Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audio Technica AT95 Pro?

+A -A
Autor
Beitrag
LucioFulci
Stammgast
#1 erstellt: 07. Feb 2012, 14:14
Hallo!

Habe gerade folgende Anzeige entdeckt:
link

Kennt das jemand?

Beste Grüße
Passat
Moderator
#2 erstellt: 07. Feb 2012, 14:16
Ich kenne es auch nur aus dem damaligen Test in der Zeitschrift Stereoplay.

Der Preis in der Bucht ist aber sehr ambitioniert.
Neupreis war einmal afaik 120,- DM.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 07. Feb 2012, 14:19 bearbeitet]
raphael.t
Inventar
#3 erstellt: 07. Feb 2012, 14:42
Hallo!

Das schwarze Pro ist deutlich "musikalischer" als das giftig grüne AT 95 ohne. Aber der Preis ist völlig überzogen, wie manches in der Bucht.

Grüße Raphael
LucioFulci
Stammgast
#4 erstellt: 07. Feb 2012, 14:51
Hallo!

Danke euch beiden!

Beste Grüße
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 07. Feb 2012, 18:26
Der Generator vom AT95 Pro ist etwas anders. Die Nadel ist wohl ne hyperelliptische.

Bei William Thakker gibts übrigens auch ein rel. preisgünstiges AT95 HE. Ist wohl von denen selber irgendwie aufgelegt worden.
lini
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2012, 20:30

Detektordeibel schrieb:
(...) Die Nadel ist wohl ne hyperelliptische. (...)


Nach den im Ebay-Angebot zu lesenden Spezifikationen eher nicht - 0,4 x 0,7 mil (~ 10 x 18 µm) wär nur grob elliptisch.

Allerdings scheinen mir auch die 2,8 kOhm und 400 mH dem normalen AT95E zu entsprechen. Womit sich die Frage stellt, ob die Daten überhaupt zur Pro-Variante gehören. Falls ja, würde das wohl eher darauf hindeuten, dass es sich beim Pro lediglich um eine selektierte Variante gehandelt hat. Umso alberner wäre dann die ohnehin fragwürdige Preisvorstellung, denn für 150 Euro bekäme man aktuell rund 7 normale AT95Es und könnte die Selektion selbst vornehmen...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Passat
Moderator
#7 erstellt: 07. Feb 2012, 20:50
Nee, beim Pro kann maximal der Generator selektiert sein, die Nadel ist es nicht.

Denn das normale 95E hat eine grünen Nadelträger, das Pro hat einen schwarzen Nadelträger.

Irgendetwas ist also im Bereich Nadel/Nadelträger anders als beim normalen 95E.

Grüsse
Roman
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2012, 21:01
Steht halt nicht Linn oder Clearaudio drauf.

Und die Farbe... Naja.

http://www.musicdire...ck-mm-cartridge.aspx


http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-11998.html


[Beitrag von Detektordeibel am 07. Feb 2012, 21:04 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2012, 21:07
Hi, ich habe so ein System, aber nutze es kaum. Schon besser als das normale AT 95 (ist ja auch kein Kunststück). Aber neu höchstens den doppelten Preis vom AT 95 wert, wirklich nicht mehr. Schon ein AT 120 finde ich deutlich besser.

Erinnert mich an einen Auto-Test aus den 90ern, getestet wurde der Trabi mit dem 40 PS Polo-Motor von VW. Fazit war: "Schade um den schönen Motor".

LG Konrad
lini
Inventar
#10 erstellt: 07. Feb 2012, 23:39
Roman: Diese Logik kann ich nicht ganz nachvollziehen - denn sinnvoller wär's in dem Fall allemal gewesen, eine Selektion bereits bei den Nadelträgereinheiten durchzuführen, noch bevor diese endgültig in den Plastikträgern fixiert werden (denn bei den Einsteiger-Modellen sind die Nadelträgereinheiten ja nicht verschraubt, sondern vernietet...).

Grüße aus München!

Manfred / lini
phattomatic
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Feb 2012, 09:34

Schon besser als das normale AT 95 (ist ja auch kein Kunststück)


...heisst das das AT95 ist "Müll" ?...
LucioFulci
Stammgast
#12 erstellt: 08. Feb 2012, 09:48
Hallo!


...heisst das das AT95 ist "Müll" ?...

Für manche ja, für andere dafür völlig ausreichend. Ich würde es eher als Einstieg in analoge Welt betrachten.

Beste Grüße
phattomatic
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Feb 2012, 10:21

Für manche ja, für andere dafür völlig ausreichend. Ich würde es eher als Einstieg in analoge Welt betrachten.


...ist ja auch preiswert...
silberfux
Inventar
#14 erstellt: 08. Feb 2012, 22:47
Hi, "Müll" ist das AT 95 nach meiner Einschätzung nicht. Aber halt Einstiegsklasse. Wenn man Vinyl (neu?) entdecken will, sollte man nach meiner Erfahrung etwas anspruchsvoller kalkulieren.

BG Konrad
Fhtagn!
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2012, 11:07
Müll, es ist Müll.

Das AT-110e ist weitaus besser, komischerweise kauft das niemand. Damit kann man auch ohne Schmerzen Musik hören.
Passat
Moderator
#16 erstellt: 09. Feb 2012, 11:47
Das AT110E kostet aber auch doppelt so viel wie das AT95E.
Das es da auch deutlich besser sein muß liegt auf der Hand.

