von Braun nicht direkt vergleichen kann.
sweepy75
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Jan 2012, 20:55
Kann mir jemand was zu dem Pro-Ject Perspective Anniversary sagen? Ich finde den nicht uninteressant. Von der Optik fnde ich sowas geil:
Pro-Ject RPM 6.1 SB
*SALT*
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jan 2012, 21:32
Schau dir doch mal die zwei Plattenspieler von Destiny an.

Plattenspieler


Die würden in deinem Preisbudget von 1000€ sehr gut reinpassen. Ich habe die Spieler leider bisher nur gesehen aber noch nicht gehört. Also haptisch und optisch zwei echte Leckerbissen.

Klanglich kann dir vielleicht wer weiterhelfen der sich mit dem Ortofon M2 besser auskennt.




Gruß SALT
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 16. Jan 2012, 21:42
Wenn dann ohne 2M. Das gibts einzeln erstmal billiger und ist nur ein Einsteigertonabnehmer.

Haptisch wirklich toll? Der Renovatio schaut zwar aus wie eine von diesen Luxusbohrinseln aber in der Beschreibung steht ja nur "Plaste und Elaste".
*SALT*
Stammgast
#15 erstellt: 16. Jan 2012, 21:53
Naja, wenn das Geld für einen Transrotor Dark Star nicht da ist, finde ich den Preislich dafür ganz interessant


Gruß SALT
Fhtagn!
Inventar
#16 erstellt: 16. Jan 2012, 22:11

*SALT* schrieb:
Schau dir doch mal die zwei Plattenspieler von Destiny an.

Plattenspieler


Davon würde ich die Finger lassen. Das sind OEM China Kisten, verkauft werden die auch als Revolver und Block.
Wie gesagt, Finger weg davon.
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 16. Jan 2012, 22:24
Solang man Garantie hat und der Vertrieb nicht jetzt der letzte Müllladen ist sollte das ja kein Problem sein.

Qualität von Pro-ject und co ist ja auch nicht immer so der Oberhammer, und das obwohl man bei so "simplen" Geräten eigentlich nicht viel falsch machen können sollte. nich?
sweepy75
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Jan 2012, 07:09
Vielleicht steige ich doch zunächst mal mit einem Gebrauchtgerät ein. Ich habe allerdings nicht unbedingt gute Erfahrungen gemacht und ein Plattenspieler scheint mir doch gerade ein sehr sensibles Gerät zu sein.

Ab was für einem Betrag wird es denn wirklich gut und ist es dann wie sooft dass man sehr viel mehr investieren muss um nur wenig Verbesserung zu erreichen?
sweepy75
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Jan 2012, 07:48
Hammer:

Thorens TD-309

aber zu teuer
8erberg
Inventar
#20 erstellt: 17. Jan 2012, 08:00
Hallo,

gute Geräte der besten Zeit der Dreher (Ende der 70er, Anf. der 80er) sind für ca. 100 - 200 Euro in gutem Zustand zu bekommen.
Natürlich wieder die üblichen Verdächtigen (in Deutschland überwiegend Thorens, Dual, Technics, die ganzen OEM-Micro-Seiki-Geräte der deutschen Anbieter, auch die "übrigen" Japaner der etwas gehobeneren Preisklasse mit quartzgenauem Direktantrieb).

Was danach kam wird aufgrund der drastisch eingebrochenen Verkäufe nur entweder billig an Materialien und Aufmachung oder richtig teuer.

Seit Mitte der 80er Jahre hat es letztlich keinerlei technische Weiterentwicklung mehr gegeben, dafür ist der Markt viel zu klein.
Man kann es gut z.B. bei Philips erkennen, hatten die Holländer 1981 von Einsteigergeräten bis zur gehobenen Mittelklasse ein komplettes Programm gab es 5 Jahre später nur noch einen popeligen Riemendreher in Vollplastik.

Peter
Spezialized
Inventar
#21 erstellt: 17. Jan 2012, 21:25

Fhtagn! schrieb:

*SALT* schrieb:
Schau dir doch mal die zwei Plattenspieler von Destiny an.

Plattenspieler


Davon würde ich die Finger lassen. Das sind OEM China Kisten, verkauft werden die auch als Revolver und Block.
Wie gesagt, Finger weg davon.


Richtig, das weiß Herr Langer auch, weshalb er an den "Destiny" Drehern allerlei Änderungen vorgenehmen ließ, so daß es an elemenataren Dingen nicht mehr viel mit den Revolver und Block Geräten gemeinsam hat.

Habe die "Änderungen-Liste" eingesehen, was nicht wenig war.

Ich habe die beiden Destiny's selber gehört mit jeweils nem Benz ACE L dran. Fantastisch, wirklich erste Sahne.

Wer das Design mag, kann ruhigen Gewissens zuschlagen und zudem ist der Sevice von Destiny respektive Herr Langer mit das Beste, was im Deutschen Raum zu finden ist.
waldwicht
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Jan 2012, 21:45
die liste wäre bei so einer aussage auch interessant...
Fhtagn!
Inventar
#23 erstellt: 17. Jan 2012, 21:47
Den räudigen Tonarm hat er aber nicht gewechselt. Und gerade das Ding ist der größte Schwachpunkt an dem Gerät.

Ich habe mir den Dreher mit anderem Labelaufdruck auch schon in natura angeschaut und finde ihn zu teuer.

Aber das muss ja jeder für sich selber entscheiden....
Spezialized
Inventar
#24 erstellt: 17. Jan 2012, 21:58

waldwicht schrieb:
die liste wäre bei so einer aussage auch interessant...


Die Liste habe ich vor einem halben Jahr noch in meinen E-Mails gehabt, aber leider irgendwann gelöscht.

Man kann die problemlos bei Herrn Langer per Mail/Kontakt erfragen.
Spezialized
Inventar
#25 erstellt: 17. Jan 2012, 22:06

Fhtagn! schrieb:
Aber das muss ja jeder für sich selber entscheiden.... ;)


Ich würde mir die Destiny's auch nicht hinstellen, da ich nicht auf Bohrinsel stehe.

Einen restaurierten alten Thorens stelle ich mir da lieber hin.
Detektordeibel
Inventar
#26 erstellt: 17. Jan 2012, 22:13

Einen restaurierten alten Thorens stelle ich mir da lieber hin.


Warum denn nicht noch langweiliger? Wie wärs denn mit einem DUAL?


Ich habe mir den Dreher mit anderem Labelaufdruck auch schon in natura angeschaut und finde ihn zu teuer


Ich finde hier ja auch alles "zu teuer". Aber das ist ja nicht das Thema des Threads mit der Suche nach "hübschem Design"-Dreher der noch gut klingen soll.
sweepy75
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 18. Jan 2012, 06:25
Guten Morgen!

Ich melde mich mal wieder zurück. Bisher ist ja nichts wirklich konkretes rumgekommen. Liegt es daran dass eben genau die angesprochene Preisklasse weder Sekt noch Selters bietet? Ich mich also lieber sehr kompromissbereit in der Preisklasse < 500,- umschaue oder alterntiv deutlich mehr in die Hand nehmen muss?
8erberg
Inventar
#28 erstellt: 18. Jan 2012, 08:31
Hallo,

korrekt ermittelt.

Entweder was Gutes von damals für relativ klein Toto oder die großen Zettel müssen auf die Theke

Daher der Ratschlag: ein direktangetriebener im guten Zustand mag zwar langweilig in der Optik sein (der Zeitgeist war auch ein Anderer), aber dafür läuft er und macht mit gutem System keine schlechte Figur.

Peter
sweepy75
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 18. Jan 2012, 08:33

8erberg schrieb:
Hallo,

korrekt ermittelt.

Entweder was Gutes von damals für relativ klein Toto oder die großen Zettel müssen auf die Theke

Daher der Ratschlag: ein direktangetriebener im guten Zustand mag zwar langweilig in der Optik sein (der Zeitgeist war auch ein Anderer), aber dafür läuft er und macht mit gutem System keine schlechte Figur.

Peter


Welcher soll es denn dann sein?
8erberg
Inventar
#30 erstellt: 18. Jan 2012, 09:15
Hallo,

Tip, da günstig gehandelt: Dual der 6xx-Reihe Direkttriebler, am Besten die mit 1/2-Zoll Montage für Tonabnehmersysteme, bis auf 610 (das Ding ist nix) alles empfehlenswerte Geräte, sehr gut ist CS 630, allerdings 80er Jahre "Optik"...

Diese werden nicht so teuer gehandelt wie die 7xx-Serie, die ja damals die Spitzenklasse bei Dual dastellte, sind allerdings nicht schlechter, meist haben sie nur eine abgespecktere Ausstattung.

Ob Automat oder Halbautomat ist Geschmackssache. Nur was nicht dran ist kann nicht kaputt gehen...

Die Japaner mochten es damals lieber "schwer", wer lieber S-förmige Tonarme und hohe Gewichte mag kann auch dort zuschlagen, bis auf Technics werden die meisten Geräte auch relativ günstig gehandelt.

Peter
Spezialized
Inventar
#31 erstellt: 18. Jan 2012, 17:45

Detektordeibel schrieb:
Warum denn nicht noch langweiliger? Wie wärs denn mit einem DUAL?


Post #20508,der ist nicht Langweilig!
Detektordeibel
Inventar
#32 erstellt: 18. Jan 2012, 18:20
Ok, den lassen wir mal so durchgehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler bis 1000 Euro
Stefan_MTK am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 1000?
Benny0809 am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  27 Beiträge
Plattenspieler bis 1000.- Euro
Blumfeld1 am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  86 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler + Phonoverstärker
Joey911 am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  54 Beiträge
Plattenspieler bis zu 150 ?
mousepad am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  8 Beiträge
Empfehlungen für Phonoverstärker erbeten
The_Todd am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  23 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150,-
Eddie82 am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  5 Beiträge
Suche Plattenspieler bis ?400
Kveld6 am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  22 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler für 1000?
m.jani am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  13 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 100?
v0gelfrei am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2015  –  53 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Concord
  • Magnat
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 87 )
  • Neuestes Mitgliedtzumtobel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.226