Grüsse
Roman
Fhtagn!
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2012, 12:55
Stimmt, ist teurer geworden. "Früher" gab es das für 36€.
dertelekomiker
Inventar
#18 erstellt: 09. Feb 2012, 13:01
In meinen Augen ist das AT95 inzwischen leider Müll. Das war mal anders, aber durch die katastrophalen Qualitätsschwankungen hat der Kauf ein bisschen was von Roulette. Und dann macht es sehr wohl Sinn, etwas tiefer in die Tasche zu greifen und z.B. das AT110 zu nehmen.
Passat
Moderator
#19 erstellt: 09. Feb 2012, 13:03
Auch 36,- € ist noch deutlich teurer.
Das AT95E gibts für 20,- €.

Und für das Geld ist es mehr als brauchbar.
Das es bei mehr monetärem Einsatz deutlich besser geht, steht außer Frage.

Grüsse
Roman
dertelekomiker
Inventar
#20 erstellt: 09. Feb 2012, 13:19

Passat schrieb:
Und für das Geld ist es mehr als brauchbar.

Manchmal ja, manchmal halt nicht...

Ich habe vor ein paar Jahren mal ein einwandfreies für 16 EUR erwischt, später dann aber auch das Pech gehabt, dass es vier !!! Anläufe brauchte, um ein brauchbares zu bekommen. Und sowas darf m.E. nicht passieren, auch nicht im low budget Segment. Dann lieber 2 EUR und ein bisschen mehr Selektion und Qualitätskontrolle... Weil auch für 22 EUR wäre ein gut funktionierendes AT95 ein Preis-Leistungs-Schnäppchen.


[Beitrag von dertelekomiker am 09. Feb 2012, 13:20 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#21 erstellt: 09. Feb 2012, 13:29
Ich halte dieses auf jeden Euro schauen bei solchen Ausgaben für wenig hilfreich.
Wenn ich mich entschließe, Schallplatten zu hören, dann muss ich etwas Geld ausgeben. Punkt.
Wer keine 100€ für einen halbwegs brauchbaren TA hat, der sollte lieber bei der CD bleiben.
Diese Billig-TAs waren was, als noch jeder Platte gehört hat und auch der Schüler nur einen einfachen Plattenspieler hatte.
Detektordeibel
Inventar
#22 erstellt: 09. Feb 2012, 15:19
Naja, AT95 bevor man mit AT91 oder OMB3 oder so anfängt dann lieber das "grüne Monster". - Es hat ja bekanntlich auch seine Fans und gibt auch höherwertige Nadeln für den Generator. - Preislich liegt man dann allerdings schon gleichauf mit dem 110E etc.

Seh es aber auch eher als schwachsinnig an beim Dreher auf alles mögliche vor allem die Optik zu achten und dann ausgerechnet am Teil das den Klang entscheidet zu knausern anfängt.
Passat
Moderator
#23 erstellt: 09. Feb 2012, 15:28
Wenn man 100,- € ausgeben will, dann kann man anstatt des AT110E auch gleich das AT120E nehmen.

Grüsse
Roman
Fhtagn!
Inventar
#24 erstellt: 09. Feb 2012, 15:48
Schon ab 80€ gibts einige interessante TAs. Shure M97, AT-120, Nagaoka MP-100, Goldring Elektra......
Das sind alles Systeme, mit denen man leben kann.
Aber anstatt einen guten gebrauchten Dreher mit einem solchen TA kaufen die Leute lieber einen Debut mit dem billigsten Schund am Tonarm.
Oder noch besser: Einen Thorens TD 309 für 1500€ mit einem AT-95e.
phattomatic
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Feb 2012, 20:54
was haltet Ihr vom Goldring 1006 ?
LucioFulci
Stammgast
#26 erstellt: 09. Feb 2012, 22:00

Oder noch besser: Einen Thorens TD 309 für 1500€ mit einem AT-95e.



Da gabs mal einen witzigen Thread dazu...
phattomatic
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Feb 2012, 22:11

Oder noch besser: Einen Thorens TD 309 für 1500€ mit einem AT-95e.


wer macht denn sowas...
BassTrombone
Inventar
#28 erstellt: 10. Feb 2012, 07:20
Thorens selber...ist die Standardauslieferung, schon komisch, iss aber so....und soll ja auch garnicht mal schlecht klingen
akem
Inventar
#29 erstellt: 12. Feb 2012, 18:12

phattomatic schrieb:
was haltet Ihr vom Goldring 1006 ?


Ich hab "nur" das 1022GX und das gefällt mir sehr gut. Das 1006 hat halt nur eine elliptische Nadel. Ich würde mindestens das 1012er nehmen, das hat schon ne Gygernadel.

Edit: Das Goldring Elektra ist nix. Das hatte ich als Originalausstattung auf einem NAD533 / " Rega Planar 2,5" und das hat sehr deutlich nasal verfärbt und hatte obendrein einen Badewannenfrequenzgang.

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 12. Feb 2012, 18:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Technica AT95 Alternative?
JamesBlunt am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  6 Beiträge
Neuanschaffung, Audio-Technica vs. Pro-Ject Debut
Isoroku am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 03.11.2015  –  6 Beiträge
Audio Technica At120E klingt schrill
cuber am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  11 Beiträge
Vergleich System AT95-E / Nagaoka JT 511DJ
wolferl111 am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 26.06.2009  –  3 Beiträge
Suche alte Tests zu AT95 und Van den Hul 102
Kuddel_aus_dem_Norden am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2014  –  91 Beiträge
Audio Technica LP 120 USB vs Pro-Ject Debut Carbon DC Premium
PascalW. am 14.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  56 Beiträge
Was lohnt an Upgrades für Audio Technica AT-LP120-USBC
LoyK am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  14 Beiträge
Audio Technica - DR500LC ????
mom82k am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  3 Beiträge
Audio Technica AT 120E
musik_stefan am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  8 Beiträge
Audio-Technica AT1100 - Ersatzteile
jogi-bär am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitglied/Benjamin/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.972
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.855